Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung gescheitert? Erneuter Versuch oder Pärchenhaltung? auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 07.08.2019
Beiträge: 14
Athynia befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2019, 14:38

Vergesellschaftung gescheitert? Erneuter Versuch oder Pärchenhaltung?


Hallo Zusammen,

wir haben am Samstag versucht 4 unserer Kaninchen zu vergesellschaften. 2 Weibchen (Willow und Cocoa ca. 4 Monate alt) und 2 kastrierte Böckchen (Flocke und Casimir ca. 6 Monate alt).

Vor der Vergesellschaftung haben sich Willow und Cocoa einen Stall geteilt.
Die zwei Böckchen waren in einem anderen Stall, welchen wir jedoch aufteilen mussten, da sich die beiden kurz nach ihrer Kastration angefangen haben richtig zu zoffen (wie im folgenden auch). Vor der Kastration haben die zwei Böckchen friedlich miteinander gekuschelt und sich sehr gut verstanden.
Durch den Streit nach der Kastration mussten wir Flocke und Casimir daher durch ein Gitter trennen, konnten sich also sehen und riechen. (Bei Casimir kam es auch nach der Kastration noch zu einer Nachblutung und einer zweiten OP.)
Nach einiger Zeit haben die beiden sich dann ebenfalls durch das Gitter geputzt und lagen nebeneinander am Gitter.

Daher dachten wir, es wäre ein guter Zeitpunkt für die Vergesellschaftung von allen vieren. Nunja..dachten wir.

Wir haben also am Samstag ein Zimmer von ca. 10 m² hergerichtet und mit vielen neuen und interessanten Gegenständen versehen. (Komplett neuer Ort für alle 4)
Dann zur Mittagszeit alle vier in die Transportboxen und ab in das neue Gehege.

Die ersten 3 Stunden verlief die Vergesellschaftung recht friedlich. Natürlich wurde sich etwas gejagt und mal gezwickt... aber am Ende gemeinsam gefressen und sogar nebeneinander gekuschelt.
Nach 3 Stunden fing dann der erste richtige Kampf zwischen den zwei Böckchen Flocke und Casimir an. Wie zwei Stiere aufeinander los gegangen und ineinander verknäult durch das Gehege gewuselt. Solange bis einer laut gequietscht hat und sich beide wieder in verschiedene Ecken begeben haben zum ausruhen.

Das so etwas passieren kann, haben wir auch schon in anderen Berichten über die VG gelesen. Also haben wir nur auf Verletzungen kontrolliert und die Vergesellschaftung über Nacht laufen lassen.
Ich hatte ca. 3 Stunden schlaf... weil sich Flocke und Casimir immer wieder gegenseitig an die Gurgel gegangen sind und wir natürlich jedes mal geschaut haben, ob einer ernsthaft verletzt wurde.
Am Sonntag dann, wurden die Ruhephasen zwischen den Angriffen der beiden immer länger.
Leider haben sich die beiden dann am Sonntag Morgen so heftig gebissen, dass wir das ganze beenden mussten.

Flocke wurde sehr stark an seinem Vorderbein verletzt und wir mussten ihn am Sonntag in der Tierklinik für eine Wundversorgung im OP dort lassen. Casimir hat leichtere Verletzungen wie z.B. kleinere Löcher / Kratzer im Ohr.

Gestern konnten wir Flocke wieder abholen.. Der arme hat nun eine lange Narbe am Bein und sitzt nun erst einmal alleine in Quarantäne.

Casimir und die zwei Weibchen Willow und Cocoa befinden sich noch im Vergesellschaftungsraum. Die drei verstehen sich super und es wird ausgiebig gekuschelt, zusammen gefressen und sich geputzt. Die meiste Zeit, liegen sie zu dritt nebeneinander und putzen sich.

Wir brauchen unbedingt eure Erfahrungen und Ratschläge wie wir nun weiter verfahren sollen.

Wir können Flocke natürlich nicht auf dauer alleine halten. Finden es aber auch sehr schade, wenn wir Cocoa aus der Dreiergruppe rausnehmen müssten um sie mit Flocke zu vergesellschaften. Ein weiteres Kaninchen möchten wir ehrlich gesagt nicht mehr aufnehmen, da uns dafür dann einfach der Platz fehlt.

Vor einer erneuten Vergesellschaftung von Flocke und Casimir habe ich jedoch wirklich Angst.

Sollten wir eine erneute Vergesellschaftung von allen probieren? Oder lieber Pärchen bilden? Würden Casimir und Willow um Cocoa trauern, wenn wir sie rausnehmen um Pärchen zu bilden?

Ich hoffe ihr könnt uns helfen.

Liebe Grüße
Vanessa



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 546
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2019, 17:50

Wie alt waren die Böcke bei der Katration?
Ich denke, es ist nicht unbedingt gut für eine neue VG, wenn nur Flocke wieder versucht wird, in die 3er Gruppe zu intrigieren, auch wenn die 3 sich jetzt gut verstehen.

Ich würde Flocke mit einem der Weibchen vergesellschaften und es nach einiger Zeit (ohne Riech- und Sehkontakt) nochmal mit allen versuchen und, wenn es gar nicht geht, getrennte Pärchenhaltung. Wichtig halte ich immer, das sie Partner haben.



__________________
Liebe Grüsse von Ines, Amy, Balou, Joshi und Tinkerbell
In meinem Herzen: Max, Finchen und Lana - unvergessen!



Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.154
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2019, 18:48

Das ist eine wirklich schwierige Situation. Wichtig fände ich auch, wie lange die Kastration her ist. Ist sie länger als sechs Wochen her, sollten alle Hormone abgebaut sein und ich würde keinen erneuten Vergesellschaftungsversuch mehr wagen, weil mir das Risiko einer erneuten Verletzung zu groß wäre. Wenn die Kastra allerdings noch nicht so lange her ist, könnte eine erneute VG klappen, sobald die Hormone abgebaut sind.

Ob du deine Weibchen trennen kannst, kannst nur du entscheiden, denn wir kennen die Charaktere deiner Tiere nicht. Bei der Trennung vom neuen Böckchen würde ich mir keine Gedanken machen, die kennen sich ja noch nicht so lange. Bei den Weibchen würde ich es davon abhängig machen, wie gut sie sich verstehen.

Ich habe selbst eine Vierergruppe, die ich übergangsweise in zwei Pärchen aufteilen wollte. Das ist eine ziemlich komplizierte Geschichte, wir hatten einen Neuzugang bekommen (Jimmy), doch einen Tag vor der geplanten VG brach sich Stella den Mittelhandknochen ihrer Pfote. Sie sollte die Pfote schonen, also war erst einmal nichts mit VG. Jimmy sollte aber nicht so lange alleine bleiben, also trennten wir einen Teil des Geheges für Stella und Kaninchenopa Felix ab und vergesellschafteten Kiki und Jimmy im anderen Teil. Diese Aufteilung hat von den Charakteren gut gepasst.
Leider hat das nicht so funktioniert wie geplant, denn Stella hat es nach einem Tag wohl nicht mehr ohne Kiki ausgehalten und ständig versucht, über das trennende Gitter zu springen - trotz kaputter Pfote. Schließlich entschieden wir, dass eine VG schonender wäre als das und setzten alle vier im kleinen, behindertengerechten Teil zusammen.

Damit möchte ich dir sagen, dass ich meine Mädels nie wieder trennen würde, auch wenn es ab und zu Streit bei ihnen gibt, kann den Bund zwischen ihnen kein anderes Kaninchen ersetzen. Wenn das bei dir auch so ist, würde ich für eines der Männchen ein neues Zuhause suchen, so traurig das auch ist...

Alles Gute für euch!



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Ninchen
 
Registriert seit: 07.08.2019
Beiträge: 14
Athynia befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2019, 20:52

Die Kastration ist schon einige Monate her. ca. 14 Wochen.
Die beiden Mädels sind seit Anfang an zusammen. Die kleinere Cocoa wurde uns auch schon zu früh abgegeben. Ging leider nicht anders. Aber sie war erst 6 Wochen alt und hat sich direkt mit der 10 Wochen alten Willow super verstanden. Vermutlich eine Art Mutter Ersatz? Sie ist auch sehr anhänglich und lässt sich von uns am liebsten den ganzen Tag kraulen.
Ich weiß einfach nicht ob es gut wäre sie zu trennen. Sie hat sich natürlich auch unter geordnet. Jetzt ist Cocoa bereits 4 Monate alt und sie hat bisher noch keine Anstalten gemacht in eine höhere Position rücken zu wollen in der Rangfolge. Es wäre natürlich eine einfachere Entscheidung sie zu Flocke zu setzen, wenn die Mädels sich zanken würden.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 546
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2019, 21:31

Das ist wirklich eine schwierige Situation.
Die beiden Herren sind leider zu spät kastriert worden, besser wäre es (für mich), wenn sie früh kastriert worden wären. Dann noch Cocoa, die viel zu füh von ihrer Mutter getrennt wurde...
Ich denke aber, dass wenn Flocke und Cocoa gut miteinander auskommen, würde ich es mit den beiden mal versuchen. Sie wird auch von Flocke noch lernen und inzwischen hat sie ja auch Sozialverhalten durch Willow gelernt.
Ich halte es nicht für vorteilhaft, Flocke alleine zu halten, aber da gibt es hier bestimmt auch noch andere Meinungen und Erfahrungen.



__________________
Liebe Grüsse von Ines, Amy, Balou, Joshi und Tinkerbell
In meinem Herzen: Max, Finchen und Lana - unvergessen!



Ninchen
 
Registriert seit: 07.08.2019
Beiträge: 14
Athynia befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2019, 09:55

Die Kastration wurde durchgeführt als die beiden 12 Wochen alt waren. Vermutlich zu spät ja. :-(
Hormone können bei den beiden eigentlich keine Rolle mehr spielen, da die Kastration ja bereits 14 Wochen her ist.
Flocke sitzt jetzt nur bis zum Fäden ziehen in Quarantäne, damit die Wunde nicht aufgeht und kein Streu o.Ä. dort reinpieksen kann.
Bis dahin müssen wir uns eine Lösung überlegen. :-(




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 546
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2019, 13:36

Ich würde es auf jeden Fall noch einmal versuchen.
Wieviel Platz wäre denn in ihrem eigentlichen Gehege? Denn sie werden mehr Platz benötigen, als die üblich berechneten 2 qm pro Tier?



__________________
Liebe Grüsse von Ines, Amy, Balou, Joshi und Tinkerbell
In meinem Herzen: Max, Finchen und Lana - unvergessen!



Ninchen
 
Registriert seit: 07.08.2019
Beiträge: 14
Athynia befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2019, 21:01

Eigentlich haben wir draußen ein Gehege gebaut mit 16m² (Schutzhütte + mardersicherer Freilauf)
Darin sollten alle umziehen, wenn die Vergesellschaftung innen erfolgreich war.
Wenn wir draußen vergesellschaften, bekommen wir so etwas wie die kämpfe nur schwer mit.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 546
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2019, 21:30

Habt ihr eine andere Möglichkeit mit mehr Platz? Ich würde bei 4 mehr Platz ermöglichen als 10 qm zumal es bei den Kastraten noch nicht funktioniert. Hinzu kommt,dass sie evtl. gerade in die Pupertät kommen mit 6 Monaten
Was habt ihr für Einrichtungen? Versteckmöglichkeiten mit mehreren Ausgängen und einige Futterstellen?



__________________
Liebe Grüsse von Ines, Amy, Balou, Joshi und Tinkerbell
In meinem Herzen: Max, Finchen und Lana - unvergessen!


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
gruppen trennen, gruppenhaltung, vergesellschaftung hilfe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergesellschaftung neuer Versuch jasmin86 Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 03.08.2019 08:20
2+2 VG erster Versuch gescheitert pivili Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 20.10.2015 21:33
Ich habe Angst vom nächsten Versuch der Vergesellschaftung Ajnat Kaninchenhaltung & Allgemeines 10 12.03.2013 20:08
Vergesellschaftung, 2ter Versuch Gria85 Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 25.05.2012 09:07
2. Versuch einer Vergesellschaftung?? dani2702 Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 21.05.2010 14:47

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.