Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Penny auf Kaninchen Forum

Like Tree4Likes
  • 2 Post By Kaninchenherz28
  • 2 Post By marinahexe

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 05.06.2019
Beiträge: 2
Penny1987 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.06.2019, 23:14

Penny


Hallo Ihr Lieben,


ich bin Mandy und die Besitzerin von Penny. Penny ist mittlerweile 10 oder 11 Jahre alt und hat seine zwei Weibchen mittlerweile überlebt (die waren nicht zeitgleich da).


[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-367f13-1559769191.jpg.html][/URL]


Penny hat einen großen Käfig in der Wohnung wo er nachts drin schläft. Wenn ich zuhause bin darf er aber die ganze Zeit in der ganzen Wohnung rumlaufen und wenn das Wetter es zulässt natürlich auch in den Garten. Er hoppelt recht viel umher und gönnt sich zwischendrin immer wieder lange Schlafpausen. :-)
Er ist seit er 2 Jahre alt ist kastriert und bekommt nahezu ausschließlich Grünfutter (Möhren, Fenchel, Romana, Apfel, Basilukum, Petersilie, Dill, Löwenzahn... selten mal ein Stück Brot oder Leckerlies!)


Bis zu diesem Jahr war er immer recht fit und flott unterwegs, seit 2019 aber knabbern wir an gesundheitlichen Problemen. Seit Anfang Mai akut frisst er weniger, schläft mehr. Wir waren sehr oft beim Tierarzt, haben geröntgt, die Zähne mehrmals untersucht, den Kot untersucht. Es blieb alles erfolglos.
Behandelt wurde immer wieder nur mit Schmerzmittel, teilweise wurde er zugefüttert mit diesem Brei da er nichts mehr gefressen hat. Besser wurde es immer mal nur kurzweilig und dann wieder gleiches Muster.
Gestern war ich dann mit ihm in der Klinik und habe mir eine zweite Meinung eingeholt. Er wurde nochmal komplett durchgecheckt. Das Blutbild ergab dann schlechte Nierenwerte. Vermutung liegt auf einer chronischen Niereninsuffizienz. Ich bin neu auf dem Gebiet und habe bislang zwar viel gelesen aber keine Erfahrung. Penny ist seit gestern in der Klinik und vorraussichtlich kann ich Ihn morgen abholen. Er bekam jetzt jeden Tag eine Infusion und als ich heute mittag angerufen wurde, sagte mit die TA das er frisst und einen guten Eindruck macht, die Therapie scheint anzuschlagen. Morgen soll das Blutbild erneut gecheckt werden ob es sich gebessert hat.
Ich bin gespannt was mich dann erwartet und hoffe, dass ich es schaffe Penny noch ein beschwerdefreies Leben zu ermöglichen. Gibt es hier jemanden der Erfahrung damit hat? Momentan hab ich einfach super Schiss das alles nicht gewuppt zu bekommen. Ich hoffe sehr, hier ein paar Tipps zu bekommen und bin gespannt auf den Austausch mit euch.


Liebe Grüße,
Mandy & Penny



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 639
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2019, 15:39

Hallo und willkommen,

gibt es schon Neuigkeiten? Ich habe bisher damit noch nicht zu tun gehabt, aber interessiert mich natürlich.




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2019, 16:21

Seit wann hat Penny denn keinen Partner mehr? Auch alte Tiere sollten nicht alleine gehalten werden.



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 22.01.2019
Beiträge: 105
Gargamed befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.06.2019, 23:55

Drück die Daumen! .........und ich weiß, daß ich hier im Forum sicher mit meiner Meinung anecke....aber in Pennys Alter - und bei Krankheit unbedingt jetzt noch einen Partner zu Penny zu setzen muß sicher gut abgewogen und überlegt werden.

Ich habe das mehrfach im Bekanntenkreis beobachtet, das geht nicht immer gut, es ist einfach auch oft mit Streß verbunden , den so alte Tiere oft nicht mehr gewachsen sind.




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.06.2019, 06:21

Das kommt natürlich auf das Tier an, aber meine würde ich keine zwei Wochen einzeln halten wollen. In den wenigen Tagen, in denen Felix aufgrund des Todes seines Bruders alleine war, war er wie ausgewechselt und ich finde schon, dass die meisten Kaninchen, gerade wenn es um Fressen, Lebenswillen, aber auh Aktivität geht, regelrecht aufblühen, wenn sie einen Partner haben. Zudem muss man ja nicht auf die stressige "normale" VG-Methode vergesellschaften, Gitter-VGs dauern zwar länger, sind bei ruhigen (und älteren) Tieren aber oft mit weniger Stress verbunden.



marinahexe and 4Chaoten like this.
__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Ninchen
 
Registriert seit: 05.06.2019
Beiträge: 2
Penny1987 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.07.2019, 21:25

Hallo Ihr Lieben,
sorry das ich mich erst jetzt zurückmelde. Die Tage in der Klinik waren ohnehin schon aufregend genug für mich und da ich danach geheiratet habe und wir im Urlaub waren fand ich einfach keine Zeit euch mal teilhaben zu lassen an Penny und seiner Geschichte.
Tatsächlich geht es Penny zur Zeit blendend! Er wirkt mindesten 10 jahre jünger ( :-) ) und frisst wieder super gut. Die Blutwerte haben sich nach zwei Tagen Klinik und Infusionen normalisiert. Das Antibiotikum hat angeschlagen und es scheint wohl doch etwas akutes gewesen zu sein. Nach 2 Wochen haben wir erneut das Blutbild gecheckt und alles war nach wie vor gut. Er bekommt jetzt nur noch die SUC-Therapie 2xdie Woche und in zwei Wochen checken wir erneut das Blutbild. Es ist total schön zu sehen, wie fit er momentan wieder ist. Was so schlechte Blutwerte alles ausmachen können... es ist nur so traurig für mich, das es so lange unentdeckt blieb. Penny war schon eine ganze Zeit nicht mehr so fit und hatte Probleme mit (scheinbaren) Aufgasungen und ich hab es alles immer auf einen empfindlichen Magen geschoben... Dabei hätte ein Blutbild uns vielleicht schon eher geholfen...


Zu euren Fragen:
Penny hat jetzt schon seit knapp 1 1/2 Jahren leider keine Partnerin mehr. Beide Partnerinnen haben trotz Kastration Gebärmuttermetastasen gehabt und mussten am Ende erlöst werden da diese auch auf die Lunge übergegangen sind. :-( Da Penny nicht mehr viel sieht (auf einem Auge komplett nicht und auf dem anderen kaum etwas) und auch nicht hören kann und er schon so alt ist, haben mein Mann und ich Angst das es Ihn zu sehr stressen würde, wenn noch ein neues Kaninchen dazukommt. Aber klar-wir denken oft darüber nach ob es ihm evtl. noch besser gehen würde, wenn er nicht mehr alleine wäre. Da er aber schon so alt ist, ist ja leider schon absehbar, dass er evtl. vor dem anderen verstirbt, dann haben wir wieder ein Kaninchen alleine... Wir haben also nun schon überlegt, ob wir zwei neue Kaninchen holen und die beiden einen Käfig für nachts bekommen und Penny in seinem bleibt. Tagsüber könnten Sie zusammen rumlaufen. Fraglich nur, ob es gut geht oder halt doch zu viel Stress ist für ihn... Hat jemand Erfahrungen mit so einer Situation gemacht?


Ganz liebe Grüße,
Mandy & Penny




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 2.736
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.07.2019, 22:10

Ein Partner kann zwar vorübergehend Stress bedeuten, kein Partner ist Stress und Tierquälerei!

Um es zu verdeutlichen: Kaninchen „verlassen“ sich darauf, dass ein „Aufpasser“ Bescheid sagt wenn Gefahr droht.

Fehlt also ein Partner (vom kuscheln etc. sogar mal abgesehen) ist das einzeln gehaltene Tier unter ständigem Dauerstress da es allen selber kontrollieren muss.


Und Käfighaltung, egal für welche Zeit (außer verletzungsbedingt) ist immer ein NoGo.



__________________
Liebe Grüße
Theresa



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.066
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 05.07.2019, 22:13

Vielleicht käme ein blindes Weibchen in Frage, oder eins dass ein anderes Handicap hat?



Rakete and 4Chaoten like this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 639
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.07.2019, 22:22

Erstmal "herzlichen Glückwunsch" und schön, dass es Penny wieder gut geht.

Tja, ich kann mich nur anschließen dem kleinen Penny eine Partnerin zu geben. Erfahrungsgemäß blühen sie einfach auf, sind interessierter am Leben und einfach glücklicher und entspannter. Ich habe auch meinen älteren Tieren immer einen/eine Partner/in geholt, weil sie einfach nicht glücklich sind alleine.

2 Jungtiere würde ich in seinem Alter nicht mehr versuchen. Evtl. eine ältere, ruhige Kaninchendame um die 6/7 Jahre oder eine mit Handycap wie Marinahexe vorgeschlagen hat.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VG: Ted, Penny und Holger Kadda Kaninchenhaltung & Allgemeines 70 16.03.2016 19:26
Fotoecke Ted und Penny Kadda Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 11.08.2014 12:15
Ted und Penny werden Schweinchen Kadda Kaninchenstall & Kaninchengehege 11 27.01.2014 12:00
Ted, Penny und die Untermieter Kadda Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 26 24.11.2013 18:20
Innengehe... für Penny und Sir, nur wie?? Penny Kaninchenstall & Kaninchengehege 4 08.05.2011 21:51

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.