Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen hat möglicherweise Verstopfung | Bitte um schnelle Antwort auf Kaninchen Forum

Like Tree86Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 18:31

Kaninchen hat möglicherweise Verstopfung | Bitte um schnelle Antwort


Guten Abend,
ich habe ein 9 Jahre altes Zwergkaninchen (seine Partnerin ist leider schon gestorben). Er ist eigentlich immer noch fit und momentan drinnen um sein Fell trocknen zu lassen (verklebt manchmal am Hinterteil, wir baden ihn dann regelmäßig mit dem Hinterteil). Sonst ist er immer draußen. Heute morgen hat er sein Gemüse (Salatgurken u. Möhren) viel schneller gegessen als sonst. Und im Laufe des Tages habe ich dann bemerkt das er kaum Kot absetzt. Sonst setzt er immer sehr viel kot ab. Wenn er Kot abgesetzt hat war es matschig und durchfallartig. Hat er öfters mal einen halben Tag, obwohl er dann trotzdem mehr Kot als heute absetzt. Da er jedoch dermaßen wenig Kot abgesetzt hat wurde ich stutzig und habe beim Tierartzt angerufen. Dort meinte man, falls das morgen noch der Fall sein sollte, sollten wir morgen mit ihm kommen. Grade eben hat er nochmal etwas Kot abgesetzt, jedoch war dieser, bis auf 3 normale Köttel, kantig und sehr klein. Außerdem knirscht er jetzt auch mit den Zähnen und setzt sich auf sein Hinterteil. Den Bauch habe ich bereits abgetastet jedoch keine Verhärtung gemerkt. Also nochmal beim Tierarzt angerufen, wo man meinte so lange er frisst brauchen wir nicht zu kommen. Ansonsten sollten wir morgen kommen. Er frisst noch, die Karotten- und Äpfelstücke die ich ihm heute Nachmittag, auf Raten der Tierarzthelferin hingestellt hatte, hat er direkt gegessen. Gestern hat er viel (vielleicht etwas zu viel getrockneten Löwenzahn, Gemüse wie üblich, und Heu (etwas weniger als sonst)gegessen. Getrunken hat er heute und gestern auch ganz normal. Für mich deuten diese Symptome auf eine Verstopfung hin und mir wird Abgst und Bange wenn ich darüber im Internet lese. Meint ihr er hat einen Verstopfung? Ist das ein akuter Notfall oder reicht ein Gang zum TA morgen? Ich habe meine Zweifel, weil ich auch etwas über die Magenüberladung gelesen habe. Er war sonst fast noch nie krank. Nur ist es bereits sehr spät und der TA hat auch nicht mehr auf. Was meint ihr? Ich bitte um schnelle Hilfe, da ich mir Sorgen mache, und mich nun hier angemeldet habe um um Rat zu fragen. Ich habe halt Angst das es bis morgen früh noch schlimmer wird. Oder schiebe ich etwas Paranoia? Danke im Vorraus für jegliche Hilfe.




Geändert von Timhallo (06.03.2019 um 18:34 Uhr).
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 923
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 18:39

Herzlich Willkommen bei uns.

Ob es eine Verstopfung ist kann man so erst mal nicht sagen. Das müsste bei einem TA abgeklärt werden. Wenn er mit den Zähnen knirscht und dir allgemein nicht normal vorkommt würde ich heute noch zum Notdienst gehen. Kaninchen zeigen leider kaum wenn es ihnen schlecht geht. Wenn sie es dann deutlich zeigen ist es meist schon zu spät.

Drücke die Daumen das es ihm bald wieder besser geht!



Timhallo likes this.
__________________
LG Britta



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 19:04

Zitat:
Zitat von angelsfire Beitrag anzeigen
Herzlich Willkommen bei uns.

Ob es eine Verstopfung ist kann man so erst mal nicht sagen. Das müsste bei einem TA abgeklärt werden. Wenn er mit den Zähnen knirscht und dir allgemein nicht normal vorkommt würde ich heute noch zum Notdienst gehen. Kaninchen zeigen leider kaum wenn es ihnen schlecht geht. Wenn sie es dann deutlich zeigen ist es meist schon zu spät.

Drücke die Daumen das es ihm bald wieder besser geht!
Vielen Dank für die Willkommensgrüße, die Antwort und die Genesungswünsche. Er sitzt halt auf dem Hinterteil, obwohl ich nicht genau sagen kann, ob er das sonst schon gemacht hab. Ich hatte nur gelesen das, dass ein Symptom für Bauchschmerzen sein kann. Ich werde gleich nochmal seinen Bauch abtasten. Zähneknirschen hab ich jetzt nur noch einmal kurz gehört. Er isst und trinkt auch weiterhin. Ich werde dann ggf. zum Notdienst fahren. Wenn er jetzt nicht mehr mit dem Zähnen knirscht sollte ich dann auch fahren? Er bewegt sich halt auch nicht viel, sitzt viel, aber das macht er ja drinnen sonst eigentlich auch ( ist dann meistens nur 1 Tag drinnen, nur jetzt aufgrund der Beobachtungen den 2. Tag). Er hat drinnen natürlich auch nicht so viel Platz wie draußen, wo er sich viel mehr bewegt. Mir ist noch eingefallen, dass er gestern 2 kleine Stücke Karton abgeknabbert und wahrscheinlich gegessen hat
aber das hat er auch schon öfters gemacht. Wenn ich heute nicht zum Notdienst fahre, werde ich morgen natürlich zum Tierarzt fahren.
LG Timhallo




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 19:33

Willkommen!


Hört sich für mich wie eine beginnende Verstopfung an, kann aber auch was anderes sein.
Bei Kaninchen ist es immer schwer zu sagen.


Ich gehe lieber einmal mehr, als einmal zu wenig zum TA.


Was meinst du damit, er sitzt auf den Hinterteil? Also nicht so, wie ein Kaninchen sonst sitzt?
Ich kann mir das gerade nicht vorstellen.


Bewegt er sich gar nicht?



Timhallo likes this.

Benutzerbild von maximus
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.10.2014
Beiträge: 14.742
maximus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 19:46

Willkommen bei uns, auch wenn der Grund kein schöner ist.

Die kleinen, kantigen Köttel deuten auf eine Verstopfung hin. Da würde es helfen ihm etwas Öl in einer Spritze und Mäulchen zu geben. Wenn du Sab Simplex oder ähnliches da hast, wäre das auch eine gute Maßnahme ihm das zusätzlich zu geben. Das nimmt Luft aus dem Magen und Darmtrakt, falls da was ist. Zusätzlich würde ich ihm Schmerzmittel geben, denn das Knirschen ist eindeutig ein Zeichen von Schmerzen.

Bei Bauchweh bitte nicht warten mit der Medizinischen Versorgung, die Tiere sterben daran schneller als uns recht ist.

Ich hab leider auch schon zwei Tiere daran verloren.

Beobachte ihn gut und im Zweifelsfall fahr in die Klinik und lass ein Röntgenbild machen. Nur damit hast du Gewissheit.

Wenn die Geschichte überstanden ist, solltest du seine Ernährung überdenken.
Möhren und Gurken sind alles andere als gutes Futter.
Aber das zu einem späteren Zeitpunkt.

Ich drücke euch die Daumen.



marinahexe, janh, 4Chaoten and 1 others like this.
__________________

Liebe Grüße von Susanna
und den Fellnasen Feivel, Felix, Sammy, Snoopy, Joey und Krümel.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 19:53

Zitat:
Zitat von 4Chaoten Beitrag anzeigen
Willkommen!


Hört sich für mich wie eine beginnende Verstopfung an, kann aber auch was anderes sein.
Bei Kaninchen ist es immer schwer zu sagen.


Ich gehe lieber einmal mehr, als einmal zu wenig zum TA.


Was meinst du damit, er sitzt auf den Hinterteil? Also nicht so, wie ein Kaninchen sonst sitzt?
Ich kann mir das gerade nicht vorstellen.


Bewegt er sich gar nicht?
Ja ich hatte auch an eine Verstopfung oder den Beginn einer Verstopfung gedacht. Ich hatte den Eindruck das er manchmal nicht so wie sonst sitzt also nach hinten gelehnt und mit ziemlich auf dem "Hintern". Kann aber auch sein das er so auch öfters sitzt. ich hatte aber gelesen das so etwas ein Anzeichen für Bauchschmerzen oder eine Verstopfung sein kann, und dann vermehrt drauf geachtet. Morgen werde ich auf jeden Fall zum TA gehen. Er bewegt sich jetzt wieder mehr, hat eben auch Heu gefressen. Heute Mittag hatte er die meiste Zeit nur an einer Stelle gesessen. Er hat jetzt wieder ein paar Mal relativ normal gekotet. Zähne knirschen hab ich jetzt nicht mehr vernommen muss ich gleich nochmal hören.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 20:11

Gut, das hört sich besser an, trotzdem morgen bitte sofort zum TA.
Beobachte ihn weiter, alles was du dem TA sagen kannst ist wichtig.


Die Sitzhaltung kann ich mir nicht so genau vorstellen, würde ich jedoch im Auge behalten, ob es normal ist. Allerdings sollte man in dem Alter die Gelenkprobleme nicht ausser Acht lassen (gerade viel drüber gelesen)



Wenn er ansonsten draußen lebt, kann es auch sein, dass die Wärme drinnen ihn zu schaffen macht und er deswegen so ruhig ist.



Zur Info, falls du die Seite nicht kennst : Kaninchenwiese ist sehr informativ.


Alles Gute für den Kleinen



marinahexe, maximus and Timhallo like this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 21:03

Zitat:
Zitat von maximus Beitrag anzeigen
Willkommen bei uns, auch wenn der Grund kein schöner ist.

Die kleinen, kantigen Köttel deuten auf eine Verstopfung hin. Da würde es helfen ihm etwas Öl in einer Spritze und Mäulchen zu geben. Wenn du Sab Simplex oder ähnliches da hast, wäre das auch eine gute Maßnahme ihm das zusätzlich zu geben. Das nimmt Luft aus dem Magen und Darmtrakt, falls da was ist. Zusätzlich würde ich ihm Schmerzmittel geben, denn das Knirschen ist eindeutig ein Zeichen von Schmerzen.

Bei Bauchweh bitte nicht warten mit der Medizinischen Versorgung, die Tiere sterben daran schneller als uns recht ist.

Ich hab leider auch schon zwei Tiere daran verloren.

Beobachte ihn gut und im Zweifelsfall fahr in die Klinik und lass ein Röntgenbild machen. Nur damit hast du Gewissheit.

Wenn die Geschichte überstanden ist, solltest du seine Ernährung überdenken.
Möhren und Gurken sind alles andere als gutes Futter.
Aber das zu einem späteren Zeitpunkt.

Ich drücke euch die Daumen.
Tut mir leid für deinen Verlust. Vielen Dank für deine Ratschläge und Wünsche. Ich werde ihm vllt etwas Öl geben, leider habe ich Sab Simplex grade nicht zuhause. Das Zähneknirschen habe ich nicht mehr gehört? Sollte ich ihm trotzdem Schmerzmittel geben? Ich werde ihn weiter beobachten und wenn das Zähneknirschen nochmal auftritt, ich eine Verhärtung oder Aufblähung am Bauch bemerke oder sich sein Zustand verschlimmert, werde ich sofort in die Tierklinik fahren. Ansonsten gehe ich morgen früh zum TA. Sollte ich anstatt Gemüse mehr frisches Grünfutter füttern? Salat mochte er vor einigen Wochen nicht mehr. Hatte auch vermutet das davon sein Kot manchmal etwas matschig wurde. Anderes Blattgemüse hatte ich noch nicht probiert.
LG
Timhallo




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 21:13

Zitat:
Zitat von 4Chaoten Beitrag anzeigen
Gut, das hört sich besser an, trotzdem morgen bitte sofort zum TA.
Beobachte ihn weiter, alles was du dem TA sagen kannst ist wichtig.


Die Sitzhaltung kann ich mir nicht so genau vorstellen, würde ich jedoch im Auge behalten, ob es normal ist. Allerdings sollte man in dem Alter die Gelenkprobleme nicht ausser Acht lassen (gerade viel drüber gelesen)



Wenn er ansonsten draußen lebt, kann es auch sein, dass die Wärme drinnen ihn zu schaffen macht und er deswegen so ruhig ist.



Zur Info, falls du die Seite nicht kennst : Kaninchenwiese ist sehr informativ.


Alles Gute für den Kleinen
Ja Vielen Dank ich werde ihn weiter beobachten. Wärme oder Gelenkprobleme könnten es auch sein, er geht aber auch immer noch ziemlich locker die Treppe in seinem Aussengehege hoch. Muss ich mal schauen und vielleicht auch beim TA nachfragen. Auf der Seite werde ich auch nachschauen, sieht sehr informativ aus und kannte ich auch noch nicht direkt, hatte glaube ich nur 1 mal irgendwann draufgeklickt oder so. Danke auch noch für deine Wünsche ich hoffe auch sehr, daß alles gut geht!
LG
Timhallo




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.536
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 06.03.2019, 21:24

Hallo Tim,



kannst Du mal ein Foto davon machen wie er sitzt? Ich denke dabei nämlich auch ganz stark an Arthrose oder an Blasenschlamm. Arthrose ist in dem Alter nicht ungewöhnlich.


Ansonsten vermute ich einfach nur Bauchschmerzen. Du sagst er frisst und er setzt Kot ab. Vermutlich hat er zuviel Möhre, Gurke und dann noch Apfel bekommen. Gurke hat überhaupt keinen Nährwert und wird bei mir nur im Sommer bei entsprechenden Temperaturen angeboten, wegen zusätzlicher Flüssigkeit. Apfel, Möhre und sonstiges Knollengemüse sollen 20% der Tagesration nicht übersteigen. Du solltest eindeutig mehr Blättriges (Möhrengrün, Kohlrabiblätter, Endivie, Radicchio, Feldsalt, Wirsing usw.) füttern. Demnächst bietet sich Wiese und Wiesenkräuter an.



Du solltest die wichtigsten Medikamente zur Erstversorgung Zuhause haben:
Dimeticon (Tierarzt) oder Sab Simplex (Apotheke), Novalgin-Tropfen (mit Rezept aus der Apotheke) und ein pflanzliches Speiseöl. Das sind die Sachen, die man bei Bauchgeschichten sofort geben sollte.


Wenn es morgen nicht besser ist, bitte unbedingt ein Röntgenbild machen lassen. Dort kann man sehen, ob es eine Verstopfung oder eine Aufgasung ist. Das ist ganz wichtig, denn es wird unterschiedlich behandelt (bei einer Verstopfung darf nicht gepäppelt werden !). Außerdem kann man auf dem Rontgenbild die Blase sehen bzw. ob Schlamm in der Blase ist.


Gute Besserung!


Schau mal hier rein:
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/verdauung-magen-darm/
https://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/organerkrankungen/blase-niere/blasengries-und-blasensteine-beim-kaninchen/
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/gelenkserkrankungen/




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.536
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 06.03.2019, 21:26

Und was auch wichtig ist: Er braucht unbedingt mind. 1 Partnertier. Allein toben macht keinen Spaß.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 09:20

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Hallo Tim,



kannst Du mal ein Foto davon machen wie er sitzt? Ich denke dabei nämlich auch ganz stark an Arthrose oder an Blasenschlamm. Arthrose ist in dem Alter nicht ungewöhnlich.


Ansonsten vermute ich einfach nur Bauchschmerzen. Du sagst er frisst und er setzt Kot ab. Vermutlich hat er zuviel Möhre, Gurke und dann noch Apfel bekommen. Gurke hat überhaupt keinen Nährwert und wird bei mir nur im Sommer bei entsprechenden Temperaturen angeboten, wegen zusätzlicher Flüssigkeit. Apfel, Möhre und sonstiges Knollengemüse sollen 20% der Tagesration nicht übersteigen. Du solltest eindeutig mehr Blättriges (Möhrengrün, Kohlrabiblätter, Endivie, Radicchio, Feldsalt, Wirsing usw.) füttern. Demnächst bietet sich Wiese und Wiesenkräuter an.



Du solltest die wichtigsten Medikamente zur Erstversorgung Zuhause haben:
Dimeticon (Tierarzt) oder Sab Simplex (Apotheke), Novalgin-Tropfen (mit Rezept aus der Apotheke) und ein pflanzliches Speiseöl. Das sind die Sachen, die man bei Bauchgeschichten sofort geben sollte.


Wenn es morgen nicht besser ist, bitte unbedingt ein Röntgenbild machen lassen. Dort kann man sehen, ob es eine Verstopfung oder eine Aufgasung ist. Das ist ganz wichtig, denn es wird unterschiedlich behandelt (bei einer Verstopfung darf nicht gepäppelt werden !). Außerdem kann man auf dem Rontgenbild die Blase sehen bzw. ob Schlamm in der Blase ist.


Gute Besserung!


Schau mal hier rein:
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/verdauung-magen-darm/
https://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/organerkrankungen/blase-niere/blasengries-und-blasensteine-beim-kaninchen/
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/gelenkserkrankungen/
Ich muss ehrlich sagen das ich glaube mir dieses Sitzen eingebildet zu haben, er sitzt in etwa so, das Hinterteil manchmal noch minimal runter: http://imgur.com/rGdJFS1
Was ich jedoch bemerkt habe ist das er sich manchmal so ein bisschen an seine Schüßel anlehnt, ich bin mir aber nicht sicher wie lange er das schon macht und ob er das schon früher gemacht hat.




Geändert von Timhallo (07.03.2019 um 11:23 Uhr).

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.536
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 07.03.2019, 18:01

Wie geht es ihm denn heute? Warst Du noch beim TA?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 20:21

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Wie geht es ihm denn heute? Warst Du noch beim TA?
Heute morgen hat er wieder sehr viel Kot. Viel normaler Kot und etwas kantiger Kot. Zwei Mal habe ich für ganz kurze Zeit heute Abend Zähne knirschen festgestellt, was aber nicht regelmäßig ist. Er frisst weiterhin. Und bewegt sich auch, habe ihn im Zimmer rumlaufen lassen und ist dort viel umhergelaufen. Habe ihm auch etwas Küchenkräuter und frisches, vorher getrocknetes, Wiesengras gegeben, und Gemüse. Hat auch alles gefressen. Heute Abend waren wieder etwas mehr kantige Köttel dabei. Aber er setzt viel mehr Kot ab als gestern. Gebe ihm vllt gleich noch etwas Öl. Habe heute morgen natürlich trotzdem gleich beim Tierarzt angerufen, wo man mir leider erst morgen Mittag einen Termin geben konnte . Gehe dann morgen Mittag zum Tierarzt. Besser als gestern, wo er nur wenig Matschkot abgesetzt hat, ist es auf jeden Fall. Die Köttel sind halt nur noch manchmal kantig. Sollte ich ihm auch noch wasserreiche Nahrungsmittel geben (wie z.B. Gurken) damit das das Futter besser "rutscht" ? Ich musste ihn noch davon abhalten Karton zu essen, wahrscheinlich konnte er ein bisschen Essen, habe den Karton mit Handtüchern abgedeckt.




Geändert von Timhallo (07.03.2019 um 20:50 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 21:16

Hallo Timhallo,


gut ist auf jeden Fall, das er köttelt und frisst. Das Zähneknirschen beunruhigt mich nur, dass machen sie, wenn sie Schmerzen haben. Ist er denn noch aktiv oder sitzt er viel rum?


Gute Idee ihm den Karton zu verwehren, ist nicht gerade gut, wenn er das frisst.
An Futter würde ich ihm jetzt Grün/Kräuter geben. Petersilie und Dill sollen gut für die Verdauung sein.
Bekommt er Trockenfutter? Wenn ja, das auf jeden Fall nicht geben.
Welches Gemüse meinst du? Ich würde kein Knollengemüse geben, also Kohlrabi, Wurzel etc.


Zum Schluß noch ein guter Rat, wenn du dir ernsthaft Sorgen machst, dann lass dich vom TA nicht abspeisen, sondern bestehe auf einen schnellen Termin und mach es dringend. Bei Kaninchen ist es wirklich sehr schwer festzustellen, wie schlimm es ist. Sie lassen sich Schmerzen nicht anmerken.
VG



Timhallo likes this.

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.536
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 07.03.2019, 21:48

Zitat:
Zum Schluß noch ein guter Rat, wenn du dir ernsthaft Sorgen machst, dann lass dich vom TA nicht abspeisen, sondern bestehe auf einen schnellen Termin und mach es dringend. Bei Kaninchen ist es wirklich sehr schwer festzustellen, wie schlimm es ist. Sie lassen sich Schmerzen nicht anmerken.


Genau so ist es. Wenn Kaninchen längere Zeit nicht fressen, apathisch sind und mit den Zähnen knirschen vor Schmerzen kann MORGEN zu spät sein. Sowas ist immer ein Notfall. Lass Dich von der TA-Helferin nicht abspeisen und verlang den Arzt m Telefon. Wenn Du trotzdem nicht am selben Tag kommen kannst, geh zu einem anderen TA.


Lass morgen auf jeden Fall die (Backen-)Zähne kontrollieren. Vielleicht ist da was nicht in Ordnung. Gurke würde ich nicht geben. Lieber einen Tee anbieten oder etwas süßen Fruchtsaft (Birne/Traube/Möhre) ins Trinkwasser geben.



4Chaoten and Timhallo like this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 21:48

Zitat:
Zitat von 4Chaoten Beitrag anzeigen
Hallo Timhallo,


gut ist auf jeden Fall, das er köttelt und frisst. Das Zähneknirschen beunruhigt mich nur, dass machen sie, wenn sie Schmerzen haben. Ist er denn noch aktiv oder sitzt er viel rum?


Gute Idee ihm den Karton zu verwehren, ist nicht gerade gut, wenn er das frisst.
An Futter würde ich ihm jetzt Grün/Kräuter geben. Petersilie und Dill sollen gut für die Verdauung sein.
Bekommt er Trockenfutter? Wenn ja, das auf jeden Fall nicht geben.
Welches Gemüse meinst du? Ich würde kein Knollengemüse geben, also Kohlrabi, Wurzel etc.


Zum Schluß noch ein guter Rat, wenn du dir ernsthaft Sorgen machst, dann lass dich vom TA nicht abspeisen, sondern bestehe auf einen schnellen Termin und mach es dringend. Bei Kaninchen ist es wirklich sehr schwer festzustellen, wie schlimm es ist. Sie lassen sich Schmerzen nicht anmerken.
VG
Jetzt ist der Kot wieder etwas mehr kantig und klein. Petersilie habe ich ihm heute schon gegeben und gebe ich mit anderen Kräutern auch weiter. Karotten werde ich ihm nicht mehr geben, ansonsten hatte ich ihm noch Eisbergsalat gegeben den er jetzt wieder gefressen hat. ( Wollte ihn vor ein paar Wochen nicht mehr). Gurke hat er auch gekriegt, die wollte ich jetzt langsam reduzieren. Trockenfutter bekommt er schon länger nicht mehr. Früher wusste ich nur nicht wie schädlich das sein kann. Konnte auch am Bauch weiterhin keine Erhärtung feststellen. Er ist relativ aktiv, sitzt aber auch viel. Habe ihn aber heute zwei mal im Keller rumlaufen lassen, wo er sehr viel rumgelaufen ist. Ich hatte nur gelesen das Bewegung eine Verstopfung bekämpfen und vorbeugen kann. Das Zähneknirschen beunruhigt mich ebenfalls. Es ist aber komischerweise nur selten in unregelmäßigen Abständen. Vielleicht machmal beim Kot absetzen? Muss ich mal drauf achten. Danke für die Ratschläge werde nächstes Mal auf einen Termin beim TA bestehen.



marinahexe likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 21:53

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Genau so ist es. Wenn Kaninchen längere Zeit nicht fressen, apathisch sind und mit den Zähnen knirschen vor Schmerzen kann MORGEN zu spät sein. Sowas ist immer ein Notfall. Lass Dich von der TA-Helferin nicht abspeisen und verlang den Arzt m Telefon. Wenn Du trotzdem nicht am selben Tag kommen kannst, geh zu einem anderen TA.


Lass morgen auf jeden Fall die (Backen-)Zähne kontrollieren. Vielleicht ist da was nicht in Ordnung. Gurke würde ich nicht geben. Lieber einen Tee anbieten oder etwas süßen Fruchtsaft (Birne/Traube/Möhre) ins Trinkwasser geben.
Ok. Werde ich nächstes Mal am Telefon machen. Sollte er jetzt nix mehr fressen oder keinen Kot absetzen oder die von dir genannten Symptome auftreten, gehe ich zum Notdienst. Die Zähne inklusive Backenzähne lasse ich morgen kontrollieren. Gurke werde ich auch nicht mehr geben. Welcher Tee wäre denn geeignet, ein einfacher Kräutertee ohne irgendwelche Zusätze?



4Chaoten likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 22:34

Gebe ihm einfach viel Frischfutter und biete Heu/Trockenkräuter an, lass alles an Knollengemüse weg. Er wird sich das raussuchen, was er möchte, hauptsache er frisst.


Zum Thema Fütterung, bei Kaninchenwiese steht alles gut beschrieben. Eisbergsalat ist bei mir nicht der Hit und da leider oft belastet gebe ich lieber Feldsalat, Raddicio, Endivie oder Romana.
Gegen ab und zu Gurke ist nichts einzuwenden, aber eben selten.


Wie Marina schon sagt, lass auch die Zähne kontrollieren, denn wenn die Zähne nicht in Ordnung sind, können sie das Futter nicht optimal zermalmen und das wirkt sich dann auch auf die Verdauung aus.



marinahexe and Timhallo like this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.03.2019, 17:00

Ich war heute Mittag beim Tierarzt. Ihr hattet Recht mit den Zähnen: Mein Kaninchen hat eine Entzündung an den Schneidezähnen, die etwas eitert und blutig ist. Die Backenzähne waren ebenfalls nicht richtig abgeschliffen. Er wollte sich die Zähne auch nicht gucken lassen. Glaube beim letzten Mal auch nicht. Hat jetzt zwei Spritzen bekommen, eine mit Antibiotikum und eine mit Schmerzmittel. Es wurden außerdem Magen-Darm Probleme festgestellt. Ich soll ihm jetzt 3x täglich 0,5 ml Rodicare Akut spritzen. Und täglich eine halbe Tube Bene Bac Gel geben. Was mich irritiert hat ist, daß der Tierarzt auf meine Antwort bezüglich der Fütterung, also konkret das ich schon länger kein Trockenfutter mehr füttere, geantwortet hat, das ich wieder Trockenfutter füttern soll. Kein Trockenfutter wäre nicht gut für den Zahnabrieb. Hat mir dann auch gleich hauseigenes Trockenfutter mitgegeben. Nun habe ich bereits vorher gelesen das Trockenfutter schädlich sein soll UND auch nicht gut für den Zahnabrieb. Ich kann gleich mal die Zutaten des Trockenfutters hier rein schreiben. Trockenfutter aus dem Discounter will ich ihm überhaupt nicht geben. Was meint ihr? Ein Tierarzt, der auf der Liste auf kaninchenwiese steht ist bei mir leider nicht in der Nähe. Also etwas 2 Stunden Autofahrt entfernt. Heu soll ich ihm auch noch geben, das wäre ebenfalls gut für die Zähne. Habe seit kurzem das Heu vom Fressnapf. Das frisst er gerne. Ist das gutes Heu oder sollte ich extra welches von irgendeinem Bauernhof oder "BIO" Heu holen? Bin erstmals beruhigt das ich weiß was es genau ist. Er hatte heut Morgen wieder ein klein wenig Durchfall und teilweise kantige kleine Köttel ( kantig nur noch relativ selten). Er hat sich heute weiter relativ viel bewegt, ist im Keller rumgelaufen, hat gefressen und getrunken.




Geändert von Timhallo (08.03.2019 um 17:08 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfall! Bitte um schnelle Antwort!! Coke11 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 28.12.2016 06:46
HILFE! Bitte um schnelle Antwort!! SchnuffiundFipsi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 29.09.2013 15:06
Was ist nur mit Cherry los? Bitte schnelle Antwort Purple_Cat Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 23.06.2012 13:08
Wie befestigen? Bitte um schnelle Antwort. Purple_Cat Kaninchenhaltung & Allgemeines 7 18.08.2011 20:55
frage ?! schnelle antwort bitte ;) lovely(: Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 06.09.2010 10:55

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.