Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung: wie? auf Kaninchen Forum

Like Tree12Likes
  • 1 Post By 4Chaoten
  • 5 Post By LuovaHulluus
  • 1 Post By 4Chaoten
  • 4 Post By LuovaHulluus
  • 1 Post By LouisAbby

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.06.2019, 17:47

Vergesellschaftung: wie?


Hallöle!


Ich habe seit einem Jahr zwei Kaninchen (Kastrat etwa 5 Jahre alt, Mädel, unkastriert, ca. 3 Jahre alt). Mein Mädchen hat in dieser Beziehung die Hosen an sie zeigt auch Revierverhalten. Sie tut nie etwas schlimmes, leichtes Zwicken oder rammeln, sonst ist alles gut. Jetzt zieht bald ein weiterer Kastrat (1 Jahr alt) bei uns ein. Jetzt stehe ich zum ersten Mal vor einer Vergesellschaftung und bin mir unsicher welche Methode die beste ist. Nach einigem Lesen erscheint mir die "Gitter an Gitter"-Methode am sichersten, jedoch bin ich mir bei den etwas unterschiedlichen Temperamenten meiner Mümmels nicht sicher. Welche Methode würdet ihr benutzen und was sollte ich vorher beachten?


Ein sonniges Wochenende euch allen



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 833
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.06.2019, 18:40

Hallo
Also ich würde die Gitter/Gitter Methode zuletzt anwenden, da ich auch Erfahrungen gemacht habe, dass sich da Agressionen aufbauen.
Die Frage ist, wie ist deine Haltung? Innen/Außen/Platz?
Ich habe Innenhaltung und habe immer alle zusammen ins Wohnzimmer gelassen, rein in die Boxen, dann alle raus ins Wohnzimmer, zudem hatten sie natürlich noch Flur und 2 weitere Räume. Je mehr Platz je besser, mehrere Futterstellen und Versteckmöglichkeiten.




Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.06.2019, 19:34

Die beiden leben in Innenhaltung. Ich habe leider nur eine kleine Wihnung und ich teile mir ein Zimmer mit den beiden. Das Gehege hat etwa 5-6qm, wir aber jetzt umgebaut damit die 3 dann mehr Platz haben. Meine zwei schon vorhandenen Mümmels fressen zwar teilweise aus der Hand, sind aber an sonsten nicht handzahm. Bei mienem Kastarten habe ich eigentlich keine Bedenken, er ist die Ruhe selbst und ist ihr untergeordnet, sie ist manchmal etwas zickig, weswegen ich nicht ganz weiß wie sie reagiert. Ihre "Aggressionen" sind wohl Revierverhalten, jedebfalls haben sie sich sehr verbessert seit sie mehr Platz haben, denn zu Beginn waren sie sehr ausgeprägt. Ich weiß leider nicht wie alt die beiden waren als sie zusammenkamen, aber es hat offensichtlich funktioniert. Sollte ich alle 3 zur gleichen Zeit einander vorstellen oder nacheinander? Den Neuankömmling wollte ich erst eine Zeit lang getrennt von den beiden halten damit er sich etwas aklimatisieren kann. Er iat das Gegenteil von den beiden, sehr aufgeschlossen und handzahm, er wurde bei seiner derzeitigen Besitzerin von dem anderen Kastraten verletzt, es ist auch eher ein ruhiger Zeitgenosse.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 833
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2019, 10:10

Hast du evtl. noch die Möglichkeit an einem neutralem Ort zu vergesellschaften?
Ich wäre mir auch bei deinem Kastraten nicht sicher, dass es klappt, er wird auch sein Revier verteidigen, wenn es drauf ankommt. Damit muss man immer rechnen.
Dein Gehege ist jedenfalls zu klein für eine Vergesellschaftung.

Entweder gibst du ihnen den ganzen Raum oder versuchst es mit der Gittermethode.




Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.06.2019, 21:17

Die ersten Stunden der Vergesellschaftung sind vorbei. Es gab zwei Rangeleien unter den beiden Männchen die aber nicht so schwerwiegend schienen. Mein Mädel hat ihn berammelt und ist seit dem auf der Flucht. Meine beiden Alteingesessenen "verstecken" sich in der oberen Etage des Stalls und er liegt unten. Dadurch ist seit einigen Stunden nicht viel passiert. Soll ich diesen Raum als Rückzugsort behalten oder schließen damit sie mit ihm konfrontiert werden? Auf Futter reagieren sie nicht, sie liegen oben scheinen sich auszuruhen.



__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.06.2019, 15:05

Tag 4 und mein eigener Weg der Vergesellschaftung


Es läuft gut, die beiden Jungs lieben sich! Sie liegen nah beieinander, fressen zusammen und putzen sich gegenseitig. Auf dieser Seite also ein voller Erfolg. Meine Lady haut zwar noch ab wenn er sich zu forsch nähert, aber sie lässt immer mehr Nähe zu. Ich denke mit der Zeit wird das auch noch klappen. Es gibt nur noch die normalen Zickereien, ansonsten Friede, Freude, Möhrenkuchen.



Aber ich muss zugeben dass ich wohl einfach Glück hatte mit der Art meiner Zusammenführung. Es gab keinen neutralen Ort und keine großartige Vorbereitung. Im nachhinein vielleicht etwas fahrlässig aber im Ausgang absolut perfekt.


Ich habe einen Tag bevor unser neuer MItbewohner kam das Gehege umgestellt. Alter Stall und altes Spielzeug. Den Boden habe ich mit reißfester Abdeckplane ausgelegt. Die beiden Alten haben also eine Nacht im neuen Gehege verbracht. Einzig die Häuser mit nur einem Eingang habe ich entfernt. Als der Neue sich etwas vom Reisestress erholt hatte, habe ich dit Türen des Stalles geschlossen sodass die beiden innen waren. Dann habe ich Neuen habe ich dann in das Gehege gesetzt damit er sich etwas umgucken konnte. Alle drei konnten sich durch die Gitter sehen und riechen und auch teilweise berühren. Als sich alles etwas beruhigt hatte und alle entspannt gelegen haben, habe ich die Gitter entfernt. Neugierig haben sich alle beschnuppert und die erste Jagd ging los. Meine Häsin ist in da obere Stockwerk des Stalles geflüchtet und zwichen den Jungs gab es die erste Prügelei. Außer etwas Krach und eine verlorene Haare passierte aber nichts. Dann gab es eine kurze Ruhephase und es kam zum zweiten Kampf. Gleicher Ablauf, gleicher Ausgang. Danach haben sie sich nur noch ab und an gejagt und lagen irgendwann allesamt in der oberen Etage zusammen.

In den kommenden Tagen werde ich das Gehege wieder vollständig einrichten und dann können alle etwas mehr zur Ruhe kommen.


(Bilder oben: Tag 3; Bild unten: Tag 4)



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Vergesellschaftung: wie?-img_20190613_092037-1-.jpg   Vergesellschaftung: wie?-img_20190613_133258-1-.jpg  

Vergesellschaftung: wie?-img_20190614_1032081.jpg  
__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 833
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.06.2019, 20:06

Na dann läuft das ja
Im Vorraus weiß man ja nicht wirklich was funktionieren könnte, es kann auch schief gehen, wenn der Platz neutral ist, oder dort klappt es und im Gehege dann Streß.
Dann alles gute für die 3 und ein schönes Kaninchenleben



LuovaHulluus likes this.

Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.06.2019, 21:25

Tag 8. Ich darf jetzt wohl schlussendlich verkünden dass die Vergesellschaftung perfekt funktioniert hat. Die beiden Jungs lieben sich einfach und meinen süßen Tapio so verändert zu sehen ist einfach toll. Er ist viel mehr unterwegs und er und Hiisi liegen ständig zusammen und kuscheln. Mielikki ist noch etwas zurückhaltend Hiisi gegenüber aber sie liegt immer öfter und immer näher bei ihm. Am Wochenende ziehen die drei in ein größeres Gehege, und hoffentlich wachsen sie dann noch weiter zusammen.

Das erste Mal dass ich alle 3 entspannt zusammen kuscheln sehe 😍😍😍



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Vergesellschaftung: wie?-img_20190618_201216.jpg  
__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 833
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.06.2019, 23:27

Das ist ja mal schön zu lesen, dass es so entpannt zugeht



LuovaHulluus likes this.

Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.06.2019, 20:20

Tag 10.



Auch bei Millie ist jetzt der Knoten geplatzt. Ich könnte grad nicht glücklicher sein Beim Futtern gibts zwar keine SWtreitigketen aber sie lässt den Jungs meist erst mal den Vortritt. Aber dass sie jetzt komplett mit ihm kuschelt, und das bei dem Wetter, macht mich einfach so happy.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Vergesellschaftung: wie?-img_20190620_185608.jpg  
Callie, Arren, Binchen2811 and 1 others like this.
__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.07.2019, 17:44

ich bin grade ein bisschen ratlos.. seit einigen Tagen jagt mein Neuer meine Häsin. Oft wenn es Futter gibt, aber auch ohne ersichtlichen Grund. Es gibt keine verletzungen oder irgendwas, sie flüchtet in das obere Stockwerk. Sie liegen auch nebeneinander und kuscheln, davor war alles gut, sie hat auch das Putzen zugelassen. Den anderen Kastraten jagt er nicht, das ist nach wie vor die große Liebe. Ist das Antipathie oder normal? Da es jetzt schon ein paar Tage so geht und es so aussieht dass sie den Anschluss verliert mache ich mir ein bisschen Sorgen.. habt ihr solche Erfahrungen gemacht?



__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 833
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.07.2019, 18:33

Normal finde ich das ehrlich gesagt nicht, wenn sie sich bisher alle gut verstanden haben, ohne Jagerei.
Wie sieht es denn Gesundheitlich aus? Gibt es da irgendwelche Auffälligkeiten? Genug Platz ist auch vorhanden?

Ich würde Millie mal untersuchen lassen, am besten auch röntgen. Es kann natürlich auch dein "Neuzugang" sein, der Probleme/Schmerzen hat, aber da er ja seinen Kumpel in Ruhe lässt, würde ich erstmal Millie durchchecken lassen. Kaninchen merken eher als wir, dass gesundheitlich was nicht in Ordnung ist und ein Tier geschwächt oder krank ist.




Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.07.2019, 20:38

Nein, gesundleitlich ist mir nichts aufgefallen. Er jagt sie auch nicht die ganze Zeit, deswegen finde ich das ja so merkwürdig. meistens spät am Abend und in der Nacht gehts los. Manchmal auch tagsüber, aber da sind sie ja weniger unterwegs. Wie gesagt, sie ligen auch zusammen und kuscheln. Manchmal sieht es aus als würde er spielerisch rumpesen und dann wird er ernster. Ich mache morgen das Gehege etwas größer, das hat damals bei Millies Zickereien auch geholfen. Vielleicht stelle ich auch die Näpfe etwas mehr verteilt ins Gehege.



__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.07.2019, 00:13

ich hab das Geschehen in der letzten Zeit nochmal etwas mehr beobachtet. Hiisi will Millie anscheinend nicht unten im Gehege haben. Wenn sie oben ist und er dazu kommt ist alles ok, dann passiert gar nix, sobald aber Millie nach unten kommt und er das mitbekommt jagt er sie weg. Ist das normales Revierverhalten? Sind das Frühlingsgefühle oder Langeweile? Will er spielen? Ich möchte die drei nicht trennen weil es sonst super läuft. Es gibt ja auch diese Momente: Das Bild ist von gestern..



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Vergesellschaftung: wie?-ghgh.jpg  
__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Benutzerbild von LouisAbby
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 176
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.07.2019, 15:24

Hallo,
die Vergesellschaftung lief bei dir ja ziemlich entspannt ab. Meinen Glückwunsch! Ich habe bisher 3 Vergesellschaftung "durchgeführt" und es war jedesmal anders. Eine davon hat leider nicht funktioniert.
Ich denke, dass du deine Tiere nicht trennen musst, solange die Streitereien nicht blutig werden und ewig dauern. Da sie ja trotzdem zwischen durch noch kuscheln, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich wirklich hassen. Ich könnte mir vorstellen, dass dein Neuling der neue Chef werden will oder schon ist und das Weibchen in die Schranken weist. Sowas wird oft mit Verfolgungsjagdden geklärt. Ganz wichtig ist, dass die Tiere dafür genug Platz haben und es keine Sackgassen gibt, in denen jemand in die Enge getrieben werden kann. Ich würde es einfach noch etwas beobachten.



LuovaHulluus likes this.
__________________
An alle, die behaupten sie wüssten wie der Hase läuft: ER HOPPELT!



Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.07.2019, 16:53

Danke für deine Antwort. Sowas in die Richtung hatte ich mir auch schon gedacht. Während der Vergesellschaftung gab es zwichen den beiden keine Kämpfe, Millie hat ihn am Anfang berammelt und ist ihm dann meist ausgewichen. Sie tut mir halt unglaublich leid weil sie sich meist in die obere Etage zurückzieht und nur wenig im Gehege rumlaufen kann ohne dass sie wieder gejagt wird. Millie scheint sich ihrer Stellung klar zu sein denn sie flüchtet sobald sie ihn sieht. Kann ich irgendwas machen oder soll ich abwarten? Und wann ist es zu viel? es geht jetzt ca. 1 1/2 Wochen, den einen Ta mal mehr und den anderen mal weniger.



__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.128
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2019, 11:44

Ich würde den Kaninchen schon Zeit geben. Normalerweise mache ich nach 3 Monaten eine Lagebeurteilung um zu entscheiden, wie sich die VG entwickelt hat.

Ich hatte schon ganz unterschiedliche VG (auch viele gescheiterte). Zwar hatte ich noch nie, dass sie derart schnell und innig gekuschelt hatten, und nach 1 Monat das Gejage begann. Aber auch sowas würde ich grundsätzliche nicht ausschließen, denn Rangordnungsklärungen können durchaus auch mal später noch statt finden.

Ich hatte schon 2 x unspektakuläre VG. Man hat danach zwar öfters mal gekuschelt, wenn auch nicht permanent. Und bei Beiden VG (Gleichgeschlechtliche)begannen die Probleme erst nach 6 Monaten, da fing das leichte Mobbing und Gejage an. Es war immer ein auf und ab, auch mit guten Phasen, was aber dank viel Platz mit freier Wohnungshaltung noch okay war. Über die Jahre verschlechterte sich die Beziehung. Bei meiner Seniorin musste ich nach 3 Jahren infolge Alters und zunehmender Krankheit dann endgültig trennen.

Das ein Paar (und nicht Gleichgeschlechtliche) untereinander Probleme hat, ist eher ungewöhnlich, aber durchaus auch mal möglich.

Was bei Dir nicht ideal ist, dass sich nun territoriales Verhalten entwickelt. D.h. ein Kaninchen wird in einem gewissen Bereich nicht mehr toleriert. Die Befürchtung liegt nahe, dass sich das manifestieren könnte. Wem dem so sein sollte, dann würde ich zwingend an der Gehegegestaltung was ändern, dass das nicht mehr möglich ist. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass wirklich für alle genügend Platz vorhanden ist. Zwar mit genügend Versteckmöglichkeiten, aber immer noch so, dass eine Durchmischung statt findet und kein Tier in eine Zone zurück gedrängt wird, wo es außerhalb nicht mehr geduldet wird.

Nebst genügendem Platzangebot, was gerade bei Problemen wichtig ist, bleibt Dir nur abzuwarten, wie es sich in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt. Geduld ist gefragt...




Geändert von Rakete (21.07.2019 um 11:49 Uhr).

Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2019, 15:22

Ich gebe ihnen auch die Zeit, ich sehe ja dass sie sich mögen. Da es meine erste VG bin ich immernoch ein bisschen unsicher, wie du schon sagtest ging das so reibungslos über die Bühne dass mich das einfach etwas durcheinander gebracht hat. Da sich Millie ihrer Stellung in der Gruppe bewusst ist, dachte ich wenn eher dass er es bei Tapio versucht da er das Sagen hat. Kann das auch am Alter oder einer misslungenen VG seiner ehemaligen Halter liegen?



Gestern lief es gut, Millie war fast den ganzen Tag und die ganze Nacht unten im Gehege und lag auch direkt neben ihm und es gab keinen Streit. Heute Morgen hat er sie hochgescheucht und ist kurz danach hinterher, hat sie dann aber kurz abgeleckt. Auch in den Tagen davor war er ja ab und an bei ihr oben und hat dort auch in Ruhe neben ihr gelegen.



Diese kleinen Lichtblicke feiere ich sehr, denn alle drei hatten in ihrer Vergangenheit irgendetwas was nicht gut lief.



__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.128
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2019, 17:21

Da man Kaninchen schlecht fragen kann, wo ihre Probleme liegen, wird man das auch nicht heraus finden können
Und man kann eine VG mit denselben Kaninchen 2x machen: beim 1. Mal unspektakulär, beim 2. Mal muss genäht werden... Also alles ist möglich! Ich muss das auch nicht verstehen müssen, da ich kein Kaninchen bin.

Solange sie sich noch ablecken und nebeneinander liegen, ist ja alles gut. Ich habe/hatte Kaninchen, da geht sowas auch nicht nach 3 Jahren, auch kein gemeinsames Fressen...




Benutzerbild von LuovaHulluus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.06.2018
Beiträge: 55
LuovaHulluus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2019, 18:42

Ich mache mir wohl einfach zu viele Gedanken...
es passieren täglich kleine tolle Dinge die ich deswegen übersehe. Es lief einfach von Anfang an so gut dass das der Normalzustand war und mir das dann die rosarote Brille verloren ging.



Über Millies und Tapios Vergangenheit weiß ich ja quasi nichts außer dass man sich nicht wirklich um sie gekümmert hat, das hab ich immer im Hinterkopf und ich möchte nur das Beste für meine Babies.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Vergesellschaftung: wie?-123345.jpg  
__________________
-()()--() ()---()()-
(°Y°)-(^Y^)-(°Y°)
Mielikki-Tapio---Hiisi



Geändert von LuovaHulluus (21.07.2019 um 20:16 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.