Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Hilfe gesucht bei E.C. Fall auf Kaninchen Forum

Like Tree21Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.01.2019, 18:54

Hilfe gesucht bei E.C. Fall


Hallo Mümmelnasenfreunde,
Ich habe jetzt eine Weile nichts mehr geschrieben. Da es aber meiner Zwergdame nicht gut geht, habe ich ein paar dringende Fragen.

Heute Vormittag bin ich mit der Kleinen zu TA gegangen. Während der Untersuchung wurden 36,7 Grad und eine leichte Kopfschiefhaltung festgestellt. Mailas Ohren waren unauffällig, weswegen der TA eine Ohrenentzündung ausgeschlossen hat. Danach wurden wir mit Verdacht auf E.C. mit 7 Rationen Panacur + Critical Care und Bene-Bac nach Hause geschickt. Ich sollte mich bei Verschlechterung wieder melden und sonst in einer Woche wiederkommen. Außerdem wurde uns geraten, Maila mit ins Haus zu nehmen. Sonst lebt sie ganzjährig draußen.

Da ich keine Erfahrungen mit E.C. und ähnlichen Krankheitsbildern habe, habe ich mich zu Hause belesen. Ca. 2 Stunden später hielt Maila ihren Kopf immer schiefer und strauchelte beim Hoppeln. Mittlerweile hält sie ihren Kopf ziemlich schief und dicht am Boden, sie wirkt orientierungslos und hatte vielleicht einen leichten Anfall (?), außerdem konnte ich Nystagmus der Augen sehen.
Ich mache mir Sorgen um sie, vor allem, da ich gelesen hab, dass man Stress vermeiden soll. Momentan ist sie in einem relativ kleinen Stall im Haus (bis eine andere Lösung gefunden ist) und ich mache mir Gedanken, ob diese Temperaturschwankung gut ist, andererseits kann es jetzt draußen echt kalt werden. Kann sie bald wieder raus? Kann sie überhaupt während der Behandlung nach draußen? Hinzu kommt noch, dass sie gerade allein ist. Zu der Partnersituation muss ich noch sagen: im späten Herbst wurde Maila mit einem Neuen vergesellschaftet (da ihr alter Partner verstorben ist). Sie sind sich aber immer noch nicht so grün. Sie kuscheln zwar manchmal (und sie leckt ihn auch ab), trotzdem reißt Maila vor ihm oft aus, außerdem ist der Kerl sehr verfressen. Soll ich ihn mit reinholen? Oder bedeutet das zusätzlich Stress für sie? (Eigentlich hab ich ja gelesen, dass sie nicht getrennt werden dürfen)
Auch habe ich gelesen, dass E.C. Kaninchen mit Vitamin B behandelt werden "sollen". Davon hat der TA nichts gesagt....

Ich mache mir hauptsächlich Sorgen, wegen der Drinnen/Draußen-Situation und ihrem Partner. Es tut mir leid, wenn diese Frage so schon zu oft gestellt wurde, aber die Foren-Suchfunktion funktioniert bei mir nicht
Danke im voraus



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 22.581
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.01.2019, 19:23

Es braucht ein Gehirngängiges Antibiotikum, Panacur für mind 28 Tage und Vitamin B, genau. Vitamin B kriegst du in der Apotheke, zum Beispiel von ratiopharm.

Hier stehen noch zusätzlich Homöopatische Dinge, die helfen können:
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/infektionskrankheiten/e-cuniculi/



Rakete likes this.
__________________
"Schlagen alle Tür'n zu, hältst du deine mir auf."

Es grüßt das magische Duo: Merlin und das Geisterhäschen!




Geändert von Honeymouse (05.01.2019 um 19:26 Uhr).

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 05.01.2019, 20:28

Stell Dich bitte darauf ein, dass sie diesen Winter nicht mehr raus kann. Sie hat extrem Untertemperatur, deshalb eine Rotlichtlampe oder Wärmflasche (in Handtuch gewickelt) anbieten. Ich würde zumindest versuchen, dass Partnertier dazu zu setzen. Normaleweise sind Partnertiere die besten Krankenpfleger. Er kann sie wärmen, putzen und gibt ihr Sicherheit in der fremden Umgebung. Wenn er sie aber nur ärgert, muss er wieder raus oder zumindest durch ein Gitter abgetrennt werden.



Ich würde sie auch nicht zwingend zum nächsten TA-Termin mitnehmen, sondern den TA anrufen und berichten. Weiteres Panacur und vor allem Baytril besorge Dir bitte am Montag beim TA.



Gute Besserung!



Rakete, flyrider and BiBaBommel like this.

Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.01.2019, 21:22

Danke für die schnellen Antworten
Wird das Antibiotikum (Baytril) als Vorbeugungsmaßnahme gegeben? Auf kaninchenwiese.de steht etwas von 10 Tagen... soll ich mich daran halten? Wann merke ich, wann es "genug" ist?

Den TA werde ich am Montag wieder kontaktieren.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 05.01.2019, 22:39

Ja, Du kannst Dich an die Angaben auf kaninchenwiese halten, die sind aktuell. Und ja, das AB wird vorbeugend gegeben.


Schau auch hier:
https://www.kaninchenforum.de/kaninchen-faq-arbeit/39121-e-c.html




Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2019, 15:09

Hallo ihr Lieben, ich wollte nochmal ein kleines Update machen.
Ich bin gerade mit meinen Nerven echt am Ende! Ich war gestern bei TA und hab die kleine Maus mitgenommen (Ich weiß, dass das Stress für sie ist, aber ich wollte auch ihre Augen, Ohren, etc. nochmal von einem Fachkundigen überprüfen lassen.) Dieses Mal war ein anderer TA da und hat sie untersucht. Währenddessen ist Maila auf dem Behandlungstisch auf die Seite gerutscht, liegengeblieben und hat ganz schnell geatmet . Keine Ahnung ob es ein Krampfanfall war oder nur wegen Schwäche/Erschöpfung oder wegen dem Stress. Trotzdem waren Mails Ohren ok und ihr Herz schlug laut TA auch kräftig und ihre Temperatur war auch wieder relativ in Ordnung.
Als die Kleine wie ein Häufchen Elend auf dem Tisch lag, hat der TA mir zum Einschläfern geraten. Ich war sehr geschockt und den Tränen nahe, da ich damit nicht gerechnet habe...
Es ist jetzt eine Woche her seit dem Ausbruch und Maila geht es nicht wirklich besser Allerdings frisst sie selbstständig und schlabbert an der Spritze, wenn ich ihr Wasser geben will.
Aber ich dachte es dauert etwas, bis sich ihr Zustand verbessert... Oder kann man nach einer Woche (ohne wirkliche Verbesserung) so sicher sein?
Ich bin auf jeden Fall gerade sehr verzweifelt und das schlimmste ist, dass ich gestern so durcheinander war, dass ich vergessen habe AB und Panacur mitzunehmen ( Ich weiß auf jeden Fall nicht, was ich jetzt machen soll.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.01.2019, 15:19

Lass Dich nicht verrückt machen. Einige TÄ schläfern gerne ein, wenn sie nicht weiter wissen. Du kennst Dein Kaninchen am besten und weißt, dass das beim TA nur ein Durchhänger war. Wie lange hat sie jetzt Panacur und AB bekommen? Hast Du notfalls noch so viel, dass es bis Montag/Dienstag reicht.


EC braucht oft viel länger als 1 Woche. Deshalb sollte das Panacur und Vitamin B auch mind. 28 Tage gegeben werden.



Lass Dich niemals dazu drängen, ein Tier einzuschläfern wenn Du Dir selbst nicht ganz sicher bist. Wenigstens eine Nacht über so eine Entscheidung schlafen oder eine 2. Meinung einholen.



LisaMarie and BiBaBommel like this.

Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2019, 16:25

Panacur bekommt sie seit Samstag und das AB seit Montag und zusätzlich noch Vitamin B.
Maila hat schon in der Woche angefangen sich einfach mal auf eine Seite zu legen und nicht wieder aufzustehen, einmal ging das bis zu einer Stunde so, bevor sie heftig anfängt zu strampeln und sich wieder hinsetzt. Sie tut mir so Leid
Aber ich bin ganz stolz auf Maila, da sie heute wieder richtiges Gemüse gegessen hat (also kein geriebenes oder Brei)




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.01.2019, 16:44

Das hört sich gut an. Kannst Du Montag noch Panacur (für weitere 3 Wochen) und AB für mind. 1,5 Wochen holen? Es ist doch gut, wenn sie es aus eigener Kraft schafft wieder aufzustehen.



Ihr werden das zusammen durchstehen und schaffen!




Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2019, 18:27

Danke für diese Worte. Ich hole Montag Nachschub.




Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 4.914
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 12.01.2019, 19:06

Meine Sissi ist auch ein EC Kaninchen, sie hatte ihren letzten Ausbruch vor 2-3 Jahren jedoch hatte sie bis zu diesem Zeitpunkt schon drei. Ich fand es auch ganz schlimm mit anzusehen und kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Sissi lag manchmal stundenlang an der gleichen Stelle, hat sich eingenässt, nichts gefressen und sich ohne Koordination hin und her geschoben. Wenn die Schübe vorbei waren hat sie gefressen oder ich habe sie gepäppelt um sie zu unterstützen, zeitweise hatte sie einen minimal schrägen Kopf den man nur gesehen hat wenn man drauf geachtet hat. Gib deine kleine Maus nicht auf. EC ist ein auf und ab aber lass dich von den kleinen Rückschlägen nicht davon abhalten mit ihr zu kampfen. Auf Kaninchenwiese gibt es ein paar Beispiele von Kaninchen die es mit der richtigen Behandlung geschafft haben.

Wenn Maila öfters so liegt polstere ihr eventuell einen Korb oder Käfig aus damit sie es bequem hat wenn sie liegt und sich nicht verletzen kann

Ich drücke ganz fest die Daumen das es schnell bergauf geht!



__________________
✝️ 29.04.2018 ✝️
Ruhe in Frieden mein kleiner Wuschel
Du wirst immer in meinem Herzen sein ❤️
Liebe Grüße von Kathleen, Sissi und Bucky



Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2019, 20:08

Danke auch für deine Worte
Ich würde Maila wirklich gern alles auspolstern, aber sie scheint was dagegen zu haben. Jedes Mal, wenn ich eine Decke oder ein Handtuch in Ecken oder auf den Boden lege, gräbt sie es weg und hört erst auf, wenn es weg ist (zumindest in Ihrem Kopfbereich) Einerseits bin ich froh, dass sie „so viel Kraft hat“ aber sie macht es sich dadurch nicht leichter. Leider hat die Kleine einen ziemlich schrägen Kopf und es tut mir in der Seele weh, sie so zu sehen.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.09.2016
Beiträge: 116
Nicky2212 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.01.2019, 11:14

Bitte halte durch! Ich hatte vorletztes Jahr auch einen ganz ganz schlimmen EC-Vorfall hier. Der Tierarzt meinte ich könnte entscheiden ob einschläfern oder behandeln ohne Garantie. Ich hab den steinigen Weg genommen. Pauline hatte ganz schlimme Rollanfälle und nen schiefen Kopf. Ich hab damals für sie auch die bereits genannten Medikamente verabreicht. Panacur und Vitamin b ganz lange geben ist wichtig. Ich hatte auch noch Cortison im Spiel, aber das ist nen zweischneidiges Schwert und muss jeder selbst entscheiden. Es dauerte mindestens eine Woche bis die Rollanfälle nachliessen. Teilweise hab ich sie bei den Anfällen festgehalten bis er vorbei war. Sie frass gut. Die ersten Tage bekam sie Infusion und blieb vier Tage beim Tierarzt. Dann holte ich sie heim, machte ihren Platz rollsicher mit gepolsterten Seiten. Ich habe sämtlichen Stress vermieden, auch bei den Medikamenten hab ich mir Tricks einfallen lassen, das ich sie nicht herausheben musste und zwangseinflössen. Vorsichtig hab ich angefangen ihre Nackenmuskulatur zu massieren jeden Abend. Irgendwann kapierte sie das es was schönes ist und gut tut. Damals hab ich ihr ganz viel frische Wiese angeboten und beobachtet wie sie sich Gänsefingerkraut in rauen Mengen reinzog. Heute weiss ich das es stark entkrampfend wirkt. Wiese ist momentan natürlich schwierig, aber vielleicht kannste getrocknete Gänsefingerkrautblätter bestellen. Nun, am Ende der sechswöchigen Tortour war sie gesund. Der Kopf ist heute wieder richtig gerade und wir hatten seit dem kein Schub mehr. Sie hat lediglich ihren Schnupfen bzw. Nieserei gelegentlich zurückbehalten. Ich fütter ihr immer wieder frischen Thymian und diverse andere Kräutertöpfe, was meiner Meinung nach zur Erhaltung ihres Immunsystems beiträgt.
Von daher gib nicht auf! Ich dachte damals niemals das sie sich wieder so erholen würde.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.09.2016
Beiträge: 116
Nicky2212 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.01.2019, 11:16

Übrigens hab ich damals ein Hundebett mit hohem Rand und niedrigem Einstieg gekauft.....vielleicht ist das eine Idee für deine Handtuchproblematik? Musste nur gucken ob sie eine Kandidatin des alles aufknabberns ist, wegen den Füllstoff.....




Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 19:09

Guten Abend an alle
Ich wollte nach einiger Zeit mal ein Update geben. Es sind mittlerweile schon 7/8 Wochen vergangen seit Mailas EC-Ausbruch. Leider ist ihr Kopf immer noch ziemlich schräg wenn sie an der Wand sitzt und ein wenig Halt hat, ist er wenig schief, aber wenn sie sich nirgendwo anlehnt oder herumhoppelt, sackt er zur Seite. Sie ist natürlich noch im Haus, aber leider allein. Ich habe vor einiger Zeit versucht, sie mit ihrem Partner zusammenzusetzen, aber er ist heftig auf sie losgegangen und dann musste ich sie trennen.

Maila ist leider ein stressanfälliges und ängstliches Tier. Deswegen gebe ich ihr die Medis wenn sie auf dem Boden sitzt (leider kann ich ihr das Panacur nicht ins Essen mischen). Ich gebe ihr momentan noch Vitamin B und Panacur. Der TA meinte ich soll erstmal weitergeben. Eigentlich müsste sie wieder geimpft werden und die Krallen sehen auch etwas lang aus Ich glaube aber nicht, dass ich ihr das zumuten kann/will ...
Maila bewegt sich immer mehr und wird langsam wieder aktiver. Leider fällt sie immer noch relativ oft um, meistens richtet sie sich wieder auf.
Dafür frisst sie fleißig und ihre Köttel sind in Ordnung.

Ich mache mir Gedanken, wenn sie wieder raus soll... ob sie extreme Temperaturen gut übersteht und wie ich den Außenstall "EC sicherer" machen kann. Und vor allem, ob sie sich wieder mit ihrem Partner versteht. Es ist jetzt natürlich schon her, als sie sich das letzte Mal gesehen haben und das ist nicht gut ausgegangen. Das wird daran liegen, dass die zwei immer noch halb in der Vergesellschaftung waren (seit November) und sich noch nicht 100%ig grün waren.

Mir macht das alles auch zu schaffen. Manchmal zweifle ich, ob die Entscheidung sie nicht einzuschläfern richtig war (natürlich weiß ich, dass es viel zu früh war und sie auch so weiterleben kann, aber trotzdem kommen einem manchmal Zweifel... vor allem, wenn man von Verwandten, die keine Ahnung von Kaninchen haben, sich noch Vorwürfe anhören darf...) Aber ich freue mich sher, dass sie Fortschritte gemacht hat und wieder der alte Dickkopf wie vorher ist (trotz der Einschränkungen)




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 06.03.2019, 21:32

Zitat:
Mir macht das alles auch zu schaffen. Manchmal zweifle ich, ob die Entscheidung sie nicht einzuschläfern richtig war (natürlich weiß ich, dass es viel zu früh war und sie auch so weiterleben kann, aber trotzdem kommen einem manchmal Zweifel... vor allem, wenn man von Verwandten, die keine Ahnung von Kaninchen haben, sich noch Vorwürfe anhören darf...) Aber ich freue mich sher, dass sie Fortschritte gemacht hat und wieder der alte Dickkopf wie vorher ist (trotz der Einschränkungen)

Du hast richtig entschieden, mit ihr gemeinsam zu kämpfen. Hättest Du den die Möglichkeit, sie und einen (evtl. auch gehandicapten) Partner drin zu halten? Wenn ja, würde ich mir überlegen, ob Du für sie einen passenden Partner und für ihn draußen eine Partnerin suchst.



Und wenn Dich die bucklige Verwandtschaft wieder mal fertig macht, komm ins Forum und lass Dich wieder aufbauen. So dumme Sprüche hat hier wohl jeder schon gehört und kann Dich sehr gut verstehen.



BiBaBommel and 4Chaoten like this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 214
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 22:12

Kopf hoch und Daumen gedrückt.


Ich habe keine Erfahrung mit EC, aber ich finde es toll, dass du mit der Kleinen kämpfst!


Lass dir von Leuten nicht reinreden und schon gar nicht von welchen, die keine Kaninchen haben und nicht wissen, wie zauberhaft sie sind.


Ihr geht es besser und das ist das wichtigste.



BiBaBommel likes this.

Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 22:58

Erstmal danke für die Aufmunterungen, das bedeutet mir viel

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Hättest Du den die Möglichkeit, sie und einen (evtl. auch gehandicapten) Partner drin zu halten? Wenn ja, würde ich mir überlegen, ob Du für sie einen passenden Partner und für ihn draußen eine Partnerin suchst.
Das hatte ich auch schon überlegt, aber das ist leider nicht möglich. Da machen meine Eltern nicht mit. Ein paar Monate im Haus ist ok, aber nicht immer Das wäre eigentlich die beste Lösung für alle....




Benutzerbild von BiBaBommel
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 58
BiBaBommel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 21:49

Ich würde die beiden trotzdem demnächst nochmal zusammensetzen wollen (es wenigstens versuchen) Ist es da für Maila einfacher, wenn ich ihren Partner reinhole und in ihr Gehege hineinsetze? Sodass sie eine gewohnte Umgebung hat und sich vielleicht ein bisschen sicherer fühlt?... Ich weiß ja, dass man das bei VGs nicht so machen soll...aber das wäre ja was anderes...

Oder soll ich lieber ganz lassen, weil das sonst zu viel Stress für sie wäre?




Benutzerbild von flyrider
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.10.2014
Beiträge: 674
flyrider befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.03.2019, 14:20

Zitat:
Zitat von BiBaBommel Beitrag anzeigen
Ich würde die beiden trotzdem demnächst nochmal zusammensetzen wollen (es wenigstens versuchen) Ist es da für Maila einfacher, wenn ich ihren Partner reinhole und in ihr Gehege hineinsetze? Sodass sie eine gewohnte Umgebung hat und sich vielleicht ein bisschen sicherer fühlt?... Ich weiß ja, dass man das bei VGs nicht so machen soll...aber das wäre ja was anderes...
Genau so ist es, es gibt ihr einen kleinen Heimvorteil
Sowie er sich eingewöhnt hat, kann das natürlich auch wieder kippen...dann musst du sie halt trennen. Zu klein darf das Gehege natürlich auch nicht sein...

Ich drücke dir und Mayla die Daumen!



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Animal Hording Fall in 88481, dringend Hilfe benötigt! Cupcake 2205 Kaninchenhaltung & Allgemeines 45 19.02.2016 19:35
HILFE!!! - Mein erster Fall von (vermutlich) EC Diamond_89 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 45 28.07.2015 10:07
Bitte um Hilfe in EC Fall Hightower Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 11.10.2013 14:47
hilfe sternchen hat durch fall sussi088 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 10 24.08.2010 20:42

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.