Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Plötzlich fünf - Stress im Hause auf Kaninchen Forum

Like Tree37Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.528
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.04.2022, 17:55

Zahm werden sie v.a., wenn man sie bereits sogar schon im Nest heraus nimmt. Es ist auch für sie von Vorteil, wenn sie möglichst früh und oft an die Hand gewöhnt werden. Dann sind sie später nicht gestresst. Je länger man wartet, desto schwieriger wird es damit.

Ich hatte über 35 Jahren nur als Kind/Teenager Nachwuchs.

Beim letzten Wurf waren es zu viele (13 Stück!). Da starben welche gleich und ca. die Hälfte (4-5) habe ich dann 1x täglich zugefüttert, weil ich Angst hatte, dass die mir auch noch verhungern. Natürlich hatte ich keine Ahnung, wie das geht… Aber überlebt haben sie. Auf alle Fälle hat man noch lange im Verhalten gesehen, wer zugefüttert wurde. Die sind an mir geklebt, wenn ich jeweils im Gehege war und die Mama wurde nicht mehr beachtet. Dia anderen Jungtiere dagegen waren alle scheu.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 546
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.04.2022, 21:57

Hallo,

das sind schöne Bilder. Der Picasso ist ja ganz beindruckend, man sieht seine Augen gar nicht. Und die kleinen Fellknäuele sind ja schon so viel größer und plùschig. Sehr süß.
LG Anni




Benutzerbild von Benny92
Kaninchen
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 1.971
Benny92 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.04.2022, 14:50

Was für eine süße Bande!
Die Kleinen sind ja mal sowas von niedlich, und die 3 Großen natürlich auch!
Finde es so schön wie toll sie es bei dir haben und wie schön sie aufwachsen dürfen!
Ich drücke die Daumen, dass sie Pummel wieder akzeptieren und alles klappt!
Hast du vor die Babys zu behalten?



Wuscheline likes this.
__________________
Liebe Grüße von

Besucht uns doch mal:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/38773-kurti-seine-geschichte.html



Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 09.04.2022, 00:48

Lieben Dank für eure Kommentare. Seit heute Nachmittag sind sie wieder zusammen. Leider hat sich bis jetzt noch nicht wirklich was geändert. Pummel hat so große Angst das er diese selbst vor den Babys hat.
Ich schaue mir das dieses Wochenende noch an und überlege dann was ich mache. Pummel soll hier nicht in Angst leben müssen.
Er war heute so glücklich als er mal eine Zeit lang ohne die beiden rum hoppeln konnte, weil die anderweitig beschäftigt waren. Ist direkt in die eigentlich für ihn angedachten große Toilette und nicht die kleine wie im Bild zu sehen.

Ich finde nur so schlimm das die drei sich mal richtig verstanden haben und die Verantwortungslosigkeit einer PS dafür gesorgt hat das ich A Babys habe und B das ich Babsi und Picasso eventuell abgeben muss.
Die zwei harmonieren eigentlich gut miteinander und auch mit den Babys. Aber Pummel war zuerst hier und wird definitiv auch bleiben. Er ist so ein kleiner treu doofer Schatz.

Wenn die drei zusammen in eine Transportbox müssen klappt es dort drin auch. Eigentlich können sie sich nicht so sehr hassen, oder? Ich finde so traurig das Pummel nichts macht aber grundlos angegriffen wird. Auch wenn es nicht das schönste Bild ist, aber das ist mein Pummel wie er Leibt und lebt. Bitte auch die Wand ignorieren, sie ist feucht und deshalb geht die Tapete ab



Hilft es eventuell Babsi und Picasso in eine Box zu tun, oder nochmal alle drei auch wenn ich gerade nicht vor habe mit denen irgendwo hin zu gehen?
Babsi eventuell kastrieren lassen? Ich meine ich hatte das sowieso vor aber vielleicht ist es nötiger als ich dachte. Wahrscheinlich müsste ich auch abwarten bis die Babys 10 Wochen alt sind?
Tut mir leid aber ich möchte einfach nur das alle bleiben können

Und ja ich wollte eigentlich alle behalten, natürlich nur wenn es funktioniert. Da ich noch keine Geschlechter kenne und nicht weiß wie sich die Konstellation an Männchen und Weibchen ändert weiß ich nicht ob es klappt wenn die kleinen größer sind.
Ich meine ich weiß nicht mal ob Babsi und Picasso bleiben können. Ich habe manchmal immer noch das Gefühl das es ist, weil Pummel ‚zu alt‘ für Futter ist aber er gibt halt genug. Es dürfte gar kein Neid entstehen. Wenn noch irgendjemand Ideen oder Ähnliches hat bitte einfach her damit

Die Babys sind mittlerweile sehr zahm und tanzen mir oft um den Füßen herum. Aber man muss auch dazu sagen das Babsi zu mir kommt und die kleinen sich das eventuell ab gucken. Einer kam auch schon freiwillig auf meinen Schoß und ich darf sie streicheln.

Glaube das ist momentan alles was ich in der aktuellen Situation erzählen kann



__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Geändert von Wuscheline (09.04.2022 um 00:51 Uhr).

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.528
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.04.2022, 08:27

Die Transportbox wird nichts an der Tatsache ändern, dass sie sich untereinander auseinandersetzen müssen. Generell wird davon abgeraten, ich habe es früher bei Beginn einer VG fast immer gemacht. Der Stress der Transportbox bei Fahrt verhindert lediglich, dass es im ersten Moment gleich knallt. Somit verzögert es ‚den Knall‘ lediglich nach später…. und hat definitiv keinen Einfluss darauf, ob man sich dauerhaft versteht.

Es kommt drauf an, wie agil Pummel ist und wir gut er das mit seiner physischen Voraussetzung verkraften kann. Grundsätzlich knallt es bei einer VG ja immer die ersten Tage, da müssen gesunde Kaninchen durch. Immerhin sind die Babys ja nicht davon betroffen. Es besteht ja immer noch die Hoffnung, dass es sich beruhigen könnte.

PS: Kastration ist wegen Gesundheitsvorsorge immer sinnvoll. Allerdings denke ich auch, dass Du sicher damit noch zuwarten müsstest. Teilweise können die Mütter ja noch recht lange säugen. Ob es das aggressive Verhalten dadurch löst: schwer zu sagen…

Falls Du ihm den Stress bei seiner Gesundheit zumuten kannst, würde ich es noch weiter versuchen. Aus der Ferne lässt sich das schwer beurteilen. Ggf. mit dem Wohnzimmer erweitern und so versuchen, ob es besser wird, falls Du das noch nicht gemacht hast. Ein Versuch wäre es wert.

Es ist natürlich immer eine Frage des Handicaps bei alten Kaninchen…

Meiner 10- jährigen konnte ich vor über 2 Jahren in ihrer Verfassung ( Schnupferin, einäugig und hört schlecht, inzwischen altersbedingt sehr stark reduziert) keine VG mit Gejage mehr zumuten, da hatte ich schlicht Glück, dass dies nicht der Fall war…

Ein Kastrat ist nun lebensbedrohlich krank (Zahnpatienten, wo wegen Vd. Tumor aktuell keine Narkose mehr möglich ist) und es wird sich zeigen, ob das Kortison die nächsten 2 Wochen lebensverlängernde wirkt oder nicht). Das Dilemma ist vorprogrammiert, falls ich danach eine VG mit den Häsinnen versuche, die ich nach Jahren trennen musste, weil meine Älteste ( Handicap) derart gemobbt wurde. Und da alle 4 chron. krank sind und die Lebensuhr am ablaufen ist, ist es nicht mein Ziel, auf 2 getrennte Gruppen weiterhin aufzustocken. Und Abgabe kommt wegen der schweren Erkrankungen und immensen, wöchentlichen TA-Kosten auch nicht in Frage. Es ist bei mir eher die Frage, wer stirbt zuerst…




Geändert von Rakete (09.04.2022 um 08:29 Uhr).

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.528
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.04.2022, 08:31

Die Transportbox wird nichts an der Tatsache ändern, dass sie sich untereinander auseinandersetzen müssen. Generell wird davon abgeraten, ich habe es früher bei Beginn einer VG fast immer gemacht. Der Stress der Transportbox bei Fahrt verhindert lediglich, dass es im ersten Moment gleich knallt. Somit verzögert es ‚den Knall‘ lediglich nach später…. und hat definitiv keinen Einfluss darauf, ob man sich dauerhaft versteht.

Es kommt drauf an, wie agil Pummel ist und wir gut er das mit seiner physischen Voraussetzung verkraften kann. Grundsätzlich knallt es bei einer VG ja immer die ersten Tage, da müssen gesunde Kaninchen durch. Immerhin sind die Babys ja nicht davon betroffen. Es besteht ja immer noch die Hoffnung, dass es sich beruhigen könnte.

Falls Du ihm den Stress bei seiner Gesundheit zumuten kannst, würde ich es noch weiter versuchen. Aus der Ferne lässt sich das schwer beurteilen. Ggf. mit dem Wohnzimmer erweitern und so versuchen, ob es besser wird, falls Du das noch nicht gemacht hast. Ein Versuch wäre es wert.

Es ist natürlich immer eine Frage des Handicaps bei alten Kaninchen…

Meiner 10- jährigen konnte ich vor über 2 Jahren in ihrer Verfassung ( Schnupferin, einäugig und hört schlecht, inzwischen altersbedingt sehr stark reduziert) keine VG mit Gejage mehr zumuten, da hatte ich schlicht Glück, dass dies nicht der Fall war…

Ein Kastrat ist nun lebensbedrohlich krank (Zahnpatienten, wo wegen Vd. Tumor aktuell keine Narkose mehr möglich ist) und es wird sich zeigen, ob das Kortison die nächsten 2 Wochen lebensverlängernde wirkt oder nicht). Das Dilemma ist vorprogrammiert, falls ich danach eine VG mit den Häsinnen versuche, die ich nach Jahren trennen musste, weil meine Älteste ( Handicap) derart gemobbt wurde. Und da alle 4 chron. krank sind und die Lebensuhr am ablaufen ist, ist es nicht mein Ziel, auf 2 getrennte Gruppen weiterhin aufzustocken. Und Abgabe kommt wegen der schweren Erkrankungen und immensen, wöchentlichen TA-Kosten auch nicht in Frage. Es ist bei mir eher die Frage, wer stirbt zuerst…

PS: Kastration als Gesundheitsvorsorge ist immer sinnvoll. Zuwarten müsstest Du damit sicherlich noch, denn teilweise können die Mütter noch recht lange säugen. Ob es dem aggressiven Verhalten Abhilfe schafft, lässt sich so nicht sagen…




Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 10.04.2022, 00:13

Ich weiß das es eigentlich immer Knallt. Jedoch hat es bei mir die letzten 1 1/2 Jahre eigentlich gar nicht geknallt. Auch bei den dreien hat es nicht wirklich geknallt. Es war eher eine Angst voreinander die mit der Zeit einfach besser wurde. Klar wurde mal einer gejagt aber nicht dieses typische.

Ich musste Pummel jetzt gerade auch leider wieder abtrennen. Für das Gejage, auch auf PVC ist er momentan nicht fit genug. Seine Panik wurde immer größer. Nur leider bin ich jetzt mit meinem Rat total am Ende.
Ich weiß einfach nicht was richtig und was falsch ist. Es gibt so viele Möglichkeiten wie man weiter machen könnte. Nur welche mich ans eigentliche Ziel bringen, dass alle sich am Ende verstehen weiß ich nicht.
Ich könnte warten bis Babsi kastriert werden kann, ob es wirklich daran liegt bleibt dann auch in den Sternen. Ich wollte sie wie schon gesagt eigentlich eh kastrieren lassen, aber erst im Oktober wenn ich ne Woche Urlaub habe und es nicht mehr warm ist. Dachte sie direkt am Anfang kastrieren zu lassen wenn sie zusammen sind wäre auch nicht so gut gewesen.
Verstehen sie sich durch das Gitter vielleicht nach einer Zeit wieder von alleine dadurch das Babsi ihre Hormone in den Griff bekommt.
Wäre das Wohnzimmer als relativ neutraler Boden vielleicht noch ne bessere Alternative (wird für mich leider eher schwierig als VG Ort zu gestalten, da es meiner Meinung nach immer zu klein wäre).
Eventuell wäre auch die Terrasse in einiger Zeit eine Möglichkeit für den neutralen Boden.

Mich macht noch so traurig das er sich mit den Babys so gut verstehen könnte und sie jetzt ebenfalls nicht mehr zu ihm können und ich eigentlich nicht möchte das es da noch Probleme geben könnte wenn sie älter sind und auf ihn treffen.

Eigentlich geht alles von Babsi aus. Sie jagt ihn auch richtig und beißt nach ihm. Durch sein Fell trägt er Gott sei Dank nicht wirklich Verletzungen von sich. Picasso macht es eigentlich eher nur wenn er nicht geputzt, aber dann auch eher um seinem Unmut kurz kund zu tun. Ich hoffe das es bei Babsi einfach von alleine aufhört wenn sie keine Milch mehr produziert und sie nicht mehr so viel essen braucht.

Ich weiß auch das, dass trennen und zusammen lassen nicht gut ist. Im Gegensatz zum letzten Mal ist Babsi aber Gott sei Dank nicht aggressiver geworden. Es gibt zwischendrin eigentlich auch Momente die einen hoffen lassen, nur im nächsten Moment zerstört sie diesen auch direkt wieder


Rakete, das mit deinen Tieren klingt auch nicht so prickelnd. Ich hoffe es geht alles gut und ihr habt trotz allem noch viel Freude gemeinsam ohne viel Stress



__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Benutzerbild von Benny92
Kaninchen
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 1.971
Benny92 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.04.2022, 21:42

Ohjee echt schwierig. Tut mir echt leid, dass alles so blöd gekommen ist, da ist es immer so schwierig zu entscheiden wie man weiterhin vorgeht und gerade jetzt wo auch die 2 kleinen Babys noch da sind...

Ich hab bei mir auch die Situation, dass bei meinen 3en immer wieder Kuschel ausgeschlossen wird, weil er krank ist und auch älter ist obwohl er auch wie dein Pummel gar nichts gemacht hat teilweise und bei mir hat sich auch Finchen wie Babsi bei dir verhalten, dass sie mein 3. Kaninchen Stups auch in Ruhe gelassen hat weil sie wusste dass er sich ordentlich wehrt und dann auch eher auf Kuschel los ist. Bei meiner Finchen ist es aber sehr stark hormonell bedingt, wodurch ich sie auch höchstwahrscheinlich kastrieren lassen werde. Bei mir war auch immer wieder das Problem das Stups auf Kuschel losging.
Seitdem ich Stups aber Globuli gebe hab ich das Gefühl dass es besser ist. Bis auf jetzt wo Finchen wieder hormonell bedingt ihre Phase hat, wo sie die ganze Gruppe aufwirbelt.
Wenn die Kastration allerdings keine Besserung bringt muss ich auch abtrennen und ein 4. Kaninchen aufnehmen. :/

Picasso und Pummel verstehen sich soweit? Dann würde ich vlt überlegen die beide zusammenzulassen und durch ein Gitter von Babsi und den Babys abzutrennen. Was aber andererseits wahrscheinlich für die Babys kontraproduktiv ist, da es ja für sie besser wäre in der Gruppe aufzuwachsen und die Frage ist wie lange sie dann noch von den restlichen als Babys wahrgenommen werden und nicht angegriffen werden wenn du sie dann wieder alle zusammen lässt....
Und vor allem wäre es dann für Pummel dennoch auch viel Stress, zuerst die VG mit Picasso und dann in ein paar Wochen in denen vlt noch nichtmal 100% die Rangordnung mit Picasso geklärt wurde erneut eine VG mit Babsi und den Babys.. wobei vlt die paar Wochen hormonell bei Babsi nochmal einen Unterschied und evtl Besserung bringen könnten..
Echt so schwierig, ich hoffe sehr für euch dass es irgendwie klappt, sodass sich am Ende alle verstehen würden..



__________________
Liebe Grüße von

Besucht uns doch mal:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/38773-kurti-seine-geschichte.html



Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 12.04.2022, 06:39

@Benny, die Situation klingt wirklich sehr ähnlich zu meiner. Finde es immer so schade das man ihnen nicht erklären kann wie schön es wäre wenn sie sich einfach verstehen würden.

Ich meine was sehr traurig ist, dass wir schon an diesem Punkt hier waren.



Sie haben sich schon mal blendend verstanden. Klar wäre es noch besser gegangen. Babsi war auch erst 2 1/2 -3 Wochen hier und Picasso auch knapp eine Woche später erst. Aber dafür das so wenig Zeit vergangen war waren sie wirklich schon ein super Team zu dritt.

Ich bin aber weiterhin der Meinung das Babsi ihre Kleinen aus Instinkt einfach nur ‚beschützt‘. Wenn wir ehrlich sind wäre Pummel draußen ein Todesurteil, sowohl für Babsi als auch für die kleinen.

Picasso zu Pummel setzen klappt leider nicht. Ich habe es beim ersten abtrennen schon ausprobiert. Er gerät hinter dem Gitter leider in totale Panik und will einfach nur wieder da raus. Hatte mir das eine halbe Stunde angeguckt und es wurde nicht besser. Da hatte ich ihn wieder zu Babsi und den kleinen gesetzt.
Ich weiß das man das eigentlich nicht sagt. Aber Pummel findet es nicht ganz dramatisch alleine zu sein, da er gerne seine Ruhe hat und sehr viel schläft. Er wurde beim Tierarzt schon mal untersucht. Abgesehen von seiner Arthrose und dem Problem mit den Augen hat er nichts.

Aber genug rum gejammert. Ich durfte Babsi bei diesem besonderen Moment beobachten. (Auch hier bitte die Tapete ignorieren. Babsi dachte es wäre tolles Nistmaterial)



__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 12.04.2022, 06:45

Hier noch ein paar weitere Bilder von den kleinen Knirpsen. Durch die maximal Anzahl musste wieder ein zweiter Post her










Da saß der Kleine auf einmal auf meinem Bett. Da habe ich etwas doof aus der Wäsche geguckt


Als Pummel kurz mit den anderen zusammen war durfte ich mitunter diesen schönen Moment aufnehmen. Die Angst vor den kleinen wurde schon etwas kleiner bei Pummel. Schade das ich sie wieder trennen musste.



Rakete likes this.
__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 19.04.2022, 09:27

Die Lage hier ist weiterhin unverändert. Die Kleinen machen mehr scheisse denn je und sind in meinem Urlaub ein passender Wecker
Ich habe aber ein paar schöne Bilder die ich gerne mit euch teilen würde.

Wie die Mama so der Zwerg.


Picasso als super Ersatz-Papa


Einen kleinen Sonnenanbeter habe ich auch noch dabei.



Rakete and Namii like this.
__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 546
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.04.2022, 09:32

Supersüße Fotos


Guten Morgen,

was für zauberhafte Bilder.😍
Jedes einzelne ein Volltreffer!

Wie geht es denn Pummel?

LG Anni




Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 20.04.2022, 08:41

Zitat:
Zitat von Hasen-Nasen Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

was für zauberhafte Bilder.😍
Jedes einzelne ein Volltreffer!

Wie geht es denn Pummel?

LG Anni
Weiterhin unverändert. Er ist immer noch alleine, schläft viel und frisst. Ich hoffe das er bald wieder zu den anderen kann



__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 11.05.2022, 09:48

Tut mir leid das ich mich so lange nicht gemeldet hab. Es wird jetzt leider auch nur ein kurzer Post und ich melde mich am Wochenende mit neuen süßen Bildern von den kleinen.

Ich musste Pummel gerade erlösen lassen, dazu werde ich am Wochenende auch mehr schreiben. Ich kann es einfach nicht fassen. Wir hatten so eine kurze Zeit nur zusammen



__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 546
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.05.2022, 14:51

Oh Wuscheline, das tut mir so leid !
Man konnte ja lesen, wie gerne Du den Pummel mochtest .
Nun ist keine Sorge mehr um Babsi und Pummel, aber so sollte der Weg nicht aussehen.

Mein Beileid und alles Gute für Deine anderen Nasen

LG Anni



Wuscheline likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.528
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.05.2022, 16:09

Das tut mir von Herzen Leid um Pummel!


Ich musste meinen Lenny (7) auch überrraschen und sehr schnell erlösen lassen und zwar nach seinem Narkosezwischenfall beim Zahnkontrolle. Verdacht auf Thymom... ich habe es noch 4 Wochen lang mit Kortison versucht, aber das hat nichts mehr genützt und zuletzt hatte er zwar Hunger, aber wegen Atemnot schnell aufgehört zu fressen...



Wuscheline likes this.

Benutzerbild von Benny92
Kaninchen
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 1.971
Benny92 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.05.2022, 17:54

Ohje das tut mir so leid zu hören! Der süße Pummel.

Mein Beileid.



Zitat:
Zitat von Rakete Beitrag anzeigen
Das tut mir von Herzen Leid um Pummel!


Ich musste meinen Lenny (7) auch überrraschen und sehr schnell erlösen lassen und zwar nach seinem Narkosezwischenfall beim Zahnkontrolle. Verdacht auf Thymom... ich habe es noch 4 Wochen lang mit Kortison versucht, aber das hat nichts mehr genützt und zuletzt hatte er zwar Hunger, aber wegen Atemnot schnell aufgehört zu fressen...
Ohje wie schlimm.. Gerade wenn man so lange gekämpft hat.. Mein Beileid.



Rakete and Wuscheline like this.
__________________
Liebe Grüße von

Besucht uns doch mal:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/38773-kurti-seine-geschichte.html



Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 11.05.2022, 20:29

Lieben Dank für eure Worte

Rakete, das tut mir im Herzen genauso weh. Ich kann dich wirklich total gut verstehen.

Ich dachte auch das ich mit Pummel noch ein paar Wochen habe
Es ist einfach so leer ohne ihn obwohl da noch 4 andere rum laufen. Aber sie sind eben alle nicht Pummel. Seine Diagnose war sowieso sehr zurück schmetternd. Nur ich dachte es sind noch ein paar Wochen gemeinsam. Die Hauptsache ist das mein kleiner Schatz nicht mehr leidet

Die zwei kleinen sind übrigens Mädels. Haben immer noch keinen Namen, hätte eigentlich sehr gerne Disney aber nicht unbedingt die typischen.



Rakete likes this.
__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.528
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.05.2022, 14:09

Woran ist er nun gestorben?




Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 5.001
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 12.05.2022, 19:18

Ich habe am Dienstag ein CT vom Kopf machen lassen. Nachdem der Arzt gesagt hatte das die Aussichten schlecht sind, war meine Aufmerksamkeit zum Großteil nur noch auf Pummel gerichtet.
Wenn ich es richtig verstanden habe hat sich links sein Oberkiefer angefangen aufzulösen, weshalb auch die Tränen Nasen Kanäle zu waren. Zum anderen hat sich die Otitis bestätigt, so weit das sich sein linkes Innenohr glaub ich auch schon angefangen hat sich ebenfalls angefangen aufzulösen. Ich habe den Bericht noch nicht bekommen. Ich wollte dort morgen anrufen, da ich denke das sie eine falsche E Mail hinterlegt haben. Ich weiß es bringt mir ‚nichts‘ mehr.
Sie haben ihm noch die Ohren gespült in einer kurzen Narkose, da der Gang wie ein abgeknickter Schlauch war. Es hätte ihm noch etwas Linderung verschaffen.
Nachdem er Dienstag wieder zuhause war, hat er nicht mehr angefangen zu fressen. Ich hab ihn gepäppelt, einmal hat er auch 5ml freiwillig genommen. Allerdings hat er auch kein Kot abgesetzt. Schmerzmittel und RodiCare akut hatte er natürlich auch bekommen. Als ich gestern morgen aufgrund dessen wieder in der Klinik, hat die Ärztin den Bauch sehr deutlich abgetastet. Dort hat sie noch eine derbe Struktur getastet, die ihm auch schmerzen bereitet hat. Durch die schlechte Prognose (maximal ein paar Wochen), habe ich mich schweren Herzens dazu entschieden ihn gehen zu lassen. Wenn ich ihn hätte retten wollen, wäre es mehr Quälerei gewesen.

Was mich danach noch sehr beunruhigt hat, hatte ich so auch noch nie. Nach ein paar Stunden (konnte ihn nicht eher beerdigen) hat er Nasenbluten gehabt und sehr eigenartig gerochen. Hat jemand vielleicht eine Erklärung dafür?
Milo lag auch erst bei mir zuhause, da ich ihn nachts hab gehen lassen. Bei ihm war es nicht so.
Ich habe mich dadurch doch noch ‚sehr‘ bestärkt gefühlt in meiner Entscheidung, da ich Angst vor diesem Schritt hatte.
Mein Pummel hinterlässt so ein großes Loch. Ich hatte ihn nicht so lange aber ich dachte das wir noch mehr Zeit zusammen haben ich habe es bis jetzt auch noch nicht geschafft seine Ecke ‚frei‘ zu räumen damit die anderen sie wieder benutzen können.



__________________
Liebe Grüße von Kathleen, Babsi, Picasso, Luna & Nala


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir fünf stellen uns vor :-) Yosemite Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 14 02.12.2013 17:40
So, jetzt sind sie da - unsere Fünf! Rojuni Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 4 23.05.2013 10:49
Vier oder Fünf? Amy76 Kaninchenhaltung & Allgemeines 21 22.04.2012 13:08
Kastriert mit drei Mädchen, und jetzt Papa von fünf kleinen Tiffys Mama Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 7 19.06.2011 21:24
Aus Vier mach Fünf Blueeys24 Kaninchenhaltung & Allgemeines 20 08.03.2011 16:04

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.