Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung ich weiß nicht weiter auf Kaninchen Forum

Like Tree7Likes
  • 6 Post By Terry
  • 1 Post By janh

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 30.12.2021
Beiträge: 2
Zwergmümmel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2022, 07:53

Vergesellschaftung ich weiß nicht weiter


Hi ,
Ich habe vor ein paar Wochen einen Hasen aufgenommen und könnte am Freitag einen Spielpartner abholen für sie .
Am Anfang ist sie direkt hinten drauf gesprungen und Kasper ( der neue) hat es über sich hergehen lassen . Dies hat sie mehrmals gemacht , haben sich aber soweit verstanden dass wir gesagt haben sie durften schon gemeinsam in den Stall. Es lief auch alles halbwegs gut ( sie ist zwar ein paar Mal hinten darauf gesprungen , war aber ja nicht schlimm . 1-2 kleine ranglereien aber nichts großartiges ) , bis heute . Heute in der Nacht Kamm Mümmel ( das Kaninchen Weibchen was als erstes da war) und ich weiß nicht was ihr Plan war ... Aber ich habe im Stall einen Karton stehen mit zwei Eingängen da kam sie an und war auf der einen Seite wo aber Kasper sie zurück geschreckt hat hat es nicht geklappt . Dann ist sie einmal rumgeholppelt auf die andere Seite und hat es da versucht so lief es kurz aber dann haben sie angefangen zu kämpfen und einer von beiden hat sogar gequiekt. Ich habe dann auch festgestellt , dass mümmel Kasper getropoen hat da er am Ohr eine kleine Wunde hat .Für die Nacht haben wir also beschlossen sie zu trennen . Jetzt heute morgen wollte ich sie wieder zusammen setzten und habe essen als Ablenkung hingelegt . Aber mümmel hat Kasper als erstes 2-3 vom essen verscheucht als er kommen wollte und dann gab es auch wieder einen kampf wo ich dazwischen gegangen bin . Mümmel hat dann mich statt Kasper getroffen und mich gebissen. ( War nicht stark )

Zum Stall grob : ich habe einen Stall mit drei Stockwerken oben ist ihr Nest in der Mitte steht der Karton und unten haben wir eine Buddel Stelle und das Klo .

Ich muss später auch in die Schule und habe Angst sie alleine zu lassen . Ich weiß nicht was ich machen soll und habe jetzt auf antworten hier gehofft . Kann sein dass ich Sachen falsch gemacht habe würde mich aber über ein ehrliches Feedback freuen

LG



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.242
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 10.01.2022, 10:30

Zitat:
Zitat von Zwergmümmel Beitrag anzeigen
Kann sein dass ich Sachen falsch gemacht habe würde mich aber über ein ehrliches Feedback freuen
Da Du ja ein ehrliches Feedback bekommen möchtest.... nach Deiner Beschreibung befürchte ich, dass Du so ziemlich alles falsch gemacht hast was nur geht...

Zum einen, Du scheinst keine Quarantäne eingehalten zu haben (inkl. TA-Check mit Sammel-KP). Das solltest Du noch nachholen (also den Check und die KP)..

Du scheinst nach der Beschreibung nur einen 3-stöckigen Käfig zu haben was viel (!!!) zuwenig Platz bedeutet, man rechnet pro Kaninchen 3 qm auf einer Ebene, Du müsstest also ein Gehege von 6 qm zur Verfügung stellen, bei einer VG ggf. auch mehr.
Auch sind mehrstöckige Käfige lebensgefährlich, da sich auf den einzelnen Ebenen überall "Sackgassen" bilden und sich die Tiere nicht aus dem Weg gehen können.

Du scheinst den Rammler (ist hoffentlich kastriert!?) in das Revier der Häsin gesetzt zu haben, Häsinnen sind territorial, das musste in Beißereien ausarten.


Da Du von Schule schreibst, wie alt bist Du?



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 30.12.2021
Beiträge: 2
Zwergmümmel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.01.2022, 13:34

Danke auf jeden Fall für die Antwort 😅

Also ich habe noch nichts von Quarantäne bei Hasen gehört bzw wüsste jetzt auch nicht wie ich sie nacholen sollte , der rammler ist kastriert und ich habe sie als erstes auf neutralem Boden zusammengeführt . Ich lasse sie in meinem Zimmer laufen weswegen ich nicht dachte dass es ein Platz Problem geben sollte aber letztendlich gut zu wissen 😄 wie sollte ich denn jetzt am besten weiter vorgehen?

Lg




Benutzerbild von janh
Kaninchen
 
Registriert seit: 22.05.2012
Beiträge: 5.391
janh befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.01.2022, 13:59

Platz schaffen! Trenne einen Teil des Zimmers mit Gehegeelementen ab,es sollten mindestens 6 Quadratmeter sein,ein Quadratmeter ist 1mx1m.Diesen Platz brauchen sie dauerhaft,nicht nur,wenn Du da bist,sondern Tag und Nacht.Den dreistöckigen Stall kannst Du in die Tonne kloppen,vielleicht lässt sich das Unterteil noch als Kloschale verwenden.
Dann beide Ninchen in das neue Gehege setzen und nicht mehr trennen!


Die Quarantäne für das neue Ninchen kannst Du jetzt nicht mehr nachholen.Hoffentlich bleiben beide gesund.



Benny92 likes this.
__________________
"O Bär", sagte der Tiger, "ist das Leben nicht unheimlich schön, sag!" "Ja", sagte der kleine Bär, "ganz unheimlich und schön." Und da hatten sie verdammt ziemlich recht.



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.242
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 11.01.2022, 14:34

Zitat:
Zitat von Zwergmümmel Beitrag anzeigen
Also ich habe noch nichts von Quarantäne bei Hasen gehört bzw wüsste jetzt auch nicht wie ich sie nacholen sollte
Jedes neue Tier kann ansteckende Krankheiten haben, von daher sollte der Weg immer sein:

Tier in Quarantäne (rd. 10 Tage) >> in der Zeit von beiden (!!) Köttel sammeln und auf "Untermieter" untersuchen lassen >> neues Tier untersuchen und ggf. impfen lassen (bei dem vorhandenen ist das hoffentlich gemacht) >> VG-Gehege einrichten (mehrere Unterschlüpfe mit zwei Ein-/Ausgängen und mehrere Futterplätze, aber auch Platz zum laufen/rennen) >> Kaninchen da reinsetzen und 24/7 darin lassen.

Egal wie brutal es dann die erste Zeit aussehen kann.... nur trennen wenn wirklich Blut fließt!

Und ich schrieb ja schon oben dass Du die versäumte Quarantäne jetzt nicht mehr nachholen kannst/brauchst.


Und noch ein Tipp von mir:
Lies Dich mal ein paar Stunden auf Kaninchenwiese.de ein, da steht alles über artgerechte Haltung und Ernährung.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von Benny92
Kaninchen
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 1.971
Benny92 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.01.2022, 21:24

Hallo,

ich empfehle dir mal, falls du sie noch nicht kennst, die Seite www.kaninchenwiese.de. Da findest du alle wichtigen Infos zur richtigen Vergesellschaftung, Gehegegestaltung usw.

Kastriert ist Kasper ja, oder? Wie alt sind die Beiden?

Quarantäne ist bei neuen Kaninchen wichtig, damit keine Krankheiten (Parasiten z.B.) an die bereits vorhandenen Kaninchen übertragen werden und auch zur Sicherstellung, dass alle fit genug für die Vergesellschaftung sind. Dass heißt bis eine Kotprobe abgegeben wurde und das Ergebnis da ist und bis das Kaninchen einmal gründlich vom TA durchgecheckt wurde sollte man nicht vergesellschaften. Kommt natürlich auch auf die Herkunft der Kaninchen an, kommen sie aus guten Pflegestellen/Tierheimen kann man ggf darauf verzichten, und dann nur die Kotprobe machen lassen und das Ergebnis abwarten, wobei das oft sogar die Pflegestellen nach Absprache noch machen.

Ich schätze die VG mit deinen Beiden hätte wahrscheinlich hingehauen (gehe jetzt mal davon aus, dass das Männchen kastriert ist) wenn sie genügend Platz von Anfang an auf Dauer gehabt hätten. Trennen während der VG ist auch eher schlecht wenn nicht unbedingt notwendig, wobei es in deinem Fall wahrscheinlich gut war, denn in dem Käfig hätte es sonst gefährlich werden können. In solchen 3 Stockwerk-Käfigen kann es leicht zu Verletzungen kommen, bei einer VG besonders. Z.B. wenn sich beide auf den Rampen in den Weg laufen oder es zu heftigeren Jagereien kommt, steigt das Risiko dass sie sich dabei verletzen enorm.

Hast du die beiden aktuell getrennt oder sind sie noch zusammen?



__________________
Liebe Grüße von

Besucht uns doch mal:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/38773-kurti-seine-geschichte.html



Geändert von Benny92 (11.01.2022 um 21:45 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wunden bei Vergesellschaftung. Ich weiß nicht weiter. Lindeco Kaninchenhaltung & Allgemeines 5 05.01.2021 09:32
Weiß nicht weiter Cheza Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 10.10.2012 21:44
Weiß nicht weiter _Hasi__ Kaninchenhaltung & Allgemeines 9 18.05.2012 16:25
Ich weiß nicht weiter summi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 19 25.06.2011 19:25
Weiß nicht weiter... Silma Kaninchenhaltung & Allgemeines 13 24.02.2011 15:48

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.