Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Tod durch Löwenzahn? auf Kaninchen Forum

Like Tree13Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 11.01.2020
Beiträge: 27
Lolle2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 13:41

Tod durch Löwenzahn?


Hallo ihr Kaninchenliebhaber,
mir ist gestern leider ein Kaninchen verstorben. Erst zehn Monate alt.
Es tut mir so leid.
Ich lebe hier in der Schweiz. Jetz habe ich mich bei einer Nagerhilfsstation gemeldet, da ich ja ein zweites Kaninchen brauche, für den kleinen der noch da ist.
Diese Frau von der Nagerstation hat mich gefragt ob ich Löwenzahn gefüttert habe.
Klar habe ich LZ gefüttert.
Sie sagte: Der LZ ist jetzt zu Proteinreich und das mein Kaninchen Blähungen davon bekommen hat und daran gestorben sein könnte.


Ich war über diese Aussage doch recht schockiert.
Kaninchen fressen doch LZ und zwar gerne.


Und meine beiden dürfen täglich auf ein kleines Stück Wiese und haben jetzt im März schon mehrfach bischen LZ bekommen.


Was haltet ihr denn von dieser Aussage?
Und wieviel gebt ihr denn LZ jetzt wenn die Saison wieder los geht?
traurige Grüsse



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.047
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 14:25

Löwenzahn gibt es so viel wie ich finden kann in der Mischung mit anderen Wiesenpflanzen. Wiesenpflanzen zähle ich nicht ab, da kommt rein, was ich finde.

Was bekommen deine Nasen denn neben Löwenzahn zu fressen?

Mein Beileid.



__________________
~Hoch im Norden, weht ein rauer Wind; Deiner Meere stolze Wellen, sangen mir mein Wiegenlied, und in deinem Schoß ich meine Liebste fand. Weite Himmel, große Freiheit, endlos fern der Horizont, bin auf ewig dir verbunden schönes Land ~ (Santiano, Hoch im Norden)




Kaninchen
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.665
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 14:30

Zitat:
Zitat von Lolle2 Beitrag anzeigen
Was haltet ihr denn von dieser Aussage?
Und wieviel gebt ihr denn LZ jetzt wenn die Saison wieder los geht?
traurige Grüsse
Nichts!

Aber zunächst noch, auch wenn es ein trauriger Anlass ist, herzlich willkommen hier im Forum!

Wenn die Nins Grünfutter und Wiese gewohnt waren, dann bekommen sie von einem weiteren Händchen Löwenzahn, auch wenn dieser wie alles Grünfutter im Frühjahr mehr Proteine enthält, keine Aufgasung.

Wenn es tatsächlich eine Aufgasung gehabt hätte, dann sicherlich eher wegen Fellwechsel und Haarballen als durch Löwenzahn.

Wie waren denn die genauen Todesumstände? Welche Symptome hatte es? Konntest du mit ihm noch zum Tierarzt oder war es zu plötzlich? Wie war denn sein Impfstatus?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 21.384
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 24.03.2020, 14:44

Hab da mal ein eigenes Thema für aufgemacht.


Was die Nagerstation sagt, ist absoluter Blödsinn. Gab es vorher irgendwelche Krankheitsanzeichen/Verhaltensänderungen? Wie war/ist der Impfstatus? Um Gewissheit zu kriegen, könntest Du das Tier in die Pathologie zur Untersuchung geben.


Wo in der Schweiz wohnst Du? Es gibt auch grenznah private Pflegestellen, wo die Tiere geimpft und die Böcke kastriert sind.




Benutzerbild von Jinro
Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 18.385
Jinro wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 24.03.2020, 16:24

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Was die Nagerstation sagt, ist absoluter Blödsinn.
Ist schon richtig, allerdings sollte man einschränkend hinzufügen, dass Löwenzahn schon tödlich enden kann, sofern am anderen Ende der Löwe noch lebendig dran hängt.



marinahexe, Lara004, gerti and 5 others like this.
__________________
Neues Spiel, neues Glück:
https://www.kaninchenforum.de/spiele/47383-anmeldung-werw%F6lfe-runde-4-a.html

Momo und Hannibal: Die zweite Generation:
[url]https://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/44592-momo-hannibal-%96-auf-gro%DFen-pfoten-ins-sp%E4te-gl%FCck.html[/url]


Barney und Flocke: In Gedenken an das Traumpaar:
[url]http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/12413-barney-flocke-lovestory.html[/url]



Benutzerbild von LouisAbby
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 908
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 16:55

Willkommen!
Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass der Löwenzahn bzw. die Wiese "gespritzt" war. Oder das der Löwenzahn in Kombination mit anderem Futter (evtl. Trockenfutter?) nicht gut vertragen wurde. Ist aber das erste Mal überhaupt, dass ich höre, das Löwenzahn einem Kaninchen geschadet haben soll.



__________________
Ich habe euch nicht verlassen, ich bin euch nur ein Stück voraus.

Der kleine Prinz (Antoine de Saint-Exupery)



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 3.774
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 17:27

Ein trauriger Anlass ins Forum zu kommen.

Aber der Frage von @marinahexe nach dem Impfstoff interessiert mich auch.

Wann und womit waren sie geimpft? Wenn die Antwort “gar nicht“ lauten sollte, sollte unbedingt mit einer Obduktion die Todesursache festgestellt werden, besonders die Untersuchung auf RHD 2



marinahexe likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa



Ninchen
 
Registriert seit: 11.01.2020
Beiträge: 27
Lolle2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 21:01

Also, es kam schon ziemlich plötzlich. Anzeichen hab ich keine gesehen.
An dem Vormittag hattte ich keine Zeit die beiden auf die Wiese zu lassen. Hab also früh nur gefüttert und nach dem Mittagessen wollte ich sie dann raus auf die Wiese lassen und da lag sie im Gehege schon auf der Seite. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren, aber es war zu spät.
Die Ärztin sagte nur, das Kaninchen sehr schreckhaft sind und sie vielleicht etwas erschrocken hat. Von der Ernährung hat sie nichts gesagt.

Trockenfutter bekommen sie nicht. Nur Heu, Gemüse, bisschen Obst und eben was draussen wächst. Und klar, endlich wächst auch der LZ wieder. Also hab ich ihn auch verfüttert.
Ich füttere so, dass sie eigentlich immer was da haben, von allem.
Das war bis jetzt auch kein Problem. Die waren super drauf und es hat auch Spass gemacht das Gehege auszubauen. Usw.

Mit dem Impfen ist das so ne Sache. Daran habe ich gar nicht mehr gedacht.
Aber als ich die beiden bekommen habe, wurde das Männchen kastriert.
Und dort habe ich auch gefragt nach Impfungen, die meinten, dass sei nicht nötig, da sie ja kein Kontakt zu andern haben.

Ach und vielen Dank für eure Anworten.

Jedenfalls bin ich total verunsichert, was die Ernährung anbelangt.




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.104
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 21:28

Tut mir leid um Deinen Verlust!

Wenn es DIE Nagerstation war (mit genau dieser Bezeichnung), dann ist das die Begründerin und Vorreiterin unserer heutigen artgerechte Kaninchenhaltung. Dann würde mich so eine Aussage sehr erstaunen. Klar ist Gras und Löwenzahn momentan sehr proteinreich, aber Du getreidefrei fütterst und nicht gerade beim 1. Mal große Portionen Grünes gibst (sondern zuerst nur vorsichtig), dann sollte dies kein Problem sein.

Momentan Haaren viele Kaninchen und es kann zu Haarballenverstopfung und dadurch zu Aufgasung kommen. Das kann sehr schnell gehen. Ich musste am Samstag mit meiner Seniorin deswegen auch notfallmässig zum TA.

Hat sie denn am Morgen noch gefressen? Oder hast Du das Futter lediglich hingelegt und nicht genau geschaut? Wenn sie am Morgen noch frass und am Mittag bereits tot war, dann schließe ich ein so rasches Versterben durch Aufgasung eigentlich aus. Das geht in der Regel dich etwas länger. Außer es wäre eine massive Magenüberladung.

In der Schweiz wird lediglich auf RHD2 geimpft (Myxomatose ist nicht zugelassen). Unser Seuchendruck ist allerdings um ein Vielfaches geringer als in Deutschland, trotzdem ist man gut beraten mit Filavac zu impfen. Und das wird auch über das Futter, Heu, Insekten übertragen. Wäre es allerdings RHD2, dann würde Dein zweites Kaninchen das höchstwahrscheinlich auch nicht überleben.

Übrigens hättest Du z.B. im Tierspital Zürich obduzieren lassen können, um die Todesursache heraus zu finden.

Hast Du eine kaninchenerfahrenen TÄ?




Benutzerbild von Luke
Kaninchen
 
Registriert seit: 12.04.2013
Beiträge: 9.566
Luke befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 21:41

Herzliches Beileid zu Deinem Verlust .

Du solltest das andere Kaninchen schnellstmöglich notimpfen lassen !Mit Filavac gegen RHD1 &Rhd 2 .

Und zusätzlich gegen Myxomatose , ca. 14 Tage danach .

Wichtig ist erstmal Filavac ! Es kann sein , dass dein verstorbenes Kaninchen an RHD1 oder Rhd 2 verstorben ist . Da hat man kaum Anzeichen vorher . Die Tiere fallen einfach um .Bei Rhd 1 läuft meist Blut aus Maul und Nase . Bei Rhd 2 liegen sie mit überstrecktem Kopf da .

Das verstorbene Tier sollte in eine Pathologie kommen und dort obduziert werden ! Bis dahin muss es gekühlt werden , aber nicht tiefgekühlt ! Das Tier nicht vergraben , da der Erreger in das Erdreich geht und weitere Tiere ansteckt !

Solltest Du den Erreger im Gehege haben , dann darfst Du nur durchgeimpfte Tiere dort hinein setzen ! Ich hoffe Dein anderes Kaninchen schafft es und hat sich nicht angesteckt .
Alles Zubehör muss desinfiziert werden , wenn nicht möglich verbrannt werden .
Das Desinfektionsmittel muss gegen unverhüllte Viren wirksam sein , sonst hilft es nicht . Vielleicht kann noch wer anders sagen , wie es heißt .



marinahexe likes this.
__________________

Viele Grüße von mir



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.104
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 22:49

@ Luke
Man kann in der Schweiz keine Myxo impfen




Ninchen
 
Registriert seit: 11.01.2020
Beiträge: 27
Lolle2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 23:23

Ja die Nagerstation. Artgerechte Haltung - ein Grundrecht auch für (Zwerg-)Kaninchen
Ich habe auch das Buch und finde es gut. Nur die Fütterung mit den drei Mahlzeiten finde ich komisch.
Morgen Heu
Mittag Blattgrün
Abends Körner
Ich weiss nicht, kein Tier findet in der Natur nur eins davon.
Und die Idee, dass Heu am morgen die Verdauung in Schwung bringt?
Ich denke, Kaninchen essen dauernd und auch nachts.

Kaninchenerfahrenen Tierarzt habe ich dann wohl nicht! Obduzieren hätte der TA ja veranlassen müssen.
Er hätte mir doch sagen müssen, wenn es eine Seuche oder so ist.

War gerade nochmal draussen und hab nach meinem zweiten geschaut.
Macht ein recht normalen Eindruck. Aber ich bin sehr, sehr unsicher.

Das wird wohl ne unruhige Nacht.




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.104
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2020, 23:53

Dann ist es ernährungstechnisch noch nicht ganz bis dorthin durchgedrungen... Körner ist gar nix...
Dann gehst Du auch dort in Obfelden dorthin zum TA?
Sonst gibt es noch in Cham Dr. Isabel Zulauf. Allerdings persönlich kenne ich ich nur die in Nähe Zürich (Dietlikon) Und ein kaninchenerfahrener TA hätte Dich wegen Impfen hinweisen sollen. Eine Obduktion kannst Du beim TA veranlassen lassen oder sogar auch direkt ins Tierspital bringen.

Wann ist er denn gestorben? RHD2 geht recht rasch, meist sollte man das schon innert 3-4 Tagen sehen.

Heu bringt am Morgen die Verdauung in den Schwung und es ist verdauungstechnisch tatsächlich besser. Ja, sie fressen auch nachts, allerdings viel weniger oder mit langen Pausen dazwischen...
Meine kriegen trotzdem 2 x täglich Grünfutter (auch morgens). Heu ist Ersatzfutter, wenn nicht Wiesenfutter rund um die Uhr zur Vefügung steht.
Kennst Du Kaninchenwiese? Das ist etwas moderner und mit neueren Erkenntnissen als Dein Buch, was wirklich der Urahn in der Kaninchenhaltung ist, auf das heute so ziemlich alle aufgebaut haben...
Hier findest Du wirklich ALLES, es ist sie umfangreichste HP, welches auf Deutsch gibt. Selbst ich lerne da nie aus.
https://www.kaninchenwiese.de/




Benutzerbild von Luke
Kaninchen
 
Registriert seit: 12.04.2013
Beiträge: 9.566
Luke befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.03.2020, 06:24

Zitat:
Zitat von Rakete Beitrag anzeigen
@ Luke
Man kann in der Schweiz keine Myxo impfen
Danke für die Info ! Ich hatte es nach meinem Beitrag aus Deinem Beitrag entnommen .



__________________

Viele Grüße von mir



Ninchen
 
Registriert seit: 11.01.2020
Beiträge: 27
Lolle2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.03.2020, 07:48

Ja, also Kaninchenwiese kenne ich auch.

Zum TA gehe ich hier bei uns Zürcher Oberland.
Mein Kaninchen ist am Montag verstorben. Für eine Obduktion wahrscheinlich zu spät.
Ich habe sie zum Einäschern dort gelassen.

Ich bin froh. Mein zweiter ist schon seit einer Stunde auf der Wiese. Ihm scheint es gut zu gehen.
Er ist recht zurückhaltend mir gegenüber und lässt sich nicht richtig streicheln.
So kann ich natürlich nicht den Bauch fühlen.
Aber er rennt rum und die Ohren stehen hoch und er frisst.
Naja.
Ich brauche ein zweites Kaninchen. Mal sehen wie das dann geht.



Rakete likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.104
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.03.2020, 17:24

Akutell ist die Corona-Situation leider sehr heikel.
Ich vermute, dass es vom VetAmt her ebenso bei den TH einen aktuellen Adoptionssttop gibt, da ja keinerlei Handel mehr gestattet ist. Sonst müsstest Du mal gezielt nachfragen (z.B. TH Strubeli etc.). Das ganze wird in nächster Zeit etwas schwierig werden. Ich hoffe, ich komme nicht in dieses Dilemma, sollte meine kränkliche Seniorin sterben.


Für Obduktion müsste man das Tier sofort in den Kühlschrank stellen und dann gleich zum Obduzieren bringen.




Ninchen
 
Registriert seit: 11.01.2020
Beiträge: 27
Lolle2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.03.2020, 23:11

Hoi,

Also heute habe ich nochmal beim TA angerufen.
Sie sagte: Es wird nicht mehr geimpft. Man bekäme auch den Impfstoff nicht mehr. Früher war es wohl üblich, heute nicht mehr.


Also ich könnte ja privat mir ein Kaninchen nehmen. da hat es genug.
Aber die Frau von der Nagerstation hat eben geantwortet sie hätte ein passendes.
Mal sehen.


Was für eins sollte ich nehmen? Vielleicht wäre ein Mischling gut, dachte ich.
Sind vielleicht robuster? Aber wie es aussieht seltener.



TA in Dietlikon? Kaninchenerfahren?
Wie heisst sie denn? Da könnte ich auch hingehen.
danke euch und gute Nacht




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.047
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.03.2020, 07:24

Natürlich wird geimpft, zumindest RHD2. Sorry, was für ein Schwachsinn! RHD2 verläuft zu 90% tödlich und da gibt es gute Impfstoffe geben., die in der Schweiz geimpft werden dürfen.



Rakete and Luke like this.
__________________
~Hoch im Norden, weht ein rauer Wind; Deiner Meere stolze Wellen, sangen mir mein Wiegenlied, und in deinem Schoß ich meine Liebste fand. Weite Himmel, große Freiheit, endlos fern der Horizont, bin auf ewig dir verbunden schönes Land ~ (Santiano, Hoch im Norden)




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.104
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.03.2020, 11:22

Klar, es wird seit Jahren geimpft mit Filavac. Sogar Zürcher Tierschutz (TH beim Zoo) impft seit neustem, allerdings die mir restlichen bekannten TH leider noch nicht, was ich ehrlich gesagt nicht verstehe...


Kleintierpraxis Zentrum Dietlikon

Bahnhofstrasse 38 (044 805 39 39)
kaninchenerfahren sind (arbeiten nur teilzeit):

1) Frau Christen (ich kenne sie schon seit 14 Jahren; sie ist top)

2) Herr Sprecher (Spezialausbildung Zahnmedizin Kaninchen)
Impfen kannst Du dort auch. Ich müsste die Impfung nun auch wiederholen, ich habe allerdings noch nicht nachgefragt, wie es mit der Beschaffung des Impfstoffes in Corona-Zeiten aussieht.

(Herr Demarmel ist für Hunde, Katzen etc.)

etwas günstiger ist das Tierspital Zürich, da muss man aber weit im Voraus Termine abmachen. Ich gehe nur mit meiner Seniorin dorthin, weil die in Dauerbehandlung ist und Augenspezialisten benötigte sowohl gute Chirurgen für aufwendige OP. Computertomographie etc mach keine gewöhnliche Tierarzpraxis...




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 21.384
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 26.03.2020, 11:24

Zitat:
Es wird nicht mehr geimpft. Man bekäme auch den Impfstoff nicht mehr.

Auch wenn ich die Situation in der Schweiz nicht kenne, halte ich diese Aussage für mehr als verantwortungslos. Vielleicht geht die TÄ aber von ihrer Praxis aus, dass dort nicht mehr geimpft wird. Egal, trotzdem verantwortungslos.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Löwenzahn Nicki15 Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 24.03.2020 21:41
buddeln durch die buddelkiste durch? kaundninchen Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 06.02.2014 08:04
Löwenzahn Lenya79 Kaninchen Ernährung & Futter 1 15.04.2012 14:25
Löwenzahn und Co ! Plüschbombe Kaninchen Ernährung & Futter 30 12.12.2011 18:33
Getrockneter Löwenzahn meikimaus Kaninchenhaltung & Allgemeines 10 14.03.2011 21:37

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.