Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Löffel-OP/ Halskrause und Ernährung auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 6
MomoPurzel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2016, 22:39

Löffel-OP/ Halskrause und Ernährung


Wir haben hier nach einer anfänglich sehr glücklichen VG einen am Löffel genähtes Männchen mit Halskrause und viel Frust. Der Löffel war 5-6 cm gespalten.
Letzte Nacht haben wir Purzel in der gepolsterten Badewanne gehabt (er ist vor dem Abend von der OP gekommen) und ich habe ihm alle paar Stunden Wasser vom Löffel, Heu, Gemüseschnitze und Blätter angeboten, was er auch angenommen hat.
Tagsüber habe ich ihm die Krause immer mal abgemacht, damit er sich unter Aufsicht putzen kann (und immer eingegriffen, wenn er sein Öhrchen lecken wollte) und besser fressen kann. Das Anlegen der Halskrause war aber jedes Mal für ihn (und für mich) ein Riesendrama, er hat sogar versucht, mich zu beißen. Ohne Krause geht aber auch gar nicht, weil er sich die Fäden (10 Stiche) sofort aufbeißen würde; er ist äußerst reinlich...
Ich habe selber einen äußerst schmerzhaften Bandscheibenvorfall und schaff es nicht, ihn noch eine Nacht so zu betüddeln. Er ist jetzt auch wieder draußen auf der Terrasse im VG-Revier (alleine).


Mittlerweile ist er recht geschickt, an Halme und Gemüse ranzukommen. Montag ist er zur Kontrolle bei der TÄ; die VG wurde jetzt abgebrochen bis die Nähte und die Krause ab sind (wahrscheinlich erst in 10 Tagen).


Was meint ihr: muss ich ihm weiterhin die Gelegenheit geben, sich zu putzen und Blinddarmkot aufzunehmen? Dazu müsste ich ihm die Krause abmachen.....
Wie oft sollte er fressen? Dazu scheint er noch immer etwas Hilfe zu benötigen...


Bin für alle Ideen und Tipps dankbar!!!!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Ninchen
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 6
MomoPurzel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2016, 23:20

Nachtrag


Ach ja: Purzel hasst die Halskrause! Er schafft es immer wieder, ein Öhrchen zu befreien - so fest kann ich das gar nicht zuschnüren, ohne ihn zu würgen!! Und er versucht sich STÄNDIG zu lecken und leckt aber nur die blöde Krause...




Benutzerbild von Natie
Kaninchen
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 5.978
Natie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2016, 23:44

Versuch mal eine Babysocke über das Ohr zu ziehen.
Diese würde ich mit Leukoplast, Malerkreb oder so befestigen.
Ist zwar fies beim abmachen, müsste aber halten ...
Dann kannst du die Krause über Nacht weglassen.

Alternativ würde ich die Halskrause, als den Trichter, kürzer schneiden. So kann er zwar fressen, sich aber nicht putzen ...



__________________





Schaut doch auch mal in unserem Thread vorbei:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/26593-naties-thread-mein-gehege-meine-tiere-mein-zuhause.html

Oder bei Facebook:
https://www.facebook.com/kanuggels.muckels



Ninchen
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 6
MomoPurzel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2016, 23:51

Danke für den Tipp! Purzel ist nur leider so hartnäckig, dass er keine Ruhe geben würde, bis er die Socke abbekommen hat...




Ninchen
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 6
MomoPurzel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.06.2016, 18:38

Nochmal wir: habt ihr Erfahrungswerte, wie lange so eine Wunde braucht um zu heilen?
Und ist es schlimm, wenn Purzel keinen Blinddarmkot aufnehmen kann? Da kommt er beim besten Willen nicht ran, er verschmiert nur immer den Kragen...
Das ist echt ein Trauerspiel, aber er geht sofort an die Naht und leckt und putzt sich das Öhrchen.




Benutzerbild von Natie
Kaninchen
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 5.978
Natie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.06.2016, 20:26

Die Fäden sollten so nach 7-10 Tagen raus, dann kann er auch wieder an die Wunde.
Meiner Meinung nach ist die Wunde aber auch schon nach 5 Tagen soweit geschlossen, das nichts mehr passiert wenn er sich nen Faden rupft.

Kannst du mal ein Bild vom Ohr zeigen?



__________________





Schaut doch auch mal in unserem Thread vorbei:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/26593-naties-thread-mein-gehege-meine-tiere-mein-zuhause.html

Oder bei Facebook:
https://www.facebook.com/kanuggels.muckels



Ninchen
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 6
MomoPurzel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.06.2016, 22:53

Ja klar. Ich hoffe, das klappt so:



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Löffel-OP/ Halskrause und Ernährung-p1170091.jpg  

Benutzerbild von Frida0906
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.12.2013
Beiträge: 711
Frida0906 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.06.2016, 23:16

Unser Flecki hatte das auch. Er wurde vom anderen Männchen so schwer verletzt, dass seine Nase genäht werden musste.
Die Halskrause hat er auch gehasst.
Ich habe Flecki immer den Blinddarmkot (einfach auf einen kleinen Ast gesteckt) vor den Mund gehalten. (mehrmals täglich)
Dann konnte er ihn futtern.
Wir haben sie nie angemacht, da er draußen war und sich die Fäden selber gezogen hätte (was er dann auch in der Nacht vor dem TA Termin trotz Halskrause geschafft hat ).
LG



__________________
LG von Lucie & Flecki, Paula & Fridolin
Paul (*2001-13.12.2015)
Pauline (*2003-03.09.2016)
Lilly (*2001-2017)
Findus(*2018-15.04.2020)
Emma (*09.06.2013-30.08.2020)
Ihr bleibt für immer in meinem Herzen!



Ninchen
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 6
MomoPurzel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.06.2016, 21:47

Danke für die Nachricht.
Wir waren heute zur Kontrolle zu unserer sehr netten TÄ. Ich hatte auch noch eine fiese Stelle entdeckt, an der Fell mit Haut abgerissen war; das Gewebe war schon schwarz, sieht jetzt aber ganz gut aus.
Das Ohr wird wahrscheinlich nicht ganz zu retten sein.
Purzel ist nach wie vor sehr trübe, knirscht auch zwischendurch mit den Zähnen (dafür hat er heute mal ein Schmerzmittel gespritzt bekommen), grunzt und quiekt viel..
Immer wenn ich ihm die Krause abmache, will er nach einiger Zeit sein Öhrchen lecken und wohl auch beißen, ebenso die Wunde an der Seite.. Ach menno, die VG war so gut angelaufen, ich trau mich kaum, ihn in 2 Wochen wieder zu der rabiaten Dame zu setzen!!!
Habt ihr Erfahrungen mit so einer verletzungsbedingten erneuten VG?



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
ernährung, frust, löffelriss, operation, vergesellschaftung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringend!!! Unser Kaninchen gibt den Löffel ab Bondstantin Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 11.10.2012 15:43
vier Löffel grüßen rosy Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 11 01.02.2012 00:43
Vier Löffel auf Abwegen Löffeline Kaninchenhaltung & Allgemeines 27 09.11.2011 18:51
Löffel frisst nicht mehr.. isi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 15 27.01.2010 09:43
Traure um Löffel eisa666 Kaninchenhaltung & Allgemeines 7 24.09.2009 16:20

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.