Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Extreme Tierschutzfälle aufnehmen - Bedenken auf Kaninchen Forum

Like Tree15Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 526
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 13:48

Extreme Tierschutzfälle aufnehmen - Bedenken


Ich war gestern im Tierheim. Dort haben sie vor zwei-drei Wochen Kaninchen aus einer Tiermessi-Wohnung übernommen.


Die meisten Tiere in der Wohnung waren laut Tierheimmitarbeiterin schon tot. Geschwister haben Geschwister und Eltern ihre Kinder gedeckt, die Nachkommen wurden größtenteils gefressen oder lagen halb verwest und angefressen herum.
Auch die lebendigen Kaninchen haben Fraßspuren von ihren Artgenossen. Eine der Häsinnen hat im Tierheim geworfen, die anderen könnten noch tragend sein.
Die Jungs wurden sofort kastriert und sehen immer noch nicht gut aus. Diese Haltungsbedingungen und die Kastration hat sehr an ihnen gezehrt.
Noch sind sie nicht geimpft. Sie sind zerrupft und teilweise auch ziemlich "verbaut".
Einer hatte geschwollene Genitalien als ich sie ansah, einer hatte Durchfall. alle waren zerbissen, verkrustet und zu dünn. Sie haben immer noch ein wenig Angst vor dem Menschen, aber sie hatten wohl einfach nicht viel positiven Kontakt. Ansonsten sitzen die Überlebenden eben nach geschlechtern getrennt auf größerem Raum zusammen und gehen dank Platz und ausreichend Futter tatsächlich sehr liebevoll miteinander um.


Ich würde einen der älteren Kastraten tatsächlich gern aufnehmen... allerdings habe ich Angst, dass er durch die Inzucht und die Bedingungen seiner Aufzucht sehr viele Schäden zurückbehalten hat und er vielleicht doch einige Krankheiten einschleppen könnte. Dazu ist Bonny keine zarte Seele, sondern eine waschechte Piratin mit großem Selbstbewusstsein (kurz: sie ist eine echte Zicke) und der Kastrat ist noch untergewichtig. Ob er ihr viel entgegen zu setzen hat?


Andererseits brauchen diese armen Seelen wirklich jemanden, der ihnen jetzt nach der Hölle den Himmel bietet.



__________________
Beware of the weeping Angel!
Don`t blink! Don´t turn away! Run! Basically run!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 22.12.2018
Beiträge: 157
Tamou befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 13:59

Ich weiß auch nicht, ob ich das bzgl Krankheiten riskieren würde. Anderseits kann man doch bestimmt vieles noch im Tierheim abklären lassen, notfalls auf eigene Kosten.
Er hat doch eh noch mindestens 3 Wochen Kastrafrist abzusitzen. Bis dahin kommt er doch auch noch mehr zu Kräften, so dass er auch einer Zicke gewachsen ist.

Oder du lässt ihn die Frist bei dir absitzen. Das ist dann gleichzeitig ne Quarantäne und zum Köttel sammeln usw.



__________________
Viele Grüße, Susanne



Geändert von Tamou (06.09.2019 um 14:02 Uhr).

Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 526
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 14:26

Das hätte ich mir auch gedacht. Die vom Tierheim meinte sogar, sie würden immer nur zwei Wochen Kastrafrist machen. Wäre mir auch zu heikel und ich hätte ihn noch vier Wochen extra gesetzt. Aber das ist auch gemein und noch soo lange hin. Inzwischen wären ja beide alleine und das ist ziemlich traurig.



__________________
Beware of the weeping Angel!
Don`t blink! Don´t turn away! Run! Basically run!




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 14:48

Krankheiten kannst du dir leider von überall einschleppen. Auf Parasiten würde ich achten, aber wenn er sonst "gesund" (soweit das bei einem abgemagerten Kaninchen möglih ist) aussieht, hätte ich da keine Bedenken.

https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/45907-kastrafrist-verk%FCrzen.html

Das ist eine Frage, die ich hier gestellt hatte. Vielleicht hilft dir das ein bisschen bezüglich der Kastrafrist. Mit der VG würde ich aber warten, bis er ein wenig zugenommen hat.



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 526
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 16:50

Ich hab eben Angst vor den Erkrankungen, die er durch die Inzucht und den Kanibalismus entwickeln könnte (Tumore, Fehlstellungen der Zähne, Steigerung der Wahrscheinlichkeit von übertragbaren Krankheiten) und sowas wie Schnupfen, EC oder Tumorerkrankungen. Das eine eben durch die Haltung wahrscheinlicher, das andere durch die Inzucht wahrscheinlicher. Gut aussehen tun sie alle nicht. Der eine hat eine dicke Kruste an der Nase. Geniest hat in der Stunde in der ich da war keiner der vielen Häschen, aber zusammen mit dem schlechten Zustand (Fell ist bei fast allen löcherig und struppig, bis auf die ältereste Häsin sind eigentlich alle zu dünn und es haben fast alle kleinere abgefressene Stellen, bei einem wurde sogar ein ganzes Ohr abgefressen) bin ich etwas mistrauisch. Bisher konnte ja nicht einmal geimpft werden, so schlecht waren sie dran...



Ich überlege es mir noch. Hinzu kommt, dass der Kleine, den ich im Auge habe, etwa 3 Jahre und somit halb so alt wie Bonny ist. Es ist aber auch nicht wirklich ein älteres Nin in Sicht (außer erwiesene Schnupfer).



__________________
Beware of the weeping Angel!
Don`t blink! Don´t turn away! Run! Basically run!




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 637
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 17:37

Oh man, da stehen mir schon die Tränen in den Augen und ich würde selbst, wenn ich könnte welche zu mir holen. Was sind das nur für Menschen
Ich kann dich verstehen, man muss schon sicher sein, den Schritt zu gehen und sich dann auch, wenn sie krank werden, zu kümmern. Kotprobe, TA Besuch, da kann man ja schon einiges abklären.
Ist es denn sicher, dass er Inzucht ist? Ich denke, er ist jetzt 3 Jahre, da sollte evtl. ja schon das mit Zähnen auf jeden Fall zu sehen sein.

In einem sehr schlechten Zustand (Untergewicht mit 800 g, Vitaminmangel, struppiges Fell, Bisswunden) habe ich Balou damals geholt. Wenn sie artgerecht ernährt und gehalten werden, dauert es nicht lange und sie sind rund und gesund.
Die Kastrafrist von 6 Wochen würde ich auf jeden Fall einhalten und in dieser Zeit wird man dann seine Fortschritte beobachten können.

Ich würde dir auch empfehlen, noch ein paar Nächte drüber zu schlafen. Da musst du dir schon sicher sein, dass du ihm die Chance geben willst.




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 2.736
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 17:42

Wenn Du Dir die Zustände bei denen anguckst, die für Zoogeschäfte, Baumärkte und Ebay vermehren (besonders die im Ausland), kannst Du Dir nirgends sicher sein ein gesundes Tier zu holen.

Aber wenn Du ein Tier aus einem solchen Notfall holst, kannst Du Dir sicher sein, dass zumindest für ein Tier jetzt der Himmel auf Erden wartet.

Ich hatte schon häufiger Pflegetiere aus schlimmsten Verhältnissen, natürlich waren sie durch Inzucht etc. manchmal dauerkrank (meistens Zähne oder Schnupfen), aber wenn Du irgendwann in die ungläubigen Augen der Tiere schaust die auf einmal „Platz“ haben, auch wenn es eigentlich immer noch zuwenig ist, und Du siehst ungelenke Bocksprünge die mit jedem Tag besser und sicherer werden, dann wirst Du nie wieder ein Tier vom „Züchter“ oder in einem Markt/Zoogeschäft kaufen.

Die Tiere, auch wenn sie zu Anfang häufig sehr scheu und traumatisiert sind, sind so etwas von dankbar!

Und wie gesagt, bei jedem anderen „Händler“ kann Dir genau das gleiche passieren.



marinahexe likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa



Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 526
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 17:51

Das Tierheim hat sie alle nur schätzen können. Anfang 2016 haben sie die Häsin (die älteste, jetzt noch wohlgenährteste) an den Besitzer mit dem angeblichen Kastraten vermittelt. Der Rammler war dann wohl doch zeugungsfähig. Seit 3,5 Jahren haben die Kaninchen ungebremst geworfen, die Nachkommen wie auch die ursprüngliche Mutter. Man kann sich ausrechnen, bei 3-4 Würfen pro Jahr, rechnet man pro Wurf 2-3 Töchter die mit 6 Monaten auch schon wieder werfen können... die hatten einen Stall und wurden nicht mal versucht zu trennen. Der Mensch hat erst nach 3 Jahren und unzähligen toten und angefressenen Tieren die Reißleine gezogen. Ich war auch schockiert. Es muss entsetzlich gewesen sein. Anfangs sind die Kaninchen in Panik die Wand hochgesprungen, wenn man den Raum betreten hat, weil die so gar keinen Menschenkontakt kannten. Gefüttert wurde wohl, aber eben viel zu wenig für die Menge an Kaninchen und deswegen der Kanibalismus.


Das ist wirklich furchtbar.



__________________
Beware of the weeping Angel!
Don`t blink! Don´t turn away! Run! Basically run!




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 637
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 18:07

Grausam, aber leider noch immer möglich, weil viele einfach wegsehen

Für mich wäre es keine Frage, ich würde es wagen, damit ich seine Augen wieder leuchten sehen würde, aber wie gesagt, du musst dir sicher sein
Ich habe selber nur Kaninchen aus schlechter Haltung und ich freue mich, wenn ich nach Monaten den Moment erlebe, wo der Kleine auf mich zugehoppelt kommt oder mich vorsichtig anstupst.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 22.12.2018
Beiträge: 157
Tamou befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 18:13

Ein Wunder, dass überhaupt so viele (und die Häsin so lange) überlebt haben.

Der Punkt ist wohl, dass du eben auch Verantwortung für Bonny hast. Wenn man noch kein eigenes (gesundes) Tier zu Hause hat, dann könnte man ja zwei Risikokandidaten aufnehmen.

Aber wenn Bonny deshalb krank wird, dann macht man sich ja ewig Vorwürfe. Ich weiß nicht, welche Krankheiten sich "verstecken" können, die ansteckend sein können.
Tumorgefahr, Zähne pp. ist dann ja etwas, was bei dem Kaninchen bleibt. Ob man sich dem gewachsen fühlt, ist dann wieder eine andere Sache.
Andererseits kann er ja noch nicht aus vielen Generationen Inzucht stammen, wenn er auch schon etwa 3 Jahre ist. Der wird ja dann etwa aus dem ersten Wurf stammen, wenn die Mutter 2016 erst vermittelt wurde.



__________________
Viele Grüße, Susanne



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 2.736
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 18:47

Zitat:
Zitat von Tamou Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, welche Krankheiten sich "verstecken" können, die ansteckend sein können.
Das ist eigentlich „nur“ Schnupfen oder EC.

Da mittlerweile (wenn man manchen Aussagen glauben kann) 60-80% aller Kaninchen EC-Träger sind und auch sehr viele Schnupfenträger (eben durch diese unsäglichen Vermehrungen), dürfte das das kleinere Problem sein.

Aber klar, Inzucht über mehrere Generationen wird keine absolut gesunden Kaninchen hervorbringen (vielleicht sterben sie auch “nur“ ein/zwei Jahre eher ohne vorher pflegebedürftig gewesen zu sein), dessen muss man sich bewusst sein und auch notfalls den finanziellen Background dafür haben...



__________________
Liebe Grüße
Theresa



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.064
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 06.09.2019, 20:11

Ich würde es machen. Die älteren Tiere werden nicht von Inzucht betroffen sein, die zweite Generation wahrscheinlich auch noch nicht. Was danach kommt ist entweder nicht lebensfähig oder extrem zäh.



Vor einigen Jahren gab es in Leverkusen einen Animal-Hoarding-Fall mit über 100 Kaninchen. Die Tiere standen in TB gestapelt (4 Reihen hoch) an einer langen Wand im TH, weil nicht genug Platz war. Ich hab damals 2 blinde, trächtige Weibchen zu mir geholt. Nachdem die Augen abgeschwollen waren, stellte sich heraus, dass ein Weibchen schöne, blaue Augen hatte, mit denen sie wohl noch Schatten erkennen konnte. Das war Hanni. Nanni dagegen hatte leere Augenhöhlen, die Folge von Inzucht. Hanni brachte einige Tage später 3 tote Babys zur Welt. Als die Trächtigkeitsquarantäne fast um war, verteilte Nanni 6 Babys im Käfig, ohne Nest. 3 davon sind in den ersten Tagen gestorben, obwohl sie sich sehr gut kümmerte. Die anderen 3 Babys kamen durch, 2 Weibchen, 1 Männchen. Balu, das Männchen, wurde ohne Augen geboren und mit 8 Wochen kastriert. Er und eins der Weibchen hatten das Megacolon. Sie wurden beide nur knapp 2 Jahre alt. Aber ich möchte diese Lebensfreude und Dankbarkeit dieser Tiere nicht missen. Den kleinen, blinden Balu hab ich von meinem Bett runtergeholt. Er ist ins Nichts hochgesprungen. Und seine Mutter, Nanni, sie hat so sehr den Platz genossen, den sie mit einem Mal hatten. Sie hat sich erst auf der Stelle im Kreis gedreht und fing dann an zu hoppeln. Immer schneller, und der Kreis wurde immer größer. Bis sie vor dem Schrank hing. Da schüttelte sie sich nur und rannte weiter. Ich konnte sie alle gut vermitteln. Hanni, Nanni und Balu sind zusammen nach Norddeutschland zu einem blinden Kastraten gezogen.



Rakete, Terry and Motte94 like this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 2.736
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.09.2019, 21:26

Danke für diesen Bericht @marinahexe! Genau dieses hab ich eben auch bei vielen Pflegis aus miesester Haltung erlebt!

Nicht alle benötigen extrem kostenintensive Behandlungen, aber alle zeigen innerhalb von Stunden wie glücklich sie auf einmal sind.

Und das zählt für mich!



marinahexe and Motte94 like this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 959
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.09.2019, 10:39

Schnupfen ist noch das geringste Problem. Aber bei derart schlechter Haltung (Stress, Unterernährung, Hygiene, Genetik) wird die Mehrheit sicherlich aktive Schnupfer sein und eher ausnahmsweise nicht... Aber auch das ist zwar kein Hinderungsgrund für eine Aufnahme, aber Du musst damit stark rechnen. Nur dass Du Dir das bewusst bist...

Wenn sie vom TH nicht schon alle entwurmt wurden, dann zwingend eine Kotprobe. Bei der Menge an Kaninchen, falls die alle Kontakt zueinander hatten, haben die bestimmt Würmer.




Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 526
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.09.2019, 14:28

Sie hatten alle Kontakt zu einander.

Ich habe jetzt zwei Nächte drüber geschlafen und wenn der Kleine noch da ist, dann werde ich ihn nehmen... leider muss er dann erst einmal in Quarantäne allein sitzen.



marinahexe likes this.
__________________
Beware of the weeping Angel!
Don`t blink! Don´t turn away! Run! Basically run!




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.09.2019, 15:07

Super, dass du ihn aufnimmst. Der kleine wird es dir danken.



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.064
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 07.09.2019, 20:46

Zitat:
Zitat von Amy76 Beitrag anzeigen
Sie hatten alle Kontakt zu einander.

Ich habe jetzt zwei Nächte drüber geschlafen und wenn der Kleine noch da ist, dann werde ich ihn nehmen... leider muss er dann erst einmal in Quarantäne allein sitzen.
Ich bin sicher, dass Du diese Entscheidung nicht bereuen wirst. Wenn man verfolgt, wie ängstlich sie anfangs sind und das Vertrauen von Tag zu Tag wächst ist das der schönste Lohn.



War das der Fall aus Idar-Oberstein?



sommerkind likes this.

Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 526
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.09.2019, 21:11

Nein, ich komm doch aus NRW.



Ich habe heute mit dem Tierheim telefoniert, gesagt, dass ich ihn nehme und vorher noch die Quarantänestation bauen muss. Ich soll dann Dienstag kommen. Sie konnte mit der Nummer (und meiner Reservierung) aber nichts mehr anfangen. Ich hoffe nun, dass das klappt und der Kleine dann nicht schon weg ist.



__________________
Beware of the weeping Angel!
Don`t blink! Don´t turn away! Run! Basically run!




Benutzerbild von Amy76
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.04.2012
Beiträge: 526
Amy76 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.09.2019, 22:28

Ich konnte nicht mehr warten, habe heute früh die Quarantänestation gebaut und nun ist er da. Ich bin gespannt wie er sich entwickelt und die VG hinterher läuft.



__________________
Beware of the weeping Angel!
Don`t blink! Don´t turn away! Run! Basically run!




Benutzerbild von maximus
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.10.2014
Beiträge: 14.896
maximus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2019, 10:48

Alles Gute wünsche ich Euch!



Amy76 likes this.
__________________
Liebe Grüße von Susanna
und ihren Fellnasen.


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergesellschaftung...Ich habe Bedenken... Yella Kaninchenhaltung & Allgemeines 13 16.06.2016 17:34
Hilfe benötigt!! Wetterschutz für extreme Wetterverhältnisse gesucht!! Monster2 Kaninchenstall & Kaninchengehege 37 17.01.2016 12:46
Extreme Futtermenge? Panda Kaninchen Ernährung & Futter 13 10.03.2015 19:08
Pflegekaninchen aufnehmen Kimmi&Leo Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 29.04.2013 15:10
Extreme Aufgasung- Ursache ? Leokardia Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 25 12.03.2013 17:08

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.