Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Critical Care - pfui Teufel auf Kaninchen Forum

Like Tree24Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 18.06.2009
Beiträge: 15
Lottchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2009, 10:13

Critical Care - pfui Teufel


Hat jemand ein paar Tipps, wie ich mein Kaninchen davon überzeugen kann, dass Critical Care lecker ist und es gerne frisst.
Ich hab schon versucht, es in Kolrabiblatt eingewickelt ihr unterzuschummeln, da frisst sie den Teil vom Blatt, wo nix drauf ist und lässt den Rest liegen oder spuckt´s wieder aus. Ich hab´s auch mit Bio Apfel-Bananenmark vermischt schon versucht - der gleiche Misserfolg.
"Zwangsernähren" mit Spritze will und kann ich auch nicht, da wehrt sie sich wie sonstwas und schluckts trotzdem nicht.
Oder hat sonst jemand ein paar (gesunde) "Päppel-Tipps"
Achso - sie ist gesund, aber ein Zahnkaninchen und muss deswegen etwas zulegen. Sie wohnt mit ihrem Kumpel zusammen - wäre also auch günstig, wenn er nicht über die Maßen von ihrer Päppel-Kost profitiert (ihm geht´s gut).

Danke im Voraus



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Nischikattt
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.08.2009
Beiträge: 1.813
Nischikattt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nischikattt eine Nachricht über ICQ schicken Nischikattt eine Nachricht über Skype™ schicken
Geschrieben am 22.11.2009, 10:31

AW: Critical Care - pfui Teufel


Hallöchen,
wenn das Kaninchen nicht von alleine frisst, solltest du es zwangsernähren. Eines meiner Kaninchen mochte Critical Care auch nicht - wir haben es ihr reinzwengen müssen!
Wenn du dies nicht kannst biete dem Tier Babybrei an z.B. Pastinake pur, Karotte pur, oder etwa Apfel-Banane ...

LG Leoni



__________________
www.ninstuff.de

http://www.ohne-tierleid-mampfen.blogspot.de/



Ninchen
 
Registriert seit: 18.06.2009
Beiträge: 15
Lottchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2009, 11:09

AW: Critical Care - pfui Teufel


Wollte ich noch ergänzen: sie frisst Grünzeug, Heu - alles ganz normal, sie soll nur vom TA aus etwas mehr zulegen.




Ninchen
 
Registriert seit: 09.11.2009
Beiträge: 4
Baby-Bunny befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2009, 11:26

AW: Critical Care - pfui Teufel


hallo,

also wenn dein mümmelmann es nicht freiwillig aufnimmt, bleibt nur die zwangsernähung, ich habe mich auch immer tíerisch gequält, weil die ja strampel und zappeln...

probier mal, dein kaninchen in ein handtuch zu wickeln und schlag unten das handtuch zu, so dass die klopfer auch im handtuch drin sind, dann zappeln sie nicht mehr, also meiner

ansonsten habe ich sehr gute erfahrungen mit critical care gemacht, ist meiner meinung nach bessser wie das rodi care, auch wenn es komisch riecht...




Ninchen
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 13
Sammy1307 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2009, 11:48

AW: Critical Care - pfui Teufel


Hi,
ich würde auch sagen zwangsernähren.
als mein benny medezin gebraucht hatte, wehrte er sich anfangs auch gegen die spritze. aber oh wunder, nach einer zeit hat er es freiwillig genommen!!! ich habs ihn nur noch hingehalten und er hats genommen *Freu*
vlg




Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.353
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 22.11.2009, 12:56

AW: Critical Care - pfui Teufel


Sie frisst also selbstständig? Wenn sie genug Rohfaser aufnimmt, dann würde ich einen anderen Weg versuchen, nämlich über die üblichen Dickmacher wie z. B. Haferflocken. Da muss das CC nicht sein, mein Zahnnin frisst es auch nicht freiwillig. Ich nehme das nur, wenn er gar nicht frisst, und wirklich NUR dann. Denn das zwangsernähren kann leicht zu Blähungen führen, deshalb auch unbedingt immer das CC mit Sab Simplex kombinieren.

Ich würde vorschlagen du versuchst mal ihm ein paar Haferflocken oder Erbsenflocken anzubieten. Meine würden für beides so ziemlich alles machen




Benutzerbild von enaidine
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 02.09.2009
Beiträge: 527
enaidine befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
enaidine eine Nachricht über ICQ schicken
Geschrieben am 22.11.2009, 13:05

AW: Critical Care - pfui Teufel


Ich schließe mich Lupine an. Ich musste auch mal ein Tier päppeln, wollte dem Kleinen aber damals den täglichen Stress mit Spritze ersparen, sodass ich Bananen und Haferflocken zum Päppeln genommen habe. Die wurden super angenommen. Probier es mal damit. Mein Kleiner hat damit innerhalb von 2 Wochen ordentlich zugelegt.



__________________



Benutzerbild von saloiv
Moderatorin
 
Registriert seit: 06.08.2009
Beiträge: 4.688
saloiv befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2009, 16:12

AW: Critical Care - pfui Teufel


Critical Care gibt man Kaninchen nur, wenn sie nicht mehr fressen (mit einer Spritze - Zwangsernährung), allerings ist Critical Care vond er Zusammensetzung so übel, dass ich es nichteinmal in dem Fall geben würde, da gibt es gesündere Alternativen. Es hat eine ähnliche Zusammesetzung wie handelsübliche Pellets - sehr ungesund. Vorallem ist es auch belastend ein ohnehin schon krankes Tier mit einer ungewohnten Nahrung zu füttern.

Aber in deinem Fall frisst er ja und ist nur zu dünn. Da braucht man überhaupt keinen Päppelbrei sondern nur energiereichere Futtermittel.

Aber: Achtung! Ersteinmal solltest du die Ursache klären warum er zu dünn ist. Hat der Tierarzt eine Kotprobe untersucht? Wurde ein Blutbild gemacht? Wie fütterst du ihn? Wie alt ist er?

Wenn die Ursache behoben ist, muss er gepäppelt werden. Das macht man mit energiereicheren Futtermitteln wie z.B. Knollengemüse, Obst, Samen... Schau auch mal unter kaninchenwiese.de (> Hintergründe > Kranken-Kost).




Benutzerbild von Sandstern
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 358
Sandstern befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2009, 21:26

AW: Critical Care - pfui Teufel


Meiner LIEBT es. Der war ganz entsetzt, als es das nicht mehr gab.^^
Ich weiß nicht genau, aber vielleicht könntest du irgendwas reintun, was schmeckt. Ich mein halt ganz klein machen und vermischen.




Ninchen
 
Registriert seit: 15.02.2014
Beiträge: 11
flummi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2014, 13:17

Hallo, seit heute muss ich meinen Kleinen mit Critical Care (mit Spritze) zwangsernähren. Wir zwei sind da noch unerfahren und das Ende der ersten Fütterung sah so aus, dass er überall grün war, meine Hose und der Teppich haben auch was abbekommen. Nur ein kleiner Teil ist im Hasen gelandet- aber immerhin. Habt ihr Tipps, wie mehr bei dem Tier ankommen kann (Auslösen eines Schluckreflexes o. Ä.)? Eine bestimmte Position?
Liebe Grüße und vielen Dank für Hilfe, da ich mir echt Sorgen um den Kleinen mache.




Benutzerbild von JayJay
Kaninchen
 
Registriert seit: 07.01.2011
Beiträge: 15.815
JayJay wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 19.02.2014, 13:22

Zitat:
Zitat von flummi Beitrag anzeigen
Hallo, seit heute muss ich meinen Kleinen mit Critical Care (mit Spritze) zwangsernähren. Wir zwei sind da noch unerfahren und das Ende der ersten Fütterung sah so aus, dass er überall grün war, meine Hose und der Teppich haben auch was abbekommen. Nur ein kleiner Teil ist im Hasen gelandet- aber immerhin. Habt ihr Tipps, wie mehr bei dem Tier ankommen kann (Auslösen eines Schluckreflexes o. Ä.)? Eine bestimmte Position?
Liebe Grüße und vielen Dank für Hilfe, da ich mir echt Sorgen um den Kleinen mache.
Hast du dir die vorherigen Beiträge durchgelesen ?
Viele kaninchen nehmen gar kein critical Care - und das ist meiner Meinung nach sogar sehr schlau. "Reinzwängen" und überhaupt Zwingen sollte man das Tier auf gar keinen fall - außer es sind überlebenswichtige Meidkamente.

Bevor ich dir weitere Tips gebe, bitte sag uns erstmal warum du das Critical Care füttern sollst.



__________________

Fit for 2016:
http://www.kaninchenforum.de/small-talk/40635-fit-2016-a.html

Grüße vom teuflischen Duo und ihrer Haussklavin
Besucht uns doch mal :
[url]http://www.facebook.com/Langohrterrortruppe[/url]



Benutzerbild von Kreusa
Kaninchen
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 5.835
Kreusa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2014, 13:30

Zusätzlich zu JayJays Fragen möchte ich noch einen Link dalassen, der ein paar Alternativen zu CC bietet. Vielleicht wird (wenn du denn unbedingt zwangernähren musst) eins davon besser genommen:

[url]http://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/23196-critical-care-co-sind-ungesund-gibt-es-f%FCr-gesunde-alternativen.html[/url]



__________________
It takes very special qualities to devote one's life to problems with no attainable solutions and to poking around in dead people's garbage: Words like 'masochistic', 'nosy,' and 'completely batty' spring to mind.

Paul Bahn. 1989. Bluff Your Way in Archaeology.

Introverted iNtuitive Thinking Judging



Geändert von Kreusa (19.02.2014 um 13:37 Uhr).

Benutzerbild von JayJay
Kaninchen
 
Registriert seit: 07.01.2011
Beiträge: 15.815
JayJay wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 19.02.2014, 13:39

Den folgenden Beitrag von Dir habe ich gerade in einem anderen Thread gefunden :

Zitat:
Zitat von flummi Beitrag anzeigen
Danke für deine Antwort. Ich war gestern mit dem verfolgenden Hasen mal beim Tierarzt, weil ich mir irgendwie auch gedacht habe, dass da was nicht stimmt. Mir ist auch aufgefallen, dass er nicht mehr so richtig frisst. Naja, scheinbar war alles in Ordnung und er hat ein homöpathisches Mittel bekommen, um den Appetit anzuregen. So richtig fressen mag er immer noch nicht, auch wenn ich ihm das leckerste Fressen vor die Nase stelle. Was kann ich machen?
Ich halte die Vorgehensweise für sehr, sehr bedenklich !
Wenn Kaninchen nichts fressen, dann haben sie auch wirklich ein Problem und nicht einfach mal keinen Appettit.
Hier könnte eine Aufgasung, Magenüberladung oder andere Dinge vorliegen - dort würde die Zwangsernährung sogar zum Tod des Tieres führen können!

Also unbedingt eine richtige Diagnose stellen lassen und das Tier gründlich durchchecken - der wird schon seine guten Gründe haben das Fressen zu verweigern!



__________________

Fit for 2016:
http://www.kaninchenforum.de/small-talk/40635-fit-2016-a.html

Grüße vom teuflischen Duo und ihrer Haussklavin
Besucht uns doch mal :
[url]http://www.facebook.com/Langohrterrortruppe[/url]



Benutzerbild von Kreusa
Kaninchen
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 5.835
Kreusa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2014, 13:42

Hat der Tierarzt denn ein Röntgenbild angefertigt um eine Magenüberladung/Aufgasung etc. auszuschließen? Ist der Kot untersucht worden? Wurden die Zähne (gründlich! Nicht nur die Schneidezähne) gecheckt, ob Zahnspitzen vorhanden sind?
Ein Tierarzt, deer ohne das alles abzuklären einfach irgendwas spritzt und dich dann zwangsernähren lässt, ist in Sachen Kaninchen nicht kompetent und du solltest dir einen anderen suchen.

Ohne eine fundierte Diagnose ist zwangsernähren sehr, sehr gefährlich.



__________________
It takes very special qualities to devote one's life to problems with no attainable solutions and to poking around in dead people's garbage: Words like 'masochistic', 'nosy,' and 'completely batty' spring to mind.

Paul Bahn. 1989. Bluff Your Way in Archaeology.

Introverted iNtuitive Thinking Judging



Benutzerbild von mausefusses
Kaninchen
 
Registriert seit: 11.08.2010
Beiträge: 4.990
mausefusses befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2014, 14:50

Keinesfalls sollte ein Tier das selber frißt mit Brei zwangsgefüttert werden ! Warum?
Wenn es abgenommen hat weil es krank war wird es jetzt entsprechend gut futtern und auch wieder zunehmen, mal abgesehen davon das von CC kein Tier zunimmt, das ist Noterhaltungskost.

Um eine Zunahme zu unterstützen eignen sich Kräuter und Sämereien...



wollmonster likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 15.02.2014
Beiträge: 11
flummi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2014, 23:43

Es ist so, dass der Kleine nicht richtig gefressen hat und der Tierarzt heute sagte, dass er wohl "ein Darmproblem" habe. Dies könne ich lösen, indem ich dem Tier etwas zum Verdauen gebe, ihm also das Fressen in den Mund gebe, damit der Magen-Darm-Trakt wieder in Funktion kommt. Morgen möchte er den Kleinen nochmal sehen, um ihn genauer anzusehen.
Ich habe es so verstanden, wenn ich ihn monentan nicht damit füttere, stirbt er, so dass ich mich zunächst gezwungen sehe, ihm dieses Medikament zu geben. Was nach morgen kommt, werde ich ja dann sehen.
Ich schätze eure Anmerkungen sehr und hab nun mehr Sicherheit, worauf ich morgen achten sollte. Danke.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.659
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 20.02.2014, 08:15

Du solltest heute schon ganz dringend zu einem anderen TA gehen. Und so lange er selbst frisst - auch wenn es nur wenig ist - nicht päppeln ohne Diagnose. Egal, welches "Darmproblem" er hat, es muss herausgefunden werden.

Wie verhält er sich denn sonst? Ist er so munter wie immer oder ruhiger/apathisch? Frisst er alles, auch Hartes? Wie sehen die Köttel aus? Schön rund oder klein und schrumpelig?



wollmonster and mausefusses like this.

Ninchen
 
Registriert seit: 15.02.2014
Beiträge: 11
flummi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2014, 18:08

Ich war heute wieder beim TA, weil der Kleine nur ein ganz bisschen frisst (gestern Abend ein Kohlrabiblatt, heute zwei Blätter und ein bisschen Heu und Möhrengrün- ein Erfolg ) Auch Kötteln tut er so gut wie gar nicht. Das bisschen was heute rauskam war klein und schrumplig, wie du sagen würdest, Marinahexe. Was kann das bedeuten? Welche Art Diagnose erwartest du denn von einem TA?




Ninchen
 
Registriert seit: 15.02.2014
Beiträge: 11
flummi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2014, 18:26

Achso, noch zu deinen Fragen: er ist ziemlich ruhig, liegt viel im Käfig. Manchmal ist er aber auch normal drauf. Er frisst nichts Hartes. Er frisst eh nicht viel...




Benutzerbild von Kreusa
Kaninchen
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 5.835
Kreusa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2014, 18:30

Zitat:
Zitat von flummi Beitrag anzeigen
Welche Art Diagnose erwartest du denn von einem TA?
"Darmproblem" ist überhaupt keine Diagnose. Das ist "er hat irgendwas mit der Verdauung und ich habe keine Ahnung, was es ist, weil ich nicht ausreichend untersucht habe, also verschreibe ich mal irgendwas und hoffe es klappt"

Wenn du zum Kardiologen gehst, willst du ja auch nicht die Diagnose "Joah, sie haben ein Herzproblem. Nehmen sie auf Verdacht mal Pille XY für 8 Wochen, bevor ich daran denke mal mehr zu machen als äußerlich drauf zu gucken"

Hat der Tierarzt denn jetzt ein Röntgenbild angefertigt? Kot untersucht? Zähne gründlich angeguckt?



__________________
It takes very special qualities to devote one's life to problems with no attainable solutions and to poking around in dead people's garbage: Words like 'masochistic', 'nosy,' and 'completely batty' spring to mind.

Paul Bahn. 1989. Bluff Your Way in Archaeology.

Introverted iNtuitive Thinking Judging


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.