Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Knochenbruch auf Kaninchen Forum

Like Tree1Likes
  • 1 Post By Charlie10

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 21.11.2021
Beiträge: 7
Charlie10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.11.2021, 18:26

Knochenbruch


Hallo ich bin neu hier und suche dringend Rat oder Erfahrungen.

Eins meiner Kaninchen (deutsche Riesenschecken, 4 Monate alt) hat sich letzte Woche den Hinterlauf gebrochen.
Am Donnerstag war ich beim TA und auf den Röntgenbildern kam heraus, dass es knapp über dem Sprunggelenk gebrochen ist. Es scheint kein Splitterbruch zu sein aber dennoch etwas verschoben. Eine OP wäre möglich von dieser wurde aber abgeraten, also sind wir mit Schmerzmittel nach Hause. Da es kurz über dem Sprunggelenk gebrochen ist, wäre eine OP sehr schwierig und die Chance das es hält wäre auch nur 50:50. Das möchte ich ihm nicht antun.
Er frisst und ist auch aufmerksam, sitzt aktuell im normalen Stall mit seiner Artgenossin und humpelt nach wie vor. Die Pfote ist angeschwollen und er belastet diese auch nicht, muss er ja auch noch nicht. 6 Wochen soll das zusammenwachsen dauern, nun habe ich große Angst das es nicht zusammenwächst.
Morgen möchte ich versuchen einen Termin bei einem Orthopäden/Chirurgen zu bekommen und ihn dort noch einmal vorstellen.

Hat denn jemand Erfahrung mit Knochenbrüchen, besonders bei Riesenkaninchen?
Mich wundert es etwas, dass weder ein stabiler Verband oder ein Gips in Erwägung gezogen wurde..deshalb möchte ich auch nochmal zu einem anderen TA.

Hat jemand noch Tipps was ich ihm zusätzlich geben könnte, um die Heilung zu beschleunigen? Zwecks der Schwellung dachte ich auch an Traumeel aber leider habe ich keine Dosierung für Kaninchen gefunden.

Danke an alle die sich Zeit nehmen!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 3.876
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.11.2021, 21:32

Leider kann ich aus eigener Erfahrung nur berichten, dass unsere Riesin leider eingeschläfert werden musste. Allerdings mit anderen zusätzlichen Problemen.
Der Bruch war auch sehr nahe dem Sprunggelenk. Wäre das das einzige gewesen, hätten wir operieren lassen, da sie sehr kooperativ war.
Bei einem jungen Tier sehe ich die Chance generell kritisch bezüglich des Wachstums und der zu erwartenden Körpergröße.

Traumeel kannst du unbedingt geben, am besten 3x täglich 1/4 Tablette zb in etwas Banane zermatschen und geben.

Eine zweite Meinung würde ich unbedingt einholen bei Kaninchenerfahrenen TA.
Wenn du der Userin marinahexe eine Nachricht schreibst mit deiner PLZ kann sie dir TÄGLICH empfehlen.

Gute Besserung für den Patienten. Wir drücken Daumen und Pfoten




Ninchen
 
Registriert seit: 21.11.2021
Beiträge: 7
Charlie10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2021, 13:09

Danke für deine Antwort. Das tut mir natürlich leid, für dich und dein Tier!

Ich habe heute mit einem Kleintierchirurgen telefoniert und dort am Mittwoch einen Termin. Er meinte erstmal das man solch eine Verletzung meist operieren sollte, gerade weil Riesen ihren Hinterlauf wirklich brauchen, da sie ja auch so schwer werden. Aber wie wir weiter verfahren entscheidet sich dann am Mittwoch.

Danke für die Tipps!




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 10.09.2019
Beiträge: 588
Manu1978 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2021, 13:48

Drücke euch die Daumen das eine Operation möglich ist und es gut heilt
Berichte gerne weiter wie es ihm geht

Lg Manu




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.797
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 22.11.2021, 15:53

Ich drück für Mittwoch die Daumen. Schau auch mal hier rein:
https://www.kaninchenwiese.de/knochenbrueche-frakturen-und-unfaelle/




Ninchen
 
Registriert seit: 21.11.2021
Beiträge: 7
Charlie10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2021, 23:04

Danke für die lieben Worte! Ich berichte am Mittwoch wie es gelaufen ist, der TA meinte aber schon am Telefon, falls eine OP in Frage kommt muss ich ihn Mittwoch dort lassen, damit es Donnerstag gleich operiert wird. Bei Brüchen sollte man ja schnellstmöglich handeln.
Ich habe Hoffnung und totale Angst zugleich!




Ninchen
 
Registriert seit: 21.11.2021
Beiträge: 7
Charlie10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.11.2021, 20:30

So nun waren wir heut beim Kleintierchirurgen und er hat erstmal bis zum Oberschenkel einen stabilen Verband bekommen. Bin gespannt wie dieser Morgen aussieht, als ich ihn in den Stall gesetzt habe, hat er selbst und seine Partnerin daran geknabbert.
Der TA hat mir zu einer OP geraten weil die meist bessere Heilungschancen bringt. Nun haben wir nächsten Dienstag einen OP-Termin für einen äußeren Fix Ex. Er meinte auch das es der Heilung zu Gute kommt wenn der Bruch schon etwas älter ist.
Bisschen skeptisch bin ich trotzdem, vor allem was die Wundheilung und das Zusammenwachsen angeht. Ich hab Angst es das alles nur noch schlimmer macht. Immerhin habe ich schon von entzündeten Fix Ex Patienten gelesen. Ich bin unentschlossen was die OP angeht, vielleicht doch nur konservativ behandeln und ein Pseudogelenk oder schiefes Zusammenwachsen riskieren?
Momentan bin ich einfach nur froh das es ihm gut geht und er sich arrangiert und das er seinen Lebenswillen nicht verliert.
LG




Ninchen
 
Registriert seit: 21.11.2021
Beiträge: 7
Charlie10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.11.2021, 21:35

Achso, und ich gebe bis Dienstag noch Medacam. Kann ich trotzdem unterstützend Traumeel-Tabletten geben?




Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.341
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.11.2021, 19:16

Es ist schwer, dir etwas zu raten. Das wird dir dein Bauchgefühl sagen müssen
Ich denke, wenn ich Vertrauen in dem TA hätte, würde ich seiner Empfehlung folgen, ansonsten würde ich mir noch eine zweite Meinung einholen

Ich drücke die Daumen für den Kleinen




Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 3.876
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.11.2021, 21:54

Meiner Erfahrung nach ist eine operative Versorgung in der Gewichtsklasse den Versuch wert. Ich kenne ein paar Tiere, die dadurch wieder super geworden sind.
Die Tiere ohne operative Versorgung, die ich kenne, waren zeitlebens immens eingeschränkt bei deutlich geringerem Gewicht.

Am Ende liegt die Entscheidung in deiner Hand und der des operierenden TAs. Alles gute für den „Kleinen“.

Traumeel kann problemlos parallel zu chemischen Schmerzmitteln gegeben werden.




Ninchen
 
Registriert seit: 21.11.2021
Beiträge: 7
Charlie10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.12.2021, 12:46

Bruno wurde gestern operiert und ich war heilfroh als ich ihn wieder abholen konnte! Er hat jetzt einen äußeren Fixateur und sitzt schon wieder auf seinem Pfötchen und hoppelt im Stall.
Der TA meinte es sei alles gut verlaufen aber dennoch wird eine kleine Beule bleiben, da der Bruch zwei Wochen alt ist und bereits anfänglich zusammengewachsen war. Den Fortschritt wollte er nicht zerstören und da die Achse soweit gerade steht, hat er es so fixiert. Das Beinchen wird also etwas dicker sein als vorher aber ich denke damit kommt er klar.
Ich hoffe das alles gut verheilt, am Freitag geh ich dann zur Wundkontrolle und Verbandwechsel. Aktuell bekommt er noch Schmerzmittel und Antibiotika, dass wollte er heute nicht mitfreuen. Dann muss er es morgen ins Mäulchen bekommen aber ich denke das wird schon klappen.

Aktuell erholt er sich in meiner Studentenwohnung und morgen geht es wieder in die Heimat zu seiner Partnerin! Falls ihr noch Tipps für den Umgang mit einem äußeren FixEX habt, schreibt die gern rein

LG



marinahexe likes this.

Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 3.876
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.12.2021, 16:34

Gute Besserung!

Bitte Berichte unbedingt, wie es weiter geht.




Ninchen
 
Registriert seit: 21.11.2021
Beiträge: 7
Charlie10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.12.2021, 20:04

So, wir waren heute schon beim Verbandswechsel bei unserem Haustierarzt und die Austrittsstellen der Stangen sehen gut aus. Bruno hatte sich gestern Abend den Verband etwas abgemacht, wahrscheinlich ist er mit den Krallen reingekommen. Ich hatte Angst das der Fixateur verrutscht ist aber es scheint alles in Ordnung zu sein.

Ich wechsel den Verband jetzt selber alle 3 Tage. Hoffentlich geht das gut. Ich war erstaunt wie fein und dünn die Stäbchen sind. Er muss auf jeden Fall gut festgehalten werden. Nach 10 Tagen bzw. wenn die Medikamente leer sind, soll dann nochmal der TA draufschauen.

Ansonsten geht es ihm sehr gut, momentan sitzt er im Haus und so richtig gefällt mir das nicht. Ich versuche jeden Tag seine Partnerin reinzuholen aber heute haben sie sich schon wieder gejagt und übereinander gelegen, dass Risiko das etwas passiert ist mir einfach zu hoch.

Hat jemand Tipps wie ich das Baytril in ihn reinkriege? Das schmeckt ihm wirklich garnicht und egal in welches Futter ich es gebe, er rührt es nicht an. Deswegen habe ich es heute gleich spritzen lassen. Wenn ich versuche es ihm in den Mund zu geben, rastet er meist aus und wehrt sich. Das ist in seiner Situation nicht so vorteilhaft. Medacam hingegen schmeckt ihm eigentlich ganz gut.

LG




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.797
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 02.12.2021, 21:11

Ich zieh das AB in ein 1ml Spritze und fülle den Rest mit süßem Fruchtsaft auf. Das überdeckt den bitteren Geschmack. Dann die Spritze seitlich hinter die Schneidezähne ins Mäulchen schieben. Danach ausgiebig loben und ein oder zwei Leckerchen geben. Hier haben sie es schnell gelernt.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
knochenbruch / beinbruch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hieten, Knochenbruch Oberarm - Brauche Rat! Fina Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 29 26.03.2015 22:30

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.