Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


seltsames Verhalten auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 81
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.03.2024, 08:33

seltsames Verhalten


Gute Morgen zusammen,


unsere Kaninchedame Coffee verhält sich in den letzten Tagen irgendwie seltsam:


Das Futter, das ich über den Winter gefüttert habe (Bittersalate, Kohlrabiblätter, Selleriegrün, türkischen Löwenzahn) etc. rührt sie gar nicht mehr an und vom Selbstgepflückten pickt sie sich auch überwiegend Gras und Löwenzahn raus (Spitzwegerisch, Schafgarbe, etc. interessiert sie auch nicht). Außerdem frisst sie noch Heu.



Darüber hinaus verhält sie sich auch irgendwie seltsam: eben noch rennt sie hakenschlagend auf der Wiese rum und wälzt sich in der Erde, drei Stunden später hockt sie völlig desinteressiert in der Ecke und interessiert sich für garnichts.


Kennt Ihr das vielleicht auch vom Übergang Winter/Frühling sowohl was das Verhalten als auch das Fressverhalten angeht? Ich frage mich, ob ich mit ihr zum Tierarzt gehen soll, aber wenn es ihr nicht gutgehen würde, würde sie wohl kaum hakenschlagend durch die Gegend flitzen?!


Ihr Partner benimmt sich eigentlich wie immer. Im Fellwechsel sind beide, aber noch ganz moderat.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 930
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.03.2024, 13:26

Hallo,

also das von heute auf morgen das Winterfutter nicht mehr gefressen wurde und nur Heu und frische Wiese ging, das kenne ich auch.
Jedes Jahr wieder. Meistens im April.
Das erste Mal haben alle 4 Kaninchen das fressen eingestellt. Ich dachte sie hätten sonst was oder sind vergiftet. War aber nur der Wunsch nach Rohfaser und leichter Kost.

Die Kombination wild umher rennen und teilnahmslos sitzen hatte ich einmal als eine massive Verstopfung vorlag. Da wurde sich auf die Seite geworfen, panisch umhergerannt und dann wieder apathisch gelegen.

Ich denke es kommt auch auf den Ausdruck des Kaninchens dabei an. Läuft dein Kaninchen freudig Hakenschläge und ruht sich dann wieder aus? Der Fellwechsel oder die plötzlichen warmen Tage belasten
ja den Körper...dann würde ich es als normal ansehen.

Guckt es dabei panisch liegen Schmerzen/Angst mit vor. Ebenso wenn das "Ruhen" nicht durch einLe kerlie unterbrochen wird. Dann ist es wirklich apathisch.

Plötzliches los rennen gibt es auch bei Parasiten, z.b. Flöhe. Unwohlsein und ruhen hingegen hatten wir bei Wümern.

Ich würde den Leckerlietest machen und den Wieseanteil erhöhen. Zusätzlich ist Karottengrün sehr krautig. Zweige zum nagen und Heu um Rohfaser zu erhöhen. Beobachte ob nur weiches Futter genommen wird. Dann kann es an den Zähnen liegen, das stark selektiert wird.

Wie sehen die Köttel aus? Wird der Fellwechsel mehr solltest du Unterstützung geben. Bürsten Rodicate Hair all, oder Sonnenblumenkerne...

LG Anni




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 81
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.03.2024, 16:57

Ja, das ist echt verrückt mit dem gekauften Futter. Als wollten sie sagen "Sorry, aber jetzt wächst doch draußen wieder was, warum sollen wir weiterhin den ollen Salat, etc. fressen?"
Verstopfung hat sie definitv keine, die Köttel sehen ganz normal aus. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es Hakenschlagen und wänzeln aus Freude war. In dem Moment hat sie nämlich sehr fit und freudig ausgesehen - zumal ihr Partner ebenfalls hakenschlagend rumgeflitzt ist. Heu steht rund um die Uhr zur Verfügung, Zweige gebe ich auch täglich und Frischfutter natürlich mehrfach pro Tag (4-5 mal, da sie es, wenn es länger gelegen hat und welk ist auch nicht mehr fressen).
Vorsorglich war ich dann gestern doch noch mit ihr bei der Tierärztin, sie konnte auch nichts Auffälliges feststellen (Bauch weich, Ohren sauber, Zähne ok, etc.)
Aber wenn es das nicht nur bei uns gibt, dann schiebe ich es jetzt einfach mal auf den Wechsel Winter/Frühling bzw. blättriges Gemüse/Wiese plus Fellwechsel und werde die nächsten Tage einfach gut beobachten.




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.843
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.03.2024, 07:06

Es gibt immer mal wieder Phasen, wo gewisses Futter selektiv gar nicht mehr gefressen wird. Komischerweise machen bei mir dann das meist alle gleichzeitig. Erklärungen dafür habe ich nicht wirklich, ausser dass zumindest die Menge oft wetterbedingt ist.

Im Moment st es ganz extrem ( wohl wegen des Frühlings), es wird so ziemlich alles verweigert. Kräuter , Kohl, Topinambur und Karotten sind noch okay, alles andere wird nicht mehr angerührt. Die warten wohl alle bei diesen milden Temperaturen auf Wiese




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 81
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.04.2024, 10:14

seltsames Verhalten - Zahnprobleme???


Hallo zusammen,

ich habe Neuigkeiten bei unserer Kaninchendame bzw. bin unsicher, was ich machen soll:

Vor drei Wochen hatte ich geschrieben, dass sie kein gekauftes Frischfutter mehr mag und von der Wiese nur ausgewählte Sachen frisst. Eine Woche später war es dann so, dass sie wieder ordentliche Portionen Wiese gefressen hat und ich dachte, es wäre alles wieder in Ordnung.

So, mittlerweile ist die Sache noch kurioser: Seit einigen Tagen frisst sie wieder sehr seltsam. Sie kommt z.B. zum Napf gehoppelt, frisst 3-4 Sachen, hoppelt wieder weg. 5 Minuten später sitzt sie am Heu, frisst 2-3 Halme, hoppelt wieder weg. Wieder einige Minuten später sitzt sie wieder am Napf, frisst dann aber ne ordentliche Portion oder wieder einige Zeit später sitzt sie wieder am Heu und frisst dort 10 Minuten am Stück. Manchmal dreht sie den Kopf weg, wenn ich ihr z. B. Löwenzahn vor die Nase halte, kurze Zeit darauf sitzt sie vor mir und möchte nicht nur ein Löwenzahnblatt sondern bitte eine ganze Hand voll. Manchmal stürzt sie sich regelrecht auf das Futter, um aber dann eine Minute später doch wieder desinteressiert wegzuhoppeln.

Ich habe schon an Zahnprobleme gedacht, aber dazu passt irgendwie nicht, dass sie mal große und mal kleine Portionen frisst bzw. dass sie auch mal 10 Minuten am Stück Heu mümmelt. Dünne Haselnussäste z.B. frisst sie auch im Ganzen auf und scheint dabei keine Probleme zu haben. Sie kaut auch nicht einseitig oder frisst langsam und ihr Kinn ist auch nicht feucht.

In den letzten 4 Wochen hat sie 150g abgenommen, aber das war letztes Jahr beim Übergang Winter/Frühling auch so.

Ich bin echt ratlos, was ich mit ihr machen soll. Sollten doch die Zähne dahinterstecken? Ich könnte mit ihr zum 5 Minuten entfernten Tierarzt fahren (für Impfungen und sonstige „normalen“ Untersuchungen zwar geeignet aber nicht spezialisiert auf Kaninchen), um die Zähne in vier Ebenen röntgen zu lassen (auf ihrer Homepage wirbt sie u.a. auch „Besonders im Bereich der Zahnerkrankungen (auch der schwierige Kaninchenzahnpatient) haben wir uns den Fortschritten der letzten Jahre gestellt“ und sie bietet auch digitales Dentalröntgen an) oder aber zu einer Heimtierärztin, die über eine Stunde von hier entfernt ist (was mit zwei schulpflichtigen Kindern auch nicht leicht zu bewerkstelligen ist). Oder einfach weiterhin abwarten und beobachten? Könnte auch etwas anderes dahinterstecken wie z.B. eine Otitis (sie ist ja ein Widderzwergkanichen)?




Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 4.304
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.04.2024, 12:33

Ich würde die Praxis wählen, die in der Narkose Zähne, Gehörgänge Röntgen, untersuchen und möglichst behandeln kann.

Nur weil man Zahnröntgen gut kann, kann man hinterher nicht auch gute Zahnkorrektur.

Abwarten wäre für mich keine Option.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 81
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.04.2024, 16:26

Ich habe wirklich keine Ahnung, was die letzten Tage los war, aber seit gestern Nachmittag frisst sie wieder ganz normal




Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 4.304
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.04.2024, 16:49

Das ist schon nicht untypisch für Zahnproblemen, dass es mal schlimmer und mal weniger schlimm scheint.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 81
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.04.2024, 08:56

Ich werde es im Hinterkopf behalten, jetzt aber erst mal nichts weiter unternehmen, da sie weiterhin wieder ganz normal frisst und auch nicht selektiert (sprich sie frisst gesammelte Wiese, Heu, nagt die Rinde von Ästen ab, etc.)



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seltsames Verhalten Feeyewa Kaninchenhaltung & Allgemeines 12 14.04.2017 08:12
Seltsames Verhalten nach VG Banäna Kaninchenhaltung & Allgemeines 7 20.01.2014 12:40
Seltsames verhalten,Hilfe liukang Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 14 16.07.2013 04:36
seltsames verhalten Lilly98 Kaninchenhaltung & Allgemeines 9 24.12.2012 14:22
seltsames Verhalten zottel91 Kaninchenhaltung & Allgemeines 9 16.06.2010 09:07

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.