Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Bei e-cunuli nicht sofort einschläfern lassen auf Kaninchen Forum

Like Tree7Likes
  • 1 Post By Schnuffel2018
  • 4 Post By Terry
  • 2 Post By 4Chaoten

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 16.10.2021
Beiträge: 12
Schnuffel2018 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.10.2021, 03:15

Bei e-cunuli nicht sofort einschläfern lassen


Ich weiß es ist eine schreckliche Krankheit und man will seinem
Liebling unnötiges Leid ersparen aber viele Kaninchen haben solange sie kämpfen noch eine gute Chance es zu überstehen.
Auch hier gilt bei den ersten Symptomen sofort zum kaninchenerfahrener Tierarzt und ich meine sofort also nicht noch ein paar Stunden warten.Dann kann es bereits schon zu spät sein.Ich sage es gleich die Behandlung ist nicht preiswert. Aber es lohnt sich sehr oft.
Unser Finchen war wie bereits berichtet übel daran erkrankt und ist jetzt fitter als je zuvor. Sie hat auch ihr Wesen und Verhalten geändert. Vorher war sie zurückhaltend mit einem Hang zur Zickigkeit. Körperkontakten ist sie stets aus dem Weg gegangen. Nun habe ich sie nach ärztlicher Vorgabe über vier Wochen lang intensiv gepflegt und gepampert mit dem Ergebnis dass sie nicht nur wieder absolut gesund ist sondern auch sehr anhänglich. Sie folgt mir auf Schritt und Tritt, stupst mich, zieht an meinem Hosenbein und putzt meine Hand und kneift mich manchmal aus Übermut vorsichtig. Sie ist richtig liebevoll geworden. Ich denke es ist ihre Art Danke zu sagen. Also gebt eure Langohren wenn sie diese Krankheit haben nicht so früh auf... Sie haben es verdient...!



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Bei e-cunuli nicht sofort einschläfern lassen-img_20190724_015153666%7E3.jpg   Bei e-cunuli nicht sofort einschläfern lassen-img_20210903_174131516.jpg  

Bei e-cunuli nicht sofort einschläfern lassen-img_20210903_174706249%7E2.jpg  
LouisAbby likes this.

Geändert von Schnuffel2018 (16.11.2021 um 16:04 Uhr).
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von LouisAbby
Kaninchen
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 1.224
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.10.2021, 20:16

Da stimme ich dir 100% zu. ^^ Hatte selber schon zwei EC-Fälle zu versorgen. Der entscheidende Punkt ist, dass der Tierarzt KANINCHENerfahren ist, damit er überhaupt EC als solches erkennt und nicht mit einer Ohrenkrankheit o.a. verwechselt. Und es müssen zwingend die richtigen Medikamente in der richtigen Dosierung und über den nötigen Zeitraum verschrieben werden.
Dann muss man sich Halter sehr reinhängen und unbedingt das Tier zuverlässig versorgen. Das Partnertier würde ich immer beim kranken Ninchen lassen, da es den "Lebenswillen" des Tieres stärkt und die Partner meist gute Krankenpfleger sind.
Ein paar mutmachende Krankengeschichten von Kaninchen mit EC kann man auf kaninchenwiese.de nachlesen.

@Schnuffel2018:
Schön, dass es deinem Ninchen wieder besser geht und du dich so intensiv um sie gekümmert hast. Hattest du das Partnertier von ihr getrennt?



__________________
Behandle dein Haustier so, dass du im nächsten Leben mit vertauschten Rollen klar kommst.
Pascal Lachenmeier



Ninchen
 
Registriert seit: 16.10.2021
Beiträge: 12
Schnuffel2018 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.10.2021, 17:20

In den ersten anderthalb Wochen habe ich sie in der Transportbox untergebracht und mit Handtüchern fixiert
Damit sie nicht zur Seite kippt und sie stets Bodenkontakt hat. Denn Kaninchen mögen es nicht wenn sie keinen Halt finden. Auch konnte man so ihr besser die Medikamente verabreichen.Ihr Freund saß immer davor. Als es ihr besser ging habe ich sie in den Käfig umgesetzt damit sie ihre Ruhe hat. Tagsüber kam ihr kleiner Freund sie immer wieder besuchen und nachts saß er die ganze Zeit neben dem Käfig. Nach weiteren zwei Wochen konnte ich sie dann zu ihm lassen. Die ersten zwei drei Tage hat er noch gemoppert aber dann war es kein Problem mehr. Sie hat eine Heel Nieren Kur bekommen. Das schien wirklich zu helfen denn nach zwei Tagen drehte sie sich nicht mehr. Danach gab es täglich frische Minze frische Petersilie frischen Löwenzahn frischen Dill und so weiter. Am besten beim Türken kaufen denn da bekommt man große Portionen für kleines Geld auch den Löwenzahn. Aber man muss sich wirklich intensiv kümmern das heißt dann auch in der ersten Zeit rund um die Uhr alle drei Stunden Medikamente verabreichen. Aber am wichtigsten ist immer noch die Diagnostik das man wirklich sicher ist woran das Tierchen leidet und dann gezielt optimal behandelt werden kann. Also nicht an den Untersuchungen sparen. Mich hat die ganze Sache um die 800 € gekostet,
Denn sie hat alles bekommen was die Tiermedizin parat hatte.
Das sollte man vorher wissen wenn man sich ein Kaninchen anschafft. Es sind empfindliche Wesen die aber auch viel zurückgeben.




Geändert von Schnuffel2018 (24.10.2021 um 20:38 Uhr).

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.225
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 24.10.2021, 17:50

Zitat:
Zitat von LouisAbby Beitrag anzeigen
Der entscheidende Punkt ist, dass der Tierarzt KANINCHENerfahren ist, damit er überhaupt EC als solches erkennt und nicht mit einer Ohrenkrankheit o.a. verwechselt.
Meine Erfahrung(en) sind leider meist umgekehrt…. es wird „einfach so“ EC diagnostiziert und die Tiere leiden unendlich unter den Schmerzen einer Otitis…
Von daher… bitte immer beides untersuchen lassen, also zwingend (besonders bei den Widder-Qualzuchten) ein RöBi oder CT machen lassen um zu verhindern dass sich die Otitis bis in Gehirn „frisst“ (was dann meist letal ist)



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 16.10.2021
Beiträge: 12
Schnuffel2018 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.10.2021, 20:12

Bei meinen Tierärztinnen ist Röntgen Standard und im Zweifel gibt es auch das Ct. Dabei muss man aber auch sagen dass es vom Zustand des Kaninchens abhängig ist. Denn bei beiden Prozeduren können stark geschwächte Tiere aufgrund des
Stresses auch wirklich versterben.




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.225
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 29.10.2021, 22:51

Das wäre ggf. für das Tier aber „besser“ als monatelang oder länger unter entsetzlichen Schmerzen „leben“ zu müssen.

Das Wichtigste ist und bleibt nun mal eine vernünftige Diagnostik…. überlebt das Tier noch nicht einmal diese, mag der Tod evtl. eher eine Erlösung gewesen sein.
So traurig es für den Halter in dem Moment auch ist.

Und bevor man mich jetzt als „herzlos“ o.ä. bezeichnen wollte…. ich hab ein Herzenskaninchen und ein geliebtes Kaninchen bei einer Narkoseeinleitung verloren und es waren sogar „nur“ kleinere aber leider notwendige OP‘s… in einer absolut heimtiererfahrenen Praxis!



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von LouisAbby
Kaninchen
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 1.224
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.10.2021, 23:15

Zitat:
Zitat von Terry Beitrag anzeigen
Meine Erfahrung(en) sind leider meist umgekehrt…. es wird „einfach so“ EC diagnostiziert und die Tiere leiden unendlich unter den Schmerzen einer Otitis…
Von daher… bitte immer beides untersuchen lassen, also zwingend (besonders bei den Widder-Qualzuchten) ein RöBi oder CT machen lassen um zu verhindern dass sich die Otitis bis in Gehirn „frisst“ (was dann meist letal ist)
Ja, das meinte ich. Hab mich vielleicht doof ausgedrückt. Es ist schwierig zwischen EC und Otitis zu unterscheiden, ohne genaue Untersuchung.



__________________
Behandle dein Haustier so, dass du im nächsten Leben mit vertauschten Rollen klar kommst.
Pascal Lachenmeier



Ninchen
 
Registriert seit: 12.10.2019
Beiträge: 3
Sassy94 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.11.2021, 18:51

Hallo,

ich bräuchte einen Rat. Heute wurde bei meinem Kaninchen Verdacht auf EC festgestellt.
Sie kippt immer wieder ab und zu zur Seite und beim Rennen merkt man wie die Hinterläufer und der Popo immer wegrutschen.
Wir haben nun Medikamente für Sie bekommen und auch ein Medikament zur Vorsorge für das andere Kaninchen.
Habt ihr einen Rat wie ich ihr zusätzlich noch helfen kann außer Medikamentengabe? Kann man Ihr etwas zu Essen anbieten dass das Immunsystem stärkt? Wird es oftmals wieder besser?
Liebe Grüße




Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.455
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.11.2021, 19:05

Hallo,
sie sollte Panacur, Vitamin B und ein gehirngängiges AB bekommen. Bei EC jeglichen Stress vermeiden (kein unnötigen hochnehmen, kein Revierwechsel etc).
Ich denke, es besteht gute Hoffnung, dass es wieder wird, es wird aber gute Tage geben und schlechte, man darf aber nicht aufgeben und immer weiter behandeln


Allerdings frage ich mich auch, ob geröngt wurde, denn diese Symptome hatte auch meine Spondylosepatientin?
Ist dir noch etwas anderes aufgefallen?



marinahexe and Honeymouse like this.

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.687
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.11.2021, 19:16

Sinnig wäre auf jeden Fall Röntgen und/oder Blut abnehmen und die EC-Werte (IgM und IgG) bestimmen lassen.

EC ist eine Ausschlussdiagnose. Bei einem Widder wäre zum Beispiel auch eine Ohrenentzündung (Otitis) sehr wahrscheinlich. Bei Wegkippen des Bewegungsapparates ist auch Arthrose/Spondylose, wie 4Chaoten schon sagt, möglich.

Deswegen braucht es zumindest einmalig gute Diagnostik um dann entsprechend behandeln zu können. Eine Otitis wäre ziemlich schmerzhaft und das Tier bräuchte Schmerzmittel, was bei EC nicht unbedingt nötig ist.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Ninchen
 
Registriert seit: 12.10.2019
Beiträge: 3
Sassy94 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.11.2021, 19:19

Hallo,

sie wurde heute zusätzlich vorher geröntgt. Aber da wurde nichts auffälliges gefunden. Mittlerweile sieht man auch ein kleines bisschen dass sie ihren Kopf nach links hebt.
Lg Sassy




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.266
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.11.2021, 19:42

Gute Besserung!

Auch bei EC ist Röntgen/ CT ist sicher immer sinnvoll.

Ich kenne einen Fall, wo das Kaninchen (4 jährig) die letzten 3 Wochen einen schweren, bestätigten EC-Ausbruch hatte. Es ist diese Nacht verstorben. Die gestrigen CT-Aufnahmen ergab einen grossen Hirntumor. EC war ‚lediglich‘ Sekundärerkrankung; als Folge des stark lädierten Immunsystems.

Anderweitige Tumoren (als Gebärmutter-TU) sind bei Kaninchen zwar extremst selten, aber nichts ist unmöglich….( Ich hatte auch schon einen knapp 2-Jährigen, der am Nierentumor verstarb.).



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahnprobleme! Einschläfern lassen? boris Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 03.06.2017 16:45
Alte Kaninchen? Einschläfern lassen? alterhase Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 15 11.08.2013 08:44
Eumel einschläfern lassen? tuelli Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 21 20.07.2013 16:53
Einschläfern lassen? Kimmyleo Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 02.09.2010 14:28
Hirnhautentzündung! Einschläfern lassen? Sofa Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 11.08.2010 12:54

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.