Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung - Ich bin ratlos auf Kaninchen Forum

Like Tree2Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 02:16

Vergesellschaftung - Ich bin ratlos


Hallo ihr Langohren
Guten sehr späten Abend erstmal =)
Ich brauche dringend euren Rat bei unserer Vergesellschaftung.. aber ich fang erst mal von vorne an. Unsere Hasenkaninchen Dame Luna (Ca. 3/4 Jahre alt und 5 Kilo) hat jetzt ein gutes halbes Jahr alleine gelebt, weil ihr Partner Sunny überraschend gestorben ist. Heute sind wir nach ewigem warten (nach 3 Monaten waren alle geimpft und Vermittlungsbereit) ins Tierheim gefahren und haben uns nach einem passendem kastriertem Rammler umgeschaut. Wir bekamen auch Beratung von den Pflegern (weil die ihre Tiere ja doch am besten kennen) und haben für unsere sehr dominante Luna einen sehr zierlichen und laut den Pflegern ruhigen kastrierten Rammler (1,5 Jahre, Zwergwidder, 1,5/2 Kilo) gewählt.
Soweit so gut, aber ab da fing die Sache an: Das Tierheim hat darauf bestanden die "Vergesellschaftung" durchzuführen, wobei das mehr oder weniger in die Hose ging. Die beiden wurden in einen 2m* Käfig gesetzt und gewartet. Luna war voll in der Schockstarre, aber der kleine Sky ist sofort auf sie zugehoppelt und hat sie geputzt. Ab da an meinten die Pfleger es sei alles perfekt und wir könnten ihn mitnehmen. Ich kennst aber meine Luna und wusste, dass das für sie nicht erklingt sein kann. Ich hab sie nochmal hochgehoben und wieder reingesetzt und ab da an war sie WACH. Sie hat den kleinen gejagt und gerupft bis beide völlig K.O waren. Die Pfleger haben gesagt das wird schon klappen und in ein paar Stunden sind die ein Herz und eine Seele. Zuhause in unserem großen Garten (45m*) sind sich die zwei erst mal völlig aus dem Weg gegangen. Wir haben sie dann nochmal in ein Freigehege (6m*) gesetzt damit sie die Rangordnung klären können. Sie hatten Verstecke (2 Ausgänge) und viele Futterwuellen. Der kleine wurde von Luna dann Ca. 30 Minuten durchs Gehege geprügelt, bis er sich unterworfen hat. Für Luna war die Sache gegessen und sie hat sich in ne Ecke geflackt und gedöst. Sky saß aber völlig verschreckt in einer Ecke und hat sich nicht mehr bewegt. Er lässt sich nicht hochnehmen und macht komische Geräusche wenn man in seine Richtung kommt. Wir haben beide dann wieder in den ganzen Garten gelassen und Sky hat sich sofort im letzten Eck verkrochen. Luna hinterher und wollte eigentlich nur schnüffeln, aber durch seine Panik würde es wieder eine wilde jagt. Über Nacht sind die beiden jetzt getrennt (oben und unten) weil wir sie nicht unbeaufsichtigt so lange in einem "kleinen" Gebiet alleine lassen wollten. Der kleine Hockt nur in der dunkelsten Ecke und bewegt sich stundenlang keinen Millimeter Er hat auch kaum was gefressen oder getrunken und ich mache mir ernsthafte Sorgen wie das weitergehen soll. Ich weiß wir haben relativ viel falsch gemacht, und ich persönlich hätte es änderst gestaltet (länger auf neutralem Raum) aber meine Eltern weigern sich etwas zu tun, weil das Tierheim gesagt hat, dass es so funktioniert. Ich bin echt verzweifelt und mach mir um den kleinen Fratz sorgen dass er jetzt für immer scheu und ängstlich sein wird ;( Ich bin ratlos und weiß nicht was wir morgen machen sollen. Ich weiß so eine Vergesellschaftung geht nicht von heute auf morgen, aber wenn unsere Fehler zu schwerwiegend sind und wir sie nochmal länger trennen müssten wär das nur im absoluten Notfall möglich ...
Vielen vielen Dank im Voraus für liebe und hilfreiche Kommentare❤️
LG Krümell und die Kaninchenbande



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 17.06.2017, 13:08

Wie viel Platz werden sie später dauerhaft haben, also 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche?
Da Du jetzt von einem Stall und zwei Ebenen sprichst, vermute ich, dass sie zumindest zeitweise in einem dieser -unzureichenden- handelsüblichen Ställe leben sollen, berichtige mich bitte wenn ich falsch liege.

Ein solcher Stall wäre für eine VG völlig ungeeignet, ebenso ein ständiges "umziehen" von Garten, Freigehege etc. Für eine VG braucht es Beständigkeit und das theoretisch über Wochen, am besten aber gleich dauerhaft. Auch zwischenzeitliches trennen ist kontraproduktiv.
Das bedeutet, dass Ihr die VG dort machen solltet, wo sie später dauerhaft leben, also ein mindestens 4qm großes mardersicheres Gehege, besser noch wären 6 qm, gerade in der ersten Zeit.

Das was Euer TH da gemacht hat war, sorry, an Ahnungslosigkeit und Dummheit nicht zu übertreffen, da geht jetzt aber absolut nicht gegen Dich, sondern nur gegen die Mitarbeiter dort.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 13:52

Hey
Danke für die Antwort erstmal. Also der Stall hat 2,5m* und dort sind sie in der Nacht. Über Tag haben sie einen ca. 40m* großen, aus und einbruchsicheren Garten zur Verfügung.
Ich weiß, dass das alles jetzt sehr durcheinander und stressig für die Ninis war und es tut mir unendlich leid. Wir haben die beiden jetzt auf den Balkon (für beide unbekannt) umgesiedelt. Sie haben Ca. 6m* und verstecke und Futter und so. Das Problem ist jetzt halt, dass Luna immer entspannt da liegt, aber der kleine nur wimmernd und versteinert in einer Ecke sitzt. Sie hat ihn schon ein paar mal gejagt, aber wenn sie jetzt nur in seine Richtung hoppelt klopft er und rennt voller Panik weg. Luna frisst das ganze Zeug auf und er hockt mit klopfendem Herz in einer Ecke oder versucht raus zu kommen.
Das Verhalten an sich von beiden ist aber (wie ich finde viel besser) keiner wird ewig gejagt und jeder putzt sich auch mal kurz. Ich frage mich nur, wie lang das jetzt noch so gehen so, und was tuen wen die Nacht kommt???
LG Krümel❤️




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 17.06.2017, 13:58

Hat der Stall die 2,5 qm auf einer Ebene? Auf jeden Fall ist er für zwei Nacht-und dämmerungsaktive Tiere viel zu klein, für eine VG sowieso. Und wie gesagt, zwischenzeitliches trennen oder umsetzen ist absolut kontraproduktiv.

Dass der Kleine jetzt Angst hat ist normal, wichtig ist, dass sie mehrere Unterschlüpfe und mehrere Futtetellen haben.

Die 6qm Balkon sind knapp ausreichend für eine VG, dort würde ich sie in der nächsten Zeit lassen und währenddessen gucken, dass ich ein ausreichend großes, mardersicheres Außengehege von mindestens vier qm baue von wo sie dann tagsüber in den Garten könne.

Den Balkon würde ich gut, aber eben provisorisch sichern (welcher Stock?), denn ich schätze ca. drei Wochen werden sie dort (durchgehend 24 Stunden) bleiben.



die Kleine likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 14:14

Also erstmal der Stall hat oben und unten Ca. 2-2,5m* (ist teilweise selbst gebaut) die Ninis dürfen den ganzen Tag frei im Garten rumlaufen. Marder und Katzen kommen bei uns nicht rein (manchmal Krähen aber die tuen nie was) im Stall sind sie nicht zur VG und im Garten ja jetzt auch nicht mehr. Der Balkon ist ganz gut... Luna frisst Sky putzt�� Doch irgendwie habe ich das Gefühl dass er ihr nichtmal de Chance gibt�� ...
Naja aber momentan ganz ok. Soll ich über Nacht ihre zwei Boxen reinstellen?
Vielen Dank Krümel, Luna und Sky❤️




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 17.06.2017, 14:25

Er ist zur Zeit völlig verunsichert... gestern hatte er noch seinen "bekannten" Bereich, wurde gegriffen, in einen Käfig gesetzt mit einem "riesigen" Artgenossen die ihrerseits vor Angst völlig paralysiert war, dann Autogefahren und ist dann in ihrem Revier (Häsinnen sind sehr revierbezogen) erst mal verdroschen worden. Dann noch mehrfach "umgezogen", die Nacht völlig verängstigt alleine verbracht und jetzt wieder umgezogen und wieder bei dem Nin was ihn schon mehrfach verdroschen hat.

Wie würdest Du Dich an seiner Stelle fühlen?

Wichtig ist jetzt, dass beide jetzt erstmal zur Ruhe kommen können und dass der Kleine frisst und köttelt.

Noch viel wichtiger ist aber, dass Du, da Du leider keinerlei Quarantäne eingehalten hast, in den nächsten drei Tagen von beiden Böbbel sammelst (kühl lagern!) und vom TA untersuchen lässt (inkl. normaler Check).

Im Zeitalter von RHD 2 ist auch wichtig wie sein Impfstatus ist (sie dürfte als Außen-Nin ja gegen alles durchgeimpft sein inkl. RHD 2). Sollte er ungeimpft sein, bitte schnellstens (!!) nachholen, RHD 2 schießt gerade wieder quer durch Deutschland und lässt undenklich viele verzweifelte Ex-Halter zurück.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Geändert von Terry (17.06.2017 um 14:27 Uhr).

Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 14:32

Ja du hast vollkommen recht❤️��
Er ist voll durchgeimpft und kommt mit Kotprobe am Dienstag zu TA��
Seit wir auf dem Balkon sind hat er noch nix gefressen und auch sein Geschäft noch nicht verrichtet. Momentan hockt jeder in einer Ecke und pennt (Wollknäul ��) sobald sie sich aber bewegt ist er hell wach und klopft. Armer kleiner...
Der Balkon ist im ersten Stock und runter können sie nicht. Die Frage ist nur ob ich sie gutengewissens (ungeschützt?) über Nacht draußen lassen kann?
❤️Krümel❤️




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 17.06.2017, 14:35

Könnt Ihr über Nacht eine Plane oder Netz über den Balkon machen?

Und vorsichtshalber frag ich nochmal nach der Impfung. Ist er mit Filavac oder Eravac (das zweimal innerhalb von sechs Wochen) geimpft? Steht im Impfpass.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 14:44

Hhmm Plane oder Netz ist ne gute Idee ����
Mit den Impfungen schau ich gleich nochmal nach.
Also jetzt kommt wieder bisschen Bewegung in die Sache. Beide haben nach einem Mittagsschläfchen bisschen was gefressen und dann ging die jagerei wieder los.... stöhn* aber ich glaube wir sind auf einem guten Weg❤️ Wenigstens frisst er jetzt
LG Krümel, Luna und Sky��❤️




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 17.06.2017, 14:48

Ich drück Euch die Daumen.
VG's sind für uns Menschen meist schlimmer (anzusehen) als die Tiere sie empfinden.

Toll ist, dass er frisst. Der Rest kommt dann auch mit der Zeit.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 15:00

Vielen Dank für deine Hilfe ❤️ Wenn noch was passiert oder ich fragen hab frag ich einfach?! Naja halte euch auf dem Laufenden.
LG Krümel❤️




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 17.06.2017, 15:09

Gern geschehen. Und um Fragen zu beantworten oder Tipps zu geben sind wir ja da! Also frag uns ruhig Löcher in die Tastatur.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 16:07

Puhhh es gibt Neuigkeiten...
Ich hab Luna gestreichelt und dann hat sie sich ruhig hingelegt. Ich weiß jetzt nicht ob das gut oder schlecht war, Abwegen den kleinen Mann neben sie gesetzt und esse gestreichelt. Sie lagen dann entspannt eine Weile nebeneinander und sind dann wieder "aufgewacht". Luna hat (wie immer) gefresseb und als der kleine zu ihr kommen wollt hat sie geknurrt, geklopft nach ihm geschnappt. Er hockt jetzt wieder geschont in einer Ecke und sie frisst. Manchmal kommt sie auf ihn zu und er Renn mit großen Sprünge so weit weg wies geht. Ich verstehe nicht warum sie ihn immernoch beißt?! Er hat ihr nichts getan und sich schon mehrmals unterworfen. Kann ich die beiden guten Gewissens über Nacht auf dem Balkon lassen? Hab irgendwie schiss dass sie ihn im Schlaf überfällt oder so����
LG




Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 18:45

Hallo❤️
Bin etwas verzweifelt. Wenn man ihn neben sie setzt und sie gleichzeitig streichelt sind beide ruhig (schockstarre?) aber von einen auf den anderen Moment kneift sie ihn in die Schnauze und er ist für die nächste halbe Stunde total verschreckt. Meine Eltern wollen sie morgen in den Garten (ihr Revier) setzen und ich glaube dass es dafür noch viel zu früh ist! Morgen wird es sehr heiß auf dem Balkon.
Was habt ihr Rat für mich?
Vielen Dank ❤️




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 17.06.2017, 18:49

Mensch versuche doch keine Annäherung zu erzwingen in dem Du sie gegen ihr Tempo nebeneinandersetzt.

Eine VG kann Wochen, manchmal auch Monate dauern. Was Du im Moment tust ist Aggressionen zu schüren!

Sie morgen wieder in ein anderes Revier zu setzen, nachts dann wegzusperren etc. ist das falscheste was Ihr tun könnt!

Den Balkon kann man beschatten, dazu noch ein paar wassergefüllte Flaschen aus dem Kühlschrank hinlegen (zur Kühlung) und die beiden in Ruhe lassen!!!



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2017, 21:05

Update:
Haben den gesamten Balkon jetzt 7,5qm (bisschen erweitert) mit nem Netz bespannt und es kann nix mehr passieren. Die verstecke lass ich drinnen und jeder kriegt seine Transportbox (nur unteres Teil) mit Stroh reingestellt. Sie haben genügend Futter/Wasser Quellen und wir haben jetzt nur noch alle 30 Minuten nach ihnen geschaut. Für alle viel entspannter. Die beiden beschnuppern sich manchmal und jagen sich nichtmehr so heftig. Trotzdem sprintet er oft noch weg sobald sie zu ihm hingeht und ihn anstupst. Die Stimmung ist aber soweit ganz friedlich. (Er hockt und starrt, sie frisst erkundet und macht Quatsch). Mein Gefühl ist irgendwie, dass er ihr nicht wirklich die Chance gibt zu zeigen das sie ihn mag... aber ich verstehe leider kein Ninisch. Klar ist jedoch dass ihm das alles noch garnicht geheuer ist. Zurecht.
LG




Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.06.2017, 00:16

Eieiei
Sie haben sich jetzt durchgejagt. Die ganze Zeit. Ich bin mit den Nerven am Ende und der kleine ist völlig erschöpft. Sie lässt ihn in keine der zwei Boxen, obwohl sie jeweils so weit auseinander stehen wies geht. Sobald er rein will beißt sie den kleinen weg. Der hockt jetzt klopfend in ner leeren Ecke und kriegt die Krise wenn man hingeht.
Das ist unsere erste richtige Vergesellschaftung deswegen frag ich nochmal nach: Heißt das, dass sie 24/7 zusammen sind und sie somit den kleinen auch die ganze Zeit stresst?
LG




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.272
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 18.06.2017, 13:28

Mit Pech heißt es das, ja.

So lange kein Blut fließt, soll man sie "machen lassen" und meistens wird es dann mit den Tagen auch ruhiger.

Man kann notfalls auch die "Gitter an Gitter-Methode" versuchen, das heißt ihnen Sichtkontakt durch eine Abtrennung ermöglichen, sie aber körperlich trennen und jedem (besonders dem Kleinen) auch die Möglichkeit geben von dem anderen nicht gesehen zu werden und zur Ruhe zu kommen.


Was man allerdings auch wissen muss, manchmal funktioniert eine VG gar nicht, dann muss man sich von einem Tier trennen.
Das ist aber die allerletzte Möglichkeit und diese Entscheidung kann man nicht nach ein paar Tagen schon treffen bzw. beurteilen ob das notwendig wird.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 12.12.2015
Beiträge: 39
Snoopy04 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.06.2017, 13:54

Huhu, ich kann deine Aufregung verstehen, mir ging es auch so.

Ich hatte letztes Jahr auch eine VG mit einer sehr dominanten Häsin (Feedback) und einem echten Angsthasen (Paulchen).

Ich hatte auch mehrere Futterstellen und egal wo Paulchen gefuttert hat musste Feedback auch hin und ihn weg jagen. Sie lagen sonst immer weit auseinander und das Paulchen sich nicht wohlfühlte sah man ihm an. Da es aber keine Verletzungen gab, habe ich die Beiden einfach machen lassen und nach einer Wochen gab es erste Annäherungsversuche und dann hat sich die Liebe zueinander doch entwickelt. Nach weiteren zwei Wochen sind sie dann ins Zimmer gezogen.

Lass den Beiden erstmal Zeit und greif bitte nicht ein, solange alles ohne Verletzungen bleibt (nicht nebeneinander setzten oder so) .

Ich drücke dir die Daumen für die VG

LG Bianca




Ninchen
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 13
Krümels Kaninchenbande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.06.2017, 23:28

Hallo ich meld mich mal wieder
Den beiden gehts ganz gut. Es ist etwas ruhiger geworden und nur manchmal wird er noch gejagt. Sie fängt jetzt das rammeln an und wenn sie sich mit ihren 5 Kilo auf den kleinen höchstens 2 Kilo Mann wirft hab ich schon manchmal ein bisschen Angst. Vorallem wenn ich das Gefühl habe dass er erstickt weil sein Kopf...
Aber es gibt auch ganz gute Nachtichten: Sie fressen zusammen und liegen im Abstand von 1 Meter ruhig da. Der kleine musste die Nacht zwar gestern alleine zusammengekauert in einer Ecke verbringen, aber wenn ich jetzt so rausschaue hocken sie jetzt zu zweit in der Ecke. Was mir etwas Sorgen macht ist, dass er manchmal extrem aphatisch in einer Ecke sitzt und dann sehr empfindlich auf jegliche Kontakt ihrerseits reagiert. Außerdem hat er immer wieder heftige nies Attacken (4-5 mal reißts den kleinen dann ganz schön heftig). Bei ihr fängs das jetzt auch an. Ich weiß das Kaninchen bei Stress und Hitze "schwitzen" Bzw. Ihnen läuft die Nase. Kann das daher kommen oder was kann das sein.
Wir gehen mit Kotproben und "Schnupfen" (?) am Dienstag zu unserem TA. Würdet ihr sie beiden in eine Box tuen (Angst schweißt zusammen) ? Und ab wann kann man die beiden guten Gewissens in den Garten lassen (ihr Revier)? Da werden sie sich ja auch nochmal prügeln.

Vielen Sank für die hilfreichen Antworten❤️



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
angst starr, ratlos, vergesellschaftung hilfe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ratlos... Kämpferherz Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 15 26.05.2015 16:17
Ich bin ratlos... honybunny10 Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 9 12.06.2013 16:35
Ratlos:( LiZz Kaninchenhaltung & Allgemeines 33 11.09.2012 14:27
Bin ratlos!!!! Catrin Kaninchenhaltung & Allgemeines 19 14.07.2011 14:04
Frage zu vergesellschaftung ( bin Ratlos ) xxJana1991 Kaninchenhaltung & Allgemeines 39 12.07.2011 18:29

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.