Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung eine frisst nichts mehr auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 27.06.2022
Beiträge: 14
Fenectra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.06.2022, 12:44

Vergesellschaftung eine frisst nichts mehr


Guten Tag,

ich habe gestern gegen 17 Uhr eine wieder Vergesellschaftung zwischen meinen beiden Mädels Anna und Elsa gestartet. Ich hatte sie in mein ca. 4m² großes Badezimmer gesetzt, den Boden zuvor Rutschfest gemacht, sowie mehrere Unterschlüpfe mit jeweils 2 Ausgängen, sowie mehrere Futterstellen da rein gestellt. Nun verlief die Vergesellschaftung auch eigentlich recht Normal, zuerst haben sich beide gegenseitig gezwickt und etwas gejagt, sowie Anna hat Elsa versucht zu berammeln. Danach hatte es sich so entwickelt, dass Elsa ehr Anna hinterher gejagt ist und sie immer mal in den Po gezwickt hat. Hier zwischen gab es auch immer mal wieder Ruhepausen, bis das ganze weiter ging. Jedoch ergab sich leider das Problem, dass Anna nach dem sie von Elsa immer mal wieder gejagt wurde, auch in den Ruhepausen ängstlich und gestresst in einem Unterschlupf saß und absolut nichts fressen wollte. Ich hatte die Hoffung, dass sich das nach einer Zeit legt, aber leider nicht, ich habe sie immer mal versucht zum fressen zu animieren, sowie ihr Päppelnahrung gegeben, damit sie überhaupt was zu sich nimmt, die hat sie auch ganz gut von der Spritze geschleckt, alles andere ging ehr schlecht. Deshalb habe ich dann heute morgen um 5 Uhr das ganze abgebrochen, da nicht funktioniert, wenn Anna absolut gar nichts mehr fressen will und das hat sie unter Stress leider immer schon gehabt. Ab dem Moment in dem sie wieder in ihrem Bereich im Wohnzimmer, hat es knapp 10min gedauert bis sie sich wieder beruhigt hatte und ordentlich angefangen hat zu fressen.

Deshalb meine Frage, ob hier irgendjemand schon mal einen ähnlichen Fall oder einen guten Tipp hat, damit Anna beim nächsten Versuch auch frisst und ich das ganze nicht vorzeitig abbrechen muss.

Die beiden hatten bisher eh schon ein schwieriges Jahr, da beide Operiert werden mussten und nur deshalb getrennt worden sind, vorher haben sie sich auch immer gut verstanden und gekuschelt und zusammen gefressen, obwohl es beides weibchen sind, deswegen würde ich die Beiden sehr gerne wieder miteinander vereinen.

Liebe Grüße von Ayla mit Anna & Elsa



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 30.04.2022
Beiträge: 62
DieHoppelbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.06.2022, 16:30

Ich hatte dieses Problem vor kurzem bei einer VG und musste auch päppeln, damit das Kaninchen überhaupt etwas frisst. Allerdings hat sich das nach einem Tag gebessert und es ist dann auch aktiv geworden und hat angefangen zu fressen. Ich glaube ich würde beim nächsten Versuch mehr Platz anbieten. 4qm ist ja ziemlich klein und wenn ein Kaninchen so gestresst auf die VG reagiert würde mehr Möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen die Lage sicher entspannen.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.659
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 28.06.2022, 16:32

Haben beide vorher im WZ gelebt? Frei im Zimmer oder in einem Gehege? Wenn Gehege, wie groß? 4qm für die VG von 2 Weibchen halte ich für arg knapp. Man rechnet eigentlich pro Tier 3qm, bei Gleichgeschlechtlichen eher mehr.




Ninchen
 
Registriert seit: 27.06.2022
Beiträge: 14
Fenectra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.06.2022, 16:46

Zitat:
Zitat von DieHoppelbande Beitrag anzeigen
Ich hatte dieses Problem vor kurzem bei einer VG und musste auch päppeln, damit das Kaninchen überhaupt etwas frisst. Allerdings hat sich das nach einem Tag gebessert und es ist dann auch aktiv geworden und hat angefangen zu fressen. Ich glaube ich würde beim nächsten Versuch mehr Platz anbieten. 4qm ist ja ziemlich klein und wenn ein Kaninchen so gestresst auf die VG reagiert würde mehr Möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen die Lage sicher entspannen.
Ja danke, dass mit dem Platz werde ich ändern, hab auch schon überlegt, ob ihr das vielleicht alles etwas zu klein war. Weshalb ich es überhaupt erst im Badezimmer versucht habe war, da die beiden bevor ich sie räumlich Trennen musste immer in der ganzen Wohnung rum hoppeln durften. Deshalb war das Bad im Prinzip der einzige wirklich neutrale Raum. Ich habe mir jetzt überlegt, dass ich wahrscheinlich das Wohnzimmer etwas umräumen werde, so dass die beiden den Hinteren Teil des Wohnzimmers dann für die Vergesellschaftung haben, dass sind dann ca. 9m² also deutlich mehr. Da in dem Bereich aber beide schon mal waren, werde ich den vorher gründlich mit Essig schrubben und einmal komplett verändern, damit sie möglichst neutral da starten können. Eine andere Lösung fällt mir nicht ein.
Sie war leider schon immer sehr Stress empfindlich und ehr eine schüchterne.
Hatte auch noch bei meinem Tierarzt nach gefragt, der hatte mir auch geraten mehr Platz zu bieten und beim nächsten Anlauf noch ein wenig länger zu Päppeln und es zu beobachten. Nur ist die kleine was anfassen angeht immer eine kleine Diva, dass macht das Päppeln auch immer etwas schwer.




Ninchen
 
Registriert seit: 27.06.2022
Beiträge: 14
Fenectra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.06.2022, 16:51

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Haben beide vorher im WZ gelebt? Frei im Zimmer oder in einem Gehege? Wenn Gehege, wie groß? 4qm für die VG von 2 Weibchen halte ich für arg knapp. Man rechnet eigentlich pro Tier 3qm, bei Gleichgeschlechtlichen eher mehr.
Beide haben bevor ich sie trennen musste im Wohnzimmer gelebt, für die Nacht hatten sie eine gesicherte 4m² große Ecke, da meine eine leider alles frisst und ich Nachts nicht mitbekomme, ob wie wieder die Couch fressen möchte oder sonst was. Am Tag durften sie immer in der gesamten Wohnung rum laufen, da ich von zuhause aus Arbeite, habe ich sie dann auch meistens ganz gut im Blick. Ja, dass mit dem Platz ändere ich definitiv und versuche es dann nochmal.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.659
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 28.06.2022, 17:30

Ich würde ihnen dann das WZ für die VG geben und das Gehege auf lassen, so dass beide reingehen können. Sollte das nicht an einem Tag durch sein, würde ich die "Couch-Liebhaberin" über Nacht allein ins Gehege sperren und die andere laufen lassen oder vorübergehend ein 2. Gehege neben das Hauptgehege aufbauen.




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.624
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.06.2022, 06:03

Ich würde eine VG nie mit so wenig Platz machen, denn das ist eine Stress-VG. Lieber zu viel Platz, und sollten es allenfalls darauf hinaus laufen, dass man sich ignoriert und sich eigene Reviere bilden würden, was ich zwar selten hatte, dann könnte man immer noch verkleinern. Normalerweise läuft es aber mit sehr viel Platz (ab 15 qm) deutlich entspannter ab.

Da kaum (oder nichts gefressen wurde) hatte ich früher auch schon und habe es trotzdem weiter laufen lassen. Meistens haben die dann nach 24 h doch noch angefangen selbständig zu fressen - ich weiss, ist dann schon langsam eine kritische Grenze… Ich habe ganz früher nur zum fressen auch schon das Kaninchen nur ganz kurz hinaus genommen - hat zwar funktioniert, aber würde ich heutzutage nicht mehr so machen, sondern dann die VG grundsätzlich anders gestalten. Päppeln stresst leider zusätzlich.

VG könnte man auch in Räumen machen, wo sie eher seltener waren. Hauptsache es ist nicht dort, wo sie permanent sind. Ich habe es z.B. auch schon in der Küche gemacht (8qm, ist allerdings eher zu klein). Viele neue Gegenstände hinein stellen oder komplett alles umräumen hilft auch fürs Erste dank genügend Ablenkung. Gerüche neutralisieren hilft meiner Meinung wenig, denn meist ist nach 10 - 30 min bereits wieder alles markiert.

Wobei mit einigen Kaninchen funktioniert es auch im eigenen Revier (v.a. wenn genügend Platz vorhanden ist und vorzugsweise bei mehreren Tieren), aber das weiss man auch nur, wenn man es vorher ausprobiert hat. Bei Anderen funktioniert es dagegen nicht mal mit neutralem Revier…



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
innenhaltung, nahrungsverweigerung, tipps, vergesellschaftung, weibchengruppe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nin frisst plötzlich nichts mehr GlitterPearl Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 10 10.09.2019 18:43
Kaninchen frisst nichts mehr.. Sari0705 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 75 28.08.2015 12:04
Er frisst nichts mehr Pinkmafia Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 13 31.03.2015 20:18
warum frisst er nichts mehr antoniaviedo Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 07.05.2014 15:32
Wenn er nichts mehr frisst. Guppychen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 13.08.2013 12:52

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.