Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Verzweifelt- Kaninchen geht es schlecht auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 11:54

Verzweifelt- Kaninchen geht es schlecht


Ich werde momentan bald wahnsinnig. Habe am Dienstag zwei wunderschöne Kaninchen aus dem Tierheim geholt. Finn und Frieda. Während Frieda am Anfang noch ihre Gegend erkundet hat, lag Finn von Anfang an bei mir zu Hause nur rum, fraß aber und hat getrunken und geköttelt. Am Anfang dachte ich noch, er bräuchte Zeit um sich einzugewöhnen. Mittlerweile glaube ich das nicht mehr. Er trinkt und frisst sehr viel. Besonders fällt mir auf, dass er viel trinkt. Er putzt sich ständig und liegt mit halb geöffneten Augen da, knirscht ab und an mit den Zähnen. Mittendrin springt er ab und an hoch und bewegt sich.

Selbstverständlich war ich schon 3 Mal bei verschiedenen Tierärzten. Tierarzt 1 gab ihm irgendein Mittel bei Verdauungsstörungen, was ich laut Tierarzt 2 gleich wieder absetzen sollte. Der meinte, er kann nichts finden, machte dann aber eine Kotprobe und bei der stellte sich heraus, dass er wohl Würmer hat. Zu meiner Verwunderung gab er aber nicht Panacur, sondern entwurmte mit einer Injektion. Ich soll jetzt in 14 Tagen wiederkommen und nochmal eine Koprobe abgeben. Tierarzt 3 sagte, er hätte kein Fieber und er wüsste auch nicht was er hat.

Finn rennt kaum rum und wenn, setzt er sich nach ein paar Schritten wieder hin, schließt halb die Augen und verharrt in Hennenstellung. Er macht eigentlich nur 3 Dinge. Fressen und Kötteln, er geht aufs Kaninchenklo und er sitzt rum. Manchmal hat er die Augen ganz geschlossen, manchmal halb zu und dann atmet er vor sich hin, während seine Schwester schon die halbe Wohnung auseinander genommen hat.

Was kann er denn nur haben? Er sitzt wirklich dauerhaft an der gleichen Stelle. Animiere ich ihn, wird es kurzzeitig besser.
Dann sitzt er wieder in Hennenstellung apathisch da und hat die Augen halb zu oder ganz zu. Das Tier macht mich wahnsinnig.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 38
igad befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 14:32

Hallo,

da hier kaum Jemand antwortet, würde ich entweder zu einem anderen Tierarzt gehen oder deine Fragen in einem anderen Kaninchenforum stellen.

VG
Dagmar



__________________
meineseite-meinekaninchen.de.tl



Benutzerbild von Blumenkind
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Beiträge: 1.272
Blumenkind befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 14:39

Hallo,
was hast du denn bis jetzt untersuchen lassen?
Habt ihr den Kopf untersucht auf Zahnprobleme ( Röntgenbild vom Kopf und ins Maul gucken?)
Was hatte er für Würmer?
Was für ein Mittel hat er gespritzt?
Vielleicht schreibst du mal marinahexe und fragst sie nach einem guten und kompetenten Tierarzt in deiner Nähe.
Leider haben die meisten Tierärzte sehr wenig Ahung von Kaninchen und stellen oft keine oder Fehldiagnosen.
LG



__________________
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Go Vegan!



Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 14:58

Also die Zähne hat sie sich angeschaut. Die sind okay.
Der Bauch ist auch weich. Kötteln und fressen tut er.
Bisher hat die TÄ einige meiner Tiere gerettet. Nur leider macht sie keinen Ultraschall bei Kaninchen. Zumindest hat sie das noch nie in Erwägung gezogen und ich denke röntgen tut sie auch nicht.
Habe hier in der Nähe einen TA gefunden, der das macht. Da bin ich dann Montag.
Er hat Phasen, in denen frisst er und läuft 2,3 Schritte und dann gibts Phasen, dann sitzt er total in sich zusammen gesunken da.
Er ist mit 12 Wochen eben auch noch sehr klein. Ich mache mir Sorgen um ihn.
Er hat einen Spulwurm bzw. Spulwürmer.




Benutzerbild von Blumenkind
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Beiträge: 1.272
Blumenkind befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 15:03

Du solltest umbedingt ein Röntgenbild vom Bauchraum machen lassen.
Wenn man dort nichts findet lass eins vom Kopf machen.
Wende dich doch dann wirklich an marinahexe.
Leider kann ein Tierarzt durch reines abtasten keine genaue Diagnose stellen was den Bauch betrifft.
LG



__________________
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Go Vegan!



Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 15:11

Aber meinst du, er kann in diesem Alter bauchtechnisch schon ernsthaft erkrankt sein? Vom Kopf wäre mir noch e.c eingefallen. Aber dafür hat er nicht wirklich Anzeichen




Benutzerbild von Blumenkind
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Beiträge: 1.272
Blumenkind befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 15:24

Also, da er einen Spulwurm hatte kann das gerade für Jungetiere sehr schädlich sein.
Es kann sehr schwere Folgen beim Wachstum ect. haben.
Ich habe beim entwurmen bis jetzt immer Panacur genutzt ( 1/4 Tablette x 3 Tage und dann nach 14 Tagen wiederholt).
Die Frage ist auch, warum das Tierheim dir ein krankes Tier verkauft?!
LG



__________________
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Go Vegan!



Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 15:52

Deshalb frage ich mich ja, warum die etwas gespritzt hat, das jetzt für 14 Tage halten soll

Was mir auch auffällt ist, dass er sich ständig putzt und juckt. Wirklich jede freie Minute.

Keine Ahnung, warum die mir ein krankes Tier abgegeben haben. Ich wüssete es auch gern. Aber ich möchte ihn auch nicht wieder zurück geben.




Benutzerbild von Blumenkind
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Beiträge: 1.272
Blumenkind befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 16:31

Nein, das würde ich auch nie übers Herz bringen können.
Das Tier kann auch nichts dafür.
Ist das Fell Schuppig wenn du sagst er juckt sich immer? (zwischen den Schulterblättern)
Du musst auf jeden Fall die Würmer los werden.
Ist er sehr dünn?
Würmer machen leider eben auch Tiere sehr teilnahmslos in manchen Fällen.
Ruf doch mal deine Tierärztin an und frag sie.
Liebe Grüße



__________________
Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere!
Go Vegan!



Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.770
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 16:32

Er muss dringend zu einem erfahrenen TA, eine Kotprobe, gesammelt von 3 aufeinanderfolgenden Tagen, sollte auch untersucht werden. Wegen dem ständigen Juckreiz sollte die Haut auf Milben oder andere Parasiten untersucht und behandelt werden.
Gerade so junge Kaninchen haben oft Kokzidien, das sind Darmparasiten, die unbehandelt schnell tödlich sein können.



__________________



Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 18:34

Huhu. Ich wieder. also mümmeln tut er emsig Heu und Möhren. Köttel sehen normal geformt aus. Aber die Spulwürmer kann man richtig sehen. fressen und trinken tut er. kokizidien hat er laut Ta nicht. Aber ich habe auch nur von einem Tag gesammelt, weil es ihm da schon nicht gut ging. Es ist so merkwürdig. mal liegt er da und ich denke, sein letztes Stündlein hat geschlafen und dann steht er auf und wirkt, als wäre er völlig normal. Er hat so kleine weiße Mini Teile im Fell. ich denke, dass sind Milben. Putzen tut er sich überall und ständig. Werde Montag früh nochmal hin. Die nottierärzte die Dienst haben, haben eh keine Ahnung. die haben schon mein letztes kaninchen auf dem gewissen. Was mich stört ist, dass er beim liegen so komisch mit den Zähnen knirscht. Aber vielleicht schläft er auch nur. Das Tier treibt mich noch in den Wahnsinn. ich hatte bisher schon 4 kaninchen. Keins war so merkwürdig wie Finn.
Was mich momentan so stutzig macht ist, dass er ständig rumliegt, mit den Zähnen knirrscht Möglicherweise ist es auch ein Mahlen. Er juckt sich, trinkt viel und frisst seinen eigenen Kot. was natürlich doof ist, weil er dadurch ja im wieder die Würmer aufnimmt. Er hat laut Ta Normalgewicht.




Geändert von Kaninchenlover90 (29.03.2014 um 18:37 Uhr).

Benutzerbild von Sara-Julia
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 11.02.2014
Beiträge: 49
Sara-Julia befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 19:07

Hallo,
es tut mir sehr leid, dass bisher noch keiner wirklich helfen konnte. Hoffentlich findest du einen guten Tierarzt.

Was ich noch in den Raum werfen wollte, wäre irgendwas psychisches. Also dass der Kleine vielleicht bei den Vorbesitzerin irgendetwas schlimmes erlebt hat und nun traumatisiert wurde?
Ich habe mal vor einiger Zeit ein Kaninchen gesehen, dass von den Kindern der Besitzer wohl "heftig bespielt" wurde. Körperlich konnte da auch nichts festgestellt werden, allerdings saß das Tier auch nur noch rum ohne großes Interesse an der Außenwelt.

Wie war Finn denn, als du ihn im Tierheim besucht hast? Auch schon so?

Viele Grüße




Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 19:21

Hallo Sara,
Nein auffälligerweise war er da sehr normal. Hat mit seinen Geschwistern gekuschelt. Vielleicht fehlen die ihm auch. ich habe neben ihm
leider nur Frieda mitnehmen können. das was du schreibst, habe ich mir auch überlegt. vielleicht haben die Vorbesitzer ihn nicht gut behandelt.

gerade hat er dann noch angefangen zu Niesen. Ich werde bald irre hier.
ich würde alles tun, damit es ihm gut geht.




Geändert von Kaninchenlover90 (29.03.2014 um 19:33 Uhr).

Benutzerbild von gerti
Kaninchen
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 15.387
gerti ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 29.03.2014, 19:25

Da das Kaninchen erst 12 Wochen alt ist, wird er kaum so ein traumatisches Erlebnis gehabt haben . Ist ja klar, dass ihn die Würmer auslaugen und wenn es ihn auch noch juckt....das Zähneknirschen kann natürlich auch Schmerzen bedeuten. Kaninchen sitzen zwar auch mal gern da und reiben mit ihren Zähnchen, aber das machen sie ja nicht ständig.
Ist er kastriert? Wenn nicht wird sich bald das nächste Problem ankündigen. Wenn er nämlich schon geschlechtsreif ist musst Du die Beiden trennen und nach der Kastra noch 6 Wochen getrennt lassen. Und Kastrieren kann man ihn natürlich erst, wenn er fit ist.
Hast Du denn schon im TH bescheid gegeben, dass sie Dir ein krankes Kanichen vermittelt haben?



__________________

Mein Vorstellungsthreat: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/27188-gerti%B4s-rasenm%E4herbande-%3B.html]
Meine Homepage http://www.gertis-rasenmaeherbande.de/
Myxomatose Erfahrungsaustausch Gruppe in FB: https://www.facebook.com/groups/739013102858463/
Kaninchen Body etc nach Maß Shop: https://www.gertis-rasenmaeherbande.de/shop/



Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 19:32

nein, das muss er noch werden.
Ich weiß und das wird dann noch komplizierter.
Ich habe keine Ahnung wie ich das knirschen deuten soll. Er macht es meist nur, wenn er in Hennenposition liegt.




Cali
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 29.03.2014, 19:51

Hallo,

Wie geht es denn seiner Partnerin? Die sollte auch mit entwurmt werden sonst stecken sie sich gegenseitig immer wieder an.




Gesperrt
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 73
Kaninchenlover90 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.03.2014, 20:16

Frieda geht's gut. die hat auch so eine Sprie bekommen. Ihr ging es aber von Anfang an besser.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Tierarztbesuch geht es ihr schlecht.... Lucy222 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 19 03.08.2012 17:52
Meine Kaninchen streiten sich nur noch :( bin verzweifelt!!! Sweela87 Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 25.07.2011 14:47
Kaninchen 11 Jahre Fuß gebrochen - Verzweifelt High-Tech Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 14 13.11.2010 16:59

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.