Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Verzweiflung pur auf Kaninchen Forum

Like Tree1Likes
  • 1 Post By hasis2011

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 6
Nanja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 07:41

Verzweiflung pur


Hallo Zusammen,

jaaaa, ich weiß jetzt werden ganz viele Menschen mit dem Kopf schütteln, wenn Sie das lesen, aber es ist nunmal passiert! Eine kurze Vorgeschichte:

Uns ist vor einiger Zeit ein Hase zu gelaufen, nach langem Hin und Her hatten wir bzw. meine Mutter sich entschlossen das Tier zu behalten. Hasi sollte auf keinen Fall alleine bleiben, also ab zum TA mit ihm zum durchchecken. TA sagte uns der gute ist kastriert da er keine Hoden finden sollten. Wir dann gedacht alles klar, dann können wir beruhigt eine Häsin holen.

Nun ja, nach ca vier Wochen mussten wir feststellen, die gute hat Junge bekommen! :-( Wir konnten vorher nichts merken, da sie aus schlechter Einzelhaltung kam, sehr scheu war und sich somit auch nicht anfassen ließ. Auch das sonst so typische Nistverhalten zeigte sie nicht! Ganz im Gegenteil!!! Meine Mutter rief mich panisch an, ich solle nach der Arbeit zu ihr kommen, da liegen Kanninchen im Käfig. Als erste Maßnahme hatte ich ihr gesagt sofort den Rammler raus!!! Als ich dann zu ihr kam, lagen die kleinen in einer Käfig Ecke. Die Mutter hatte kein Nest gebaut und nichts. Erst zwei,drei Tage danach fing sie an das von mir hergerichtete Nest nach ihren Ansprüchen zu gestalten und auch erst jetzt zeigte sie Nestverhalten! Rupfte sich Fell aus u.s.w.

Die kleinen haben sich bis Dato gut entwickelt! Jetzt kam für mich wieder ein schockierender Anruf, meine Mutter rief mich gestern an....Da liegen schon wieder kleine! Und jaaaa, es sind wieder neue da! Und wieder hat Mamas Häsin kein Nest gebaut und die kleinen sogar auf ihrem "Balkon" wie wir ihn immer nennen, auf dem nackten Holz gebärt. Gut, habe ich jetzt wieder ein provisorisches Nest gebaut und auch erst nachdem ich wieder gebastelt habe zeigt sie Interesse an den kleinen und hat jetzt über Nacht das Nest weiter ausgebaut.

Jetzt denken sicher viele wie blöd sind die denn!? Ich und meine Familie gehören sicher nicht zu den naiven Vermehrern!!! Ganz im Gegenteil!!! Ich mache mir jetzt viel mehr Gedanken darüber, wie ich die kleinen Vernünftig unterbringen kann. Denn in spätestens sechs Wochen muss ich den ersten Wurf ja trennen und mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf!!!

Schafft Mama Hase das alles? Bekomme ich ein gutes zu Hause für den Nachwuchs? Denn die Vermittlung wird mehr oder weniger in meine Hände gelegt, da meine Mutter glaube ich mit der Situation sehr überfordert ist!? Wohin wenn die Zeit der Geschlechtertrennung anfällt?

Ich habe in meiner Kindheit einige Kanninchen gehabt, aber noch nie Junge und dann gleich so viele! Ratten gehe bei mir ein und aus, da ich oft Notfelle weiter vermittel und die hatten oft schon >Junge oder waren trächtig, aber das kann man ja nicht vergleichen!

Papa Hase hat jetzt einen Kastrations Termin und der TA hat gesagt das sich bei ihm die Hoden dann wohl erst jetzt gesetzt haben, als er mit der Häsin in Kontakt kam!?? Und sie vorher wohl eher im Bauchraum!?! waren, keine Ahnung! Wie gesagt ich habe nie Junge Kanninchen gehabt und wollte nie kleine, deswegen war es mit dem Gang zur Kastration dann immer getan.

Vllt. findet sich ja auf diesem Wege jemand mit Erfahrung der aus dem Raum Siegburg kommt und mir eventuell mit Rat zur Seite stehen könnte und evtl. sogar mal zu Besuch kommt!? Wohne ca. 40 Min von Siegburg entfernt...

Ich würde mich über jeden Rat oder sogar Hilfe bei der Vermittlung freuen! Möchte nur das die kleinen in gute Hände kommen!!!

LG



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.403
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 21.06.2012, 07:57

AW: Verzweiflung pur


Hallo Nanja und herzlich willkommen bei uns im Forum!

Es wird Dir hier keiner einen Vorwurf machen oder Dich bzw. Deine Familie als "blöd" hinstellen. Viele haben ähnliche Erfahrungen gemacht.

Du hast Dich auf die Aussage Deines TA verlassen (sollte man im allgemeinen auch tun dürfen). Rammler können die Hoden einziehen, sie liegen dann im Bauchraum uns sind weder zu sehen noch zu fühlen. Die Weibchen können doppelt belegt werden, d.h. schon kurz vor der Geburt können sie erneut gedeckt werden. Ihr habt also nichts falsch gemacht!

Wieviel Babys hat sie jetzt insgesamt? Wichtig ist, dass sie die kleineren anständig versorgt. Die Größeren können schon Heu und Futter fressen und sind nicht mehr zwingend auf die Milch angewiesen. Wie ist die Großfamilie untergebracht? Sie brauchen sehr viel Platz, zumal die Großen jetzt anfangen Hakenschlagen zu üben und einen enormen Bewegungsdrang haben. Wenn die Mutter zu sehr gestresst ist, müsstest Du die Größeren von ihr trennen. Aber die Gruppe selbst muss noch zusammen bleiben. Hat die Mutter eine erhöhte Sitzfläche, wo sie sich vor den Zudringlichkeiten der Kleinen zurückziehen kann?

lg
marinahexe




Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 571
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 08:13

AW: Verzweiflung pur


Wie genau ist der Altersunterschied zwischen den beiden Würfen? Und wie viele Junge sind es pro Wurf?




Ninchen
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 6
Nanja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 13:45

AW: Verzweiflung pur


Hallo Zusammen,

vielen Dank für den netten Empfang im Forum. So jetzt habe ich erst einmal die Mittagspause genutzt um mich einzulesen. Mensch, ich wusste ja einiges nicht über Kanninchen zumindest im Bereich Nachwuchs und Geschlechtsreife nicht. Woher auch Nachwuchs war nie ein Thema!

Also der erste Wurf ist am 18.05.2012 auf die Welt gekommen und der zweite am 20.06.2012.
Die kleinen leben in einem riesen Außengehege bzw. war das früher Mal ein Scheunenteil in dem Hühner gehalten wurden. Größe spielt also definitiv keine Rolle, selbst wenn die kleinen Größer sind. Wenn es an einem nicht mangelt ist es der Platz, aber die Ninchen brauch ja nunmal einiges mehr als nur einen großen Käfig. Des Weiteren kommen die kleinen auch seit 1 1/2 Stunden täglich wenn das Wetter mitspielt ins Freigehege.
Gestresst wirkt Trulla nicht, rückzugs Möglichkeiten hat sie auch und ich habe sie auch immer Mal ne Stunde am Abend von den kleinen getrennt. Mehr geht aufgrund meiner Berufstätigkeit nicht und die kleinen Leben wie gesagt bei meiner Mutter. Bin ja schon froh das meine Mutter in der Nachbarschaft wohnt.

Komisch finde ich es nur das Sie immer erst dann interesse an den Kleinen zeigt, wenn ich schon an ihnen war. Danach kümmert sie sich, aber vorher brauch sie anscheind jemanden die ihr die Aufgabe klar macht. Leider, ist Trulla sehr scheu und alles außer mir wird angegriffen, so dass ich die einizige bin die nach den kleinen schauen darf. Ich selbst darf Trulla aber beispielsweise auch nicht anfassen, ihre kleinen hingegen schon und wenn ihr das mal zu bunt wird zeigt sie mir das auch ganz deutlich.

Ach ja hier noch die Wurf Größe: 1. Wurf 7 2. Wurf 4

Grüße :-)




Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 571
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 14:04

AW: Verzweiflung pur


Wow, das ist ne Menge. Ich würde die komplette Familie, wenn sie sich nicht stresst, zusammen lassen und dann bald die Rammler aussortieren und nach Geschlechtern trennen (so in ein paar Wochen, wenn Du sie vermitteln kannst). Nur den Papa erst nach sechs Wochen nach der Kastra wieder dazu setzen.

Inzwischen würde ich mir überlegen, ob es bei den Elterntieren bleiben soll. Denn dann wäre es praktisch, den alten Herren wieder dazuzusetzen, wenn der zweite Wurf auszieht.

So lange die Bäuche der kleinsten Nins dick und straff sind, ist alles okay. Die Mama würde ich energiereich füttern (da gibt es hier aber noch spezielle Experten). Es gibt auch noch etwas, dass die Milchproduktion anregt. Ich glaube das war Fenchel.

Das sie sich jetzt nicht allzusehr kümmert, ist fast normal. Gut, dass sie kein Nest gebaut hat, spricht für eine sehr überforderte, junge Mutter. Aber wenn sie jetzt nach Dir erst tüddelt, dann eher, weil sie sicher sein will, dass Du nichts durcheinander gebracht hast und sie erstmal wieder Ordnung rein bringen muss. Sie schaut also nach dem Rechten.
Ansonsten kümmern sich die Mamas tatsächlich nur sehr sporadisch um die Kleinen im Nest. Das soll wohl Fressfeinde weniger Aufmerksam machen.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.403
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 21.06.2012, 15:11

AW: Verzweiflung pur


Da hat der Rammler ja ganze Arbeit geleistet!

Füttere die Mutter abwechslungsreich und mit Fenchel und Dill, beides ist gut für die Milchbildung. Als Energiefutter kannst Du Sämereien (Wellensittich- /Großsittichmischung), Erbsenflocken oder/und Haferflocken nehmen. Das dürfen die "großen Kleinen" auch fressen. Ich würde so 3 EL in einen Napf geben für alle.

Was bekommen Trulla & Co. denn zu fressen? Vielleicht können wir dort noch was optimieren.

lg
marinahexe




Amorously
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 21.06.2012, 15:33

AW: Verzweiflung pur


Aber bitte nimm sie nicht mit 6 Wochen von der Mama weg..
Du sagst ja SPÄTESTENS 6 Wochen, das ist völlig falsch. Gerade mit 6 Wochen hören sie auf Milch zu trinken, manche auch schon mit 4-5 Wochen, trotz allem brauchen sie die Mama MINDESTENS 8 Wochen..




Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 571
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 15:38

AW: Verzweiflung pur


Ich denke das kommt darauf an, wie sie in sechs Wochen drauf sind. Die Ersten sind jetzt 5 Wochen alt und wenn die Mama nicht gestresst ist, können sie ja dabei bleiben. Sollte sich der Zustand aber so verschlechtern, dass die Versorgung der Zweiten darunter leidet oder die Häsin stark abbaut, dann müssen die Ersten zwangsweise da raus.

Der Rammler braucht ja auch noch ein wenig bis zum Kastratermin und dann 6 Wochen Einzelhaft, bis er wirklich nicht mehr decken kann. Also kann man sich da ganz nach den Kleinen und ihrer Mama richten, wann man sie trennen muss. Sollte der zukünftige Kastrat auf die Kleinen jedoch losgehen, wenn er wieder VG wird, dann muss man überlegen, was mehr Sinn macht. Insbesondere für die Häsin, die eh schon gestresst sein wird.




Benutzerbild von PlushBall Rescue
Ninchen
 
Registriert seit: 19.09.2011
Beiträge: 20
PlushBall Rescue befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 15:44

AW: Verzweiflung pur


Hallo zusammen,

wobei ja in 6 Wochen sowie Nanja es schrieb (nicht mit 6 Wochen) der erste Wurf bereits 11 Wochen alt ist. Dann wäre es in der Tat höchste Zeit, dass zumindest die Rammler seperat gesetzt oder eben Frühkastriert werden.

Grüße
Sophie




Geändert von PlushBall Rescue (21.06.2012 um 15:46 Uhr).

Ninchen
 
Registriert seit: 19.06.2012
Beiträge: 20
Indie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Indie eine Nachricht über Skype™ schicken
Geschrieben am 21.06.2012, 16:04

AW: Verzweiflung pur


Hast du vielleicht Fotos? ich würde die kleinen und die Mama so gerne mal sehen




Ninchen
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 6
Nanja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 19:40

AW: Verzweiflung pur


Wow, so viele Antworten das ist ja toll.

Also die momentane Ernährung sieht wie folgt aus:

Sie bekommen am Abend gemischtes Körnerfutter vom Futterhändler, wo nicht so viel schnick, schnack drinne ist. Ab und an etwas trocken Brot, aber nicht viel und auch nur dunkle Brotsorten. Halte von Weißmehl nicht besonders viel.
Dazu Möhren, Äpfel, Kopfsalat sowie jeden morgen und Abend frisches Gras von der Pferdeweide (natürlich der Renner bei den Mümmel Nasen). Zusätzlich noch einen Teelöffel Mineralfutter. Ach ja, die Häsin steht total auf getrocknete Brennesseln :-)

Es hat sich übrigens noch etwas beim zweiten Wurf geändert! :-( Trulla hat heute im Laufe des Tages noch nachgeworfen, aber es scheinen alle munter zu sein. Ich wollte sie spätestens mit 10 - 11 Wochen voneinader trennen, damit nicht noch einmal so etwas passiert.

Schwierigkeiten mit einer späteren VG mit dem Rammler denke ich wird es nicht geben, zumindest von ihm aus nicht. Aber wie gesagt er wird kommende Woche erst einmal kastriert, das ist das wichtigste!

Mir bereitet die Vermittlung der kleinen Sorge. Ich kann leider keine behalten :-( Das macht mein Männe nicht mit und die Zeit so wie das liebe Geld nicht, aber ich will auch nicht das sie durch tausend Hände gehen.
Wie sind eure Erfahrungen mit der Vermittlung kleiner Nins?

Fotos werde ich am Wochenende noch mal welche machen

Danke für eure Antworten




Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.770
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 20:07

AW: Verzweiflung pur


Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Wieviele Babys sind es jetzt insgesamt?

Wenn der zweite Wurf von gestern eine Chance haben soll, MUSST du die älteren Babys SOFORT von der Mutter und den Neugeborenen trennen!
Die grösseren Babys werden ansonsten die Kleinen verdrängen und diese haben somit keine Chance. Auch für die Häsin ist es eine grosse Belastung.

Keine Sorge, die 4 Wochen alten Babys fressen schon selbst und sind nicht mehr auf die Muttermilch angewiesen, sie werden das ohne Probleme überstehen.



__________________



Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.770
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.06.2012, 20:26

AW: Verzweiflung pur


Zitat:
Zitat von Nanja Beitrag anzeigen
Also die momentane Ernährung sieht wie folgt aus:

Sie bekommen am Abend gemischtes Körnerfutter vom Futterhändler, wo nicht so viel schnick, schnack drinne ist. Ab und an etwas trocken Brot, aber nicht viel und auch nur dunkle Brotsorten. Halte von Weißmehl nicht besonders viel.
Dazu Möhren, Äpfel, Kopfsalat sowie jeden morgen und Abend frisches Gras von der Pferdeweide (natürlich der Renner bei den Mümmel Nasen). Zusätzlich noch einen Teelöffel Mineralfutter. Ach ja, die Häsin steht total auf getrocknete Brennesseln :-)
Deine Fütterung solltest du, bis auf das Gras, Obst und Gemüse, ändern.

Brot, handelsübliches Körnerfutter und das Mineralfutter sind sehr ungesund für Kaninchen!
Kaninchen sind Gras- und Kräuterfresser, heisst, sie sollten überwiegend blättriges Futter bekommen, wie zB. Wiesenkräuter, Gräser, Zweige mit Blättern oder als Alternative blättriges Gemüse und Küchenkräuter.
Heu sollte immer angeboten werden, auch getrocknete Kräuter sind ok.

Lies dich bitte mal hier durch:

[URL="http://www.kaninchenwiese.de"]www.kaninchenwiese.de[/URL]

[URL="http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de"]www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de[/URL]



__________________



Ninchen
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 6
Nanja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.06.2012, 07:51

AW: Verzweiflung pur


Hallo zusammen,

also Mamas Trulla bekommt kein "Handelsübliche Körnerfutter", sie bekommt vom meinem Futterhändler eine Mischung aus Hafer und Gerste, sowie ab und an von mir noch als kleinen Zusatz Pellets und Erbsenflocken. Brot bekommt sie wie schon vorher geschrieben selten! Zum Mineralpulver wurde mir für die Zeit der Säugung durch den TA geraten, um damit sicher zustellen, das Trulla alle wichtigen Zusätze hat, da es ihr es ohnehin schwerfällt noch zusätzlich darauf zu achten sich mit allen Nährstoffen zu versorgen. Wenn sie nicht mehr säugt bekommt Trulla auch nur "noch" ihren Mineralstein angeboten an dem sie sich selbstständig bedienen darf.

Hmm, ich hardere mit mir den ersten Wurf bereits von ihr wegzunehmen! Da es momentan noch gut geht und sie keines der Erstgeborenen verscheucht wollte ich sie noch zusammen lassen. Der erste Wurf geht auch nicht an die "Kiste" dran, in der die Zweiten jetzt liegen. Momentan ist das Wetter hier ganz gut, so dass der erste Wurf den halben Tag im Freilauf sitzt, so hat Trulla die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen.




Amorously
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 22.06.2012, 13:37

AW: Verzweiflung pur


Bitte geb ihr gar kein Brot! Die Hefe da drin ist nicht gut und -> Welches Kaninchen frisst in der Natur Brot/Welches Kaninchen braucht Brot?
Mineralsteine, Salzsteine, Kalksteine <- Bitte nicht geben. Wenn das Nin übertrieben viel an dir Leckt kann man vielleicht mal kurz am Salzstein lecken lassen.
Aber das sehr kontrolliert.. eigentlich brauchen sie das überhaupt nicht! Les dir doch mal die Seiten durch die dir hasis2011 gegeben hat.




Ninchen
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 6
Nanja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.06.2012, 17:58

AW: Verzweiflung pur


Hallo,

ja habe mir die Seiten durchgelesen. Nur ganz ehrlich was soll man machen, wenn der TA das schon mehr oder weniger einem aufdringt!?? Da handel ich natürlich erstmal so wie er es sagt. ;-)




Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.770
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.06.2012, 18:15

AW: Verzweiflung pur


Es macht dir ja niemand einen Vorwurf, wir haben dir nur gesagt, das es ungesund ist und du es Ändern solltest.
Klar drängt dir der TA das Futter auf, er verdient ja schön daran mit.



marinahexe likes this.
__________________



Ninchen
 
Registriert seit: 20.06.2012
Beiträge: 6
Nanja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2012, 13:27

AW: Verzweiflung pur


Hab es auch nicht als Vorwurf angesehen. Sind nur momentan alle etwas gestresst, da man sich ja doch Gedanken um die Kleinen macht und zumindest für die Zeit die sie bei uns in Obhut sind, sie gut versorgt wissen möchte.

Hoffe wir finden bald ein zu Hause für die Kleinen, scheint ja gar nicht so einfach zu sein.

Zitat:
Zitat von hasis2011 Beitrag anzeigen
Es macht dir ja niemand einen Vorwurf, wir haben dir nur gesagt, das es ungesund ist und du es Ändern solltest.
Klar drängt dir der TA das Futter auf, er verdient ja schön daran mit.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schon wieder Kokzidien-totale Verzweiflung heulsusenschaf Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 11.09.2013 13:03

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.