Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Pflegefall auf Kaninchen Forum

Like Tree4Likes
  • 3 Post By Lupine
  • 1 Post By Terry

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 26.05.2016
Beiträge: 5
BlanksBrain befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.07.2018, 17:20

Pflegefall


Hallo. Ich hatte selber noch nie ein Kaninchen, nur vor 2 Jahren schonmal eins zur Urlaubsbetreuung (1 Woche).

Nun habe ich erneut ein Kaninchen bekommen. Diesmal für 2 Wochen. Das Kaninchen wird alleine gehalten und gilt als "super scheu". Es ist immer draußen in einem dunkeln Stall und kann aber wohl auch in einen Auslauf raus.
Gestern Abend kam das Kaninchen mit wunder Nase und Ausfluss aus der Nase an. Dem Besitzer ist nix aufgefallen, er füttert das Tier ja auch immer nur kurz.

Ich hatte schon bedenken, da ich wirklich ein scheues und ängstliches Tier erwartet habe. "Flecki" lässt sich vom Besitzer nämlich nicht anfassen und ergreift immer die Flucht.
Nun sitze ich hier mit einem komplett verschmusen Tier das nicht nur mich, sondern auch das Sofa fleißig abschlabbert (was bedeutet das beim Sofa etc? Putzt es sein neues Zuhause?). Ich fahre mit ihm morgen sofort zum Tierarzt, denn ich dachte heute Nacht schon das Tier verstirbt mir.. Es war "nur" eine Niesattacke. Klingt für Neulinge aber wirklich brutal wenn ein so kleines Tier so heftig niest. Er hat auch beim niesen am ende gequiekt. Ich mache regelmäßig seine Nase sauber und bilde mir ein dass das Niesen seitdem deutlich weniger ist! Seine Nase sieht auch weniger wund und "krank" aus. Natürlich niest er ab und zu immer noch etwas und ich gehe auf jedenfall auch morgen zum Tierarzt (der ist sehr gut!). Das Kaninchen mümmelt viel (heißt das so?) und knirscht beim kraulen oft mit den Zähnen. Da habe ich schon gelesen dass es ein gutes Zeichen ist (kann wohl auch Angst bedeuten, aber dass ist ausgeschlossen). Der Kleine kommt von alleine zu mir, und ich bin sehr froh dass er so ein aktives und suuuper liebes und neugieriges Wesen ist.

Ich kenne den Besitzer gut und habe nicht vor ihm das Kaninchen in 2 Wochen wiederzugeben (keine Sorge, ich klaue es ihm nicht, aber ich weiß dass ich ihn überreden kann. Er ist mein ehemaliger Stiefvater).

Da ich keine Ahnung habe und jetzt auch keine Zeit habe mich perfekt selber einzulesen etc bitte ich euch mit erstmal zu helfen was die Krankheitsgeschichte angeht. Was kann ich dem Kaninchen gutes tun? Außer morgen natürlich zum TA zu gehen. Letzte Nacht hat er wirklich dolle genießt.. Habt ihr Tipps?
Ich stelle ein Bild rein wie die Nase aussah als er gestern Abend ankam und wie sie jetzt aussieht.

Er ist hier zur Zeit mit meinem Kater (der hat Ataxie und ist super lieb und ruhig und kann aufgrund seiner Behinderung sowieso nix tun) und die beiden leben gut nebeneinander. Er schmust super gerne mit mir. Ich denke es ist trotzdem erforderlich dass ich ein zweites Zwergkaninchen kaufe? (Natürlich erst wenn Flecki gesund ist, sonst habe ich morgen zwei kranke Nasen hier sitzen). Gibt es da was zu beachten?

Ich danke euch von Herzen! Ich bin alleine nur etwas überfordert sonst. (Und er leckt das Sofa wirklich viel ab )



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.079
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 01.07.2018, 20:45

Morgen sofort einen Tierarzt aufzusuchen ist genau richtig. Er sollte sich mit "kleinen Heimtieren" auskennen, denn "Kleintiere" meint Hund und Katze. Wenn du eine Diagnose hast, melde dich direkt wieder, dann können wir mit zusätzlichen Tipps weiter helfen. Ohne Diagnose ist das schwierig, denn das Niesen (vielleicht auch Husten?) kann vielfältige Ursachen haben.

Wenn Flecki wieder gesund ist, sehen wir Schritt für Schritt weiter. Das ist erst mal das Allerwichtigste.

Sollte Flecki apathisch werden oder nicht mehr fressen, bitte direkt zum Notdienst fahren.

Und danke an dich, dass du dich für Flecki einsetzt und ihm oder ihr ein schönes Leben bieten möchtest! Wir gehen das dann nach und nach an, wenn die akute Gesundheitskrise bewältigt ist.




Ninchen
 
Registriert seit: 26.05.2016
Beiträge: 5
BlanksBrain befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.07.2018, 17:50

Hallo.
Ich war gestern beim Tierarzt und Flecki hat wie erwartet Schnupfen. Der TA meinte, dass es gut war dass ich sofort gekommen bin, da der Schnupfen bereits eitrig ist.
Ich habe nun Encrobactin (Antibiotika) und RodiCare Pulmo (für die Atemwege) bekommen.
Habt ihr Tipps wie ich das Flecki am besten mit der Spritze in den Mund geben kann? Ich habe das Gefühl dass viel daneben geht ��..

Fressen tut Flecki übrigens super! Was Fressen, Trinken, Kot absetzen etc angeht wirkt das Kaninchen top fit!

Da die Pflegestelle bei mir nicht geplant war und der Besitzer nur seinen dreckigen Außenstall hat, hatte er mir das Kaninchen einfach in einer Transportbox gebracht, ohne "Urlaubskäfig" o.ä.
Ich habe für 30€ bei Ebay schnell einen Käfig bekommen, allerdings ist der viel zu klein.
Da ich Schülerin bin möchte ich auch ungern jetzt viel Geld für einen angemessenen Käfig ausgeben, für den Fall, dass sich der Beisitzer doch weigert mir Flecki zu überlassen..
Ich lasse Flecki nun meistens frei im Wohnzimmer hoppeln und geh auch ab und zu mit ihm raus (ich habe so ein "Welpenlaufgitter" von meinem Hund. Muss halt dabeibleiben weil der Hase sich sonst durchgraben könnte. Hat keinen Boden o.ä).

Flecki ist super kuschelbedürftig und hüpft auf Hund und Katze zu, um sie abzulenken. Angst? Was ist das?

Mein Hund und meine Katze sind übrigens super lieb und ich bleibe natürlich immer dabei wenn der Hase "frei" ist. Ich war schon mehrmals als PS für Tierarzt und Tierheim da und daher sind meine Haustiere so sozialisiert, dass sie echt zu jedem Tier lieb sind und es annehmen.

Das Kaninchen ist jetzt schon einige Zeit alleine gehalten worden. Ist ein zweites Kaninchen dringend notwendig? Oder würde es auch passen wenn mein Kater sich super mit ihm anfreundet und mein Hund das Kaninchen putzt und abschlabbert?
Ich kann mir die Antwort schon denken.. aber zwei Kaninchen im Wohnzimmer.. Oh je
Kriegt man die stubenrein?




Ninchen
 
Registriert seit: 26.05.2016
Beiträge: 5
BlanksBrain befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.07.2018, 19:26

Ich habe gerade gesehen wie Flecki sich im Käfig hingelegt hat, scheinbar entspannt. Dann hat er den Kopf aber ganz leicht nach hinten gelegt, komische Geräusche gemacht (wie Menschen wenn die Nase total verschnupft ist) und durch den Mund geatmet. Er sah echt schlecht aus, ist jetzt aber wieder aufgestanden und frisst fröhlich. Atemgeräusche hört man trotzdem.. Muss man sich Sorgen machen?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.234
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 03.07.2018, 19:44

Armer kleiner Kerl. Du kannst ihn inhalieren lassen. Dazu setzt Du ihn in die TB, stellt vor die Tür eine Schüssel mit Kochsalzlösung und deckt die Box und die Schüssel mit einem Handtuch ab. Es gibt noch andere Sachen, mit denen man inhalieren kann, da kann Dir sicherlich jemand anderes mehr zu sagen. Für mein Asthma-Kaninchen hab ich vorsorglich Thymian-Tee besorgt, musste es aber bisher nicht anwenden.


Käfig kannst Du Dir schenken. Die Unterschale kannst Du erstmal als Wohnklo benutzen und das Welpengitter drumrum. Dort in der Schale leg ihm auch das Futter hin. Die meisten Kaninchen werden stubenrein.


Les Dir die Gebrauchsanweisung von Enrobactin durch. Ich glaube, das muss verdünnt werden. Egal ob Medizin oder Päppelbrei, das klappt am besten mit 1ml-Spritzen (ohne Nadel), die man prima seitlich hinter den Zähnchen ins Maul spritzen kann.




Ninchen
 
Registriert seit: 26.05.2016
Beiträge: 5
BlanksBrain befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.07.2018, 20:45

Hab Flecki nun im Welpengitter im Wohnzimmer. Er ist munter. Manchmal schmeißt er sich regelrecht seitlich auf den Boden und streckt seine Hinterläufe locker weg. Ich darf ihn dann überall streicheln. Besonders vorne neben dem Maul mag er es gerne, aber manchmal krampft er dann etwas mit den Vorderpfötchen die am Kopf sind. Kann das noch nicht so ganz deuten, da er ea eigentlich wirklich genießt und den Kopf an mich drückt. Naja..

Ich glaube das wird mit der Stubenreinheit nix mehr Er war einfach zu lange in dem kleinen, dreckigen Stall draußen beim Besitzer. Er lässt ständig beim Laufen einfach Köttelchen fallen. Hat also auch keine Ecken oder so.. Er macht auch in die Mitte und überall hin..
Aber das ist tatsächlich meine kleinste Sorge! Ich hoffe einfach dass das mit dem Schnupfen besser wird.

Ja, ich habe diese kleinen Spritzen und versuche auch das so zu "spritzen" wie du es beschrieben hast. Aber er zappelt einfach super dolle wenn die Spritze am Maul ankommt. Ich halte ihn fest und hab ihn auch schon in eine Decke eingewickelt etc, aber ich habe trotzdem jedes Mal Angst dass ich ihm wehtu, wenn ich sein Köpfchen so festhalte. Und wie gesagt, er wehrt sich dann wirklich mit zappeln.. Dadurch geht viel daneben. Und ja, das Encrobactin muss verdünnt werden, und das mache ich auch brav!
Der Arzt hat 0,3ml Encrobactin und 3ml Wasser aufgeschrieben..




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.355
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.07.2018, 22:01

Enrobactin wird 1:4 verdünnt, das heißt für 0,3 ml Enrobactin brauchst Du 1,2 ml Wasser. Wenn er sich absolut dagegen wehrt, kannst Du auch Apfel- oder Möhrensaft nehmen, Hauptsache das Zeug kommt vollständig ins Tier rein...



marinahexe likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.234
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 03.07.2018, 22:56

Ich handhabe die Medigabe recht unterschiedlich. Es kommt auf das Tier an. Ich setz mich z.B. an den Küchentisch, das Tier umarme ich mit dem rechten Arm, so dass es nicht ausweichen kann und setz dann die Spritze seitlich hinter den Zähnen und drück den Inhalt langsam ins Maul. Ich verdünne Medis grundsätzlich mit etwas Saft (Birne, Traube, Möhre usw.).



Ja, die Käfigwanne ist groß genug. Du kannst ganz normal einstreuen, etwas Stroh oder Heu drüber und das Frischfutter (Kohlrabiblätter, Möhrengrün, Endivie usw.) einfach ins Klo legen. Und mit der Sauberkeit, gib ihm etwas Zeit.




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.355
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.07.2018, 23:07

Bei sich wehrenden Kaninchen knie ich mich ins Gehege, steck das Tier zwischen die Oberschenkel (dann kann es weder nach hinten, noch zu den Seiten weg), dann habe ich beide Hände frei, eine um das Köpfchen zu fixieren und einen um die Medis zu verabreichen
Bis zu einem Gewicht von 4,7 kg hat das immer gut geklappt.

Dadurch dass sich das Tier so gut wie gar nicht wehren kann, geht es schnell und effektiv und meist auch oben Bisswunden.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 26.05.2016
Beiträge: 5
BlanksBrain befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.07.2018, 13:11

So, also ich kann die Medikamente mit euren Tipps hinter den Zähnen schräg ins Maul geben. Allerdings schluckt er oft nicht und lässt es irgendwie einfach wieder rauslaufen.. hab auch schon versucht die Spritze etwas weiter ins Maul zu schieben, aber ich will ihm ja unter keinen Umständen wehtun.
Er hat noch ab und zu Niesattacken.. aber die Nase selber sieht besser aus, nicht mehr diesen extremen Ausfluss.

Zudem sind die Krallen an seinen Hinterläufen (hoffe das heißt so) doppelt so lang wie an seinen vorderen Pfoten, und ich glaube sie sind exakt so lang wie die Pfotenhaare. Muss ich gleich nochmal nachschauen.. Wie lange sollen die sein?
Ich bin Dienstag nochmal beim TA wegen Kontrolle, soll ich das da mal ansprechen? Ich hab das Glück dass Flecki wirklich komplett zutraulich ist und ich an sein Maul, seine Pfoten etc darf ohne dass er was macht. Er bleibt super entspannt auf der Seite liegen �� Echt der Wahnsinn, dafür dass er vorher noch nie wirklich angefasst wurde und immer weggehoppelt ist.

Ich mache mir auf jeden Fall etwas Sorgen wegen den Medis, weil er wirklich nicht alles rein bekommt. Sein Kinn und Hals sind danach immer nass, weil er so viel rauslaufen lässt. Er putzt sich danach zum Glück immer direkt und leckt so hoffentlich noch das meiste von dem Antibiotika auf.. Habt ihr diesbezüglich Tipps?
Soll ich einen schmalere Spritze besorgen die etwas weiter rein kann? Die jetzt ist etwas dick und ich stecke nur diesen Miniaufsatz rein, den man auch in das Medizinfläschchen stecken kann zum aufziehen, wenn ihr versteht..




Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 4.964
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 05.07.2018, 13:19

Für die Medikamente ist eine 1ml Spritze ohne Aufsatz oder Nadel am besten. Ich Spritze bei Sissi die Medikamente immer in die Seite. Bevor du die Medikamente rein spritzt Probiere es mal so aus. Normalerweise müsste dein Kaninchen sofort anfangen zu schlecken durch den Schluckreflex. Sprich nicht hinter die Zähne sondern einfach in die Wange. Wenn er es trotzdem raus laufen lässt musst du es mit ganz wenig Antibiotika im Maul versuchen so das es nicht raus läuft. Dann müsste er es eigentlich von alleine runter schlucken. Dauert dann etwas länger aber Hauptsache es landet im Kaninchen

Die kralllen sollten geschnitten werden. Ich schneide sie spätestens wenn sie solang wie das Fell an den Pfoten ist. Wenn dein Kaninchen helle Krallen hat kannst du das auch alleine machen mit einer Krallenschere wenn du es dir zutraust. Du siehst den durchbluteten Teil und schneidest dann ein Stück darüber ab damit du ihm nicht weh tust. Eventuell kann dir auch jemand dabei helfen und ihn festhalten. Ich hab mittlerweile den Dreh raus und schneide meinen Kaninchen die Krallen alleine



__________________
Ruhet in Frieden Wuschel, Bucky, Sissi, Pina und Knopf
Ihr werdet immer in meinem Herzen sein ❤️
Liebe Grüße von Kathleen, Esterhazy, Milo und Trixie



Benutzerbild von Einhorn09
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.05.2015
Beiträge: 5.587
Einhorn09 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.07.2018, 14:12

Wenn er so zutraulich ist kannst du ihn auch Sand unter dem Kinn kraulen, häufig regt das dann auch den Schluckrefkex an.

Ich finde es toll das du dich um ihn kümmerst



__________________
Liebe Grüße von Lena, Mali, Ben, Mika, Ulli, Sammy und Yanny ♡



Blacky mein ganzes Leben habe ich dich geliebt und den Rest meines Lebens werde ich dich vermissen...
✝08. Mai 2017
Flocke (✝05.März 2017) & Willy (✝31. März 2017)
für immer vereint...


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.