Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen trächtig baut Nest zu auf Kaninchen Forum

Like Tree20Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.02.2021, 22:39

Kaninchen trächtig baut Nest zu


Hallo alle zusammen,

Wir haben ein trächtiges Zwergkaninchen, an sich so weit alles super. Hat gestern auch angefangen ihr Nest zu bauen. Ab heute morgen jedoch, fing sie an ihr Nest (bzw. das Haus indem sich das Nest befindet) mit Einstreu vollzustopfen. Nicht nur ein bisschen, sondern fast bis oben hin, auch die äußeren Seiten des Häuschen sind bis oben mit Einstreu bedeckt.
Hatten das vorher noch nie. Merkwürdig auch einfach, da sie das fast fertig gebaute Nest einfach komplett überflutet und "zerstört" hat. Ist das gewollt? Baut sie sich das Nest wieder frei? Mann muss dazu sagen, dass sie nicht alleine in dem Käfig ist. Vielleicht genau deswegen ein Schutzmechanismus?
Sie liegt inzwischen schon sehr viel rum.
Vielleicht hat ja schonmal einer eine ähnliche Erfahrung gemacht?
Die Kaninchen leben sehr gut sind gesund und es handelt sich um eine gewollte Schwangerschaft belehrende Kommentare bitte unterlassen.

Vielen Dank im voraus
Jack



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.836
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.02.2021, 22:51

Nun ja, eigentlich graben Kaninchen einen Bau und verschließen ihn, nachdem sie säugen waren. Von daher erscheint es erstmal nicht verwunderlich, wenn ein Weibchen das Nest "zubaut". Immerhin brauchen es die Jungen warm.

Übrigens: Das hat nichts mit belehrend zu tun, wir sind ein Liebhaberforum. Gute Züchter mit artgerechter Haltung und genügend Fachwissen sind hier durchaus willkommen, aber wer meint, ohne Wissen vermehren zu müssen, kann sich dafür entsprechende Foren suchen oder es noch besser bleiben lassen.



marinahexe and Lara004 like this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.02.2021, 23:17

Ja genau, daran hatte ich auch gedacht. Wunderbar nur, warum sie sich zuerst ein richtig schönes rundes Nest aus Heu zusammenbaut und anschließend quasi alles wieder "zerstört".
Danke dir aber schonmal für deine schnelle Antwort.
Vermehrung ohne Fachwissen geht gar nicht, da bin ich ganz deiner Meinung. Wollte das nur gleich sicherstellen.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.836
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.02.2021, 23:20

Weil Kaninchen eine andere Vorstellung von hübsch und schön haben als wir Menschen? Zerstören ist ja auch sehr relativ bei einem Nest.

Was züchtest du denn für eine Rasse?



Angora-Angy likes this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.116
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 09:09

Zitat:
Mann muss dazu sagen, dass sie nicht alleine in dem Käfig ist.
Hört sich für mich nicht nach einer verantwortungsbewussten "Zucht" an.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.521
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 09:40

Das ist alles gut und richtig so. Das Nest muss von allen Seiten zu und geschützt sein. Du musst dich von der Comiczeichnung eines runden, ordentlichen Nestes verabschieden, so sehen Kaninchennester nunmal nicht aus. Eine gute Mutter packt die Jungen je nach Wetterlage mehr ein oder aus, um die richtige Temperatur im Nest zu haben. Nachts ist es immer noch kalt, da müssen die Jungen gut eingepackt sein und dürfen das Nest nicht versehentlich verlassen oder rauskullern.


Meine Häsinnen werfen alle in der Gruppe (außer besondere Umstände zwingen mich zu besonderen Maßnahmen) und nie hat sich jemand in schädlicher Weise am Nest vergriffen. Die Mutter erklärt den anderen Gruppenmitgliedern schon, wo der Frosch die Locken hat



__________________
https://abload.de/img/c8kqx.jpg



Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 10:08

Hallo Honeymaus,

keine Sorge ich bin niemand der Tiere im allgemein vermenschlicht. Mir ist schon bewusst, dass dem Weibchen das recht egal ist wie das Nest aussieht. Nach dem Motto "Hauptsache es funktioniert".
Aus evolutionärer Sicht wirkt das für mich jedoch (gerade weil wir das vorher noch nicht so hatten), recht sinnlos. Vorher eine Menge Energie damit verschwenden ein "schönes" Nest zu bauen und anschließend alles "zerstören" und das Häuschen vollstopfen mit Streu.
Ein trächtiges Weibchen hebt in der Natur auch keine Wurfhöhle aus um sie anschließend wieder bis oben hin zuzubuddeln.
Ich danke dir trotzdem für deine schnelle Antwort.
Ich züchte Rexe.




Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 10:12

Hallo Terry,
Ein Käfig definiert nicht gleich eine Größe. Wenn du bei einem Käfig an einen typischen Hartschalenkäfig ausm Tierladen denkst, dann bist du in dem Fall voreingenommen.
Um dich aufzuklären: Es handelt sich in diesem Fall um einen aus Holz selbstgebauten mehr als artgerechten Käfig mit dauerhaften Zugang für Freilauf nach draußen.




Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 10:21

Hallo Angora-Angy,
Danke für deine ausführliche Antwort, hat mich sehr gefreut. Es ist nicht so als hätte ich vorher nicht schon Kaninchennester gesehen. Nur eben so noch nicht. Deine Antwort hat mich dennoch beruhigt danke. Es ist für mich nur wie schon erwähnt irgendwie recht "sinnlos". Zuerst sorgfältig am Nest bauen und anschließend alles am voll/zustopfen bis oben hin (würde mich jetzt nur wiederholen deswegen beziehe ich mich jetzt auf die Antwort von mir selbst auf Honeymaus).
Mit freundlichen Grüßen




Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.521
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 10:47

Na jetzt bin ich aber neugierig, wie dein "Käfig" aussieht. Magst du Bilder zeigen?

Das Wort an sich ist halt in der allgemeinen Vorstellung mit einem bestimmten Typ "Haltungseinrichtung" vorbesetzt. Ich vermeide es, wenn ich etwas anderes meine. Selbst das Wort "Stall" ruft ganz bestimmte Assoziationen hervor, die auf meinen Stall nicht zutreffen.



Das mit dem scheinbar sinnlos zugebauten Nest wird sich schon noch klären. Energie muss sie nicht sparen, sie hat ja im Gegensatz zu einem Wildkaninchen immer genug Futter. Wahrscheinlich wird sie um den tatsächlichen Geburtszeitpunkt herum wieder einiges an Material herausnehmen.



__________________
https://abload.de/img/c8kqx.jpg



Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 11:18

Hallo Angora-Angy,

Bilder schicke ich ungern und wüsste auch gar nicht wie ich das hier mache.
Es handelt sich aber um einen aus OSB-Platten, Plexiglas, sowie aus teilweise "Maschendraht" gebauten Käfig mit dauerhaften Zugang nach draußen (bzw. einem Außenbereich). Ob Käfig oder Stall, bestimmt haben da viele bestimmte Bilder im Kopf, ich persönlich assoziiere damit aber nichts. Vor allem treffe ich persönlich auf Annahmen keine wertende Aussage @Terry.
Das ganze geht aber auch am eigentlichen Thema vorbei.

Ich kann mich aber nur wiederholen, danke für deine Antwort, die hat mich sehr beruhigt.
Wenn es erwünscht ist, halte ich euch gerne auf dem laufenden.
Mit freundlichen Grüßen




Geändert von Jack Dudeli (23.02.2021 um 15:41 Uhr).

Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.521
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.02.2021, 11:31

Ja bitte. Rexe interessieren mich auch sehr. Wenn ich mal alt bin und die Angora nicht mehr bewältigen kann mit der Schur, sattle ich auf Rex um



__________________
https://abload.de/img/c8kqx.jpg



Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 10:03

Hallo alle zusammen,
heute circa um 8:40 hat das trächtige Weibchen dann damit angefangen ihr "Nest" wieder "frei zu buddeln". Im Endeffekt hat sie sehr viel noch aus dem Häuschen rausgetragen und wie vermutet angefangen ein fast komplettes Nest zu bauen. Ich habe ihr eine extra Ladung Heu mit reingelegt das sie jetzt fleißig wieder ins Häuschen trägt. Warum sie das alles jetzt so extrem gemacht hat werde ich/wir wohl nie erfahren. Schön ist trotzdem, dass sie jetzt wieder dabei ist.
Mit freundlichen Grüßen




Ninchen
 
Registriert seit: 22.02.2021
Beiträge: 9
Jack Dudeli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 10:53

Oke ich berichte erneut.
Sie hat jetzt wiederholt alles zugestopft mit Streu, bis oben hin. Auch wieder das sorgfältig reingetragene Heu einfach zugeschüttet.
Ich werde das ganze mal die Tage beobachten, lange sollte es ja eh nicht mehr sein.
MfG




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.836
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 10:54

Ist ja kalt, da braucht man es warm



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 133
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 12:09

Zitat:
Zitat von Jack Dudeli Beitrag anzeigen
.... Es ist nicht so als hätte ich vorher nicht schon Kaninchennester gesehen. Nur eben so noch nicht. .... Es ist für mich nur wie schon erwähnt irgendwie recht "sinnlos". Zuerst sorgfältig am Nest bauen und anschließend alles am voll/zustopfen bis oben hin

Dafür hätte ich eine Erklärung.


Wenn man sie machen lässt wie sie wollen, und man Mümmel hat bei denen die Instinkte ausgeprägt sind ergibt das Sinn. Sie legen, manchmal Wochen im voraus, Nesttunnel an, von halben Meter bis zu mehreren Metern lang. Sie tragen dort schon Heu/trockenes Gras ein, und dann graben sie den Eingang komplett zu, von aussen ist nichts mehr zu sehen. Wenn die Zeit kommt wird ein Tunnel ruck-zuck geöffnet, Nest erweitert und Fell gezupft.

Ein Häuschen ist schnell voll wenn sie versucht den Eingang zu vergraben. Könnte imho ein Rest dieses Instinkts sein.

Ich hab auch bei einer beobachtet dass der Nestboxeingang in den ersten Tagen nach dem Wurf komplett mit Heu verschlossen wurde, was in freier Wildbahn alles durchaus Sinn ergibt.

Anbei 2 Bilder von einem (zum Umsiedeln ausgegrabenen) Tunnel-Nest. Tunnel war gut 2m lang, halben Meter tief, und lange vorher angelegt und getarnt.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Kaninchen trächtig baut Nest zu-chantal-nest1.jpg   Kaninchen trächtig baut Nest zu-chantal-nest2.jpg  

Angora-Angy, Diabi, Polly8 and 2 others like this.

Geändert von Preitler (24.02.2021 um 12:12 Uhr).

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.116
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 13:27

Ich würde solche Tunnel durch einen Schutz nach unten verhindern. Sollte mal ein Kaninchen krank oder eine Handaufzucht notwendig werden, kommst Du an die Tiere nicht heran.



Lara004 likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 133
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 15:10

Ich kann nicht auf 200m² Gitter eingraben, abgesehen davon graben sie gerne - gottseidank das meiste im unbewirtschafteten Teil des Gemüsegartens. Und ich komme ran wenn es sein muss, das Nest oben habe ich sofort in den Stall umgesiedelt. Tiefer als einen halben Meter graben sie nicht.

Für mich kein Problem, aber in der glücklichen Lage sind wohl wirklich die wenigsten. Oder haben irgendwelche Ansprüche an Ebenheit oder Rasen



Angora-Angy and Diabi like this.

Benutzerbild von Talula
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2016
Beiträge: 602
Talula befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 16:51

Also hier wird das jährliche Nest (nicht trächtig nur durch Frühlingsgefühle entstehend) auch immer fein zugebuddelt bzw. der Eingang dicht gemacht, wenn es fertig ist, scheint mir also völlig normal zu sein.



__________________
LG von Nougie und Schnee
https://www.kaninchenforum.de/image.php?type=sigpic&userid=22405&<i>dateline=1549210609
....und Menschin Möhrja



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.116
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.02.2021, 21:56

Zitat:
Zitat von Preitler Beitrag anzeigen
Für mich kein Problem, aber in der glücklichen Lage sind wohl wirklich die wenigsten. Oder haben irgendwelche Ansprüche an Ebenheit oder Rasen
Ich persönlich sehe das nicht unbedingt als „glücklich“ an...



Lara004 likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchen baut Nest Sophie1 Kaninchenhaltung & Allgemeines 5 27.04.2016 15:58
HILFE Kaninchen baut Nest Kaninchen 1998 Kaninchenhaltung & Allgemeines 20 10.03.2015 14:06
Häsin baut Nest ist erst 14 Wochen alt, Scheinwanger oder trächtig??? Mary2000 Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 17.05.2011 16:12
Häsin baut nest ist erst 14 Wochen alt, scheinschwanger oder trächtig??? Mary2000 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 0 17.05.2011 09:48
Baut mein Kaninchen ein Nest?? anni89 Kaninchenhaltung & Allgemeines 25 14.04.2010 10:30

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.