Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online

Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online (https://www.kaninchenforum.de/)
-   Kaninchen FAQ (in Arbeit) (https://www.kaninchenforum.de/kaninchen-faq-arbeit/)
-   -   Ad libitum Ernährung - Erfahrungen (https://www.kaninchenforum.de/kaninchen-faq-arbeit/11236-ad-libitum-ern%E4hrung-erfahrungen.html)

Pimkie 07.04.2011 20:25

Ad libitum Ernährung - Erfahrungen
 
Hallo,

Hoffentlich ist das der richtige Themenbereich,wenn nicht bitte verschieben :o
Ich dachte mir, vielleicht könnte man mal einen Thread mit Erfahrungsberichten von Ad libitum Ernährung von Kaninchen machen ? Gerade für Halter, die überlegen diese Fütterungsform anzugewöhnen dürfte dies ja evtl. hilfreich sein.
Daher würde ich alle, die ihre Kaninchen Ad libitum ernähren, bitten , hier ihre Erfahrungen reinzuposten. Ich habe schon mal einen kleinen Fragebogen zusammen gestellt, wenn euch noch Fragen einfallen schreibt sie bitte hier rein.

1. Wie groß ist eure Gruppe die ihr ad libitum ernährt ? Wie viel müsst ihr täglich für sie sammeln/kaufen ?
Meine Gruppe besteht aus 7 Kaninchen. Allerdings hatte ich diese Fütterungsart auch schon bei kleineren Gruppen und mir sind keine Unterschiede aufgefallen.
Meine Bande frisst ca. 1,5 volle Toom Tüten voll mit Kräutern + Heu und Äste und tägliches Grasen im Winter sind es ca. 2 kg täglich

2. Was für Frischfutter füttert ihr ad libitum (Sommer, Winter) ?
Bei mir ist es hautpsächlich Wiese im Sommer, im Winter nur das wenige Grün was ich finde und halt Gemüse, hauptsächlich Blattgemüse. Heu und Wasser sind auch natürlich zur freien Verfügung

3. Welche und wie viele Sorten verfüttert ihr ad libitum bzw. was kennen eure Kaninchen ad libitum ?
Meine Kaninchen kennen weit über 50 Sorten, die ich immer anders und je nach dem wie ich sie bekomme und wie die Saison ist verfüttere:

Kräuter:
- Löwenzahn
- Gräser
- Taubnessel
- Ehrenpreis
- versch. Kleesorten
- Storchenschnabel
- Wicken
- versch. Labkräuter
- versch. Ampferarten
- Giersch
- Gänseblümchen
- Breitwegerich
- Spitzwegerich
- wilde Erdbeerblätter
- Magaritten
- Brennesseln
- Schafgarbe
- Beifuß
- wilde Möhre
- Maisblätter
- Bärenklau
- Vogelmiere
- Fenchelgrün

Gemüse&Obst (vorallem im Winter):
- Karotten
- Kohlrabigrün
- Möhrengrün
- Paprika
- Tomate
- Apfel
- Kohlrabi
- Broccoli
- Steckrübe
- Rote Beete
- Pastinake
- Fenchel
- Zucchini
- Champignons
- versch. Salatarten
- Ruccola
- Wirsing
- versch. Küchenkräuter

4. Wie viele verschiedene Sorten verfüttert ihr täglich ?
Bei mir sind es im Sommer täglich ca. 10-25 Sorten, im Winter meist nur 6-12.

5.Wie oft füllt ihr auf bzw. wechselt aus ?
Ich entsorge 1-2mal täglich alles und erneuere.

6. Selektieren diese Kaninchen auch Giftpflanzen ?
Ich merke bei meinen sehr stark ich Selektionsverhalten, sie fressen nur worauf sie Lust haben. Giftpflanzen werden bei mir im Freilauf nicht angerührt bzw. es wird nur Probegebissen.

7.Wie habt ihr eure Kaninchen von rationiert auf ad libitum umgewöhnt ?
Ich habe über ca. 4 Wochen die Menge und die Vielfalt immer gesteigert bis ich schließlich ad libitum gefüttert habe.

8.Euer Fazit der ad libitum Ernährung bzw. eure Erfahrungen :
Ich finde einfach ad libitum ist die naturnahste Ernährung von kaninchen und habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Besonders bei Großen Gruppen mit sehr Rangniedrigen und Futterneid ist dies die harmonischste Lösung: Alle kommen zum fressen und keiner kommt zu kurz. Bei Rationierter Ernährung hatte ich viel Stress in der Gruppe und die Rangniederen haben auch abgenommen, da die Chefs sie nicht fressen lassen haben.

So ich hoffe ich habe nichts vergessen und so ein Thema gibt es nicht schonmal, falls doch löscht es bitte.
LG Helena

Tinachen 07.04.2011 22:38

AW: Ad libitum Ernährung - Erfahrungen
 
Hallo Helena, Du hast Dir aber sehr viel Arbeit gemacht. Ich finde auch, dass ad libitum die beste Ernährungsform für Kaninchen ist. Ich habe vier Kaninchen und ich kann nur alle von Dir genannten Vorteile bestätigen. Auch die Umstellung ist eigentlich ganz leicht. Einfach mal an einem Wochenende über den ganzen Tag verteilt permanent kleine Mengen Frischfutter geben. Am nächsten Tag die Menge steigern, usw. bis man dann nur noch zweimal täglich die verschiedenen Sorten auffüllen muß. Ich finde das auch sehr praktisch und weiss meine Süßen so den ganzen Tag/Nacht gut versorgt.

Frida0906 04.04.2015 18:15

Super Thread! Ich füttere auch so und bin voll und ganz zufrieden :)

mellyous 27.10.2021 23:53

Zitat:

Zitat von Frida0906 (Beitrag 740742)
Super Thread! Ich füttere auch so und bin voll und ganz zufrieden :)

Ich weiß es passt eigentlich nicht, aber sind deine Kaninchen wirklich alle so alt geworden? Das ist ja beneidenswert und macht mut!:blush5:

Angora-Angy 28.10.2021 07:26

Füttert überhaupt jemand rationiert? Kann mir nicht vorstellen, welchen Sinn das haben sollte.
Ich füttere einen Bestand von 40-60 Kaninchen, das schwankt. Wie viele Pflanzenarten im Futter sind, hängt von der Wiese/ dem Stück ab, wo ich gerade mähe. Ich habe einen Balkenmäher und einen Autoanhänger zum Futter holen. Zu Beginn und zum Ende der Frischfuttersaison, wenn das Futter wenig ist, habe ich Säcke im Auto. Aufgefüllt wird dann mit Heu und Rüben sowie allem, was ich sonst noch finden kann. Zur Zeit sind es Falläpfel bzw das, was beim Kuchen backen von den Äpfeln übrig bleibt. Auch sonstige geeignete Küchen"abfälle" wie Möhrenschalen oder die Blätter vom Blumenkohl gehen an die Kaninchen, oder wenn ich von dem einen oder anderen Laden die Grünabfälle oder aussortiertes Gemüse bekomme. Hin und wieder kaufe ich mal einen Sack Futtermöhren, aber die sehen meistens nicht mehr gut aus. Und gelegentlich gibt's Müsli dazu.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:33 Uhr.



Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.