Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen mit wässrigen eitrigen Auge! auf Kaninchen Forum

Like Tree6Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Kaninchenonkel
Ninchen
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 19
Kaninchenonkel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.08.2014, 20:02

Kaninchen mit wässrigen eitrigen Auge!


Hallo,

mein Kaninchen Fynn (Kleinsilber blau) hat seit heute morgen ein wässriges und leicht eitriges Auge. Viele werden gleich denken "Oh Zahnfehlstellung", so wie in einigen Beiträgen hier das der Fall ist.
Ich war natürlich gleich darauf beim Tierartz. Nur konnte er nichts an den Zähnen feststellen. Nicht einmal kleine Spitzen.
Er hat das Auge gespült und eine Augensalbe aufs Auge gegeben. Die nächsten Tage soll ich ihm Augentropfen (Floxal... Wirkstoff ist mir nicht bekannt) geben und am Mo oder Di wieder vorbei kommen.
Eine richtige Diagnose hab ich nicht bekommen.
Jetzt, Stunden später, ist das Auge immernoch extrem wässrig und etwas weiß (wahrscheinlich Eiter).

Was um alles in der Welt könnte das sein?
Ich hab schon richtig Angst, dass es was schlimmes ist.
Der Kerle ist doch erst 2 Jahre alt.

Gruß
Kaninchenonkel



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Minerva
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 42.082
Minerva befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.08.2014, 20:09

Vielleicht eine Bindehautentzündung.... Das braucht Zeit, bis es sich bessert. Ist aber nichts schlimmes! Einfach die Medis nach TA-Anweisung verabreichen.

Gut, dass der TA gleich die Zähne kontrolliert hat.



marinahexe likes this.
__________________
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis,
aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.



Benutzerbild von Kaninchenonkel
Ninchen
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 19
Kaninchenonkel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2014, 17:27

Hallo!

Jetzt sind schon 1 1/2 Wochen um und es ist nur leicht besser geworden. Mittlerweile war ich schon 5 mal beim Tierarzt. Erst beim dritten Besuch bekam ich nach Aufforderung eine Diagnose. Sie vermutet eine Tränensackentzündung. Seit 8 Tagen bekommt er Antibiotika gespritzt.
Irgendwie kommt mir das komisch vor. Alle zwei Tage muss ich vorbei kommen und dann spülen sie kurz das Auge mit 5ml Kochsalzlösung, gegeben die Antibiotikaspritze und fertig. Es wird nicht wirklich besser, hab jedesmal mit dem ängstlichen Kaninchen eine 40min Fahrt (hin und zurück zusammen) hinter mir und die Kosten schießen ins unermessliche.
Ist das normal, dass das so lange dauert und das keine weiteren Untersuchungen stattfinden. Der Tierarzt ist ziemlich teuer. Hab die Rechnung zwar noch nicht bekommen, aber 50 Euro pro Sitzung fallen da locker an.
Bevor jemand das falsch versteht. Mir ist bewusst, dass man für ein Kaninchen TA Kosten vorne weg mit einplanen muss. Ich bin auch bereit alles nötige für meine Kaninchen zu tun. Nur will ich dafür auch, dass Alles getan wird um das Kaninchen schnell wieder gesund zu bekommen.
Gibts da schon Erfahrung mit der Krankheit?
Ich hab Angst, dass es mit nachlässiger Behandlung nur noch schlimmer wird.

Gruß
Kaninchenonkel




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.08.2014
Beiträge: 371
die-sue1983 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2014, 17:38

Hallo,

gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass du einen 2. Tierarzt mal drauf schauen lässt. Dann wärst du vielleicht beruhigter. Ob die Behandlung deines Tierarztes so ok ist weiss ich leider nicht, tut mir Leid. Kannst du dir nicht zeigen lassen wie das Auge gespült werden soll und wie das Antibiotika gespritzt ? Dann könntest du es daheim machen und würdest die ständige Fahrerei sparen.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.371
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 02.09.2014, 18:13

Bist Du sicher, dass das Auge gespült wird und nicht der Tränennasenkanal? Wurde ein Röntgenbild vom Kiefer gemacht? Das kann evtl. doch von den Zähnen kommen. Ich würde mir auch eine 2. Meinung einholen. Wenn Du mir per PN Deinen Wohnort und PLZ schickst, schau ich mal nach einem guten TA.




Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.760
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2014, 18:32

Zitat:
Zitat von Kaninchenonkel Beitrag anzeigen
Hallo,

mein Kaninchen Fynn (Kleinsilber blau) hat seit heute morgen ein wässriges und leicht eitriges Auge. Viele werden gleich denken "Oh Zahnfehlstellung", so wie in einigen Beiträgen hier das der Fall ist.
Ich war natürlich gleich darauf beim Tierartz. Nur konnte er nichts an den Zähnen feststellen. Nicht einmal kleine Spitzen.
Nicht umsonst wird bei solchen Symptomen auf Zahnprobleme hingewiesen, dein TA hat zwar die Zähne "oberflächlich" kontrolliert, aber hat er auch ein Kieferröntgen gemacht? Er kann mit bloßem Auge die Zahnwurzeln und auch oft das gesamte Gebiss nicht erkennen.
Und da sämtliche Behandlungen und Medikamente nicht helfen, würde ich in Richtung Zähne gründlich untersuchen lassen.



Lupine likes this.
__________________



Benutzerbild von Kaninchenonkel
Ninchen
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 19
Kaninchenonkel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2014, 20:16

Es wurde noch kein Röntgenbild gemacht.
Und ja es wird der Tränenkanal durchgespült. Mit Auge war ich wohl zu ungenau.
Nur wird das nicht gründlich gemacht. Mit einer 5ml Spritze wird einmal gespült. Am Anfang dauerts kurz und dann kommt trübes Wasser aus der Nase. Und nach 4ml wird es klarer. Wieso nehmen die nicht nochmal eine Spritze voll und spülen nochmal. Vielleicht sitzt noch ein Eiterklumpen drin.
Diese Aktion mit Antibiotikaspritze dauert keine 5min. Und dafür hab ich 40min Fahrt und 30min im Wartezimmer verweilen.
Einen anderen Tierarzt ist so eine Sache. Ich bin momentan bei einer Tierklinik speziell für Kleintiere. Ich bin davon ausgegangen, dass die mehr Ahnung haben wie der ortsansässige, welcher eher für Großvieh zuständig ist.




Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.760
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2014, 20:19

Unter Kleintiere fallen Hunde und Katzen, keine Kaninchen, dafür müssten sich die TA eigenmächtig weiterbilden, was nur sehr wenige tun. Einen kaninchenerfahrenen TA zu finden ist wie ein Sechser im Lotto.



Lupine likes this.
__________________



Benutzerbild von Kitz03
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.04.2014
Beiträge: 104
Kitz03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2014, 21:36

Hallo Kaninchenonkel.!

Ich kann dir zwar auch nicht wirklich weiterhelfen, aber meine Semmel hat grad dasselbe Problem.
Bei ihr geht das schon seit April. Auge nässt und ab und zu kommt auch etwas Eiter raus. Bei meiner ersten Tierärztin haben wir 2x antibiotische Augensalbe mit Cortison bekommen. Bei ihr ist wohl der Tränenkanal komplett zu. Leider haben beide Behandlungen null gebracht.
Letzte Woche war ich dann in der Tierklinik. Selbe Diagnose, aber sie meinten 2x am Tag Salbe bringt gar nichts. Ich soll mit Tropfen(Floxal) 4x tropfen.
Das versuchen wir jetzt. Nächste Woche, wenn es nichts bringt, besteht noch die Möglichkeit einen Versuch mit Spülen und evtl dilatieren. Dazu braucht sie aber eine leichte Narkose und dabei wollen sie dann auch den Kopf genau röntgen.
Braucht man zum Kiefer röntgen wirklich eine Narkose.?
Ich weiss nur nicht, ob ich ihr das antun soll? Sie frisst super und hat auch so keine Probleme.

Entschuldige, dass ich mich bei dir reingehängt habe!
Ich finde das bei dir mit Antibiotika spritzen auch etwas heftig. Kann man da nichts lokal einbringen?
Wünsch dir auf jeden Fall baldigen Erfolg bei der Behandlung.

Gruss Claudia



__________________



Benutzerbild von knuffelchen
Kaninchen
 
Registriert seit: 26.10.2012
Beiträge: 3.566
knuffelchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.09.2014, 11:37

Das kommt mir so bekannt vor
Mit meinem Knuffelchen war ich 2012 auch fast 8 Wochen in einer Tierklinik in Behandlung. Ihm wurde wegen eitrigem Auge 2x wöchentlich der Tränennasenkanal gespült und ich musste ihm 3x täglich Augentropfen geben.
Erst nach fast 8 Wochen meinte der TA, dass man mal ein Röntgenbild machen lassen sollte - und der Grund waren 2 vereiterte Backenzähne im Oberkiefer!
Bis dahin hatte ich schon ca. 600 Euro für die unsinnige Behandlung ausgegeben.
Nach der missglückten OP (ein Zahnwurzelrest wurde übersehen) ging es mit Eiter gerade so weiter und dann wurde mir entweder Zähne und Auge entfernen oder zum einschläfern geraten.
Erst nach dem TA-Wechsel gings dann bergauf. Knuffelchen wurden alle Zähne auf der betroffenen Seite im Oberkiefer entfernt und seither ist er putzmunter.
Ich muss halt alle 8 Wochen zum Zähne abschleifen, weil sich die unteren halt nicht mehr richtig abnutzen.
Aber bis ich endlich zum neuen TA ging hatte ich schon über 2000 Euro für nix und wieder nix bezahlt.




Benutzerbild von Kaninchenonkel
Ninchen
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 19
Kaninchenonkel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.09.2014, 11:49

Hallo!

Oh... dein Kaninchen hat das schon seit April!?!
Diese Floxal Tropfen hab ich auch seit Anfang an bekommen. Ich merke keine Besserung.
War erst gestern wieder beim TA, aber da kam immernoch weiße Brühe aus der Nase.
Ich bin mir nicht sicher wie das bei meinem ersten Kaninchen war. Dieses musste auch am Kiefer geröntgt werden. Da wurde es ohne Narkose gemacht.
Das Antibiotika kann man nur spritzen. Ist vielleicht auch besser so. Der Darm ist vermutlich genug angegriffen von dem Medikament.
Der Kerle ist erst 2 Jahre alt. Ich will nicht, dass er jetzt schon eine bleibende und lebensverkürzende Krankheit mitschleifen muss.
Ich geh vielleicht noch einmal zu dem Tierarzt und danach versuche im mein Glück bei einem anderen.
Claudia für dein Kaninchen wünsche ich natürlich auch gute Besserung.

Kaninchenonkel



Kitz03 likes this.

Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.399
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 03.09.2014, 15:28

Ich würde dringend empfehlen den Kiefer röntgen zu lassen! Bitte nehmt die Schilderung von knuffelchen ernst, was dort passiert ist das ist keine Seltenheit.

Röntgen machen einige Tierärzte nur in Narkose, andere gehen das Risiko ein dass das Bild möglicherweise nicht ganz scharf ist und röntgen in begründeten Fällen auch ohne Narkose.



Valentina likes this.

Benutzerbild von Kaninchenonkel
Ninchen
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 19
Kaninchenonkel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 18:48

Damit dieses Thema nicht ohne Ende im Forum stehen bleibt, werde mal über die aktuellen Gegebenheiten berichten.
Ich war seit dem letzten Beitrag wieder drei mal bei Tierarzt. Heute sind es genau drei Wochen seit dem ich das wässige Auge endeckt habe.
Da das Antibiotika in Augetropfenform und in der Spritze nicht gewirkt hat, bekam ich eine Augensalbe und ein Antibiotika zum Schlucken. Jetzt gebe ich diese Medikamente seit einer Woche und es wurde besser.
Es wässert nicht mehr und die Schwellung ist zurückgegangen. Auch beim Spülen des Tränenkanals ist schneller klares Wasser gekommen.
Der Tierarzt zögert mit dem Röntgen, weil das Kaninchen in Narkose legen muss um vom Kiefer ein scharfes Bild zu bekommen. Außerdem muss es bei der Prozedur in seitlicher Stellung liegen. Das ist im wachen Zustand praktisch unmöglich.
Ich kann jetzt nur hoffen, dass es in den nächsten Tagen ganz besser wird.

Ich möchte mich hier an dieser Stelle auch für die ganzen Beiträge und Ratschläge von euch bedanken. Das hilft sehr, wenn man mit einem kranken Kaninchen da sitzt und nicht mehr weiter weis.

Gruß
Kaninchenonkel




Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.083
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 19:43

Matilda wurde schon zweimal seitlich gelegt zum röntgen ohne narkose, trotzdem kam ein scharfes bild heraus.
Ich denke mal das kommt ganz darauf an wie das tier gehalten wird.
Matilda ist ansonsten eher unkooperativ aber im richtig griff geht das alles.

Alles gute für euch




Benutzerbild von Kitz03
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.04.2014
Beiträge: 104
Kitz03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 21:19

Danke Kaninchenonkel. Drücke dir dir die Daumen, daß es bei euch bald vorbei ist. Hört sich auf jeden Fall positiv an.
Ich war inzwischen auch nochmal in der Tierklinik. Tränenkanal ist immer noch dicht. Ging auch nicht zum Durchspülen. Nächsten Freitag soll ich nochmal kommen. Soll nun mit Cortisontropfen behandeln. Hatte ich ja alles schon.
Zähne wurden nur so angeschaut. Röntgen machen sie auch nur in Narkose. Werde auf jeden Fall es nochmal ansprechen. Bei ihr ist eigentlich nichts eitrig, sondern läuft nur. Sie frisst auch sehr gut. Könnte sie das, wenn was mit den Zähnen wäre? Will sie halt nicht unnötig in Narkose legen. Was meint ihr? Soll ich sie röntgen lassen?
Sorry daß ich mich hier dranhänge!
Lg Claudia



__________________



Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.083
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 21:27

Scahu dir das video an:[url]http://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=HUa70IhG7xg[/url]

Das ist meine matilda( die weiße) man sieht tränendes auge.
Eine woche später wurde ihr ein vereiterter zahn gezogen in einer op.
Ursache:retrogrades zahnwachstum, die zahnwurzeln wachsen langsam richtung auge.
Mittlerweile steht auf der betroffenen seite oben nur noch 1 zahn.

Edit. Ja ich bin für röntgen



marinahexe likes this.

Benutzerbild von Kitz03
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.04.2014
Beiträge: 104
Kitz03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 21:36

Vom Bauchgefühl bin ich auch dafür. Vielleicht rede ich nochmal mit ihnen, ob es nicht doch ohne Narkose möglich wäre. Aber sie ist ja fit und erst 2 Jahre alt.
Das Video schau ich mir gleich an. Danke.



__________________



Benutzerbild von Kitz03
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.04.2014
Beiträge: 104
Kitz03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 21:40

Geht bei mir grad nicht. Markieren am Tablet ist bei mir irgendwie schwierig oder ich zu blöd.



__________________



Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.083
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 22:05

Das video zeigt wie sie in einem affenzahn steckrübe mampft.
Matilda wurde schon des öfteren in narkose gelegt wir hatten noch nie probleme!
Einige kaninchen im forum werden monatlich in kurznarkose gelegt zum Zähne schleifen
Wenn die tiere fit sind und vorher ordentlich gecheckt wurden ist das risiko gering.




Benutzerbild von CaraMo11
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 496
CaraMo11 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.09.2014, 22:23

mein mo hat grad genau das gleiche problem- tränendes auge und ganz miniwenig weisser ausfluss. der TNK wurde gespült und oftaquix augentropfen wurden gegeben. einige tage war das auge viel besser, jetzt tränt es wieder. am montag mach ich einen termin zum röntgen, meine TÄ versucht es ohne narkose. hab tierisch schiss vor nem retrograden wurzelwachstum bei meinem boppel... bald weiss ich mehr.



__________________
Wer kämpft, kann verlieren.
Wer aufgibt, hat schon verloren!



Join me on Facebook: [url]http://www.facebook.com/sandra.zakel.5[/url]


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
eitriges auge, wässriges auge

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchen hat tränendes Auge Fienie1996 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 1 08.07.2014 09:55
Kaninchen hat Schleim im Auge HabEinHerzFürNinchen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 17.08.2013 13:48
Kaninchen knabbert an Auge... entchen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 06.05.2011 22:07
Hilfe! Kaninchen hat was im Auge! Wuschelmonster Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 19 20.02.2011 22:09
Kaninchen Auge angeschwollen! Stuffi1186 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 21.01.2010 18:17

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.