Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchenjunges - Schreie in der Nacht auf Kaninchen Forum

Like Tree8Likes
  • 6 Post By Diabi
  • 2 Post By Rakete

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 1
kolja31 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 09:33

Kaninchenjunges - Schreie in der Nacht


Hallo ihr lieben!

Wir haben zwei Hasen, Schlappohren, die vor 2 Wochen junge bekommen haben. Das Gehege ist sehr groß und sie können im Garten umherspringen und haben eine riesen Hütte zum zurückziehen. Das Gehege ist so gesichert, dass von keiner Seite ein Tier eindringen kann. Trotzdem bin ich in der Nacht von einem erbärmlichen schreien der kleinen Hasen aufgewacht. Bin raus und konnte durch die Dunkelheit nicht viel erkennen.

Heute morgen lag eines der kleinen (2 an der Zahl) tot im Stall. Das andere habe ich noch nicht gesehen, befürchte allerdings es könnte auch tot sein.


Es gib keine Spuren von einem Kampf Bissspuren oder so. Zumindest nicht von uns ersichtlich.

Was kann das gewesen sein?
Besteht die Möglichkeit, dass eines der Eltern die Jungen angegriffen hat? Unter dem Fell haben wir zumindest keine Bissspuren entdeckt.

Habt ihr eine Idee?

Lieber Gruß,

Kolja



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 97
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 11:53

Hi,



es wird auch noch um die Frage gehen müssen, unter welchen Voraussetzungen es zu der Zucht/Vermehrung kam. Mir geht aber gerade noch eine andere Frage durch den Kopf: Bist du dir sicher, dass es die Kleinen waren, die geschrien haben?


S.




Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 18.208
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 12.08.2019, 12:45

Hallo Kolja, sind deine Kaninchen geimpft? Wenn ja, wann war die letzte Impfung und welche Impfstoffe wurden verwendet?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 21.06.2019
Beiträge: 41
Cooper1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 13:12

Leben etwa beide Eltern im selben Stall? Dann besteht natürlich die Möglichkeit, dass der Rammler die jungen angreift und ggf sogar tötet. Auch kann er die Häsin erneut befruchtet haben. Wie alt sind denn die Elterntiere ?




Geändert von Cooper1 (12.08.2019 um 16:54 Uhr).

Kaninchen
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.227
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 13:32

Zitat:
Zitat von Cooper1 Beitrag anzeigen
Leben etwa beide Eltern im selben Stall? Dann besteht natürlich die Möglichkeit, dass der Rammler die jungen angreift und ggf sogar tötet. Auch kann er die Häsin erneut befruchtet haben. Wie alt sind denn die jungen und die Elterntiere ?
Wenn ausreichend Platz und keine anderweitigen Stressfaktoren vorhanden sind, greifen weder Rammler noch Häsin Jungtiere an, und gerade Rammler gehen normalerweise sehr liebevoll mit Babys um.

Entweder war es doch ein Raubtier - Bilder von Stall und Gehege wären gut, um beurteilen zu können, wie mardersicher alles ist - oder, was ich fast für wahrscheinlicher halte, nachdem wohl keine Biss- oder Einbruchsspuren zu sehen sind, die Kleinen starben an RHD2.

Deshalb sollten die Elterntiere unbedingt notgeimpft werden, falls sie noch nicht mit Filavac oder Eravac geimpft sind.



marinahexe, Rakete, gerti and 3 others like this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 898
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 13:43

Tut mir leid um den Verlust.

Wenn Du wissen willst, wieso sie gestorben sind, müsstest Du sie schnellstens obduzieren lassen. Alles andere ist Spekulation, wenn äußerlich nichts anzusehen ist. (Ein Genickbruch durch Fressfeinde wäre auch möglich.)
Kann das andere Jungtier in Höhlen verschwinden? Wird gegraben? Wenn nicht, kann es ja nicht spurlos verschwinden, außer es wäre ein Raubtier da gewesen und hätte es mitgenommen. Wenn es irgendeine Schwachstelle gab, die Du noch nicht entdeckt hast...

Schreien tun Kaninchen wenn sie Todesangst haben oder wenn sie beim Sterben fürchterliche Schmerzen haben (Todesschreie). Natürlich kann dies auch bei Krankheit der Fall sein: Kokzidien bei Jungtieren können auch quasi über Nacht zu Todeskrämpfe führen oder wenn die Kaninchen ungeimpft waren (RHD 2 , Myxomatose).

Bei einer Krankheit erklärt es noch nicht, wieso das eine Junge verschwunden ist, außer es hat sich zum Sterben in eine Höhle zurück gezogen. Auf alle Fälle sollten keine wirklichen Unterirdische Gänge entstehen(Einsturzgefahr).

Das es Probleme mit den Eltern gar so drastisch gab, glaube ich kaum. Da hätte es zumindest auch kaninchentypische Verletzungen geben müssen.



marinahexe and Binchen2811 like this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 22.12.2018
Beiträge: 89
Tamou befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 16:48

Schreien denn 2-Wochen alte Jungtiere schon so laut, dass man es drinnen hört? Das kann ich mir irgendwie kaum vorstellen.

Dann könnte das doch ein Alttier gewesen sein, was gegen Krankheit und für Raubtier spricht, wie auch das Verschwinden eines Jungtieres.

Ich wäre nachts wohl mit Taschenlampe raus und hätte nachgesehen, ob mit jedem Tier alles okay ist



__________________
Viele Grüße, Susanne



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 21.06.2019
Beiträge: 41
Cooper1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 16:56

Stimmt 2 wochen alte Jungtiere haben ja gerade erstmal die Augen auf, da bezweifle ich das ein Jungtier so laut schreien kann.




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.154
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2019, 17:38

Als unsere Handaufzuchtjungtiere fünf Wochen alt waren, hat eines davon geschrien. Dieser Schrei war aber deutlich leiser als der eines erwachsenen Ninchens, eher wie ein grelles Quieken. Von dem her glaube ih auch nicht, dass man den Schrei eines zwei Wochen alten Jungtieres drinnen hören kann...



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Notfall: Jackies Krämpfe & Schreie Ranmaru Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 21.04.2019 17:05
Schreie in der Nacht Anikey Kaninchenhaltung & Allgemeines 13 09.07.2013 20:03
Kaninchenjunges mit V.a Eterokolitits Edgar020712 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 11 04.10.2012 20:02
6qm für die Nacht?? Sid Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 18.08.2012 16:48
Kaninchenjunges hat Anfälle!! Melle39 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 26 12.06.2012 11:38

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.