Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online

Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online (https://www.kaninchenforum.de/)
-   Kaninchenkrankheiten & Gesundheit (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/)
-   -   Augenlid gerissen (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/51028-augenlid-gerissen.html)

Jean-Claude Van Hase 14.05.2022 00:45

Augenlid gerissen
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Ja das hört sich fies an und das ist es wohl auch. Manchmal gehen mir Kaninchen einfach nur auf den Sack, wie aggressiv die miteinander umgehen können :confused:
So nun ist halt so gekommen, einem hats am Augenlid erwischt. Das war komplett in zwei Hälften.

Natürlich Abends um halb 7. Bin sofort zum Notdienst habenden Tierarzt. Er wurde in Narkose gelegt, es wurde genäht und nach 1 1/2 Stunden konnte ich ihn wieder mitnehmen. Noch total narkotisiert. Aber da die Praxis keine Nachtbetreuung hatte, hatte ich auch keine Wahl.
Das Auge selber ist unverletzt.


Ich habe Augengel mitbekommen welches ich 4,5 mal am Tag gebe. Es ist einfach etwas pflegendes was die Wundheilung fördern soll.
Nun schaut sein Auge aber doch arg geschwollen aus. So ein rasiertes Kaninchen Auge sieht ja sowieso schon glubschich aus, aber bei ihm ist es halt auch rot und dick.

Das ist mein erstes kaputtes Auge, ist das noch im Rahmen? Hat da jemand Erfahrung?

Er kratzt sich auch gern mal völlig ungehemmt, das muss doch weh tun :confused: Ansonsten geht es ihm gut, sitzt alleine weil seine Freundin gestern Kastriert wurde. Lasse ich ihn zu ihr will er gleich ne Familie gründen. Also ihm gehts sonst gut.

marinahexe 14.05.2022 10:55

Bekommt er Schmerzmittel?
Ich hab zwar mit Auge wenig bis keine Erfahrung (außer Augentropfen), aber ich würde da zwischendurch kühlen, damit die Schwellung zurückgeht.


Vielleicht können Lara004 oder Gerti da mehr zu sagen. Schreib sie mal an.

gerti 14.05.2022 14:15

Dass er sich kratzt ist blöd, das heißt dass er dringend Schmerzmittel braucht. Metacam ist da sinnvoll, weil es auch entzündungshemmend ist. Um die Wundheilung nicht zu riskieren würde ich auch dringend AB geben. Es sieht doch sehr gereizt aus. Klar kurz nach dem Nähen ist alles geschwollen und gereizt, aber das sollte dann schon nachgelassen haben, aber das sieht für mich schon auch aus als wäre es heiß sprich entzünder.

Jean-Claude Van Hase 14.05.2022 14:54

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Danke euch für die Antworten.


@marinahexe ja das ist auch mein Problem, keine Erfahrung damit. Bindehautentzündung ja aber keine Wunden.


Es fühlt sich tatsächlich nicht heiß an, und heute würde ich sagen ist etwas Entwicklung in die richtige Richtung zu sehen. Er kneift das Auge auch nicht mehr komplett zu.
Metacam habe ich leider alles an Beatbox wegen Kastra verballert. Die will nämlich auch an Tag 2 nicht wirklich fressen. Aber damit kenn ich mich aus.


Habe jetzt mal seine Krallen mit Schleifpapier "entschärft". Er kratzt nicht oft aber ist halt ein Widder. Das Ohr juckt halt ab und an.


Flüssigkeit tritt keine aus, aber diese Krusten von der Augenflüssigkeit sind hartnäckig. Sollte ich die jedes mal weg machen? Die hängen ja schön an den Löchern und am Faden fest :mad:

gerti 15.05.2022 10:16

Das Bild sieht auf jeden Fall besser aus! Es ist ein bisschen schwierig diese Verkrustungen zu entfernen, weil ja kein Desinfektionsmittel am Auge benützt werden kann. Ich würde versuchen es evtl mit abgekochtem Wasser noch lauwarm mit Kompresse einweichen zu lassen und zu entfernen. Evtl mit Wattestäbchen das mit Octenisept getränkt ist danach vorsichtigst desinfizieren.

Jean-Claude Van Hase 15.05.2022 11:54

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ich dachte immer meine Kaninchen Apotheke ist der Knaller, aber ich hab nie das was man braucht wie es aussieht :confused:
Einweichen ist auf jeden Fall wirksam! Nun ist aber folgendes passiert,

ich hatte die frisch kastrierte Beatbox zu ihm gelassen, da war eindeutig ein Bedürfnis, da sie auch immer noch sehr schlecht frisst. Mit ihm zusammen geht das viel besser.
Nun hat sie aber sein Auge sehr engagiert geputzt und auch die Fäden haben gelitten... Wie mans macht macht mans falsch. Es ist zum Glück (noch) nicht aufgegangen, habe aber schon den zuständigen Notdienst auf dem Schirm. Wäre dann OP Nummer 4 diesen Monat. 3 davon im Notdienst.

Ich brauch nen zweiten Job :rolleyes:

Ich habe ihm gestern nachdem ich deinen Post gelesen habe auch Baytril verpasst. Das habe ich noch genug fürs WE. Metacam habe ich wie gesagt nicht mehr, nur Weidenblätter.
Heute sieht sein Auge um Welten besser aus, ob es nun am Putzen lag, am Baytril, am Fäden zupfen oder einfach der lauf der Dinge war?
Es darf nur nicht aufgehen.

Hätte jetzt geplant das Baytril 5-7 Tage zu geben? Das vertragen sie ja recht gut.
Danke für die Tipps :) !

marinahexe 15.05.2022 11:57

Wenn Du zum Notdienst muss, lass Dir gleich AB und Metacam mitgeben. Und zwar nicht abgefüllt, sondern gleich ein Fläschchen. Dann bist Du für den nächsten Notfall gut gerüstet.

Jean-Claude Van Hase 17.05.2022 12:15

Mal ein Update um den Thread für die Nachwelt auch Nützlich zu machen.

Heute morgen war das Augenlid wieder auf. Die Fäden haben also so sehr gelitten dass es schlussendlich nicht mehr gehalten hat. Ganz klar mein Fehler. Ich hätte sie nicht zueinander lassen dürfen.
Und der Esel lässt natürlich auch alles mit sich machen :confused:

Meine Tierärztin hat mir dann grad 3 Optionen genannt:

So lassen und aufs Beste hoffen.
Klammern.
Nochmal Narkose, nochmal nähen.

So lassen wollte ich es nicht. Der Kerl soll irgendwann mal vermittelt werden und es ist grad schwer genug. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen wie man so schlafen kann wenn man das Auge nicht ganz zu machen kann.

Klammern da musste ich erstmal schlucken. Aber sie meinte wenn man die Klammern so setzt dass sie nicht richtung Auge zeigen... Die Idee haben wir aber schnell verworfen. Nicht zuletzt weil die Wundränder schon am heilen waren.

Also ist er heute wieder im OP und es wird wieder etwas weggeschnitten damit man frisches Gewebe hat. Ich hoffe das war die richtige Entscheidung.
Gut möglich dass er auch gleich ne Halskrause mitbekommt um es diesmal auf keinen Fall zu gefährden.

Meine Idee wäre noch nen dünnen Verband um die Hinterpfote zu machen mit diesem Glatten seidigen Klebeband was es beim Arzt immer gibt. Wenn er sich dann kratzt am Auge reizt er es vielleicht nicht so. Habe nichts Gutes über die Akzeptanz von Halskrausen gehört :S


Metacam und AB habe ich jetzt auf Lager.

Rakete 17.05.2022 13:45

Meiner Häsin musste auch schon eine Zeit lang (10 Tage?) das Auge zugetackert werden, damit die Hornhaut heilen kann, das selbst war kein Problem.Das Lid war zwar intakt.

Die Halskrause war bei meinem Kastraten ein riesiges Problem. Er hat sich permanent bis zur Erschöpfung damit befasst, dass Teil los zu werden, dasselbe mit dem Body. Was ihm auch immer mal wieder gelang. Ein Wunder, dass er sich dabei nicht noch stranguliert hat. Irgendwann habe ich aufgegeben, weil es so nur massiver Stress war und nicht zumutbar. Die Nähte hat er später teilweise auch aufgenagt; letztendlich ist aber alles verheilt.

Es gibt natürlich auch Kaninchen, die das problemlos akzeptieren.

Ich würde mir v.a. wegen der Vernarbung Sorgen machen. Die Chance besteht, dass das genähte Lid dann nicht mehr schön auf dem Auge aufliegt. Vielleicht kratzt dann die Vernarbung auf dem Auge?

Ich hatte auch schon durch Kämpfe ein teilweise eingerissenes Augenlid. Man hat bewusst wegen möglichen Spätkomplikationen darauf verzichtet, das Lid zu nähen. Glücklicherweise hat es aber noch genügend verschlossen, so dass es auch nicht zwingend nötig war zu nähen.

PS: Kaninchen schlafen auch mit offenen Augen. Zur Befeuchtung des Auges übernimmt das Lid schon eine wichtige Funktion.

marinahexe 17.05.2022 13:51

Es gibt auch so Schaumstoffringe, die man ihm anziehen kann. Die verhindern auch, dass er nicht an die Wunde kommt.

Jean-Claude Van Hase 17.05.2022 15:17

Zitat:

Zitat von Rakete (Beitrag 1266527)
Ich würde mir v.a. wegen der Vernarbung Sorgen machen. Die Chance besteht, dass das genähte Lid dann nicht mehr schön auf dem Auge aufliegt. Vielleicht kratzt dann die Vernarbung auf dem Auge?

Ja das war auch schon beim Notdienst ein Thema. Aber das sind ungelegte Eier im Moment. Erstmal müssen wir versuchen das Lid zu retten. Wenn es dann so kommt muss ich schauen. Ich bin mir ziemlich sicher dass es für zweibeiner Laserbehandlungen gibt um Narben glatter zu machen. Evtl ist das dann möglich.
Meine TÄ ist jedoch echt gut was nähen angeht. Betty war ja auch "zerfleischt" und die ist so schick wie früher.


Zitat:

Zitat von Rakete (Beitrag 1266527)
PS: Kaninchen schlafen auch mit offenen Augen. Zur Befeuchtung des Auges übernimmt das Lid schon eine wichtige Funktion.

Ich weiß dass die Tiere noch son Zwischending zwischen Dösen und Schlafen haben. Das ist mit offenen Augen und die Wahrnehmung ist da echt eingeschränkt. Erst wenn man rumfuchtelt oder sehr nahe kommt kriegen sie was mit.
Wirklich schlafen tun sie aber soweit ich weiß mit geschlossenen Augen? Sehe das oft wenn sie Träumen und das ganze Tier Kirmes feiert.



Zitat:

Zitat von marinahexe (Beitrag 1266528)
Es gibt auch so Schaumstoffringe, die man ihm anziehen kann. Die verhindern auch, dass er nicht an die Wunde kommt.

Super schon mal bei Amazon geguckt danke.
In so einen echten Kragen könnte man aber immerhin die tägliche Cuni Ration einfach oben reinschütten :D

Rakete 17.05.2022 16:01

Meine fast 11- Jährige kriegt beim Schlafen mit offenen Augen nichts mehr mit, nur noch bei Berührung, und da erschrickt sie sich dann gewaltig. Allerdings hat sie auch nur noch ein Auge… gut möglich, dass sie auch nicht mehr viel hört und dement ist und es daran liegt.

Meine sind generell nicht so weggetreten, dass die Augen komplett verschlossen sind. Ausser ich kriege es nicht mit…

Jean-Claude Van Hase 17.05.2022 20:52

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Es war die falsche Entscheidung. Ich hatte es im Gefühl, oder zumindest irgendetwas aber es war offensichtlich nicht eindringlich genug dass ich eine andere getroffen hätte.

Der Kleine ist aus der Narkose aufgewacht, war munter, eine halbe Stunde bevor ich ihn hätte abholen können ist er tot umgefallen.
So war das alles nicht geplant.


Jetzt liegt er bei Clyde, Bonny und Knoppers. Ich glaube nicht daran aber wenn es ein Danach gibt hoffe ich er verzeiht mir das.

Benny92 17.05.2022 21:27

Das tut mir unendlich leid, mein Beileid! :(

Bitte mach dir keine Vorwürfe. Du hast entschieden nach dem was dir am besten für den Kleinen erschien, und da ja auch beim ersten Mal alles problemlos mit der Narkose geklappt hat konntest du ja nicht ahnen dass es so kommt.. Wer weiß wie es ausgegangen wäre hättest du dich anders entschieden, vlt wäre dann alles schlimmer geworden und er hätte sowieso auch nochmal dann operiert werden müssen..
Ich hätte in deiner Situation wahrscheinlich genau wie du entschieden, mit sowas rechnet man ja in solchen Momenten wirklich nicht sondern in erster Linie darauf was auf Dauer die beste Entscheidung zur besten Abheilung sein könnte.

Tut mir echt total leid:(

Rakete 17.05.2022 21:29

Das tut mir von Herzen leid.

Mach Dir bitte keine Vorwürfe, denn für sowas kannst Du nun wirklich nichts dafür. Handlungsbedarf war ja da. Narkosezwischenfälle kann es selten mal geben und eigentlich war es das ja nicht mal, da er ja fit nach der Narkose war… vielleicht war es ein Blutgerinnsel oder da war vorgängig irgendeine Erkrankung. Sowas Unvorhersehbares lässt sich unmöglich vermeiden und hätte genauso irgendwann später eintreten können in einem anderen Zusammenhang. Gegen das Schicksal kommt leider niemand an…

pelle-pauli 17.05.2022 21:31

Das tut mir sehr leid.
In dem Moment war es die richtige Entscheidung.
Kaninchen sind leider schwierige Patienten.
Mein Beileid

marinahexe 17.05.2022 21:56

Tut mir sehr leid.


Ich musste heute auch die Entscheidung treffen, meinen Krümel über die RBB zu schicken. Er sollte Zähne gezogen kriegen. Beim Röntgen stellte sich heraus, dass der Kiefer sich schon zum Teil aufgelöst hatte und wahrscheinlich ein Tumor mit im Spiel war. Er wurde nur 3 Jahre alt und war bis vor 5 Wochen völlig unauffällig.

Jean-Claude Van Hase 18.05.2022 06:43

Danke für die lieben Worte.

@marinahexe
Auch dir mein Beileid. Begräbst du deine Tiere?
Beim Tierarzt lassen wollte ich ihn nicht.

flocke-79 18.05.2022 07:29

Zitat:

Zitat von Jean-Claude Van Hase (Beitrag 1266568)
Danke für die lieben Worte.

@marinahexe
Auch dir mein Beileid. Begräbst du deine Tiere?
Beim Tierarzt lassen wollte ich ihn nicht.




Auch von mir mein Beileid - auch wenn wir noch keinen Kontakt hatten.
Wir haben alle unsere Tiere bei uns im Garten begraben: zwei Katzen und vier Kaninchen. Die einzige, bei der das nicht möglich war, ist unsere Funny, unser Seelenhund - sie war einfach zu groß (Irischer Wolfshund - Riesenschnauzer - Schäferhund - Mix). Ich würde, wenn es möglich ist, meine Tiere immer bei uns begraben! So verabschieden wir uns dann noch einmal richtig, auch mit den Kindern. Die Tiere legen wir in einen mit Handtuch ausgelegten Karton, geben noch Futter u.ä. für die Reise mit und begraben sie dann an einem schönen Platz auf dem Grundstück, wo nicht dauernd rumgespielt wird.

marinahexe 18.05.2022 09:13

Zitat:

Zitat von Jean-Claude Van Hase (Beitrag 1266568)
Danke für die lieben Worte.

@marinahexe
Auch dir mein Beileid. Begräbst du deine Tiere?
Beim Tierarzt lassen wollte ich ihn nicht.


Ja, ich lege die toten Tiere immer noch eine ganze Weile zum Partnertier, damit sie sich verabschieden können. Das ist so rührend, das zu sehen. Auch Tiere halten Totenwache. Danach werden sie im Garten beerdigt. Für heute muss ich mir was einfallen lassen, da wir hier wohl gerade ein Fuchsproblem haben.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:22 Uhr.



Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.