Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Krank oder Depressiv? auf Kaninchen Forum

Like Tree11Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.110
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.11.2019, 21:22

Zitat:
Zitat von Jule11 Beitrag anzeigen
Sie sagt auch es könnte Spondylose sein. Im Röntgen bild war es nicht eindeutig zu sehen, aber sie hat mir jetzt Metacam mitgegeben und ihr auch schon die erste Spritze verabreicht. Ich freue mich gerade und beobachte sie die ganze Zeit da sie sich mehr bewegt als die ganzen letzten Wochen. Ich habe zusätzlich Ingwer besorgt und werde jetzt unterstützend nach Euren Tipps bei der Diagnose und auch für das Immunsystem was tun. Werde allerdings mal schauen was sie mag und was nicht. Die TA meinte was ihr zu denken gibt ist, dass sie immer weiter abnimmt.

Hat sie eine Sammelkotprobe (über 3 Tage gesammelt und kühl gelagert) untersucht?



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.


Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Ninchen
 
Registriert seit: 31.10.2019
Beiträge: 16
Jule11 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.11.2019, 21:37

Nein. Was hätte man darin untersuchen können?




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.110
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.11.2019, 21:39

Ob sie Darmparasiten hat, wie Kokzidien oder Würmer. Beides sorgt für eine Abnahme und lassen sich optisch nicht feststellen (außer ein schwerer Wurmbefall, die sieht man dann mitunter auf dem Kot). Köttelprobe bei unerklärlicher Abnahme ist eigentlich Standard.



Lupine, marinahexe and crazy curry like this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.126
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.11.2019, 22:05

Wann wurde das CT gemacht?

Bei Schnupfen sieht man nicht immer äußerlich einen Ausfluss. Erstens ist der Eiter oft recht zäh beim Kaninchen, ein guter Grund daher nicht abfließen zu können.

Zudem habe ich jetzt vom Tierspital Uni Zürich gelernt, dass Eiterausfluss nur zu sehen ist, wenn der vordere Teil der Nasennebenhöhlen betroffen ist. Oft wandert der Infekt aber nach hinten Richtung Ohr, was ein Abfließen unmöglich macht. Das führt dann zu Ohrenentzündungen!

Wie stark die Nasennebenhöhlen betroffen sind, kann nur in einem CT ausgemacht werden. Auch, wenn man sich nicht sicher ist, ob AB angeschlagen hat.

Während AB sollte immer BeneBac verabreicht werden, auch danach. Ansonsten wird die Darmflora auch noch stark abgetötet, was dann zu Appetitlosigkeit und Verdauungsprobleme bis hin zu Durchfall führt.

Da meistens bei Schnupfen Pasteurellen mitbeteiligt sind, muss man recht lange mit AB behandeln, um die zwar am Stück und ohne Umterbruch. Die kriegt man niemals innerhalb 2 Wochen nicht mal annähernd in den Griff. Das kannn sich über mehrere Wochen hinziehen. Meine Seniorin hatte jetzt seit 5 Monaten AB ohne Unterbruch; jetzt habe ich es abgesetzt ( weil ich dachte, es wirke kaum) und der Schnupfen hat sich bereits 2 Tage danach massivst verschlechtert! Da war der Zustand vorher noch heilig.

Gerade bei Immunschwachen Tieren kann im Alter nebst Schnupfen auch EC dazu kommen. Auch das könnte u.a. zu Verdauungsprobleme führen. Ich habe das bei meinen 2 letzten verstorbenen Kaninchen so erlebt, da ging es auch mit massiven Gewichtsverluste und sehr leichten neurologische Ausfälle einher. Ob jedes Mal auch mit Gewissheit EC im Spiel war, weiß ich nicht mit Bestimmtheit. Aber verdächtig war es. Zudem weiß man auch nie, in welchen Organen sich die Pasteurellen überall ausbreiten und Schäden verursachen, wenn das Immunsystem komplett runter gefahren ist...

Und neurologische Auffälligkeiten wie Beine hinter her schleifen, gelegentliches umkippen mit Verdauungsprobleme tönt für mich hochgradig nach einem schleichenden, chronischen EC- Verlauf hin. Das passt leider bestens ins Bild mit Schnupfen und dem entsprechenden Alter... Bei sowas würde ich sofort mit einer Behandlung beginnen und schauen, ob es bessert. Allerdings ist es so, dass so langsame chronische und schon fortgeschrittenen Verläufe nicht mehr gut auf die Behandlung ansprechen (oder gar nicht). Das ist leider nicht wie bei akutem EC- Ausbruch.
Titerbestimmung würde ich auch machen.

Wurden mal die Blutwerte untersucht (v.a. Leukozyten= weiße Blutkörperchen), evtl. noch Nierenwerte? Das würde etwas mehr Aussagen über dem Immunstatus und allenfalls Organschädigungen.

Wenn das Immunsystem schon arg im Eimer ist, werden die pflanzlichen Maßnahmen leider nicht mehr helfen können.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.10.2019
Beiträge: 16
Jule11 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.11.2019, 22:23

Ich glaube nicht, dass sie Darmparasiten hat. Der Kot ist ganz normal, riecht nicht anders, sie ist auch nicht aufgedubsen und isst normal.

Die TA wird wenn sich nichts ändert nächstes Mal versuchen Blut anzunehmen. Ist momentan etwas schwierig da sie sehr dünn ist, sagt sie.

Das CT ist vom letzten Samstag. Ganz aktuell. Das mit dem Schnupfen ist interessant. Ich muss jetzt allerdings entscheiden was prio hat und kann den kleinen Körper auch nicht total überfordern. E. Cuniculi hat sie glaube ich auch nicht. Sie hatte das mit 2 Jahren. Es ist komplett ausheheiöt und hat nur eine Schwerhörigkeit hinterlassen. Bei diesem Thema bin ich sensibilisiert.

Ich werde jetzt erstmal diese drei Säulen umsetzen und beobachten wie es ihr die nächsten Tage damit geht. Vielleicht wird diese Ohrenproblematil automatisch auch wieder besser, wenn das IS besser ist.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.249
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.11.2019, 22:45

Zitat:
Zitat von Jule11 Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, dass sie Darmparasiten hat. Der Kot ist ganz normal, riecht nicht anders, sie ist auch nicht aufgedubsen und isst normal.
Wie oben schon steht, ist das nichts, was zwangsläufig so zu merken ist. Es kann sein, dass das einzige Symptom der Gewichtsverlust ist.
Lass die KP einfach machen und wenn es nur zum Ausschließen dieser Ursache ist. Dafür muss das Kaninchen ja nicht mal zum TA. Also völlig stressfrei und hilft im besten Fall sogar weiter



marinahexe and crazy curry like this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.126
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.11.2019, 08:23

Du verwechselst ein akuten Schub mit einem langsam fortschreitenden EC Prozess. EC kann jederzeit auftreten auch nach einem akuten Schub und hat ganz unterschiedliche Symptome. Hier wäre ich erst recht hellhörig, wenn sie es schon mal hatte. Ein Kaninchen, das stetig und langsam abbaut UND neurologische Ausfälle hat, ist schon mal hochverdächtig. Genau so, können nur Gewichtsverlust alleine bei einem EC- Verlauf dafür sprechen. Du kannst erst behaupten, dass kein EC vorhanden ist, wenn die Behandlung nicht wirkt. Allerdings wird das genau im Endstadium so der Fall sein, da wird nichts mehr nützen. Zuwarten ist tödlich.
Schnupfen, EC und Alter kommen gerade in dieser Kombi häufiger mal vor.

Parasiten wie Würmer können auch ohne jegliche Symptome (Durchfall, Gewichtsverlust) vorhanden sein. Ich mache regelmäßig Kotproben jährlich und hatte (gerade bei Neuzugängen) öfters mal Wurmbefall ohne was zu merken. Nur sowas schwächt das Immunsystem zusätzlich und begünstigt so wiederum andere Krankheiten. Viele Leute (inkl. TH) gehen da von einer falschen Annahme aus, dass immer Symptome bei Parasiten vorhanden sein müssten. Das ist auch stark von der Wurmart ab. Die häufigsten Wurmart beim Kaninchen sind Oxyuren (Passalurus) und die machen im der Regel keinerlei Symptome.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.10.2019
Beiträge: 16
Jule11 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.11.2019, 21:30

Das mit der Kotuntersuchung werde ich parallel mal machen lassen. Sie bekommt jetzt Metacam in einer mittleren Dosierung. Es gibt Zeiten da wirkt sie schmerzfrei und normal und dann liegt sie wieder viel und schläft.
Wie lange dauert es bis bei Spondylose die Schmerzmedikation eine Besserung während des gesamten Tages hat?




Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 1.956
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.11.2019, 22:08

Den Kot würde ich zeitnah untersuchen lassen, wenn sie abgenommen hat.
Leider kann ich nichts zu den Schmerzmitteln genau sagen, ich weiß nur, dass bei Kaninchen mehr als die übliche Dosis für Katzen/Hunde gegeben werden sollte und ich weiß jetzt nicht mehr wieviel gegeben wurde. Schreib doch mal, welche Dosis sie z. Zt. bekommt.Evtl kann dir hier noch jemand anderes weiterhelfen.
Bei meiner hat leider nicht mal ansatzweise das Schmerzmittel angeschlagen



Frisst sie Ingwer oder Weide? Das wäre gut, ansonsten kann ich dir nur homoöphatisch weiterhelfen. Ich habe damals mit Analgos und einer Traumeel- Kur (TA mit Spritzen und Tabletten) angefangen.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.10.2019
Beiträge: 16
Jule11 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.11.2019, 18:26

Die Dosierung ist täglich 1mg Melaxicam.
Ich muss sagen teilweise habe ich das Gefühl, dass Novamin in der Dosierung 0,16ml bei Tropfen 500mg/ml hat besser geholfen. Vielleicht hat jemand dazu Erfahrungen?

Vielen Dank für Deine Tipps. Weidenzweige bekommen S
sie hin und wieder. Ingwer habe ich als Tropfen Pur besorgt und mische die unters Futter.




Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 1.956
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.11.2019, 19:19

Wieviel wiegt sie denn? Meine Dame hat bei 1,6 kg 1 ml bekommen, allerdings gibt die TÄ Inflacam
Wenn du das Gefühl hast, es wirkt nicht gut, dann würde den TA fragen, ob du anderes Schmerzmittel bekommst, ich habe damals noch Metacam ausprobiert, was aber auch nicht geholfen hat.
Was mir noch einfällt, gut gewirkt hat auch bei meiner Rodicare Artrin.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.10.2019
Beiträge: 16
Jule11 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.11.2019, 13:51

Sie wiegt 1,9kg.
Jetzt bekommt sie das Metacam 1mg mit dem Wirkstoff Melaxicam. Gestern wirkte sie schon fitter. Ich bin wahrscheinlich etwas ungeduldig...
Das Novamin habe ich noch von einer anderen Häsin da.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.234
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 05.11.2019, 16:40

Hab Dir eine TA-Empfehlung geschickt




Ninchen
 
Registriert seit: 31.10.2019
Beiträge: 16
Jule11 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.11.2019, 17:42

So nach der TA Empfehlung bin ich heute schlauer.
Die Kleine hat Nierenprobleme und Nierensteine. Außerdem ein LWS Syndrom.
Ich habe jetzt zur Behandlung einiges bekommen und hoffe nun, dass es ihr die nächsten Tage besser geht.
Danke für Eure Hilfe.



marinahexe likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
depression, krank, mobbing, schläfrig

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Depressiv, zurückhaltendes Kaninchen. HoSchla Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 62 18.02.2021 00:30
Alt oder Krank? Fini Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 27.11.2014 17:13
Kaninchen depressiv?? Andythedwarf Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 07.11.2012 00:35
Rangordnungskämpfe oder krank? Lola & Apollo Kaninchenhaltung & Allgemeines 1 18.09.2012 07:40
Depressiv hipfi Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 20.10.2011 11:19

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.