Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Muttermilch auf Kaninchen Forum

Like Tree21Likes
  • 1 Post By Angora-Angy
  • 1 Post By Calab
  • 2 Post By marinahexe
  • 1 Post By Angora-Angy
  • 1 Post By Kaninchenherz28
  • 7 Post By Calab
  • 4 Post By weekend
  • 4 Post By Calab

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 25.06.2021
Beiträge: 20
Calab befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 07:11

Muttermilch


Hallo Leute,
Ich bin neu hier im Forum. Mein Name ist Sascha und ich bin 39.

Wir haben ein Zwergwidder Weibchen, namens Isy und ein Löwenköpfchen, namens Roman. Roman ist kastriert.

Aber, wir waren zur Frühkastration bei unserem Tierarzt, bei dem wir seit über 10 Jahren mit unseren Katzen hinfahren. Dieser hatte gesagt, dass die Hoden von Roman zu klein wären und ich daher in 6 Wochen wieder kommen solle. Dann könne er kastriert werden.

Nach 4 Wochen hatten wir 5 zuckersüße Babys, die wir auch behalten haben. Joe, Bailys, Bärchen, Pünktchen und Irokäse. 4 Weibchen und Joe als Bock.

Damit die Kastration von Joe wieder nicht schief geht, haben wir uns ein Tierarzt mit "Hasen Zeichen" gesucht, der eine Frühkastration durchgeführt hat. Wir haben den Bock dann 6 Wochen getrennt gehalten, um eine weitere Schwangerschaft zu verhindern.

Das heisst, es sind alle mega gesund, keine Makel bei den Hybriden und alle kastriert.

Wir halten die Hasen in der Wohnung. Ingesamt haben wir 150 m2, ohne die 2 Balkons. Davon haben die Hasen das Hasenzimmer mit 25 m2 und den Flur mit 10 m2. Sie können vom Hasenzimmer jederzeit noch zusätzlich auf den 20 m2 Balkon. Dazu können die Hasen, wenn wir in das Wohnzimmer gehen, auch ins Wohnzimmer, was noch mal 30 m2 hat. In die Schlafzimmer, Bad, Küche etc lassen wir sie nicht.

Soweit zur Vorgeschichte.

Jetzt zur Frage:
Die Hybriden sind am 15.01.2021 geboren. Die Mutter Isy hat von Anfang gut gesäugt. Baily und Joe wollen keine Milch mehr, Irokäse und Pünktchen nur noch ab und an. Bärchen noch regelmäßig.

Jeden Morgen zwischen 6 und 6:30 Uhr will Isy ins Wohnzimmer und geht nach Einlass und einmal Aufklopfen immer an die exakt selbe Stelle im Zimmer. Durch das einmalige Aufklopfen kommen dann die Baby Hasen zum Milch Trinken. Wie oben erwähnt.

Die Frage. Ist es normal das Isy immer noch Muttermilch gibt? Ist das für Isy noch gesund? Gibt es bei Hasen eine Art Mastites?

Ich mein, sie säugt seit dem 15.01.21 durchgehend bis heute. Heute haben wir den 25.06.2021. Das sind bald 5 Monate. Und wenn man googelt, steht überall in der Regel nur 10 Wochen.

Muss ich mir Sorgen machen?

Gruß
Sascha



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Ninchen
 
Registriert seit: 25.06.2021
Beiträge: 20
Calab befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 08:18

Von heute Morgen, Isy die Mama, Pünktchen, Bärchen und Irokäse:



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Muttermilch-20210625_081233.jpg  

Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.880
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 08:32

Nein, das ist definitiv nicht normal und auch nicht gesund. Hast du sie mal untersuchen lassen, ob sie irgendwas am Gesäuge hat? Es gibt auch Tumorformen, die Hormone produzieren und so die Ursache für die lange Laktationszeit sein könnten.

Andererseits gibt es auch Menschinnen, die jahrelang laktieren. Nachfrage bestimmt Angebot in diesem Fall, wenn weiter gesaugt wird, produziert der Körper weiter Milch. Erst neulich habe ich was über eine Frau gesehen, die ihre Milch abpumpt und für Frauen zur Verfügung stellt, die zu wenig oder keine Milch haben. Oder mutterlose Babies. Seit JAHREN. Das Kind war in dem Video bereits 4 Jahre alt. Wahnsinn...

Es gibt also immer Ausnahmen und Sonderfälle. Ob das gesund ist, sowohl für die Mutter als auch für die Verdauung der Jungtiere (die längst selbst Alttiere sind!!!), steht auf einem anderen Blatt. Du kannst mit Salbei unterstützen, dass der Milchfluss zum erliegen kommt.



Calab likes this.
__________________
https://abload.de/img/c8kqx.jpg



Ninchen
 
Registriert seit: 25.06.2021
Beiträge: 20
Calab befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 08:59

Das Ding ist, mein "Katzen" Tierarzt, sowie der "Hasen" Tierarzt sind beide überfragt. Isy wurde untersucht, vom "Hasen" Tierarzt und sie sei bester Gesundheit.

Da ich aber Techniker für automatische Melksysteme bin und daher mich beruflich mit Gesundheit von Kühen auseinander setzte, kommt mir das bei der Häsin suspekt vor.

Wie du sagst, macht die Natur auch Ausnahmen. Ich rufe nochmal den Tierarzt an.

Mein Vater, der früher "Schlacht" Hasen auf einem Bauernhof gezüchtet hatte, sagt das es normal sei.

Aber irgendwie kommt mir das nicht Normal vor und selten liege ich mit meinen Gefühlen falsch.

Danke für deine Antwort und den Tip mit dem Salbei.

Lg



weekend likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 25.06.2021
Beiträge: 20
Calab befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 09:11

Ich habe mich gerade nochmal mit dem Tierarzt in Verbindung gesetzt.

Genau das Problem geschildert und auch mit meinen Erfahrungen als "halber Kuh Doktor^^" mit eingebracht.

Sie hat sich schlau gemacht und mich zurück gerufen und legt mir ein Hormon Präparat bereit, dass ich am Montag holen kann. Das wird oral verabreicht und hemmt das milch produzierende Hormon.
Sie als Tierarzt hatte solch einen Fall bisher noch nicht, deswegen war sie überfragt.

Zusätzlich verfüttere ich an Isy dann aber verstärkt Salbei (Hoffentlich frisst sie es) und werde die Mutter mal ca. 1 Woche von den Babys trennen, um eine natürliche Stoppung der Milch Produktion zu erwirken.

Mal schauen wie es wird.

Ach so, und ich habe nachgefragt, wenn Isy eine Mastitis bekommen würde, wie sich das bei einer Häsin äußert.
Da ich Gott sei Dank Isy überall anfassen darf, kann ich dies ausschließen, da weder eine Schwellung oder Hitze an den Zitzen zu erfühlen ist.
Und wie gesagt, wurde sie ja daraufhin vor 2 Wochen untersucht.

Mal gespannt wie es weiter geht ^^




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.594
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 25.06.2021, 09:29

Bitte trenn die Tiere nicht!


Sei froh, dass sie sich so gut verstehen. Es mag ungewöhnlich sein, ja. Aber vielleicht genießt sie auch einfach die Nähe zu ihren Kindern. Ich hatte selbst mal einen Wurf hier, der bis zur 16. Woche gesäugt wurde.



Honeymouse and Calab like this.

Ninchen
 
Registriert seit: 25.06.2021
Beiträge: 20
Calab befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 09:42

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Bitte trenn die Tiere nicht!


Sei froh, dass sie sich so gut verstehen. Es mag ungewöhnlich sein, ja. Aber vielleicht genießt sie auch einfach die Nähe zu ihren Kindern. Ich hatte selbst mal einen Wurf hier, der bis zur 16. Woche gesäugt wurde.
Hm. Meinst du eine 5-7 Tage Trennung hätten eine drastische Auswirkung?




Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.880
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 09:48

Zitat:
Zitat von Calab Beitrag anzeigen
Hm. Meinst du eine 5-7 Tage Trennung hätten eine drastische Auswirkung?
Ja. Das kann gravierende Auswirkungen auf das Sozialgefüge der Tiere haben. Wenn die Milch durch die Therapie versiegt, wird das Verhalten der "Jungtiere" sich entsprechend ändern. Durch die Hormongaben wird sicherlich auch die Duldung der Mutter aufhören.


(Bitte hör auf "Hasen" zu schreiben, da kräuseln sich mir immer die Fußnägel... Es sind Kaninchen!)



Calab likes this.
__________________
https://abload.de/img/c8kqx.jpg



Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 2.120
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 09:51

Zitat:
Zitat von Calab Beitrag anzeigen
Hm. Meinst du eine 5-7 Tage Trennung hätten eine drastische Auswirkung?
Ja. Im schlimmsten Fall hast du danach eine schwierige Vergesellschaftung vor dir und sie verstehen sich auch danach nicht mehr so gut wie vorher. Kaninchen kann man nicht einfach so trennen und dann wieder zusammenpassen. Jede Trennung stört die Rangordnung und diese muss dann wieder neu ausgemacht werden.

Außerdem - und das ist jetzt ein wenig vermenschlicht - aber mir tun die Kinder und die Mama leid, die wissen ja gar nicht, wie ihnen geschieht. Eben noch eine glückliche Familie, dann plötzlich getrennt. Dass es nur für kurze Zeit ist, können sie ja nicht wissen.



Calab likes this.
__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Kiki, Stella, Jimmy, Nico und Finn!



Ninchen
 
Registriert seit: 25.06.2021
Beiträge: 20
Calab befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 10:47

Danke für die Antworten. Sind ja unsere ersten Kaninchen ().

Die Trennung lasse ich sein, da die Gruppe Kaninchen mit uns Menschen sehr harmonisch funktioniert.

Die Tiere kommen ja zu uns, kuscheln sich an uns und wollen gestreichelt werden. Drängen sich richtig auf.

Und immer öfters, wenn man selbst mal aufn Sofa liegt, schmeißt sich einer der Kaninchen bei den Beinen auf dem Rücken und schläft auch.

So Herzlich die Tiere. Liebe die kleinen. Mein Sohn und Frau sind auch schwer begeistert.

Da ich aber aus gesundheitlichen Gründen der Hausmann bin, haben die Kaninchen den besten Draht zu mir.

Hab mal sogar getestet, ob sich die Kaninchen beim Säugen von mir stören lassen. Ich habe mich direkt neben sie gesetzt und sie haben sich streicheln lassen. Hat die Tiere gar nicht gestört.

Ich bin offiziell durch unsere Erfahrungen mit den Tieren ein riesiger Kaninchen Fan geworden.

Edit: Auf dem Foto von Links oben nach Rechts Oben, gegen den Uhrzeiger -> Isy, Pünktchen, Roman, Baily, Irokäse und Bärchen. Joe schläft gerade und wollte nicht aufstehen.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Muttermilch-20210625_105404.jpg  

Geändert von Calab (25.06.2021 um 11:00 Uhr).

Benutzerbild von weekend
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 12.04.2021
Beiträge: 105
weekend befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.06.2021, 11:20

Ich finde das total schön zu lesen, wenn Menschen so begeistert und herzlich über ihre Tiere sprechen. Man glaubt gar nicht, wie sehr einem diese kleinen Wesen ans Herz wachsen.




Ninchen
 
Registriert seit: 25.06.2021
Beiträge: 20
Calab befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.06.2021, 22:39

Wollte ein kleines Update geben.

Wir geben momentan den Laktose Stopper. Was ne Qual ^^. Hoffe die Isy verzeiht uns das. Machen das so vorsichtig wie möglich.

Auswirkung nimmt man in der Form wahr, dass sie nicht mehr Punkt 6:00 säugen will, sondern sehr viel später.

Also das Medikament wirkt. Ma schauen wie es bis zum WE aussieht.

Gruß
Sascha



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.