Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen hat möglicherweise Verstopfung | Bitte um schnelle Antwort auf Kaninchen Forum

Like Tree86Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.03.2019, 18:13

Das ist leider noch ein weit verbreiteter Irrglaube. Kaninchen brauchen kein Trockenfutter und schon gar nicht für den Zahnabrieb. Im Gegenteil, wenn ein Kaninchen schon nicht optimale Zähne hat und wird nur mit Trockenfutter ernährt bekommt es richtig Probleme.
Mein Finchen ist 14 Jahre alt geworden und hatte gute Zähne und nie Probleme ohne Trockenfutter.



Für den Zahnabrieb ist blättriges wie Kohlrabiblätter, Wurzelgrün, Kräuter, Wiese und auch Heu gut. Wenn er Kohl bekommt würde ich ihm erst Recht kein Trockenfutter geben.


Die Probleme mit dem Magen-Darm können auch durch die Zahnprobleme entstanden sein.
Eigentlich müssten die Backenzähne geschliffen werden (nicht geknipst).


Wann sollst du wieder kommen? Kann dein TA sowas machen?
Mit Zähnen kennen sich leider wenige TA aus. Sonst musst du es einfach mal bei einem anderen TA in der Nähe versuchen. Anrufen und Fragen kostet nix.


Ich hoffe, das es ihm mit dem Vorderzahn bald besser geht



Timhallo likes this.
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.03.2019, 18:23

Oh vergessen
Ich kaufe das Heu von Speer, gibt es bei uns auch beim Fressnapf. Wird gerne gefressen, riecht gut und sieht gut aus........ und manchmal knabbern sie da auch dran



Timhallo likes this.

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.03.2019, 20:37

Magst Du mir mal Deine PLZ und Wohnort schicken? Ich hab auch eine TA Liste, wo ich nachschauen kann.



Timhallo likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.03.2019, 21:43

Zitat:
Zitat von 4Chaoten Beitrag anzeigen
Das ist leider noch ein weit verbreiteter Irrglaube. Kaninchen brauchen kein Trockenfutter und schon gar nicht für den Zahnabrieb. Im Gegenteil, wenn ein Kaninchen schon nicht optimale Zähne hat und wird nur mit Trockenfutter ernährt bekommt es richtig Probleme.
Mein Finchen ist 14 Jahre alt geworden und hatte gute Zähne und nie Probleme ohne Trockenfutter.



Für den Zahnabrieb ist blättriges wie Kohlrabiblätter, Wurzelgrün, Kräuter, Wiese und auch Heu gut. Wenn er Kohl bekommt würde ich ihm erst Recht kein Trockenfutter geben.


Die Probleme mit dem Magen-Darm können auch durch die Zahnprobleme entstanden sein.
Eigentlich müssten die Backenzähne geschliffen werden (nicht geknipst).


Wann sollst du wieder kommen? Kann dein TA sowas machen?
Mit Zähnen kennen sich leider wenige TA aus. Sonst musst du es einfach mal bei einem anderen TA in der Nähe versuchen. Anrufen und Fragen kostet nix.


Ich hoffe, das es ihm mit dem Vorderzahn bald besser geht
Ich denke ich werde ich auch erstmals keins oder nur ganz wenig von dem Trockenfutter geben, grade auch wegen den Verdauungsproblemen. Die Zähne wurden gekürzt, leider weiß ich nicht ob geknipst oder geschliffen, da er ihn kurz mitgenommen hat, weil er sich gar nicht die Zähne hat gucken lassen. Ich denke das die Verdauungsprobleme vllt auch, zumindest teilweise, mit den Zahnproblemen zusammenhängen
Er hatte ja auch schon seit längerer Zeit immer mal wieder zwischendurch kurz Durchfall und matschigen Kot. Will aber auch nicht ausschließen das es mit der Ernährung zusammenhängt. Füttere jetzt auf jeden Fall langsam mehr Kräuter und Wiesengras. Und auch vielfältigeres Blattgemüse. Es wurden ihm auch verschiedene homöopathische Mittel gespritzt (3 insgesamt stand auf der Rechnung) die gegen Verdauungsstörungen und Entzündungen helfen sollen und etwas beruhigen. ( Der Tierarzt ist generell relativ biologisch und homöopathisch geprägt) Der TA hat gesagt ich soll ich ihn erstmals weiter beobachten, ich kann mich nicht erinnern das er genau gesagt hat wann wir wieder kommen sollen. Hatte ich mich ehrlich gesagt auch schon gefragt. Werde dann deshalb nochmal anrufen. Der Tierarzt hat mir auch noch geraten ihn zur Beobachtung weiter drinnen zu behalten. Das werde ich auch machen und ihn aber weiter auch im Keller laufen lassen, damit er mehr an Bewegung hat. Gefressen und getrunken hat er auch schon ein etwas.




Geändert von Timhallo (08.03.2019 um 21:59 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.03.2019, 21:56

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Magst Du mir mal Deine PLZ und Wohnort schicken? Ich hab auch eine TA Liste, wo ich nachschauen kann.
Das wäre nett. Hab ich dir geschickt! Dankeschön!




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.03.2019, 22:20

Hab Dir 2 Ärzte geschickt, die sich mit Kaninchen und zusätzlich mit Zähnen auskennen.



Päppel- und Trockenfutter vom TA hättest Du nicht gebracht. Da wollte wohl jemand was verdienen. Wenn Trockenfutter, könntest Du Cuni Complete bei Fressnapf & Co. holen. Die werden recht gerne gefressen, man kann die in Wasser einweichen oder auch einen Päppelbrei draus machen. Zusätzlich regulieren sie wegen ihrer Struktur, die Verdauung. Ich hab da nur positive Erfahrungen gemacht.



Timhallo likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.03.2019, 00:06

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Hab Dir 2 Ärzte geschickt, die sich mit Kaninchen und zusätzlich mit Zähnen auskennen.



Päppel- und Trockenfutter vom TA hättest Du nicht gebracht. Da wollte wohl jemand was verdienen. Wenn Trockenfutter, könntest Du Cuni Complete bei Fressnapf & Co. holen. Die werden recht gerne gefressen, man kann die in Wasser einweichen oder auch einen Päppelbrei draus machen. Zusätzlich regulieren sie wegen ihrer Struktur, die Verdauung. Ich hab da nur positive Erfahrungen gemacht.
Alles klar Vielen lieben Dank !




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 18:35

Heute hat er wieder etwas mit den Zähne geknirscht. Ich gebe ihm immer die Medikamente. Er frisst weiterhin und bewegt sich auch weiter. Sein Kot ist zwar etwas größer aber immer noch extrem hart, ziemlich klein und etwas kantig, aber er setzt normal bis viel Kot ab. Durch frühere Trockenfutterfütterung selektiert er auch oft sein Futter. Deshalb isst er manchmal seine Kräuter, Basilikum, Petersilie.., nicht. Wisst ihr was ich dagegen tun könnte oder welche Hausmittel es außer Leinöl, und Kräutern noch gibt? Auf eine wasserhaltige Ernährung sollte man denke ich auch achten. Sollte ich ihm überhaupt noch Leinöl geben, da in Rodicare schon Öl drin ist? Seine Entzündung ist oberhalb des Schneidezahns, die Backenzähne wurden gekürzt. Kann die Verstopfung den trotzdem noch an den Zähnen liegen? Wenn es nicht besser werden sollte, würde ich vllt nochmal zum Tierarzt um ihn Röntgen zu lassen, was beim ersten Mal nicht gemacht wurde. Oder ggf. zum einem anderen Tierarzt. Vielen Dank für eure Hilfe im Vorraus.




Geändert von Timhallo (10.03.2019 um 19:23 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 19:37

Wie groß sind denn die Köttelchen? 0,5 - 1 cm oder kleiner?
Gut ist auf jeden Fall, dass er frisst (ich hoffe genug) und köttelt, wie schon gesagt, es kann natürlich auch daran liegen, dass er sein Futter nicht optimal kauen kann.


Lass Leimöl weg, er bekommt ja Bene Bac, ich tippe eher darauf, dass es am kauen liegt.


Hast du versucht ihm was anderes zum fressen anzubieten ? Ich würde versuchen, ihm das Futter zu raspeln. Auch, wenn es nicht die optimale Ernährung ist, würde ich Möhre, Apfel, Pastinaken etc raspeln, kleines Stück Banane oder Gurke, hauptsache er frisst und der Magen/Darm ist beschäftigt. Evtl hat er durch den Zahn noch Probleme beim beissen



Timhallo likes this.

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 22.581
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 19:40

Leinöl und BeneBac sind völlig verschiedene Dinge! BeneBac enthält Bakterien zum Aufbau der Darmflora, Leinöl lässt alles schön flutschen.
Rodicare Akut hat meines Wissen schon Öl drin. Ich würde es einfach zusätzlich geben, Leinöl schadet ja nicht. Besser Matsche als Verstopfung.



gerti and Timhallo like this.
__________________
"Schlagen alle Tür'n zu, hältst du deine mir auf."

Es grüßt das magische Duo: Merlin und das Geisterhäschen!




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 19:51

Jo, aber Leimöl hat nichts gebracht und sollte man das Tier zusätzlich stressen?


Ich denke, wichtiger ist, dass er frisst und lieber mehr als weniger, damit die Magen//Darmflora wieder ins Gleichgewicht kommt.


Klar kann ich mich auch irren, aber für mich hört sich das eher nach einem Zahnproblem als nach einem Verdauungsproblem an.



Timhallo likes this.

Geändert von 4Chaoten (10.03.2019 um 20:22 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 20:25

Zitat:
Zitat von 4Chaoten Beitrag anzeigen
Wie groß sind denn die Köttelchen? 0,5 - 1 cm oder kleiner?
Gut ist auf jeden Fall, dass er frisst (ich hoffe genug) und köttelt, wie schon gesagt, es kann natürlich auch daran liegen, dass er sein Futter nicht optimal kauen kann.


Lass Leimöl weg, er bekommt ja Bene Bac, ich tippe eher darauf, dass es am kauen liegt.


Hast du versucht ihm was anderes zum fressen anzubieten ? Ich würde versuchen, ihm das Futter zu raspeln. Auch, wenn es nicht die optimale Ernährung ist, würde ich Möhre, Apfel, Pastinaken etc raspeln, kleines Stück Banane oder Gurke, hauptsache er frisst und der Magen/Darm ist beschäftigt. Evtl hat er durch den Zahn noch Probleme beim beissen
Etwa 60% der Köttel sind zwischen 0,5-1 cm der Rest ist meist etwas kleiner und kantiger. Ich sehe auch oft noch Nahrungsbestandteile in den Kötteln. Ganz mini kleine und kantige Köttel habe ich nicht mehr gesehen , fällt mir gerade auf. Was mich eben mehr beunruhigt ist das fast alle hart sind. Das mit dem Raspeln werde ich mal versuchen. Vielen Dank für den Tipp. Er frisst bis jetzt genug, er trinkt auch. Gerade das Wiesengras frisst er oft gerne. Ich habe ihm verschiedene Küchenkräuter angeboten, Thymian und Oregano hat er nicht gefressen( ich vermute mal wegen dem Geruch), während er hingegen Petersilie gefressen, und Basilikum überwiegend gefressen hat. Sellerie mag er auch nicht, ich denke ebenfalls wegen dem Geruch. Salat(Feld und Eisbergsalat) frisst er gerne. Das mit dem Zahn kann natürlich sein, gerade weil die Entzündung oberhalb des Schneidezahns ist, und er noch manchmal mit den Zähnen knirscht. Die letzten zwei Tage hatte er das gar nicht gemacht, ich denke mal wegen dem Schmerzmittel, was er gespritzt bekommen hat.




Geändert von Timhallo (10.03.2019 um 20:33 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 20:26

Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Leinöl und BeneBac sind völlig verschiedene Dinge! BeneBac enthält Bakterien zum Aufbau der Darmflora, Leinöl lässt alles schön flutschen.
Rodicare Akut hat meines Wissen schon Öl drin. Ich würde es einfach zusätzlich geben, Leinöl schadet ja nicht. Besser Matsche als Verstopfung.
Ja Rodicare hat Leinöl drinne, das hatte ich mit dem Medikament, daß Leinöl beinhaltet gemeint.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 10.03.2019, 20:35

Tim, geh bitte morgen mit ihm zu einem der beiden TÄe, die ich Dir genannt habe. Vielleicht ist auch ein Zahn locker oder die Entzündung ist ein Abszeß. Das sollte abgeklärt werden. Hast Du ihm Schmerzmittel gegeben? Du kannst ihm auch Möhre fein reiben, da braucht er nur das Mäulchen reinstecken und schlucken. Oder Babygläschen gehen auch.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.03.2019, 00:36

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Tim, geh bitte morgen mit ihm zu einem der beiden TÄe, die ich Dir genannt habe. Vielleicht ist auch ein Zahn locker oder die Entzündung ist ein Abszeß. Das sollte abgeklärt werden. Hast Du ihm Schmerzmittel gegeben? Du kannst ihm auch Möhre fein reiben, da braucht er nur das Mäulchen reinstecken und schlucken. Oder Babygläschen gehen auch.
Hallo,
ja ich wollte es mal in der Tierklinik versuchen. Da dort glaube ich und habe ich gehört Tierärzte arbeiten, die sich auf Kaninchen spezialisiert haben. Obwohl auf der Website etwas anderes steht. Ich habe aber leider schon gehört, daß dort die Wartezeiten um einen Termin zu bekommen sehr lang sind, wenn es sich nicht um einen Notfall handelt. Bei dem anderen TA arbeiten ca. 10 Tierärzte und der Chefdoktor ist anscheinend nur selten da, und ich weiß leider nicht welcher TA dort kaninchenerfahren ist. Ich erkundige mich mal ob ich in der Klinik einen Termin bekomme. Ansonsten frage ich bei dem anderen TA , den du mir geschickt hättest, nach
einem kaninchenerfahrenen TA . Ich habe ihm kein Schmerzmittel gegeben, der TA hatte aber Schmerzmittel gegeben. Und ich weiß nicht genau wie lange das gewirkt hat. Das mit dem Raspeln habe ich heute probiert und werde es weiter probieren. Ich hoffe wirklich ich bekomme schnell einen Termin. Der andere TA hat zwar nach den Zähnen geguckt, aber nicht gesagt ob nach einem Kieferabzess oder lockeren Zahn geguckt wurde. Er hatte die Entzündung auf jeden Fall kurz "geöffnet", weshalb Eiter herauskam. Antibiotika wurde ja gespritzt, aber braucht man bei einer Entzündung nicht im Normalfall länger Antibiotika? Ich hoffe ich bekomme in der Klinik so schnell wie möglich einen Termin bei einem kaninchenerfahrenen TA! Vielen Dank für deine Ratschläge
LG
Tim



marinahexe likes this.

Geändert von Timhallo (11.03.2019 um 00:43 Uhr).

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.538
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 11.03.2019, 11:42

In der Tierklinik sind idealerweise Henri Schanen (Zahnheilkunde) oder Monika Friebertz (Kleine Heimtiere) Ansprechpartner.


In der Praxis Dr. Flöck (Zahnheilkunde). Aber auch die anderen TÄ werden sich gut kümmern und ggf. den Spezialisten hinzuziehen.



Timhallo likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.03.2019, 21:23

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
In der Tierklinik sind idealerweise Henri Schanen (Zahnheilkunde) oder Monika Friebertz (Kleine Heimtiere) Ansprechpartner.


In der Praxis Dr. Flöck (Zahnheilkunde). Aber auch die anderen TÄ werden sich gut kümmern und ggf. den Spezialisten hinzuziehen.
Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
In der Tierklinik sind idealerweise Henri Schanen (Zahnheilkunde) oder Monika Friebertz (Kleine Heimtiere) Ansprechpartner.


In der Praxis Dr. Flöck (Zahnheilkunde). Aber auch die anderen TÄ werden sich gut kümmern und ggf. den Spezialisten hinzuziehen.
Danke für die Info. Konnte heute leider nicht zum TA. In der Klinik meinte man zu mir, daß man dort keinen Spezialisten für Kaninchen hätte. Und mir heute keinen Termin geben könnte. Beim Herr Dr. Flöck war erst lange besetzt, und dann habe ich erfahren das er wohl nicht da ist und entweder morgen oder übermorgen kommt. Einen Termin, bei einem anderen der dort angestellten Tierärzte, für heute konnte man mir auch nicht mehr geben. War wohl dann zu spät. Werde morgen früh dort nochmal anrufen ansonsten eben morgen trotzdem in die Klinik gehen. Dort gibt es ja auch, wie du geschrieben hattest und auf der Website vermerkt ist, einen Zahnspezialisten. Hoffe der ist dann an dem Tag da. Selbst wenn dort dann kein Spezialist für Kaninchen sein soll, habe ich von Bekannten schon gehört das es dort Leute gibt die einige Erfahrung mit Heimtieren haben. Außerdem stände die Klinik ja sonst auch nicht auf deiner Liste, wenn es dort keine kaninchenerfahrenen Tierärzte gebe. Ebenfalls, gibt es dort ja einen Zahnspezialisten. Ich bin mittlerweile auch relativ davon überzeugt, daß, wie ihr gesagt habt, die Verdauungsprobleme hauptsächlich, durch die Zähne verursacht werden. Im Kot sind relativ viele Nahrungsbestandteile, obwohl er blattreicher ernährt wird und einige Kräuter bekommt(leider momentan nur Petersilie; die anderen probiert er nicht). Die Köttel sind machmal noch etwas klein und alle hart. Er knirscht auch NUR immer nach dem Essen mit den Zähnen. Ich denke er kann das Futter nicht ganz richtig kauen. Biete ihm Knollengemüse und Apfel jetzt wieder mehr, aber ausschließlich geraspelt, an, was er auch gerne frisst. Also ich denke das er nach dem Kauen, und vllt auch beim Kauen, Schmerzen hat. Ansonsten hat er weiter gefressen, hat sich auch bewegt und getrunken. Ich hoffe ich kann dann morgen zum TA.



marinahexe and 4Chaoten like this.

Geändert von Timhallo (11.03.2019 um 21:28 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.03.2019, 08:49

Ich drücke die Daumen, dass es heute klappt!



Timhallo likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.03.2019
Beiträge: 61
Timhallo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.03.2019, 21:30

Zitat:
Zitat von 4Chaoten Beitrag anzeigen
Ich drücke die Daumen, dass es heute klappt!
Dankeschön Habe morgen Nachmittag einen Termin beim Herrn Dr. Flöck bekommen. Zwar nicht heute, aber immerhin. Mal schauen was dort jetzt rauskommt.



marinahexe and 4Chaoten like this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 213
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.03.2019, 08:54

Konnte ihm geholfen werden?



marinahexe likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfall! Bitte um schnelle Antwort!! Coke11 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 28.12.2016 06:46
HILFE! Bitte um schnelle Antwort!! SchnuffiundFipsi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 29.09.2013 15:06
Was ist nur mit Cherry los? Bitte schnelle Antwort Purple_Cat Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 23.06.2012 13:08
Wie befestigen? Bitte um schnelle Antwort. Purple_Cat Kaninchenhaltung & Allgemeines 7 18.08.2011 20:55
frage ?! schnelle antwort bitte ;) lovely(: Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 06.09.2010 10:55

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.