Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Scheinträchtig auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 194
anni89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.06.2010, 14:53

Scheinträchtig


So jetzt komme ich mal wieder mit meinem üblichen Problem. Mein Kaninchen baut sich mal wieder ein Nest. Laut Tierarzt ist sowas völlig normal, eben alle paar Wochen, wie bei Hunden eben auch. Kenn auch ein paar Hündinnen, die wirklich alle paar Wochen scheinträchtig sind und ihre Kuscheltiere durch die Gegend tragen.
Mein Kaninchen baut sich wie immer ein Nest und danach ist Ruhe.
Über 4 Jahre lang war sie noch nie scheinträchtig, erst seit ihr erster Partner verstorben ist. Das war im März und seither war sie vielleicht 3 Mal scheinträchtig.
Ich hab mal gelesen, dass das zu viel ist. Aber die Ärztin meinte ja das wäre normal, man könnte es auch mit Hormonen behandeln.
Was sagt ihr dazu?



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Hexe
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 04.11.2009
Beiträge: 176
Hexe befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.06.2010, 15:06

AW: Scheinträchtig


Hallo,
ich habe grade das gleiche Problem zu Hause.
Mein TA hat es erstmal mit einem homopatischen (keine Hormone!) versucht. Das hat leider nicht funktioniert. Nun wird sie am Donnerstag kastirert.

Also ich sag mal: Einfach sagen das ist schon ok so, geht nicht. Einfach aus dem Grund, dass es zur Veränderungen an der Gebärmutter kommen kann und das ist eine sehr gefährliche (Lebensgefahr) Sache!

Hinzu kommt eben, dass eine Scheinschwangerschaft extremen Stress für das Tier bedeutet... Und irgendwann der Bauch aus dem sie das Fell rupft kahl ist (Mira hatte bereits auch schon ein-zwei "Löscher" im Bauch)

Du solltest auf jeden Fall durch nen Ultrschal checken lassen, wie die Gebärmutter aussieht. Und je nachdem über weitere Schritte nachdenken.
Vielleicht probiert ihr auch mal diese homopatischen Tabletten aus? Wer weiß, vielleicht klappt es. zu Mira meine mein TA nur: " Da scheint bei den Hormonen und im Kopf wirklich alles drunter und drüber zu gehen".

Über Hormonspritze hab ich mit ihm auch gesprochen. Seina Aussage: Er würde es nciht machen, weil die genauen Nebenwirkungen was den Hormonhaushalt betrifft noch nicht so richtig bekannt sind und weil er in dem Extremfall nicht weiß, ob es was bringen würde. Hinzu kommt, dass wohl eine Nebenwirkung sein kann, dass sie brechen wollen, aber Kaninchen können, so wie Pferde, nicht brechen.

Deshalb haben wir uns für die OP (schwerenherzens) entschieden. Damit ist endgültig ruhe.

Inwieweit das nun mit dem Tod des Partners was zu tun hat, weiß ich leider nicht... Hast du denn vor nen neuen Partner dazuzuholen? Vielleicht hört es dann auch wieder komplett auf, wenn es was mit dem alleine sein zu hat?

Genrell sagt man, sollen Scheinschwangerschaften so 3-4mal im Jahr vorkommen. Also wenn das jetzt ab März so ist, sind es definitiv zu viele.

Liebe Grüße!




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 194
anni89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.06.2010, 15:13

AW: Scheinträchtig


Sie hat seit Anfang April einen neuen Partner.
Sie ist auch nie lange scheinträchtig, sie baut sich wirklich nur ein Nest und dann ist Ruhe.
Ich werd sie dann mal checken lassen, bei einem anderen Arzt. Vor einer OP hab ich ehrlich gesagt auch etwas Angst, könnte ja schief gehen bei so einem kleinen Ding.




Benutzerbild von Hexe
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 04.11.2009
Beiträge: 176
Hexe befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.06.2010, 17:31

AW: Scheinträchtig


Achso! Vielleicht haben die beiden mehr Freude am Liebe machen, als mit dem vorherigen Partner
Ja, lass sie nochmal durchecken! Ich denke das ist erstmal sehr vernünftig! Eine OP würde ich auch nicht übereilt machen. Dazu muss es bei einer Häsin wirklich einen triftigen Grund geben! Von daher steht das ganz am Ende, wenn gar nichts mehr geht.

Liebe Grüße




Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.319
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 01.07.2010, 10:18

AW: Scheinträchtig


Eine Kastra ist ein großer Eingriff, den man tatsächlich gut überlegen sollte. Es gibt aber Fälle, wo er unumgänglich ist. Deine Tierärztin ist äußerst fahrlässig wenn sie nicht nachsieht ob es organische Ursachen gibt für die Scheinträchtigkeiten. Denn das ist durchaus nicht "normal", es gibt Häsinnen die nicht ein einziges Mal in ihrem Leben scheinträchtig werden. Und es gibt einige, die ein oder zwei Mal in ihrem ganzen Leben scheinträchtig werden.

3 Scheinschwangerschaften innerhalb des Zeitraumes von März bis jetzt ist durchaus ein Grund einmal etwas genauer hinzusehen, auch wenn das noch nicht wirklich arg ist, hat es doch eine Größenordnung erreicht die zur Aufmerksamkeit Anlass geben sollte. Da es sich aber zeitmäßig mit dem Einzug des neuen Partners deckt, kann es tatsächlich sein dass sie von ihm derzeit noch recht viel berammelt wird, und dadurch die Scheinträchtigkeiten ausgelöst werden - und organisch keine Ursache vorliegt. Dann kann man abwarten, und die Sache auf längere Sicht weiter beobachten.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.09.2009
Beiträge: 115
Jessy K. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.07.2010, 11:20

AW: Scheinträchtig


Hallo,

auch sollte man jetzt nichts feststellen an der Gebärmutter, wird sich im Laufe der Zeit garantiert etwas verändern. Meine erste Kastration bei einer Häsin war bei einer 7 1/2 Jahre alten Kaninchendame, die im Alter von 4 Jahren 4 mal innerhalb eines Jahres Scheinschwanger wurde, danach war Ruhe! Dachte ich... als sie mit 7 1/2 Jahren aus der Gruppe genommen wurde war sie dauerbrummsig, d.h. sie fing an einen Abends brummend zu umkreisen und war total aufgedreht. Nach der Kastration stellte sich per Pathologie heraus, dass sie ein Adenokarzinom hatte - Gebärmutterkrebs. 1 1/2 Jahre darauf musste ich sie wegen Metastasenbildung in der Lunge einschläfern!

Danach habe ich noch 3 Häsinnen kastrieren lassen im Alter von 1 1/2 Jahren, 8 Jahren und 9 Jahren. Die erste hatte eine stark veränderte Gebärmutter mit Zystenbildung, die zweite Gebärmutterkrebs (Adenokarzinom), die letzte eine Hyperplasie (Vorstufe von Krebs). Ich muss aber auch sagen ich habe einen sehr guten Tierarzt dafür. Meine Häsinnen waren alle topfit danach, haben am selben Abend wieder gefressen und es kam zu keinen Nachwirkungen. Es gibt bei anderen Tierärzten oft Berichte von Nachwirkungen oder das man sie Zwangsernähren muss, daher verstehe ich die Skepsis bei einer Häsinnen Kastration.

Bei meiner ersten Kastration habe ich geheult, weil ich Angst hatte sie zu verlieren!

Aber in diesem Fall würde ich eine Kastration ernsthaft in Erwägung ziehen! Hormone usw. mindern im besten Falle die Symptome, helfen aber nicht dabei die Ursache zu bekämpfen und die tickende Zeitbombe läuft genüßlich weiter... Ich halte nichts von Hormonen!

lg



__________________
Es grüßen Jessy mit
Bonny, Hugo, Antonia, Blacky, Pünktchen, Sammy, Nelly & Tammy
Nie vergessen und für immer in meinem Herzen: Nicky, Willy, Lucy und Charly



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 194
anni89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.07.2010, 15:34

AW: Scheinträchtig


Sei wurde das erste Mal scheinschwanger als ihr Partner gestorben ist und sie alleine war. Jedoch war ihr neuer Partner schon im Hause,vielleicht hat sie das gespürt.
Ich werde heute Abend zum Tierarzt gehen und bin dann mal gespannt was rauskommt. Hoffe, dass es nichts Schlimmes ist, als ich meinen kleinen David im März einschläfern lassen musste war das sehr sehr schlimm =((
Am Telefon wurde ich von der Sprechstundenhilfe schon gefragt ob sie sich denn verändert hat. Das ist gottseidank nicht der Fall. Sie ist weder aggressiv noch zickig oder sonst was. Gestern hat sie sich noch bisschen Fell ausgerupft aber das Nest ( oder eher ihre Heuansammlung) hat sie nicht mehr interessiert.
Bei dem schönen Wetter sind sie natürlich draußen und sie wirkt auch nicht gestresst.
@ Hexe: Wie verlief denn die Kastration gestern??




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 194
anni89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.07.2010, 15:42

AW: Scheinträchtig


Kann es denn sein, dass es vielleicht psychische Gründe sind?? Da sie ja einen neuen Partner bekommen hat und 2 Wochen alleine war?




Ninchen
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 10
Ronny aus OH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.07.2010, 16:15

AW: Scheinträchtig


hi muss leider mein problem dazu werfen. Joy mein widder hat mit meinem angorabock gerammelt. waren 8 wochen zusammen . habe verdacht auf schwangerschaft. sie baut nester und hat ca. 150 gramm zugenommen und ist ein wenig aggressiv und lässt mich nicht zuihr und hat einen dicken Bauch Schwanger??????? der Bock (nicht kastriert wird er auch nicht.!!) ist schon seit circa.4Wochen raus und ist am 30 Januar dieses Jahr geboren. was meint ihr schwanger oder nicht!!! sdanke im voraus




Benutzerbild von Hexe
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 04.11.2009
Beiträge: 176
Hexe befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.07.2010, 16:25

AW: Scheinträchtig


Danke der Nachfrage. Sie wird erst jetzt am Donnerstag (8.6.) operiert. Aber mich stresst das jetzt schon, ich mach mir zu viel Sorgen glaub ich!
Ich werde am Donnerstag auf jeden Fall Bericht erstatten wie es war!
Erzähl mal was bei dir beim TA rauskam!
Liebe Grüße




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 194
anni89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.07.2010, 19:51

AW: Scheinträchtig


Also,
erstmal wurde sie abgetastet und dann per Ultraschall untersucht.
Es wurde aber nix gefunden
Vielleicht hat es schon mit dem Partnerwechsel und dem Alleinsein zu tun gehabt. Mal schaun wie sich das entwickelt. Hab ein homöopatisches Mittel mitbekommen, das bekommt sie jetzt 3 Wochen lang.
Sie hat auch wunderbar still gehalten, was man von unserem Sepp nicht sagen kann. Er war zum ersten Mal mit mir beim Tierarzt und wir wollten eigentlich nur schauen ob seine Krallen geschnitten werden müssen. Aber er hat sich so extrem gewehrt, dass der Tierarzt ihn auf den Boden setzen musste. Und geschrien hat er
Meine Kleine dagegen war ganz brav, beim Krallen schneiden und Impfen auch. Sie kam immer nur mit ihren Vorderpfoten an mir hoch und wollte wohl, dass ich sie weg nehme

@Ronny: Ich bin kein Experte, ich weiß auch nicht ab wann Kaninchen geschlechtsreif sind aber an deiner Stelle würde ich mal zum Tierarzt gehen. Warum hälst du die zusammen wenn er nicht kastriert ist? Da ist doch eine Schwangerschaft vorprogrammiert.




Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.319
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 02.07.2010, 22:07

AW: Scheinträchtig


Zitat:
Zitat von Ronny aus OH Beitrag anzeigen
hi muss leider mein problem dazu werfen. Joy mein widder hat mit meinem angorabock gerammelt. waren 8 wochen zusammen . habe verdacht auf schwangerschaft. sie baut nester und hat ca. 150 gramm zugenommen und ist ein wenig aggressiv und lässt mich nicht zuihr und hat einen dicken Bauch Schwanger??????? der Bock (nicht kastriert wird er auch nicht.!!) ist schon seit circa.4Wochen raus und ist am 30 Januar dieses Jahr geboren. was meint ihr schwanger oder nicht!!! sdanke im voraus
Ronny, lass den Rammler bitte umgehend kastrieren oder, wenn er ein hochwertiges Zuchttier ist, gib ihn an einen Züchter ab. Das geht gar nicht, so! Du kannst doch den Kleinen nicht 8 Wochen bei der Häsin lassen - noch dazu deutlich über die Geschlechtsreife hinaus! - und ihn dann rausnehmen und womöglich allein halten, sein Leben lang. Warum hast du ihn dann überhaupt zu Joy gesetzt?

Und deine Häsin lässt du umgehendst in Ruhe und stellst ihr Nistmaterial zur Verfügung! Sie ist mit großer Wahrscheinlichkeit kurz vor der Geburt und braucht jetzt vor allem ganz viel Ruhe und genug Platz und Nistmaterial.

Und ich würde dich doch sehr bitten, bevor du demnächst einen unkastrierten Rammler zu einer geschlechtsreifen Häsin setzt, dass du dir darüber im klaren bist was das bedeutet! Den Verdacht auf Scheinschwangerschaft kannst du nach dieser Vorgeschichte jedenfalls mit sehr großer Wahrscheinlichkeit knicken - und mach dich schon mal startklar, mit ein paar hundert Euro im Hintergrund, falls deine arme Joy medizinische Hilfe benötigt. Ein Wurf in dieser Affenhitze ist kein Spaziergang. Und plan schon mal ein, dass du die Jungen per Hand aufziehen musst - nachts Wecker stellen und alle 2 - 3 Stunden Kaninchenbabies füttern, tagsüber ebenfalls... nur für den Fall dass sie durch die Hitze oder Komplikationen zu schwach ist um sich selbst um ihren Nachwuchs zu kümmern.




Benutzerbild von Hexe
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 04.11.2009
Beiträge: 176
Hexe befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.07.2010, 18:36

AW: Scheinträchtig


Hallo Anni89,

so bin eben mit einer putzmunteren Mira nach Hause gekommen :=)

Es ist alles super gelaufen und sie ist vom Kreislauf her hellwach. Jetzt liegt sie erstmal auf ihrem Handtuch und ruht sich aus und ich warte, dass sie frisst. Das fehtl mir noch zu meiner vollen Beruhigung! Aber ich denke, dass kommt sicher noch!

Die Narbe sieht ganz wunderbar aus!

Jetzt muss ich wg. der Hitze die nächsten Tage noch Medikamente geben, aber sonst ist alles super!

Und das alles für insgesamt 80€, wenn das mal nicht klasse ist! :=)




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 194
anni89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2010, 13:52

AW: Scheinträchtig


Schön das zu hören!
Bin froh, dass ich sie erstmal nicht operieren muss, ich schau mal wie sich das Ganze entwickelt.
Grüße



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zum dritten mal in folge Scheinträchtig Chococino Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 25.01.2009 23:33

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.