Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online

Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online (https://www.kaninchenforum.de/)
-   Kaninchenkrankheiten & Gesundheit (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/)
-   -   Kann mein Kaninchen durch Karius und Baktus abnehmen? (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/50371-kann-mein-kaninchen-durch-karius-baktus-abnehmen.html)

Gelbhalsmaus 30.10.2021 18:48

Kann mein Kaninchen durch Karius und Baktus abnehmen?
 
Hallo,
ich habe eine Widderdame, die acht Jahre alt ist und seit gut einer Woche sehr stark abnimmt. Ihr Gewicht beträgt leider nur noch 1,1kg. Wir sind gestern zum Tierarzt gefahren und dort wurde uns leider gesagt, dass das Kaninchen alt ist und bald sterben wird. Wir haben zur Tierärztin gesagt, dass das Kaninchen Nini eigentlich sehr viel frisst und deshalb nicht leichter werden kann. Sie antwortete, dass Nini die Nahrung zwar aufnimmt, aber sie nicht verwerten kann. Zu Hause habe ich Nini alles gegeben, was ich hatte und da sie sonnst immer das Futter aus der Futterschale gefressen hat, habe ich erst gestern festgestellt, dass ihr Biss sehr schwach ist und das sie ihr Futter nur sehr langsam frisst. Deshalb bin ich auf die Idee gekommen, dass Nini Zahnprobleme haben könnte. Aus diesem Grund haben mein Vater und ich Nini hochgehoben und ihr ins Maul geguckt. An den unteren Schneidezähnen sieht am kurz vor dem Zahnfleisch auf jedem Zahn ein großen schwarzen Punkt. Bisschen so, als hätte man einen Eddingpunkt auf den Zähnen. Wir wissen nicht, ob die Tierärztin Nini ins Maul geguckt hat, da man, seit Corona, nicht mehr in die Praxis darf. Könnte Nini vielleicht abgenommen haben, da sie Zahnschmerzen hat?
Ich hoffe auf schnelle Hilfe und macht mir bitte keine Vorwürfe, dass ich erst so spät gehandelt habe.

Shiro 30.10.2021 18:59

Hi,
wenn deine Tierärztin nicht die Zähne überprüft hat, kennt Sie sich wahrscheinlich nicht aus. Geh doch mal zu einem der Tierärzte auf der Tierarztliste.

Gelbhalsmaus 30.10.2021 19:46

Wir wissen nicht, ob die Tierärztin die Zähne überprüft hat oder nicht. Das ist leider das Problem.

Lupine 30.10.2021 20:08

Ihr solltet unbedingt zu einem kaninchenkundigen Tierarzt gehen, lieber heute als morgen. Die Aussage eurer Tierärztin lässt mir die Haare zu Berge stehen.

Ich würde ehrlich gesagt nicht bis Montag bzw. falls bei euch Montag Feiertag ist, sogar Dienstag, warten. Vielleicht gibt es eine gute Tierklinik in eurer Nähe.

Bis dahin müsst ihr das Fressen für sie pürieren bzw sie vielleicht sogar mit der Päppelspritze füttern.

Das heißt für euch, falls ihr nicht alles notwendige da habt, heute noch zur Apotheke um dort 10 Insulinspritzen ohne Nadel zu besorgen (das untere Ende komplett abschneiden, damit die Öffnung groß genug ist um den Brei ins Kaninchen zu bekommen) und auch Sab Simplex.

Hier könnt ihr nachlesen, was ihr weiter machen müsst:

https://www.kaninchenwiese.de/pflege/kranken-pflege/paeppeln-zwangsernaehrung/

Wichtig: Nicht erst ab morgen oder Montag, sondern ab heute!

4Chaoten 30.10.2021 20:09

Hallo,
8 Jahre heißt nicht, dass sie bald sterben wird:eek:



Wie erfahren sind denn die TÄ? Sind sie auf Heimtiere spezialisiert? Ich würde Marinahexe nach einer Empfehlung fragen. Als Leihe und auch ein TA kann durch nur reinschauen nicht erkennen, ob Zahnprobleme vorliegen

Nicht nur die Zähne sollten untersucht werden (hier auch röntgen), sondern auch der Kot und eine Blutuntersuchung gemacht werden


Ich würde einen erfahrenen TA aufsuchen, täglich wiegen um festzustellen, was sie abnimmt und, um dagegen zu wirken auch Schmelzflocken anbieten (was wird üblicherweise an Futter gegeben)

Rakete 30.10.2021 22:04

Ich schliesse mich an: wenn ein Kaninchen Gewicht verliert, dann ist das immer Krankheitsbedingt. Das hat mit dem Alter nur insofern etwas zu tun, dass dann das Risiko auf viele Erkrankungen im Alter zu nehmen. Dazu gehören in erster Linie Zahnerkrankungen und Arthrose. Aber auch vieles Andere...

Gelbhalsmaus 01.11.2021 19:49

Hallo,
Nini geht es wieder besser.
Das hier habe ich marinahexe geschrieben:
Zitat:

Zitat von Gelbhalsmaus
Danke marinahexe,
wir waren gestern mit Nini beim Notfalltierarzt, welcher Nini eine Infusion gegeben hat. Er meinte, dass sie keine Probleme mit den Zähnen hat, sondern sehr viel Fell gefressen hat. Dadurch wurde ihr Darm verstopft und sie konnte nicht mehr fressen. Außerdem war ihr Biss so schwach, da sie so wenig Energie hatte. Der Tierarzt hat es geschafft Nini soweit aufzupäppeln, sodass sie heute um 11:30 Uhr wieder zu uns konnte. Am Mittwoch gehen wir zur Nachkontrolle zu Dr. Bach und lassen Nini mit einem Ultraschallsensor abtasten. Ich denke, es wird alles gut, da sie jetzt auch wieder frisst. Außerdem bringt sie 1400g auf die Wage. Wir haben Nini jetzt von ihrem Partner Murmel getrennt, da er ihr sonnst alles wegfrisst.


Terry 01.11.2021 19:55

Zitat:

Wir haben Nini jetzt von ihrem Partner Murmel getrennt, da er ihr sonnst alles wegfrisst.
Dann füttert Ihr zuwenig.

Die Trennung ist m.E. das Schlechteste was Ihr tun konntet, denn dann müsst Ihr „irgendwann“ ganz neu vergesellschaften was ggf. wieder irren Stress bedeutet.

Zumal die Partner meist die besten Krankenpfleger sind.

Gelbhalsmaus 01.11.2021 20:10

Ok, eigentlich geben wir unseren Kaninchen einmal morgens zwei Hände voll Trockenfutter in eine Futterschale. Dieses Futter bekommen sie: https://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/tierarten/kaninchen/futter/180062
Außerdem haben die Kaninchen immer Heu und Wasser zur Verfügung. Dadurch das Nini krank war und abgenommen hat, war unsere Überlegung, dass wir Nini noch ganz aufpäppeln und dann wieder zu Murmel setzen.
Aber wenn das so ein Stress ist, setze ich Nini gleich morgen zu Murmel. Danke für die Antwort, das wusste ich nicht.

Terry 01.11.2021 20:25

Das Futter ist -sorry- absoluter „Mist“ und nur als zwischendurch-Leckerchen zu gebrauchen.

Kaninchen sind zu 100% Frischköstler, d.h. Wiese, Kräuter, Bittersalate, Kohl etc.

Trocknes, wie auch Heu (was aber zur Verfügung stehen sollte) ist nur für Notfälle und zwischendurch gedacht.

Frisches sollte immer 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen, ggf. hättest Du ihre Probleme mit einer artgerechten und gesunden Ernährung auch verhindern können.

Bitte lies Dich hinsichtlich einer artgerechten Ernährung mal bei Kaninchenwiese.de ein.

Lupine 01.11.2021 21:17

Immer wenn ich den Markennamen bunny lese, denke ich wieder an die Teutofarm :( "Produzieren" die noch? Weiß das jemand?

Terry 01.11.2021 21:42

Teutofarm „produziert“ wohl nicht mehr, aber zum Hintergrund zu dem „tollen“ Bunny-Futter hier etwas Lesestoff…. http://www.degupedia.de/wiki/index.php?title=Bunny

Und das zu Teuto und der vorläufigen Insolvenz 2014 https://www.noz.de/lokales/melle/artikel/524544/mucki-in-riemsloh-in-vorlaufiger-insolvenz#gallery&0&0&524544

Sie scheinen sich also auf ihren „Fraß“ konzentriert zu haben und nicht mehr in großem Stil Kaninchen zu produzieren.

RieseUndZwerg 01.11.2021 22:49

Liebe Gelbhalsmaus, jetzt aber bitte nicht vor lauter schlechtem Gewissen von heute auf morgen auf Frischfutter umstellen. Das will systematisch gemacht werden, auch dazu kannst du dich gut bei Kaninchenwiese einlesen🙂
Hoffentlich geht es Nini bald wieder ganz gut!
Schöne Grüße.

Gelbhalsmaus 03.11.2021 15:17

Hallo,
ich werde den Kaninchen das restliche Trockenfutter noch verfüttern, aber habe schon ab heute mit dem gesunden Frischfutter begonnen. Außerdem waren wir gestern bei Dr. Bach und der hat Nini geröntgt und festgestellt, das nichts mit dem Magen ist. Er meinte, dass Ninis Brustwirbel zusammengewachsen sind und das Nini keine Bandscheiben in der Wirbelsäule mehr hat. Das heißt, Nini hatte gar nichts im Bauch, sondern hatte "nur" Schmerzen beim Fressen. Deshalb müssen wir ihr immer Schmerzmittel geben und können sie nicht mehr mit Murmel zusammenhalten, da sie sonst zu starke Schmerzen bei jagen und toben hat.

Löffelglück 03.11.2021 16:44

Hm.... war das jetzt der gleiche TA der meinte, das Nini alt sei?


Also so ein Brustwirbel waechst doch nicht innerhalb einer Woche zusammen, und es soll auch noch okay sein, das sie jetzt ein Schmerzmittel bekommt,

aber wenn sie ein Schmerzmittel bekommt, warum darf sie dann nicht zu ihrem Kumpel?
Haben sie denn vorher (also vor 1 Woche) gejagt und getobt das sich die Balken biegen, so dass sie jetzt in Einzelhaft muss?


Also haben wir jetzt:
1. Diagnose - 30.10. 1,1kg : Kaninchen ist alt, kann Nahrung nicht verwerten

2. Diagnose - 01.11. 1,4kg : Kaninchen hat Fell verschluckt und Verstopfung, kann sich aber innerhalb von 24h erholen, muss aber alleine sitzen, weil der Kollege schneller futtert
3. Diagnose - 04.11.: zusammengewachsene Brustwirbel, bekommt Schmerzmittel und muss alleine sitzen, weil sie sich sonst bewegen koennte


Der arme Loeffel.


Mit wenig verstaendnissvollen Gruessen


Memi

marinahexe 03.11.2021 17:50

Kannst Du Dir das Röntgenbild per email schicken lassen und hier posten? Hört sich für mich alles sehr merkwürdig an.

4Chaoten 03.11.2021 18:27

Meine Gedanken gehen gerade in Richtung Spondylose/Arthrose
Hat er nichts weiter dazu erklärt? Ist er erfahren bei Heimtieren?

Ich würde ehrlich gesagt, nicht trennen, ein Tier was Schmerzen hat, weiß selber was es sich zutraut und wird sich nicht bewegen, egal wie oft sein Partner ihn da vielleicht zu auffordert. Der Partner ist für mich (solange sie sich verstehen) immer noch der beste Krankenpfleger
Ein Kaninchen, welches alleine gehalten wird und sich nicht mehr bewegen soll, sollte erlöst werden, wenn es keine vernünftige Diagnose und Behandlung gibt.

Gelbhalsmaus 03.11.2021 20:30

Zitat:

Zitat von Löffelglück (Beitrag 1259264)
Hm.... war das jetzt der gleiche TA der meinte, das Nini alt sei?


Also so ein Brustwirbel waechst doch nicht innerhalb einer Woche zusammen, und es soll auch noch okay sein, das sie jetzt ein Schmerzmittel bekommt,

aber wenn sie ein Schmerzmittel bekommt, warum darf sie dann nicht zu ihrem Kumpel?
Haben sie denn vorher (also vor 1 Woche) gejagt und getobt das sich die Balken biegen, so dass sie jetzt in Einzelhaft muss?


Also haben wir jetzt:
1. Diagnose - 30.10. 1,1kg : Kaninchen ist alt, kann Nahrung nicht verwerten

2. Diagnose - 01.11. 1,4kg : Kaninchen hat Fell verschluckt und Verstopfung, kann sich aber innerhalb von 24h erholen, muss aber alleine sitzen, weil der Kollege schneller futtert
3. Diagnose - 04.11.: zusammengewachsene Brustwirbel, bekommt Schmerzmittel und muss alleine sitzen, weil sie sich sonst bewegen koennte


Der arme Loeffel.


Mit wenig verstaendnissvollen Gruessen


Memi

Hallo,
die erste Diagnose war von dem alten Tierarzt, welchen wir gewechselt haben. Die Tierärztin wollte Nini auch sofort einschläfern, aber das konnte mein Vater verhindern.
Bei der zweiten Diagnose waren wir am Sonntag beim Notfalltierart, welcher meinte, Nini habe so abgenommen, weil sie vielleicht Fell von ihrem Kumpel gefressen hat. Er hat aber Nini nur die Infusion gegeben, aber hat nichts kontrolliert. Aber als wir gestern und heute bei Dr. Bach waren, meinte dieser, nachdem er Nini geröntgt hat, in dem Bauchraum sei nichts und es liege an den zusammengewachsenen Brustwirbeln und an der Wirbelsäule ohne Bandscheiben. Laut ihm hatte Nini solche Schmerzen, dass sie nichts mehr fressen konnte. Dazu muss ich noch sagen, dass wir Nini am 20. September 2021 mit Murmel neu vergesellschaftet haben. Da hat Nini Murmel noch durch die Gegend gejagt und der TA vermutet, dass das Jagen ihr den Rest gegeben hat. Wir haben Nini jetzt von Murmel getrennt, da wir denken, dass Nini zu schwach ist, um gegen Murmel anzutreten, da sie aber immer gewinnen möchte, würde sie sich sicherlich wieder überarbeiten.

4Chaoten 03.11.2021 21:14

Zitat:

Zitat von Gelbhalsmaus (Beitrag 1259269)
Hallo,
die erste Diagnose war von dem alten Tierarzt, welchen wir gewechselt haben. Die Tierärztin wollte Nini auch sofort einschläfern, aber das konnte mein Vater verhindern.
Bei der zweiten Diagnose waren wir am Sonntag beim Notfalltierart, welcher meinte, Nini habe so abgenommen, weil sie vielleicht Fell von ihrem Kumpel gefressen hat. Er hat aber Nini nur die Infusion gegeben, aber hat nichts kontrolliert. Aber als wir gestern und heute bei Dr. Bach waren, meinte dieser, nachdem er Nini geröntgt hat, in dem Bauchraum sei nichts und es liege an den zusammengewachsenen Brustwirbeln und an der Wirbelsäule ohne Bandscheiben. Laut ihm hatte Nini solche Schmerzen, dass sie nichts mehr fressen konnte. Dazu muss ich noch sagen, dass wir Nini am 20. September 2021 mit Murmel neu vergesellschaftet haben. Da hat Nini Murmel noch durch die Gegend gejagt und der TA vermutet, dass das Jagen ihr den Rest gegeben hat. Wir haben Nini jetzt von Murmel getrennt, da wir denken, dass Nini zu schwach ist, um gegen Murmel anzutreten, da sie aber immer gewinnen möchte, würde sie sich sicherlich wieder überarbeiten.




Wie ist dein Plan jetzt? Hast du Marinahexe nach einer Empfehlung gefragt?
Helfen können wir nur, wenn du bereit bist nicht aufzugeben und eine Diagnose wäre gefragt
Leider hören sich für mich die Aussagen der TÄ nicht nach Erfahrung an, deswegen würde ich weiterforschen, noch bei dem letzen TA anfragen, was er für eine Diagnose stellt, das Röntgenbild anfordern und einen erfahrenen TA für Heimtiere aufsuchen


Und,auch wenn die VG erst im September war, ist es eine Frage, wie sie sich bisher verstehen. Erzähl doch mal wie ihr Verhalten miteinander ist und gehe nicht davon aus, das Nini immer gewinnen möchte, das sieht für uns nur manchmal so aus

Gelbhalsmaus 04.11.2021 16:32

Hallo,
Dr. Bach wurde mir von marinahexe empfohlen. Sie hat mir eine Liste mit möglichen TÄ geschickt und darunter war auch Dr. Bach, welcher in unserer Nähe ist. Nini und Murmel haben nur vier Tage für die Vergesellschaftung gebraucht und haben sich auch kaum gestritten. Trotz alle dem hat Nini Murmel sehr oft gerupft und gejagt. Aber seitdem Nini so stark abgenommen hat, hat Murmel ihr alles weggefressen und wollte auch nicht mehr mit ihr kuscheln. Ich denke, dass Murmel nicht mehr mit Nini kuscheln wollte, da es ein Schutzmechanismus aus der Kaninchenwelt ist. Dr. Bach werde ich vielleicht heute noch nach dem Röntgenbild fragen.

Gelbhalsmaus 05.11.2021 15:28

Hallo,
wir haben eben gerade Nini mit Murmel zusammengesetzt, aber Murmel hat Nini sofort angegriffen. Zum Schluss haben die sich so sehr gerupft, dass ich Nini und Murmel lieber getrennt habe. Ich glaube es wäre das Beste, wenn wir für Murmel einen neuen Partner hohlen und Nini dann in einem Extrastall halten.
Das Röntgenbild habe ich leider vergessen mitzubringen. Bein nächsten TA-Besuch denke ich dran.

Terry 05.11.2021 16:32

Zitat:

Zitat von Gelbhalsmaus (Beitrag 1259314)
Ich glaube es wäre das Beste, wenn wir für Murmel einen neuen Partner hohlen und Nini dann in einem Extrastall halten.

Alleine?? :eek::confused::mad:


Im übrigen werden sich auch @Murmel und eine neue Prtnerin zu 99,9% erstmal ordentlich „fetzen“, wenn Du dann jedesmal trennen willst….

Eine VG muss man (so lange kein Blut fließt) als Halter „aushalten“.

4Chaoten 05.11.2021 18:16

Hallo,
was du von ihrem Zusammenleben beschreibst, wäre für mich kein Grund zu trennen. Alleinhaltung schadet mehr, als es gut tut, die Tiere "verkümmern"
Was jetzt passierte, haben wir vorhergesehen und deswegen von einer Trennung abgeraten und ich hätte sie jetzt nicht wieder getrennt, sondern abgewartet wie es sich weiterentwickelt
Schließlich haben sie sich vorher vertragen

Wann ist denn der nächste Besuch? Ich würde keinen Tag verschenken. Ich bin sogar schon extra hin, nur um das Bild zu holen und inzwischen lass ich es mir immer mitgeben oder schicken. Hast du ihn nochmal gefragt, was er glaubt, was es ist? Ich musste meinen TA damals auch fragen, ob es Spondylose/Arthrose ist als er von einer Verknöcherung gesprochen hat. Damals hatte ich noch keinen mit Erfahrung, aber mit einer Antwort konnte ich mich informieren, welche Möglichkeiten es gibt



Wie geht es Nini mit den Schmerzmitteln?

Gelbhalsmaus 06.11.2021 19:04

Das Schmerzmittel wirkt sehr gut, aber Nini frisst im Moment sehr langsam und hätte somit keine Chance gegen Murmel auch nur ein bisschen Futter zu erbeuten. Wir stellen gerade das Futter um, so wie ihr es uns geraten habt und die Kaninchen bekommen Apfel, Salat, Rosenkohl und Gurke. Außerdem mal ab und zu das alte Trockenfutter. Das Röntgenbild werde ich am Montag holen. Ach, falls ihr euch jetzt fragt, warum Nini nicht einfach Heu frisst, dass kann ich ganz leicht beantworten. Sie frisst schon, seit dem wir sie haben, kein Heu. Alle Kaninchen fressen bei uns Heu, außer Nini. Warum wissen wir nicht. Ihr alter Partner, der leider gestorben ist, hat auch kein Heu gefressen.

Honeymouse 06.11.2021 19:48

Kaninchen müssen kein Heu fressen (und sollten auch niemals nur Heu zur Verfügung haben) aber jederzeit blättriges Futter! Lass den Apfel und die Gurke weg, das bringt den Kaninchen überhaupt nichts. Und Trockenfutter ab und an ist mehr als schlecht. Lass es einfach weg, es ist schädlich für Zähne und Magen-Darm.
Wurden die Zähne geröngt? Die können schon ordentlich kaputt sein, wenn sie Trockenfutter bekommen (haben) und könnte das langsame fressen erklären. Allerdings lassen sich Zahnprobleme nur mit einem Röntgenbild abkkären lassen, nur reingucken bringt kaum etwas.

4Chaoten 06.11.2021 19:57

Zitat:

Zitat von Gelbhalsmaus (Beitrag 1259354)
Das Schmerzmittel wirkt sehr gut, aber Nini frisst im Moment sehr langsam und hätte somit keine Chance gegen Murmel auch nur ein bisschen Futter zu erbeuten.


Wie dir schon gesagt wurde, fütterst du dann zuwenig. Wenn ein Tier krank ist und langsam frisst oder nur ausgewähltes, dann gibt es eine extra große Portion und mir wäre es dann auch egal, ob ich die Hälfte wegwerfen muss, hauptsache, es ist genug Futter da.





Wir stellen gerade das Futter um, so wie ihr es uns geraten habt und die Kaninchen bekommen Apfel, Salat, Rosenkohl und Gurke. Außerdem mal ab und zu das alte Trockenfutter.


Das ist aber nicht das Futter, was dir empfohlen wird (Gurke, Apfel also Gemüse und Obst nicht). Empfohlen wird blätteriges Frischfutter wie z. B. Wiese oder Gemüsegrün wie Wurzelgrün, Kohlrabiblatt, frische Kräuter Dill, Petersilie, Basilikum etc. Du solltest das Trockenfutter absetzen, damit du auch Kohl wie Grünkohl, Wirsing etc füttern kannst da herkömmliches Trockenfutter nicht geeignet ist in Verbindung mit Kohl.




Das Röntgenbild werde ich am Montag holen. Ach, falls ihr euch jetzt fragt, warum Nini nicht einfach Heu frisst, dass kann ich ganz leicht beantworten. Sie frisst schon, seit dem wir sie haben, kein Heu. Alle Kaninchen fressen bei uns Heu, außer Nini. Warum wissen wir nicht. Ihr alter Partner, der leider gestorben ist, hat auch kein Heu gefressen.


Ich habe mal einfacherweise zwischen den Zeilen geantwortet

Kaninchen, die artgerecht ernährt werden fressen selten Heu, sollte aber immer mit angeboten werden. Kennst du eigentlich die Seite "Kaninchenwiese"?
Du solltest dich nicht ausschließlich auf einen TA oder dieses Forum verlassen sondern dich zusätzlich informieren und wichtige Haltungs- und Ernährungsempfehlungen gibt es auf dieser Seite
Ich würde mir wünschen, dass du ein bisschen mehr Willen zeigst, Nini zu helfen

Gelbhalsmaus 08.11.2021 09:22

Hallo,
wenn ich noch mehr Futter in den Stall lege wird Murmel noch fetter und Nini hat vielleicht eine Chance sich auch was zu holen, aber dann ist Murmel zu fett! WAS soll ich denn in den Stall legen? Jetzt gibt es von uns jeden Tag einen Ast vom Kirschbaum, Apfelbaum, von der Buche oder von der Haselnuss. Der Zweig ist so groß, dass er den Stall zur Hälfte einnimmt (Stallgröße: 4m x 3m). Den Ast fressen sie innerhalb von fünf Stunden kahl. Dann müsste ich eigentlich fast fünf von diesen Ästen in den Stall legen, damit sie genügend Futter für den Tag haben oder was? Und wie mache ich das im Winter? Bekommen sie, so wie in der Natur dann nur noch kahle Flechten? Eher unwahrscheinlich! Und dürfen sie nasses Gras fressen? Der alte TA meinte, dass das schlecht ist.
Und was heißt das: "Ich würde mir wünschen, dass du ein bisschen mehr Willen zeigst, Nini zu helfen"
Ich versuche alles, von dem ich glaube das es hilft. Geht es darum, dass die Grundfutterumstellung so lange dauert? Falls ja, dass muss sie. Oder geht es darum, dass ich Nini schützen möchte und sie deshalb von Murmel getrennt wurde? Dazu möchte ich noch schreiben: Wenn sie toben, können diese Verbindungen, die in ihrer Brustwirbelsäule gewachsen sind brechen, was sehr schmerzhaft ist.

dangerschaf 08.11.2021 10:17

Von Blattfutter wird ein Kaninchen nicht fett. Es sollte immer so viel Futter vorhanden sein, dass es nie aufgefressen wird. Da müssten ja alle unsere Kaninchen kugeln...
Natürlich darf das Futter auch nass sein. Das ist sogar wünschenswert, weil dann mehr Feuchtigkeit aufgenommen wird.
Wenn das Naturfutter im Winter nicht ausreicht, muss mit blättrigem Gemüse ergänzt werden.

Wenn ein Kaninchen aufgrund seiner Erkrankung dauerhaft isoliert sein muss, würde ich mir ernsthaft überlegen, ob ich das verantworten will.

Gelbhalsmaus 08.11.2021 11:26

Danke dangerschaf!
Das bringt mich auf eine sehr gute Idee! Was fressen die Kaninchen alles? Ich würde jetzt für jedes Kaninchen einen Salatkolben, eine Packung Rosenkohl und normalen Kohl kaufen. Kann mir jemand einmal aufschreiben, was die Kaninchen so alles aus dem Supermarkt fressen? Das würde ich dann abwechslungsreich kaufen und natürlich gibt es auch Äste, Löwenzahn und Wiese.
Ach, ich habe noch eine Frage: Darf ich den Kaninchen auch hin und wieder Möhre geben?

Gelbhalsmaus 08.11.2021 11:33

Ach, ich habe noch eine weitere Frage: Wenn die Kaninchen durch Gemüse nicht dick werden, wie kann ich denn dann Nini päppeln? Sollen wir sie stopfen oder ihr doch noch weiteres ungesundes Futter geben? Da bin ich mir jetzt unsicher. Sollen wir Nini zu Murmel setzen, sobald sie wieder dicker ist und ein Normalgewicht hat oder schon jetzt?

Terry 08.11.2021 16:22

Zitat:

Zitat von Gelbhalsmaus (Beitrag 1259409)
Was fressen die Kaninchen alles?

Die Frage ist jetzt nicht Dein ernst? :eek:



Www.kaninchenwiese.de, da werden Sie geholfen….

RieseUndZwerg 08.11.2021 17:43

Ich glaube, liebe Gelbhalsmaus, an besten wäre es wirklich, dieser Thread hier wurde ein wenig zur Ruhe kommen, und du liest Dir einmal ganz für dich selbst die sehr detaillierten und gut verständlichen Erläuterungen auf Kaninchenwiese durch.
Ich habe den Eindruck, hier dreht sich alles ein wenig im Kreis, und zum Teil werden vielleicht auch Begrifflichkeiten von dir nicht genau verstanden (z.B. ist nicht jedes Gemüse Blattfutter).
Ich vermute auch, das vielleicht dein Tierarzt nicht die fachlichen Meinungen vertritt, an denen sich hier im Forum viele orientieren (Stichwort "nasse Wiese").
Das ganze Hin- und Her bindet doch nur Energie.

4Chaoten 08.11.2021 18:30

Hallo,
ein paar Beispiele, was gefüttert werden darf habe ich dir in meiner letzten Antwort schon gesagt. Hier nochmal das wichtigste zum Verständnis


Gemüse : Möhren, Pastinaken, Steckrübe, Knollensellerie etc sollte nur als Leckerchen gegeben werden, da dick macht und schlecht für die Verdauung und Zähne ist.
Das gleiche gilt für Obst


Gemüseblatt/frisches Blattgrün: Die Blätter von z. B. Kohlrabi, Möhrenkraut, Radischen, Mairüben also nur die Blätter/grün
Dies sollte immer 24/7 zur Verfügung stehen das bis zur nächsten Fütterung noch was da ist


Wenn du jetzt die Tage noch Trockenfutter gegeben hast, setze es ab und fang mit verträglichem Grün wie Wurzelgrün, Kohlrabiblatt, Salate, Stangensellerie zu füttern an. Wenn sie das gut vertragen kannst du in ein paar Tagen langsam anfangen Kohl anzufüttern (hier empfehle ich es mit Grünkohl zu versuchen)


Sollte sie weiterhin schlecht fressen würde ich dringend die Zähne röntgen lassen
Bei ausreichender Menge an Futter, was gut verwertet wird, sollte sie wieder zunehmen


Und mit meinen Satz was deinen Willen anbelangt, war gemeint, dass du selber handeln solltest und dich informierst und bei fragen wird oft als erste Seite auch Kaninchenwiese angeführt. Auch durch mitlesen hier im Forum lernt man viel


Hat dein TA nun gesagt, ob es Spondylose/Arthrose ist? Dann informiere dich auch darüber, beobachte sie. Da sie jetzt eh getrennt sind und das ganze hin und her mehr Streß als hilfreich ist, würde ich es erstmal dabei belassen, sie aber nur mit Gitter trennen. Wenn Nini wieder fit ist, würde ich eine neue VG auf neutralem Raum machen


Edit: Kräuter wie Petersilie und Dill sind ebenfalls gut geeignet und werden gerne gefressen. Da gibt es beim Türken immer große Bunde für wenig Geld

marinahexe 08.11.2021 20:17

Gelbhalsmaus, Du scheinst noch sehr jung zu sein. Magst Du mal schreiben, wie alt Du bist? Dann sind einige vielleicht auch nicht so ungeduldig.;)

Gelbhalsmaus 09.11.2021 12:25

Hallo marinahexe,
es kommt darauf an, was ihr als sehr jung bezeichnet. Ich bin 13 Jahre alt.
Außerdem noch an 4Chaoten gerichtet: Danke für deine so nette Antwort. Ich habe mich jetzt ein bisschen bei Kaninchenwiese eingelesen und auch schon was gesammelt. Nämlich Buchenblätter und Zweige, Ahornblätter, Kirschblätter, wilde Himbeere, Giersch und Goldnessel. Außerdem bekommen sie heute noch Rosenkohl und Salat.
P.S. Nini frisst wieder normal und wog gestern 1560g. Damit hat sie fast ihr Normalgewicht erreicht. Ich bin mir im Moment echt unsicher, ob wir die Vergesellschaftung mit Murmel nur Nini nicht doch noch einmal wagen sollten, da sie mir so einsam echt leid tun.

Manu1978 09.11.2021 13:41

Hallo
weiß jetzt nicht ob du das schon geschrieben hast
Wie hast du sie momentan getrennt fallst du das nicht eh schon hast würde ich sie mit Gitter trennen wie 4Chaoten es geschrieben hast und schauen wie alles am Gitter verläuft wenn es ein paar Tage ruhig dabei bleibt und sie sich da gut verstehen auch zusammen liegen und beide beim Gitter in Ruhe fressen erst dann das Gitter einfach aufmachen und sie zusammen lassen

Schön das du die Vorschläge an nimmst und versuchst alles für deine Tiere zu tun

Auch wenn manche nicht sehr geduldig beim schreiben sind sie meinen es nicht böse sie wollen dir und deinen Tieren helfen

Freut mich das es deiner Maus schon besser geht

Lg Manu

Gelbhalsmaus 09.11.2021 20:37

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Hallo,
ich hatte Nini mit einem großen Brett von Murmel getrennt. Die eine Seite habe ich jetzt durch einen Zaun ersetzt.
Nini und Murmel sitzen gerade im Keller, für den gilt auch die Größenangabe, die ich im Beitrag oben geschrieben habe. Dass Nini im Keller sitzt, liegt daran, dass sie sehr stark wegen ihres Untergewichtes draußen gefroren hat. Falls ihr euch jetzt fragt, warum wir Murmel dann auch in den Keller gesetzt haben, dass liegt daran, dass wir Angst haben, dass Murmel, wenn er alleine in der Kälte sitzt und keinen Partner hat, friert. Der Kaninchenstall, in dem die Kaninchen sonst sitzen, ist einen halben Meter länger, als der Keller.
Einfach als Dank für eure Hilfe habe ich als Anhang ein paar Bilder von Nini und Murmel und dem Futter, welches sie heute von mir bekommen haben.
Aber ich habe noch eine kleine Anmerkung: Nini frisst kaum die Pflanzen, die ich gesammelt habe. Aber Murmel frisst sie. Warum ist das so? Damit ihr noch ein paar Infos habt: Nini lebt jetzt schon seit 8 Jahren bei uns, Murmel erst seit einem halben Jahr. Könnte es sein, dass sich Nini nicht mehr umgewöhnen kann, da sie schon zu lange das Trockenfutter gefressen hat? Und wie bekomme ich Nini wieder dicker? Sie nimmt eigentlich kaum zu, außer, wenn wir sie stopfen.
Auf den Bildern sind einmal Nini (Fellfarbe braun), Murmel (Fellfarbe schwarz), das Futter und der Zaun zu sehen.

marinahexe 09.11.2021 20:51

Es braucht ein bisschen Zeit, bis sich so alte Tiere umstellen. Wenn Du das nächste Mal einkaufen gehst, kauf mal eine Tüte Cuni Complete Adult von der Firma Versele Laga. Das ist auch ein Trockenfutter, aber bei einer Futterumstellung sehr hilfreich. Das kannst Du parallel zum Frischfutter anbieten. Ich hab auch einige kranke Tiere, und die lieben es, wenn die Cunis in warmem Wasser aufgeweicht werden.



Beim Frischfutter würde ich mit Möhrengrün, Endiviensalat und Radicchio anfangen. Vielleicht gibt es ja beim Lebensmittelhändler eine Abfalltonne in der Gemüseabteilung? Oder sprich das Personal an und frag, ob sie Dir das Grünzeug zur Seite legen können. In den Tonnen liegt oft Möhrengrün, Kohlrabiblätter, WIrsingblätter, Spitzkohlblätter usw.

Gelbhalsmaus 10.11.2021 13:36

Das Futter soll ich in Wasser auflösen? Ich habe jetzt im Internet geguckt, da gibt es das Futter zu kaufen, aber lieber wäre es mir, wenn ich in einem Laden kaufen würde. Gibt es das Futter auch bei Fressnapf oder anderen Tierfachgeschäften?
Danke für den Tipp mit dem Abfall aus den Supermärkten! :thumbsup:
Kann ich meine Kaninchen eigentlich auch nur ausschließlich, jedenfalls bis zum Winter mit Grünfutter aus der Natur füttern?

marinahexe 10.11.2021 15:27

Zitat:

Zitat von Gelbhalsmaus (Beitrag 1259529)
Das Futter soll ich in Wasser auflösen? Ich habe jetzt im Internet geguckt, da gibt es das Futter zu kaufen, aber lieber wäre es mir, wenn ich in einem Laden kaufen würde. Gibt es das Futter auch bei Fressnapf oder anderen Tierfachgeschäften?
Danke für den Tipp mit dem Abfall aus den Supermärkten! :thumbsup:
Kann ich meine Kaninchen eigentlich auch nur ausschließlich, jedenfalls bis zum Winter mit Grünfutter aus der Natur füttern?


Ja, das gibt es auch bei Fressnapf oder Futterhaus.


https://www.fressnapf.de/p/versele-laga-cuni-complete-adult-175kg-1128541/


Und ja, wenn DU noch genug Grünes aus der Natur findest, geht das auch. Wichtig ist Wiese mit vielen Kräutern, weniger Laub.
Vielleicht gibt es bei euch auch einen Wochenmarkt? Dort kannst Du Gemüsebauern auch darum bitten, dass sie Dir z.B. Kohlrabiblätter oder Möhrengrün zur Seite legen und des es dann abholst.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:36 Uhr.



Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.