Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Leben ohne Schneidezähne- Erfahrungen auf Kaninchen Forum

Like Tree9Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.07.2020
Beiträge: 33
EmHaNo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.02.2021, 20:22

Leben ohne Schneidezähne- Erfahrungen


Hallo Zusammen,

nachdem ich bei meinem letzten Beitrag schon geschrieben hatte, dass wir mit unserem Zahni zur Kleintierspezialistin gehen, war es am Montag soweit.

Da sie momentan in Elternzeit ist, musste ihre Assistentin erst Rücksprache mit ihr halten bzw musste sie sich die neuen Röntgenbilder anschauen, die am Montag gemacht wurden.

Heute Abend kam die Rückmeldung:

Untere Schneidezähne müssen raus. Sie empfiehlt daraufhin auch die oberen Schneidezähne rauszunehmen, da sie dann keinen Gegenspieler mehr hätten.
Und im Oberkiefer müssten / sollten auf der rechten Seite alle Backenzähne raus.

Hat jemand Erfahrungen mit Kaninchen ohne Schneidezähne? Wie klappt die Nahrungsaufnahme? Muss alles kleingeraspelt / kleingeschnitten werden? Ist es dann noch ein lebenswertes Leben?

Die TÄ meinte, da Filo noch kein Jahr alt ist, wird er sich dran gewöhnen und wahrscheinlich gut damit leben können.

Im Netz findet man leider nicht ganz so viel dazu, würde mich freuen, wenn mir jemand Erfahrungen berichten kann 🤗

Vielen Dank



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.021
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.02.2021, 20:32

Fürs Kaninchen wichtiger sind die Backenzähne, damit wird das Futter ja gemahlen.
Wie er das Frischfutter aufnehmen kann, musst du gucken. Entweder raspeln oder in Streifen reißen/schneiden.
Oftmals können sie Wiese auch ohne Schneidezähne aufnehmen.



EmHaNo likes this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Benutzerbild von Polly8
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 14.11.2016
Beiträge: 812
Polly8 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.02.2021, 21:59

Zitat:
Zitat von EmHaNo Beitrag anzeigen

Untere Schneidezähne müssen raus. Sie empfiehlt daraufhin auch die oberen Schneidezähne rauszunehmen, da sie dann keinen Gegenspieler mehr hätten.
Und im Oberkiefer müssten / sollten auf der rechten Seite alle Backenzähne raus.
Ohne SZ sollte er gut zurechtkommen. Die wichtigsten Futtermittel, blättriges Frischfutter und Heu sollten kein Problem darstellen und wenn du mal eine Möhre fütterst sollten auch geraspelte Streifen gut gehen.

Was mir aber viel mehr Kopfzerbrechen bereiten würde ist, dass sie auch alle Backenzähne auf einer Oberkieferseite entfernen will.
Denn das, was für die SZ gilt, gilt auch für die Backenzähne. Ohne Gegenspieler nutzen sie sich nicht ab und die unteren Backenzähne müssten dann regelmäßig gekürzt werden. In Vollnarkose. Und wären zum Zermahlen von Futter auch annähernd wertlos.
Da würde ich auf jeden Fall noch eine Zweitmeinung einholen.
Mit dem Gedanken an Vollnarkose alle 2-3 Monate könnte ich mich ganz schlecht anfreunden.



marinahexe likes this.

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.021
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.02.2021, 22:02

Das mit den Backenzähnen hab ich glatt überlesen.
Bist du bei einem kaninchenerfahrenen TA? Hast du die Röntgenbilder zufällig per Mail bekommen?



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.07.2020
Beiträge: 33
EmHaNo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.02.2021, 07:10

Guten Morgen, danke für eure Antworten.

Ich bin bei Frau Teichmann in München. Laut Elke, Viola und Dr. Ruf ist sie mit die Beste Kaninchentierärztin , die es im Großraum München gibt und schon die Zweitmeinung.

Momentan muss Filo ca alle 4-5 Wochen zum Backenzähne schleifen. Frau Teichmann meinte, dass der Ursprung die Fehlstellung der Schneidezähne ist und dass Schneidezähne und Backenzähne meistens zusammen hängen. Also wenn Probleme bei den einen bestehen, die anderen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Da die Struktur der oberen rechten Backenzähne so arg verändert ist, empfiehlt sie alle zu ziehen, um einem erneuten Kieferabzess vorzubeugen. Die unteren Backenzähne hätten dann keinen Gegenspieler mehr und somit kein Druck von oben und würden ihr Wachstum verlangsamen/ stagnieren, so dass man die Schleifperioden verlängern könnte. Was natürlich den Vorteil hätte, dass er nicht in so kurzen Abständen eine Narkose brauch.

Sie würde direkt vor der OP nochmal Röntgenbilder in Narkose machen, mit einem Gerät direkt ins Mäulchen, um die Knochenstruktur direkt und nochmal besser beurteilen zu können. Evtl könnte man noch ein Schneidezahn erhalten, aber die Backenzähne sollten alle raus.

Die Bilder hab ich nicht mitbekommen.

Es wäre natürlich eine riesen Op so viele Zähne zu entfernen und die Frage ist, was er danach für eine Lebensqualität hätte. Geschliffen müsste er weiterhin werden.

Aber da er noch so jung ist, sollte er ihrer Meinung gut damit zurecht kommen.

Er bekommt momentan Schmerzmittel und Entzündungshemmer, er ist charakterlich ein sehr tolles Tier und wir möchten für ihn nur das Beste.
Ist die Frage, ob man ihm das alles zumuten sollte...




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.021
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.02.2021, 07:36

Bei Frau Teichmann bist du in guten Händen, so viel ich weiß.
Da würde ich voll auf ihre Diagnostik und Behandlung vertrauen!

Er ist ja noch sehr jung. Ich kann mir schon vorstellen, dass er dann noch Lebensqualität hat. Es gibt einige, die zumindest einseitig nicht mehr viele bis gar keine Zähne haben. Und einen Abszess zu riskieren wär ja auch blöd.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 57
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 08:19

Hallo EmHaNo,
unserer Kaninchendame wurden mit 1J. die Schneidezähne gezogen. Die hatte eine Fehlstellung und hätte 2 mal im Monat unter Narkose geschliffen werden müssen. Auch wegen der Folgen für den Rest des Kiefers war die Entscheidung richtig. Es wurden auch der Gegenspieler gezogen. Über Backenzähne kann ich nichts sagen. Aber Pepsi hat nach der OP direkt gefressen, zartes Möhrenkraut, Kohlrabiblatt in 1cm.msl 10 cm Streifen, geraspelte Möhre. Die Möhre setzte dich so leider in die Wunde und es kam zu einer Entzündung, die mit Medikamenten weg ging. Seitdem schneide ich die Möhre in flache 1cm breite Streifen mit dem Sparschäler. Das futtern geht so sehr gut. Aber da sind die Kaninchen auch unterschiedlich. Selbst Äste knabbert sie nur mit den Backenzähnen.
Ach ja: Die Zähne sind nach einigen Monaten nach gewachsen und mussten erneut gezogen werden ! Ich hoffe das das wachstumhemmende Medi auf der Zahnwurzel o.ä. nun hilft.
Wie ging es bei Euch weiter?
Viele Grüße Anni




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.191
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 06.04.2021, 09:53

Meine Erfahrung:
Ich hatte bisher einige Tiere mit Fehlstellung der SZ. Entgegen dem Rat der Ärzte, hab ich die SZ nicht ziehen lassen. Trotz der Fehlstellung werden sie von den Tieren genutzt. Sie stellen sich z.B. auf Wirsing-Blatt und rupfen sich Stücke aus dem Blatt raus.



Aktuell muss ich mit Felix alle 2,5 - 3 Wochen zum Schleifen. Das geht ohne Narkose, Backenzähne werden dabei auch angeschaut und würden ggf. geschliffen werden, dann unter Narkose. Bisher war das nicht nötig.



Ich denke, man muss das von Fall zu Fall entscheiden, es hängt auch davon ab, ob das Kaninchen dass relativ stressfrei mitmacht.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 57
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 16:06

Sorry , ich nutz den Weg mal für ein
Hallo an Marinahexe und habe gleich noch Fragen...


ich habe doch Probleme gerade mit Matscheköttel kommen und gehen. Ich habe zwei Ninchen in verdacht, da sie auch einen nicht ganz sauberen Po hatten. (Nach deinem Rat gewaschen und Haare beschnitten, Danke) Bei Pepsi habe ich beobachtet wie sie drei solcher Matschkot-Blinddarmkot-Würstchen verloren hatte, gerade bei einer Rauferei mit dem anderen Weibchen. Zur Zeit können sie sich meistens nicht leiden. Stress fördert Hefen ??


Pepsi ist auch die, mit den fehlenden Schneidezähnen. Ich sammel gerade eine neue Kotprobe für das Labor (großes Untersuchung nach Terrys Rat, Danke) und habe in 14 Tagen einen Termin für die Zähne zur Kontrolle bekommen. Sie frisst tadellos. Meine Frage ist, da Du dich ja gut mit den Zähnen auskennst....
Pepsis Röntegnbild der Zähne/Schneidzahn OP war Mitte Januar. Kann das wirklich jetzt ein Wurzelproblem/Backenzahnproblem sein? Nach drei Monaten? Mene Frage zielt darauf ab, ob neues Röntgen bei Pepsi unerlässlich ist. Es ist ja jedes Mal (zum einen Geld) und zum anderen Bestrahlung und Narkose, wo ich mir nicht sicher bin ob dies so gut ist. Danke Dir für Info.
Viele Grüße Anni




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.191
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 06.04.2021, 18:02

In 3 Monaten kann sich viel verändern. Die Zähne wachsen, auch evtl. in den Kiefer rein. Ja, ich würde ggf. ein neues RöBi machen lassen.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 57
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 20:32

Hallo Marinahexe, dann werde ich das Röntgen der Zähne auf jeden Fall wiederholen. Ich habe den Termin schon nächsten Donnerstag, das sind ja nicht mal 2 Wochen. LG



marinahexe likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.07.2020
Beiträge: 33
EmHaNo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.04.2021, 18:50

Hallo Anni, danke für deine Erfahrung und dein Interesse an unserer Situation.

Also:

Als unsere Haustierärztin den Befund von Frau Teichmann bekam (chronische Entzündung der Schneidezähne) fiel sie aus allen Wolken.

Sie meinte

1. kann man das ohne CT gar nicht gescheit beurteilen

2. wenn die Entzündung im Knochen so schlimm ist, warum haben wir erst einen OP Termin für den 4. Juni bekommen
Sie könnte die Schneidezähne genauso ziehen, warum muss das unbedingt Frau Teichmann machen

3. untersucht sie Filo immer gründlich vor und während der Narkose und sie sieht keinerlei Anzeichen für eine Entzündung.
Weder Schmerzreaktion beim Abtasten noch Eiter etc.

4. ist dies eine große Op, er kommt momentan mit dem Schleifen alle 6-8 Wochen gut klar, soll man ihm wirklich die OP antun?

Ich hab jetzt mit ihr besprochen, dass wir erstmal weiter machen wie gehabt, sollte sich eine Verschlechterung seines Zustandes oder Kauverhaltens zeigen, könnte sie kurzfristig die Schneidezähne entfernen.

Dies schien mir jetzt erstmal das beste Vorgehen, den OP Termin werde ich wahrscheinlich absagen, sollte es nicht wesentlich schlechter werden bis dahin.

Wie ist es bei euch ausgegangen, hast du die Zähne nochmal röntgen lassen?

Viele Grüße

Michaela




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.089
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.04.2021, 20:19

Zitat:
Zitat von EmHaNo Beitrag anzeigen
Hallo Anni, danke für deine Erfahrung und dein Interesse an unserer Situation.

Also:

Als unsere Haustierärztin den Befund von Frau Teichmann bekam (chronische Entzündung der Schneidezähne) fiel sie aus allen Wolken.

Sie meinte

1. kann man das ohne CT gar nicht gescheit beurteilen
Das hängt wohl stark von der Qualität der Technik ab. Mit mehreren guten Röntgenbildern ist man z.B. deutlich besser beraten als mit einem CT, das nicht die nötige Auflösung hat.

2. wenn die Entzündung im Knochen so schlimm ist, warum haben wir erst einen OP Termin für den 4. Juni bekommen
Sie könnte die Schneidezähne genauso ziehen, warum muss das unbedingt Frau Teichmann machen
Das liegt letztendlich bei dir, abzuschätzen ob sie das genauso gut kann.

3. untersucht sie Filo immer gründlich vor und während der Narkose und sie sieht keinerlei Anzeichen für eine Entzündung.
Weder Schmerzreaktion beim Abtasten noch Eiter etc.
Im Röntgenbild wird eine Entzündung dargestellt. Also wird wohl eine da sein, wenn Frau Dr. Teichmann das sagt.

4. ist dies eine große Op, er kommt momentan mit dem Schleifen alle 6-8 Wochen gut klar, soll man ihm wirklich die OP antun?

Wenn eine Entzündung da ist, kann dieser über kurz oder lang den Knochen angreifen. Das ist ein ziemlich hohes Risiko. Wenn der erstmal porös ist, kann man nicht mehr viel machen...

Ich hab jetzt mit ihr besprochen, dass wir erstmal weiter machen wie gehabt, sollte sich eine Verschlechterung seines Zustandes oder Kauverhaltens zeigen, könnte sie kurzfristig die Schneidezähne entfernen.

Dies schien mir jetzt erstmal das beste Vorgehen, den OP Termin werde ich wahrscheinlich absagen, sollte es nicht wesentlich schlechter werden bis dahin.

Wie ist es bei euch ausgegangen, hast du die Zähne nochmal röntgen lassen?

Viele Grüße

Michaela
Frau Dr. Teichmann hat einen guten Ruf. Am Ende musst du dich entscheiden, welchem TA du vertrauen willst.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 26.03.2021
Beiträge: 57
Hasen-Nasen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.04.2021, 22:59

Hallo EmHaNo,
ich wollte Dir von meiner Erfahrung erzählen, insbesondere, wegen der Sorge mit dem Fressen. Aber um Deine medizinischen Fragen zu beantworten, weiß ich zu wenig.
Ich habe mit Pepsi nächste Woche einen Termin und lasse da auch Röntgen. Sie hat u.a. zeitweilig Matschkot. Außerdem lässt die ihr Mäulchen auch leicht offen stehen. Das Zahnfleisch wo die Schneidezähne waren sieht wulstig aus aber zartrosa, vielleicht gehört es jetzt so, aber da sie sogar Äste bis zu den Backenzähnen schiebt und dann die "wie ein Cowboy mit Zahnstocher" kaut, kann dies auch das Zahnfleisch reizen. Ich hoffe das nicht ein drittes Mal die Schneidezähne gezogen werden müssen, falls die wieder nachgewachsen sind. Das Röntgen gibt da ja Aufschluss über evtl. Entzündung und Backenzähne... Vielleicht ist auch alles gut und es waren doch nur zu viel Möhre/Sellerie (Matschkot/Hefen) in der letzten Zeit. Ich melde mich nochmal wenn der Termin durch ist. Vielleicht kannst Du mehr Erfahrungsberichte von Behandlungen bei Dr. Teichmann bekommen mit einer Umfrage? Um Dir wegen ihrer Kompetenz sicherer zu werden...
Oder Du lässt die Röntgenbilder von Fr. Dr. Teichmann an deine TA mailen? Vielleicht sieht sie es dann auch anders, weil das Gerät tatsächlich andere (bessere) Bilder macht !
Liebe Grüße Anni




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.07.2020
Beiträge: 33
EmHaNo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.04.2021, 23:58

Danke Anni :-)

Ja mittlerweile glaub ich auch, dass er auch ohne Schneidezähne gut leben könnte, du machst ja die gleiche Erfahrung.

Ich weiß nur nicht, ob die OP wirklich gerechtfertigt ist. Ich Zweifel die Kompetenz von Frau Dr. Teichmann keinesfalls an.
Mach mir nur Überlegungen zur Indikation dieser OP. Hatte auch schon überlegt, die Bilder nochmal in der FB Gruppe von Frau Dr Ruf zu posten, um ihre Meinung nochmal zu hören...

Frau Teichmann ist eine super Spezialistin, das steht außer Frage. Ich versuch das ganze ein bisschen pragmatischer zu sehen und nich von der High End Medizin.
Soll man ihm diese große OP zumuten? Einem 2,5 Kg Kaninchen? Mit den dazugehörigen Risiken?

Oder lässt man ihn behandeln wie bisher und im schlimmsten Fall erlöst man ihn?

Die OP würde das immer wiederkehrende Schleifen der Backenzähne nicht umgänglich machen, das müsste er weiterhin über sich ergehen lassen, ist es der Nutzen dann wert, den er davon hätte?

Ich weiß es nicht, schwierige Situation...




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.07.2020
Beiträge: 33
EmHaNo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.04.2021, 00:05

Hallo Dangerschaf, vielen Dank für deine Meinung.

Ja ist ne schwierige Situation...mich wundert, dass wir so spät einen OP Termin bekommen haben, dann hat Frau Teichmann den kleinen gar nicht persönlich gesehen und die Röntgenbilder wurden auch im wachen Zustand gemacht und nicht in Narkose.

Weiterhin ist es so, dass man keinen Akuttermin bei Frau Teichmann bekommt. Selbst wenn er dort operiert wird und dann Komplikationen entstehen , muss ich diese bei der Haustierärztin behandeln.

Das alles sind Gründe die nich Zweifeln lassen.

Ich werde vielleicht die Bilder nochmal bei FB in der Frau Dr. Ruf Gruppe posten, vielleicht kann sie was dazu sagen.

Viele Grüße

Michaela




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.089
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.04.2021, 05:55

Zitat:
Zitat von EmHaNo Beitrag anzeigen
Ich werde vielleicht die Bilder nochmal bei FB in der Frau Dr. Ruf Gruppe posten, vielleicht kann sie was dazu sagen.
Mach das, das ist eine gute Option und dümmer wirst du dadurch nicht.

Abhängig vom Tier kann man auch im wachen Zustand Röntgenbilder erstellen. Es gibt ja auch Wach-CT.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.089
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.04.2021, 05:58

Wenn du die Röntgenbilder hast, kannst du sie auch gern hier posten. Natürlich nicht für eine fachmännische Meinung, aber wir sind auf sowas immer neugierig



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.07.2020
Beiträge: 33
EmHaNo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.04.2021, 15:46

Hier die Bilder, bin dankbar über eure Meinungen:-)

Viele Grüße

Michaela



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Leben ohne Schneidezähne- Erfahrungen-3b9dde0c-30cc-4d58-ad72-911696489c95.jpg  

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.07.2020
Beiträge: 33
EmHaNo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.04.2021, 19:10

So kurzes Update, hab Frau Ruf die Bilder geschickt, ihrer Meinung nach kann man anhand dieser Bilder keine Op Indikation stellen.

Sie empfiehlt ein Intraorales Röntgen oder ein sehr gutes CT.

Am Donnerstag Nachmittag hab ich einen Termin bei ihr zur besseren Diagnostik. Bin gespannt was da raus kommt ...



marinahexe and dangerschaf like this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nini wohl bald ohne Zähne/Erfahrungen Tanja123 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 26.09.2018 11:00
Wildkaninchen ohne Bau, verlieren ihr Leben (durch Kinder…) Persephone1968 Kaninchenhaltung & Allgemeines 45 30.04.2017 18:30
Ein Leben ohne Backenzähne? Schlappohr1402 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 13 16.05.2014 21:39
Kann Kaninchen ohne Zunge leben? Erdbeere Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 38 27.03.2012 12:00
Kaninchen ohne Schneidezähne Pepperandmint Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 1 08.06.2011 15:15

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.