Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen niest beim Fressen und "grunzt" auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 31.05.2021
Beiträge: 6
SiJa21 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.05.2021, 22:15

Kaninchen niest beim Fressen und "grunzt"


Hallo liebes Forum,
ich habe mich heute hier angemeldet, nachdem ich schon einige Zeit still mitlese und würde mich über eure Erfahrungswerte freuen.
Wir haben seit 1,5 Monaten zwei Kaninchen aus der Zucht. Einen kastrierten Zwergwidder und eine Farbenzwerg-Häsin. Sie waren laut Züchterin bei Abgabe 9 Wochen alt.
Sie leben bei uns draußen in einem etwa 7qm großen Freigehege und fressen hauptsächlich Wiese, ergänzt mit etwas Gemüse, ein bisschen Obst, Zweige, Trockenkräuter und ab und zu mal einen Kürbiskern.
Der Widder hatte kurz nach seinem Umzug zu uns leicht gerötete Bindehaut an den Augen, hat häufiger geniest und das Näschen war etwas feucht. Ansonsten aber fit. Die Häsin hatte nichts.
Daraufhin bekamen er Augentropfen und beide eine Spritze zur Stärkung des Immunsystems und zusätzlich Echinacea-Globuli. Es wurden zusätzlich Kokzidien festgestellt, worauf beide eine Baycox-Therapie bekamen. Danach keine Kokzidien mehr, beide topfit. Sie erhielten dann vor 2 Wochen ihre erste Impfung.
Nun niest die Häsin seit etwa 3 Tagen beim Fressen. Sie macht auch seit einiger Zeit Geräusche, so als ob wir Menschen beim Trinken laut schlucken. Ein bisschen wie Grunzen 😅 Das Näschen ist nicht feucht, die Augen sehen gut aus, Zähne sind auch fein. Kennt jemand vielleicht dieses Phänomen? Kann das mit der Impfung zusammenhängen? Sie hatte vor etwa einer Woche Anzeichen, dass sie hitzig ist (Partner berammeln...).
Und noch etwas: wir haben eine große Buddelwanne mit Sand ins Gehege gestellt. Leider wird die als Toilette benutzt. Das finde ich doof. Ich kann nicht jeden Tag einen Sack Sand austauschen... Ideen, was ich stattdessen machen kann? Sie sollen doch buddeln können! Eine Toilette haben sie, sie wird auch ordentlich benutzt - außer es steht die Buddelwanne im Gehege 🙈
Entschuldigt bitte meine vllt etwas merkwürdigen Fragen, wir sind Kaninchen- Neulinge!
LG SiJa



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.245
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2021, 07:52

Herzlich Willkommen hier!


Zähne sind fein? Wie wurde das denn festgestellt? "Zähne fein" lässt sich nämlich nur mit Hilfe von Röntgenbildern aus mehreren Ebenen feststellen, denn beim reinen reingucken (hoffentlich nicht mit einem Maulspreizer am wachen Tier?!) sieht man das Wichtigste nicht: die Wurzeln. Die sind in 80% verantwortlich für Zahnprobleme. Bei den Symptomen könnten es die Zähne sein und sollten daher gut überprüft werden, zumal Zwerge oftmals zu kleine Köpfe für die Zähne haben. Bei dem Widder übrigens auch, denn Widder neigen zu Zahnproblem und Ohrenproblemen (Otitis interna, media oder externa).

Falls das Röntgen nichts zeigt, wäre eine Nasenspülprobe gemacht werden bevor irgendein Antibiotika verabreicht wird - die Gefahr ist, dass das AB überhaupt nicht wirksam gegen die Erreger ist, falls es Schnupfen ist, und man damit dann wertvolle Zeit verschenkt.


Sand wird gerne als Toilette genutzt Kommt ihr an Erde? Also nicht aus dem Baumarkt, sondern aus dem Garten oder so? Das wird, aus welchen Gründen auch immer, meist nicht als Klo genutzt.


Bitte seid euch bewusst, dass ihr mit der Kombi Widder und Farbenzwerg Tiere habt, die gerne mal zu Zahnproblemen oder zu einer Otitis leiden. (vorallem auch wichtig für die, die einfach nur mitlesen)



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Ninchen
 
Registriert seit: 31.05.2021
Beiträge: 6
SiJa21 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2021, 08:56

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Röntgenbilder wurden nicht gemacht. Ich werde es das beim nächsten Tierarztbesuch ansprechen.
Mein Gefühl ist, dass sie zu hastig frisst...
Kennt das vielleicht noch jemand?
Sie frisst viel und gut und ist sonst topfit.

Erde ist ein guter Tipp! Probiere ich aus!




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.245
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2021, 09:08

Hastig fressen Kaninchen eigentlich nur dann, wenn sie zu wenig Futter haben. Rund um die Uhr sollte blättriges Futter, egal ob gesammelte Wiese mit Wiesenkräuter oder blättriges Gemüse, zur Verfügung stehen.



Mit dem TA aber nicht zu lange warten. Wenn es keine Zahnprobleme sondern tatsächlich Schnupfen ist, dann sollte lieber schnell behandelt werden, sonst wird das sehr schnell chronisch.


Kennt ihr schon www.kaninchenwiese.de? Da gibt's allerhand Informationen. Für tiefergehende Informationen gibt es die Webinare von einer tollen Kleintierärztin: https://elopage.com/s/dianaruf. Von ihr gibt es auch ein Video, warum bei Verdacht auf Zahnproblemen immer geröngt werden sollte: https://www.youtube.com/watch?v=ZqueLJaPOCU



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Ninchen
 
Registriert seit: 31.05.2021
Beiträge: 6
SiJa21 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2021, 09:39

Futter haben sie rund um die Uhr zur freien Verfügung.
Die Kaninchenwiese-Seite kenne ich gefühlt auswendig, so viel habe ich dort schon geiesen 😅




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.245
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2021, 11:32

Dann glaube ich nicht, dass sie zu hastig frisst.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Ninchen
 
Registriert seit: 31.05.2021
Beiträge: 6
SiJa21 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2021, 11:53

Danke für deine Meinung. Ich lass das nachher abklären.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 447
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2021, 12:44

Es gibt durchaus Kaninchen, die ziemlich schlingen, unsere Faye ist so ein Fall, wobei sich das langsam gibt. Bei ihr spielt aber die Vorgeschichte eine Rolle, sie hat ihr erstes halbes Lebensjahr mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter ums Futter konkurrieren müssen (zu wenig und nur Pellets...). In deinem Fall würde ich aber definitiv die Zähne abklären lassen.




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.129
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2021, 17:35

Fressen und gleichzeitig durch die Nase gut Atmen zu können, ist schwierig, sobald die Nase blockiert ist. Wird noch etwas hastiger gefressen, wird‘s noch schwieriger. Das löst dann die Niesanfälle aus.

Die Nase ist blockiert durch Eiter, was auch mal sehr zähflüssig ist, dass es schlecht abfliessen kann. Das muss von aussen auch nicht zwingend immer sichtbar sein. Auch ein Fremdkörper könnte die Atmung blockieren, auch wenn das selten vorkommt.

Meine inzwischen starke Schnupferin (sie schnupft seit mind. 8 Jahren) niest beim Fressen sehr häufig, wobei massiv mehr, wenn sie Trockenes anstatt frisches Grünfutter frisst, was sicher auch mit dem Fresstempo zu tun hat. Im Extremfall kann dies auch zu Röchelgeräusche beim Fressen führen. Nicht jedes Geräusch ist aber Röcheln: Kaninchen können auch grunzen oder quietschen, wenn es sehr gut schmeckt (das sind dann lediglich gesprächige Kaninchen).

Augen-Tränenkanal, Nasennebenhöhlen und Ohrgänge sind ja miteinander verbunden. Ein Infekt am einen Ort, kann daher auf die Anderen auch übergreifen. Genauso können die Zähne nicht in Ordnung sein und der Eiter in die Hohlräume einbrechen.

Daher wäre es schon wichtig, auch mit Röntgen Ursachen auszuschliessen.
Zudem leiden die Mehrheit der Widder zeitlebens still an Ohrenentzündungen aufgrund der Ohrstellung und schlechter Belüftung. Daher ist mind. jährliches Röntgen empfohlen, selbst wenn keine von aussen sichtbare Symptome vorhanden sind.

Sollte es sich um Schnupfen handeln, dann sollte möglichst zügig und mit allen Mitteln behandelt werden. Sobald es mehrere Wochen besteht, ist es schon chronisch und wird auch immer schwieriger zu behandeln, je länger damit zugewartet wird. Chronisch heisst, dass es meist lebenslang bestehen bleibt.

Vermutlich handelt es sich bei Deinen Kaninchen auch nicht gerade um die beste ‚Zucht‘. Mit 9 Wochen wurden sie etwas zu früh von der Mutter getrennt. Auch psychischer Stress kann Kokzidienbefall auslösen und gerade Jungtiere sind darauf sehr anfällig, bis hin zuTodesfällen. Bei ausgewachsenen Kaninchen sind die Kokzidien entweder eine Folge falscher Ernährung und/oder die Folge einer anderen Erkrankung.

Das Immunsystem wird auch durch die Kokzidien geschwächt, so dass sich auch Infekte anderer Art gut ausbreiten können. Daher ist es wichtig, das Immunsystem auf jeder Art zu unterstützen, auch pflanzlich.

Falls es sich bei Deinen ‚ Spritzen‘ zur Stärkung des Immunsystems um Zylexis gehandelt hat: das sollte bei Erstanwendung als Kur 3x innert 10 Tage verabreicht werden. Bei beginnenden Schnupfen oder als Prophylaxe hat es bei mir in Vergangenheit gut gewirkt, aber nicht mehr, wenn der Schnupfen schon chronisch war.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.05.2021
Beiträge: 6
SiJa21 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2021, 19:10

Vielen lieben Dank für deine super ausführliche Antwort.
Ja, es handelte sich um Zylexis, die Spritze wurde nun das dritte Mal verabreicht.
Die Ärztin hat nun doch einen Infekt festgestellt, inzwischen ist auch klarer Ausfluss da. Die Kaninchen bekommen nun Rodicare Pulmo und Echinacea.
Ich habe inzwischen auch die Befürchtung, dass es nicht die beste Zucht war, obwohl alles einen guten Eindruck machte.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.05.2021
Beiträge: 6
SiJa21 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2021, 19:36

Achso, die Geräusche sind eher ein Quietschen, ähnlich wie beim Meerschweinchen, nur etwas tiefer und leiser.




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.129
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.06.2021, 09:19

Lies Dich mal bei Kaninchenwiese ein zum Thema Kaninchenschnupfen. Da gibt es viele Möglichkeiten, um das Immunsystem noch zusätzlich zu unterstützen. Wichtig ist, dass mit möglichst vielen Mitteln gleichzeitig ‚behandelt‘ wird, auch in Punkto Ernährung. So sind die Erfolgschancen auf komplette Heilung im Anfangsstadium viel besser. RodiCare Pulmo und Zylexis sind nur 2 Hilfsmittel (bei Echinacea gibt’s keine nachgewiesene Wirkung mittels Studie, kannst Du aber gerne geben, bloss nicht dauerhaft oder zu lange).

Das Quietschen ist wohl eher ein Mitteilungsbedürfnis (vielleicht hat es auch was mit Bindegewebeschwäche zu tun, was die Stimmbänder zum erklingen bringt).

Bei meinem Grossen bin ich mir immer noch nicht sicher, ob die Nase auch schon blockiert war, weil der ab und zu stark Quietscht, und auch schon Phasen mit Röcheln beim Fressen hatte. Seit kurzem ist er sehr zutraulich geworden und geniesst die Streicheleinheiten. Zuerst war das immer begleitet mit deutlich hörbarer, starker Atmung, was mich stark verunsicherte, ob das Missbehagen oder blockierte Nase ist. Inzwischen quietscht er auch noch im Streichel- und Massagetakt, die sofort aufhören, wenn ich nichts mehr mache. Daher werte ich das mal als Zeichen von gesprächigem Wohlbefindens/Schlafkoma und hat nichts mit Schnupfensymptom zu tun. Erst nach 2 Jahren ist noch wohliges Zähneknuspern hinzu gekommen, daher ist nun definitiv klar, dass das Quietschen bei ihm Wohlbefinden ausdrückt



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Hilfe beim "einfangen" der Kaninchen Kaninchenlady Kaninchenhaltung & Allgemeines 19 24.05.2014 22:37
Futtermenge oder "Hilfe, sie fressen mir die Haare vom Kopf!" ;-) Rojuni Kaninchen Ernährung & Futter 23 30.08.2013 20:48
Kaninchen grunzt beim Fressen? CaraMo11 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 12 07.07.2013 01:14
"neues" und "altes" Kaninchen meiden sich Laror Kaninchenstall & Kaninchengehege 14 15.01.2011 16:36
Blut im Gehege und Teddy "niest" Tierfan001 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 16 28.12.2010 21:29

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.