Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Zusammenführung - ist das positiv? auf Kaninchen Forum

Like Tree21Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.10.2018, 20:55

Zusammenführung - ist das positiv?


Hallo, ich wollte mich mal bzgl. der Zusammenführung bzw. Vergesellschaftung melden.

Sie ist jetzt seit 3,5 Tagen bei uns. Den ersten Tag waren sie auf neutralem Raum, allerdings funktionierte das nur mittelmäßig, da er sie ziemlich gejagt und gehetzt, einige Haarbüschel ausgerissen und sie sehr nervös/aufgeregt gewirkt hat. Deshalb habe ich sie im Laufe des darauffolgenden Tages ins eigentliche Gehege gesetzt, was die ganze Situation doch etwas entschärft hat. Er jagt ihr natürlich nach wie vor nach, aber Fell fliegt keines mehr, allerdings ignoriert sie ihn oder ist es eher ein flüchten, kann es schwer sagen, aber sobald er in ihre Nähe kommt ergreift sie die Flucht. Körperkontakt gab es bisher noch nicht.
Seit gestern liegen sie zumindest knapp beinander mit nur geringem Abstand, aber ganz nahe darf er ihr nicht kommen.

Heute lagen sie auch zum ersten Mal gemeinsam in einem ihrer Tunnel. Er lag zuerst darin und sie hat sich knappe 20cm entfernt mit dem Hintern in seine Richtung hingelegt und hatte dabei ihre Blume die ganze Zeit aufrecht bzw. nach oben gestellt.

Da ich noch nie zwei Kaninchen zusammenführen musste, tue ich mir etwas schwer die Zeichen zu deuten und wäre über Ratschläge und Erfahrungen dankbar

lg Poppy



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 731
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.10.2018, 21:06

Hi

das hört sich doch gut an Gibt auch Zusammenführungen die dauern Wochen oder Monate. Dafür ging das bei dir doch jetzt echt schnell. Gib den beiden einfach Zeit. Kann auch sein das es nochmal schlimmer wird. Das ist alles völlig normal



Rakete likes this.
__________________
LG Britta



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.10.2018, 22:17

Liebe Britta,

da beruhigt mich ja schon mal.
Schlimmer? Aber dass sie sich vielleicht plötzlich anfangen zu beißen oder gar gegenseitig richtig verletzen nicht oder?
Und ab wann muss man eine Zusammenführung als gescheitert betrachten?
lg Poppy




Geändert von MissPoppy (09.10.2018 um 22:55 Uhr).

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 731
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.10.2018, 23:18

Hi



Doch das kann passieren. Ich würde jetzt auf jeden Fall kein Revierwechsel mehr vornehmen sondern alles so lassen. Es kann sich jetzt auch einfach von Tag zu Tag bessern Ich wollte dich nur darauf vorbereiten das es eben nochmal kippen kann. Meist gehts aber am Anfang hoch her und bessert sich dann.



Als gescheitert musst du die Zusammenführung nur ansehen wenn sie sich wirklich so schwer verletzen das richtig viel Blut fließt und du zum TA musst zum nähen oder sonst was. Und selbst dann ist es differenziert zu betrachten. War es wirklich gezieltes verletzen? Oder nur dumm gelaufen?



Die meisten Zusammenführungen zwischen Weibchen und Kastrat klappen aber gut Einfach geduldig sein. Wie gesagt, sowas kann auch mal Wochen oder Monate dauern. Haben sie denn genug Platz?



Ich finde bei deinen beiden hört sich das schon gut an Würde mir da nicht allzuviele Sorgen machen!



__________________
LG Britta



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 552
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 09:21

In der Regel geht es die ersten 2-3 Tage recht heftig ab, danach beruhigt es sich schnell. Meist ist es nach 2 Wochen deutlich besser und sie kuscheln. Gegenseitiges Vertrauen aufbauen und die Angst ablegen, dauert eben schon etwas.

Alles was schneller geht, ist eine Traum- VG, es kann aber durchaus noch viel zäher werden. Erst wenn nach 3 Monaten keinerlei oder kaum Veränderungen in der Beziehung seit Beginn festzustellen ist (durch Dauer- Mobbing oder selbstgewähltes Einzelleben), dann hat es meist keinen Sinn mehr, da die Chance gering ist, dass sich die Kaninchen noch irgendwann zusammen raufen.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 12:01

Hallöchen

Also aktuell haben sie die meiste Zeit über knapp 6qm, wenn sie sich etwas mehr zusammengerauft haben dann haben sie wenn jemand zuhause ist 80qm, wobei sie die schon erkunden durften, was ihnen auch sichtlich gefiel.

Man merkt dass jeder die Nähe des anderen sucht und sie liegen immer knapp beieinander, jedoch wird noch nicht gekuschelt. Das Jagen hat auch sehr abgenommen und wirkt eher wie spielen. Auch dass Fressen hat von Anfang an problemlos ohne Kampf oder Futterneid funktioniert. Es hat aber auch jeder seine eigene mega Portion



Rakete likes this.

Geändert von MissPoppy (10.10.2018 um 22:04 Uhr). Grund: Fehler korrigiert

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 731
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 12:42

Das hört sich doch richtig gut an! Bald kuscheln sie dann bestimmt auch



flyrider likes this.
__________________
LG Britta



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 552
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 21:56

Das ist ja super, dass sie bereits gemeinsam fressen!
Übrigens muss ich das Futter selbst nach 3 Jahren noch verteilen und selbst dann noch, jagt/Mobbing die eine Häsin die Andere weg...




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 22:02

Sie nähern sich immer mehr an, aber das Fressen macht mir Sorgen.
Er frisst sein Nassfutter normalerweise die ganze Nacht über verteilt genauso tagsüber. Sie frisst wie eine Maschine, so etwas hab ich noch nicht gesehen. Wenn sie mit ihrer Portion fertig ist geht sie zu seiner über und er bekommt dann kaum etwas ab.

ZB. Heute Morgen haben sie jeweils 4 große Blätter Endiviensalat, 3 Blätter Bataviasalat, 1 Handvoll Feldsalat, 2 große Stücke Knollensellerie, 2 Karotten, 1 großes Stück roten Paprika, 2 große Stücke Fenchel, einige Stängel Dille und 1 kleines Stück Apfel bekommen.
Abends jeweils 2 Karotten, 6 große Blätter Endiviensalat, 2 Blätter Bataviasalat, jeweils 1 Handvoll Feldsalat, einige Stängel Dille und 1 kleines Stück Apfel.

Hab jeweils eine Portion morgens und abends abgewogen. Morgens waren es knapp 200g und abends jetzt knapp 150g.
Also jeweils 350g/Tag.

Sie hat ihre Portion bis auf wenige Überbleibsel innerhalb von 10 min aufgefressen und wenn er nicht in der Nähe seines Futters bleibt macht sie sich an seines ran. Das ist natürlich nicht so optimal. Er frisst viel zu wenig und sie zu viel.
Meiner besseren Hälfte ist das schon ein Dorn im Auge und er meint dass er sie über Nacht trennt wenn das nicht besser wird.
Jetzt weiß ich nicht was ich tun kann




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 731
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 22:22

Gib doch einfach 3 Portionen am Tag. Oder versuch die Portionen besser im Gehege zu verteilen. Also nicht nur 2 sondern halt zum Beispiel 4 oder 6 Portionen. Trennen solltet ihr Nachts keinesfalls. Ich kann mir auch nicht vorstellen das er verhungert. Muss sich jetzt einfach alles einspielen.



Rakete likes this.
__________________
LG Britta



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 22:56

Als ich jetzt ein paar Tage daheim war, habe ich versucht das Futter mehrmals täglich zu geben und habe es auch überall verteilt, teilweise waren es 6-8 Portionen, das ist egal. Sie frisst und frisst und frisst und er nicht. Er ist es nicht gewohnt, denn mit seiner anderen Dame hat er aus einer großen Schüssel gegessen und da gab es nie Streitigkeiten oder das Problem dass einer dem andren etwas wegfrisst. Nicht in all den Jahren. Die zwei haben sich aber allgemein nie gezankt. Wenn ich arbeiten gehe gibt’s das Futter nur zweimal täglich. Ich gehe um ca. 6.00 Uhr außer Haus und komme meist erst gegen 17.00/18.00 Uhr heim.

Ich möchte sie auch ungern trennen, aber meine bessere Hälfte ist da anderer Meinung, der patrouilliert sobald er daheim ist im Zimmer und scheucht sie weg sobald sie zu “seinem” Futter geht. Der ist schon etwas sauer




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 731
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 22:58

Ich denke das spielt sich ein. Ihr müsst den Kaninchen einfach Zeit geben. Gib soviel Frischfutter das es für 12-24 Stunden reicht. Sie kann nicht ALLES fressen. Viel blättriges Grünfutter, wenig Knollen und Karotten. Leg Zweige rein usw.



Deine bessere Hälfte muss sich da zusammenreißen. Auch ständiges patroullieren und wegscheuchen hilft da nix. Die Tiere müssen das unter sich klären. Das ist am Anfang halt so. Sollte es echt Dauerhaft so sein kann man sich immer noch was überlegen. Sowas spielt sich aber eigentlich ein.



__________________
LG Britta



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 552
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 23:29

Wie schwer in kg ist sie denn? Figurtechnisch auch okay?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 23:56

Zu viel kann sie eh nicht essen oder? Hab ihr vorhin noch einiges gegeben und sie hat alleine heute Abend einen halben Salatkopf und zwar von einem sehr großen gegessen + einiges anderes. Salat darf sie unbegrenzt essen?

Karotten gibt’s viele, denn die isst er sehr gerne und am liebsten. Er hat immer schon zu 99% Karotten, Heu und Stroh gegessen. Salat nur ein bisschen, alles andere schaut er sowieso nur ab und an mal an.

Zweige kann ich bei ihr mal probieren, denn er isst nichts davon und unsere Maus die verstorben ist hat’s auch nicht angesehen. Hab mal eine Großbestellug in einem Shop für Kaninchen gemacht und Zweige, Rinde, Blätter in Hülle und Fülle bestellt, knapp um die €80, um ja alles zu probieren. Die beiden haben NICHTS davon abgesehen. Meine Maus hat ausschließlich Salat, Dille, Karotten und Obst gegessen und er ebenfalls aber viel mehr Karotten als Salat.
Bin froh dass er jetzt hin und wieder Sellerie, Fenchel, Paprika isst.

Wenn sich das nicht ändert, was kann man denn tun außer sie trennen?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2018, 23:56

Zitat:
Zitat von Rakete Beitrag anzeigen
Wie schwer in kg ist sie denn? Figurtechnisch auch okay?
Sie hat 2kg und ist schon etwas pummelig, ganz besonders um den Bauch.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 93
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.10.2018, 00:08

Das Problem ist einfach dass meine bessere Hälfte das nicht versteht oder verstehen mag und heute dir dritte Nacht ununterbrochen nachschauen geht. Das nervt mich, raubt mir den Schaf und den Hasis auch. Er hat auch heute schon gemeint dass sie wieder weg muss. Er hat dafür überhaupt kein Verständnis.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 731
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.10.2018, 00:17

Zitat:
Zitat von MissPoppy Beitrag anzeigen
Das Problem ist einfach dass meine bessere Hälfte das nicht versteht oder verstehen mag und heute dir dritte Nacht ununterbrochen nachschauen geht. Das nervt mich, raubt mir den Schaf und den Hasis auch. Er hat auch heute schon gemeint dass sie wieder weg muss. Er hat dafür überhaupt kein Verständnis.
Das ist dann leider definitiv ein Problem, wenn er das Verständnis nicht aufbringen kann. Es wäre sehr schade wenn sie aus diesem Grund wieder weg müsste. Zumal es mit dem nächsten Tier genauso laufen kann.

Karotten machen dick und sollten nicht unbegrenzt gegeben werden. Wenn du die Möglichkeit hast Wiese zu pflücken kannst du das immer zur Verfügung stellen. Ansonsten sollte es wirklich blättriges Gemüse sein. Hier vorzugsweise Bittersalate und nicht unbedingt nur Kopfsalat.



flyrider likes this.
__________________
LG Britta



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 12.785
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.10.2018, 11:03

Hi

Wenn ein Kaninchen die Möglichkeit hat, dem anderen etwas wegzufressen, dann ist allgemein zu wenig Futter da. Es ist weder nötig Salatblätter abzuzählen, noch Portionen einzuwiegen. Vergrößere einfach die Portionsgröße solange, bis bei der nächsten Fütterung noch etwas übrig ist. Dann ist es auch okay einmal am Tag zu füttern.
Genrell kannst du an dem Speiseplan noch arbeiten. Bei Gewichtsproblemen würde ich jedes Knollengemüse ganz weglassen. Hier gibt es nur ab und zu mal eine Möhre für zwei. Lange nicht jeden Tag! Wie oben schon gesagt, ist Salat nicht ideal, wenn dann eben Bittersalate. Ich würde langsam versuchen Kohl anzufüttern. Weißkohl, Rotkohl, Wirsing etc. sind ein gutes, günstiges Winterfutter, das (wenn sie dran gewöhnt sind) unbegrenzt zur Verfügung stehen kann. Außerdem kann man sehr gut Kohlrabiblätter und Möhrengrün füttern, auch Brokkoli kommt bei den meisten gut an.



__________________
---
Du bist mein Licht in dieser Dunkelheit,
du bist mein Anker in dieser stürmischen Zeit,
du bist das Feuer, das meine Seele wärmt.
---


[Danke, Tante Jessi]



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 990
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.10.2018, 11:06

So ganz verstehe ich das Problem nicht bzw verstehe nicht, weshalb das Fressverhalten überhaupt ein Problem sein soll?

Es ist doch nicht außergewöhnlich, dass das Futter des anderen besser schmeckt als das eigene.
(auch wenn ich abgezählt jedem meiner Nins ein Stück Karotte vor die Nase lege, endet es gleichwohl immer so, dass eines mit Karotte im Maul davon düst und der Rest der Mannschaft hinterher, selbst meine Kinder können ein Drama daraus machen, wenn man jedem 5 Gummibärchen gibt, das eine dann aber zwei rote, dass andere "nur" zwei gelbe hat, und auch ich ertappe mich im Restaurant schon mal dabei, wie ich auf den Teller meines Mannes linse und sein Schnitzel viel leckerer finde als meines...)

Zudem weiß man ja nicht, ob die Dame nicht zuvor zu wenig Futter bekam, stets ums Futter streiten musste, oder aus sonstigen Gründen gewohnt ist, so viel zu fressen, wie sie kriegen kann.

Abgesehen davon gibt es doch auch immer wieder Zeiten, in denen Kaninchen mehr fressen als sonst, sei es in Wachstumsphasen, sei es jetzt im Herbst, wo jeder versucht, sich Speck für die karge Winterszeit anzufressen.

Wenn man stets ad libitum Wiese, oder ersatzweise Kohl, Bittersalate und sonstiges blättriges zur Verfügung stellt, kann sich keines überfressen und es bekommen auch die Hier-ein-Häppchen-da-ein-Häppchen-Fresser genügend ab.

Abgesehen davon ist es gerade bei einer VG wenig hilfreich, wenn die Halter ständig besorgt um die Wackelnasen rumwuseln oder gar noch ihre Beschützerinstinkte ausleben wollen:
dadurch verlängert man nur die VG bzw. macht sie am Ende gar unmöglich, weil sich zum einen die Anspannung der Menschen auch auf die Nins überträgt, zum anderen es alleine die Nins sind, die ihr Verhältnis untereinander klären müssen. Jegliche menschliche Einmischung, sei es durch Trennen oder durch Bevorzugung mit extra Futter für das eine, In-den-Weg-stellen, wenn sie sich streiten wollen etc. ist und bleibt da nur hinderlich, zieht alles mehr in die Länge und verschärft u.U. noch die Aggressionen unter den Kaninchen.

Ihr solltet einfach 5 Eimer voll Wiese ins Gehege schütten, ersatzweise die Salatabteilung des nächsten Supermarktes im Gehege verteilen, die Tür zum Kaninchenzimmer hinter euch schließen und die zwei alleine lassen, dann klappt alles deutlich besser und schneller!



dangerschaf and angelsfire like this.

Benutzerbild von Namii
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2015
Beiträge: 1.223
Namii befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.10.2018, 13:47

Ich denke, sie hat vorher auch abgezähltes Futter bekommen, bzw, vielleicht gar kein Frischfutter und ist es einfach gewohnt möglichst schnell, möglichst viel in sich hineinzuschaufeln. Ich würde die blättrige Menge auch ab jetzt täglich weiter erhöhen, bis morgens noch ein kleiner Rest übrig ist. Am Anfang musst du sicher deutlich mehr hinlegen, bis sie verstanden hat, dass immer was zu essen da ist. Dann wird es sicher wieder etwas ruhiger werden.

Ich hab mal in meinen alten Fotos gewühlt und die Futtermenge meiner damaligen Zwerge (2,2 + 2,5 kg) rausgesucht. Die gezeigten Portionen haben sie morgens und abends bekommen und es war jeweils zur neuen Fütterung noch ein kleinerer Rest da.. meistens die Sachen, die sie nicht so gern mögen

Ich finde man kann sich immer schwer vorstellen, wieviel blättriges Gemüse oder Wiese die Ninis verputzen. Aber es besteht im Gegensatz zu Heu auch hauptsächlich aus Wasser.





Bei Kaninchenwiese kann man sich gut einlesen und schöne Futterlisten finden (falls ihr die Seite noch nicht kennt):

https://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/



angelsfire likes this.
__________________
Lieben Gruß von
Daniela mit Suki, Molly & Fluffy



Geliebt & unvergessen:
Nala (08/2005 - 20.03.2017)
Gizmo (01/2005 - 18.06.2017)
Muuma (2012 - 03.03.2018)

Unser Thread:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/40379-von-kleinen-gro%DFen-kaninchen-mein-trio-infernale.html


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchen positiv auf EC getestet, was bedeutet das konkret? knuffelchen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 27 25.02.2015 15:28
Magen knurrt fressunlust und E.C positiv Lucky-Babe Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 31 25.09.2014 18:04
was ist positiv und negativ? Divaqueen Kaninchenhaltung & Allgemeines 132 16.09.2013 15:16
Positiv Denken! LuLu03 Small-Talk 629 31.12.2012 17:14
sie springt mich an.. ist das positiv oder negativ? Pingu Kaninchenhaltung & Allgemeines 15 07.06.2010 11:42

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.