Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Baytril: Nebenwirkungen schlimmer als Krankheit? auf Kaninchen Forum

Like Tree14Likes
  • 1 Post By Honeymouse
  • 1 Post By Remus
  • 1 Post By dangerschaf
  • 2 Post By Honeymouse
  • 1 Post By Honeymouse
  • 3 Post By Honeymouse
  • 4 Post By marinahexe
  • 1 Post By Lupine

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

AIL AIL ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 177
AIL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.01.2021, 19:47

Baytril: Nebenwirkungen schlimmer als Krankheit?


Ich war am Montag bei einem anderen Tierarzt mit Jonas als bisher.
Die Beratung war deutlich besser und alle Behandlungsschritte wurden mir auch hinterher schriftlich mitgeteilt.

Gegen seine nach wie vor nicht genau definierte Krankheit bekommt er jetzt die volle Palette:

Augentropfen, Antibiotikum, Entwurmungsmittel und etwas gegen die Nebenwirkungen des Antibiotikums

Die Sache ist: Ich hatte irgendwie nicht alles mitbekommen. Das Baytril fehlte. Ich hab' es dann gestern abgeholt.

Bis zu dem Zeitpunkt bis ich ihm das Baytril gab, also nur mit Panacur und den Augentropfen, hatte ich das Gefühl es geht ihm besser. Er war selbsständig aktiver geworden, hat gut gegessen (für seine Verhältnisse).

Dann gestern Nachmittag die erste Behandlung mit Baytril und heute die Zweite.

Er isst sehr wenig, sein Bauch rumort die ganze Zeit hörbar und er liegt quasi nur rum.

Ich hab' echt die Befürchtung, dass ihm das mehr schadet als nutzt.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.620
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.01.2021, 19:53

Baytril ist halt ein Antibiotika. Kann auf den Magen schlagen. Baytril ist allgemein aber gut verträglich.

Die Frage ist, wofür bekommt er diesen Mix? Augentropfen, AB Panacur...wogegen soll das denn sein? Was für Symptome hat er denn, dass er solch einen Mix bekommt?



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 2.002
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.01.2021, 19:54

Baytril sollte eigentlich gut verträglich sein...
Hast du Sab Tropfen zu Hause?
Ansonsten kann ich mir vorstellen, dass so viele Medis auf einmal den Kreislauf belasten...
Gegen was sind die Sachen denn alle? Also welche Symptome zeigt er?



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Kiki, Stella, Jimmy, Nico und Finn!



AIL AIL ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 177
AIL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.01.2021, 23:08

Also die Ursache ist unklar und die Tierärztin meinte, dass die Diagnose aufwändiger ist als gegen alle Möglichkeiten gleichzeitig zu behandeln.

Es werden sowohl EC als auch Bakterien in Betracht gezogen als Ursache.

Es sind zumindest seine Augen und seine Hinterbeine betroffen. Ansonsten die üblichen Symptome für Schmerzen wie weniger essen, viel passiv rumliegen.

Seit kurzem auch Inkontinenz bzw. nicht mehr Stubenrein. Wobei er ja schonmal Antibiotika bekommen hat. Er hat Probleme seit Anfang Dezember. Wobei es erst nur mit Appetitmangel und dem rechten Bein angefangen hat. Seitdem ist es immer schlimmer geworden. Nachdem ich 3 Mal bei dem einen TA war, bin ich nun zu nem Anderen.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.620
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.01.2021, 23:17

Diagnostik für EC ist ganz einfach: Blut abnehmen. Ist kein Hexenwerk. Da kann man auch gleich sehen, ob eine Entzündung oder ähnliches vorliegt.

Welche Diagnostik wurde denn bis jetzt durchgeführt? Ganzkörperröntgen? Blutbild? Urinuntersuchung wegen der Inkontinenz?

Wenn man behandelt, dann doch bitte richtig und nicht ein Haufen verschiedener Medikamente, die nichts halbes und nichts ganzes sind. Für eine EC Behandlung fehlt noch das Vitamin B.

Hast du dir mal von marinahexe einen TA empfehlen lassen?



Remus likes this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



AIL AIL ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 177
AIL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 01:57

Sie meinte das Blut müsste an ein Labor geschickt und ausgewertet werden. Bis das Ergebnis da wäre zu warten, schien ihr in Jonas' Lage unangebracht.
Weiterhin hat sie gesagt, dass eine genauere Diagnose ohnehin keine weiteren Behandlungsoptionen eröffnen würde.
Sie meinte, dass die vorliegende Symptomatik sehr häufig sei und dass die Doppelbehandlung mit Antibiotika und Panacur gute Ergebnisse erziele.

Eine Entzündung liegt definitiv vor, das sieht man an den Augen.

Ansonsten wurden Zähne untersucht, abgetastet, Stuhl und Urin angeschaut. Geröntgt wurde nicht.

Vitamin B hat er per Sprizte beim Arzt bekommen.

Die Ärztin, die Marinahexe empfohlen hat, ist so beliebt, dass man 5 Mal anrufen muss, bis man durchkommt, um dann zu erfahren, dass sie keine neuen Patienten mehr aufnimmt und für Wochen im Voraus ausgebucht ist.

Ich hab' dann in einer lokalen Kaninchengruppe, die mir auch erstmal die gleiche Ärztin empfohlen hätten wie Marinahexe, nach Alternativen gefragt. Letztlich war ich bei der dritten Wahl, da auch bei der 2. Wahl ein Termin erst 8 Tage später zu bekommen gewesen wäre.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.10.2017
Beiträge: 185
Remus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 02:26

Schönen guten Abend,

Ich würde dir auch zu einer genaueren Diagnostik raten. Symptome beim Kaninchen können wirklich sehr vielseitig sein und motorische Probleme bedeuten nicht gleich EC.

Baytril und Panacur dürften eigentlich keine Wechselwirkungen oder dergleichen haben, das ist ja die gängige EC Behandlung. Man darf aber nicht vergessen, dass es ein Antibiotikum ist und scheußlich schmeckt. Hast du es schon mal versucht mit etwas Obstsaft zu strecken und darauf zu achten, dass Jonas Magen gefüllt ist, also er kurz vorher etwas gefressen hat?

Ich kenne es so, dass Vitamin B Spritzen nicht reicht und man täglich noch welches geben soll. Da würdest du entweder Tabletten beim Tierarzt oder in der Apotheke bekommen (zweiteres ist in der Regel günstiger).

Nichts desto trotz würde ich mir mal einen Termin bei einem anderen TA geben lassen. Wenn du 8Tage warten musst, kannst du so ja erstmal weiterbehandeln.
Und als kleiner Tipp... wenn du deutlich sagst, dass es ihm schlecht geht, er mäklig frisst oder der gleichen bekommt man meistens deutlich schneller einen zeitnahen Termin



dangerschaf likes this.

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 18.504
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 07:52

Zitat:
Zitat von AIL Beitrag anzeigen
Sie meinte das Blut müsste an ein Labor geschickt und ausgewertet werden. Bis das Ergebnis da wäre zu warten, schien ihr in Jonas' Lage unangebracht.
Ja, warten ist bei EC blöd. Deshalb ist es richtig, auf Verdacht zu behandeln. Auf eine Diagnostik komplett zu verzichten, ist m.E. aber falsch. Und wenn Blut an ein Labor zu schicken "zu viel Aufwand" ist, fällt mir dazu nichts mehr ein.
Zitat:
Weiterhin hat sie gesagt, dass eine genauere Diagnose ohnehin keine weiteren Behandlungsoptionen eröffnen würde.
Klar, nicht direkt, weil dann müsste man weiter nach der Ursache suchen.
Zitat:
Sie meinte, dass die vorliegende Symptomatik sehr häufig sei und dass die Doppelbehandlung mit Antibiotika und Panacur gute Ergebnisse erziele.
Ja, wenn EC denn die Ursache ist. Das könnte man mit weiterer Diagnostik absichern.
Zitat:
Eine Entzündung liegt definitiv vor, das sieht man an den Augen.

Ansonsten wurden Zähne untersucht, abgetastet, Stuhl und Urin angeschaut. Geröntgt wurde nicht.
Gerade wegen des Auges, würde ich die Zähne noch röntgen lassen.



marinahexe likes this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.620
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 08:43

Zumal EC immer eine Ausschlussdiagnose und super vielseitig in den Symptomen ist. Es kann auch eine Ohrenentzündung sein, die man lediglich im Röntgenbild erkennt. Zahnprobleme kann man ebenfalls lediglich im Röntgenbild erkennen.

Es fing mit dem Nachziehen des Beins an und das Tier wurde immer noch nicht geröngt? Irgendwie versteh ich nicht ganz, wieso man da seit einem Monat so rumhampelt und seit einem Monat auf Verdacht irgendwas behandelt und nicht mal ne vernünftige Diagnostik macht.

Neben der EC Behandlung wäre also eine Röntgenaufnahme des Gesamttieres (vielleicht ist ja doch was am Rücken kaputt), des Kopfes aus mindestens 2 Ebenen (zum Zähne und Bulla begutachten) und ein Blutbild angebracht.



Lupine and marinahexe like this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



AIL AIL ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 177
AIL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 11:36

Zitat:
Zitat von Remus Beitrag anzeigen
Man darf aber nicht vergessen, dass es ein Antibiotikum ist und scheußlich schmeckt. Hast du es schon mal versucht mit etwas Obstsaft zu strecken und darauf zu achten, dass Jonas Magen gefüllt ist, also er kurz vorher etwas gefressen hat?
Kurz vorher was essen hab' ich bisher nicht drauf geachtet. Wie gesagt, er hat vorher schon nicht gut gegessen. Aber seit ich ihm das Baytril gebe, isst er besonders schlecht.


Ich werde aber auf deinen Tipp hin die Reihenfolge der Behandlung umkehren und das Baytril mit Obstsaft mischen.
Also ich hab' ihm erst die Augentropfen gegeben, dann die 1,5 ml Panacur, dann 1 ml Baytril und im Anschluss ein mit Bene-Bac beschmiertes Leckerli.

Würde ihm vielleicht das Bene-Bac-Leckerli erst geben, dann das Baytril mit Saft gemischt. (Wieviel schlagt ihr vor, ich habe nur eine 6 ml Spritze, wo das restliche Baytril drin ist. Ansonsten kann ich eine leere 3 ml Spritze vom Panacur dafür verwenden und 1 ml Baytril mit 2 ml Saft mischen).

Das Panacur würde ich ihm dann vielleicht erst später geben, damit er nicht beide Medis auf einmal verarbeiten muss.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.620
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 12:45

Zwischen Benebac und AB sollte eine grwisse Zeit( ich meine mindestens 6 Stunden) liegen, ansonsten zerstört das AB wieder sofort jegliche Bakterien die du mit Benebac wieder hin zu gibst.



marinahexe likes this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Geändert von Honeymouse (14.01.2021 um 14:10 Uhr).

Benutzerbild von Teekannenloser
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.09.2013
Beiträge: 6.345
Teekannenloser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 13:10

Ich behandle derzeit auch gegen EC. Meine TA hat mir den Tipp gegeben das Baytril und Panacur nicht direkt hintereinander zu geben, sondern dazwischen einige Stunden zu warten. Beides zusammen kann wohl auf den Magen gehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Tier nach dem Panacur erstmal nichts futtern mag (normalisiert sich aber nach einiger Zeit).

Zum Vitamin B: TAs spritzen gerne ein Vitamin B Depot. Das Depot hält auch etwas vor. Also bitte mit dem TA absprechen und nicht einfach Vitamin B geben, dass kann auch nach hinten losgehen, denn Kaninchen haben als Pflanzenfresser eine andere Aufnahme von Vitamin B als Fleischfresser haben. So hat es mir meine TA jedenfalls erklärt.

Für Jonas weiterhin alles Gute.



__________________


Menschen, die immer etwas ganz Besonderes bleiben werden. Du wirst uns fehlen!



Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.620
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 13:36

@Teekanne: Überschüssige B-Vitamine werden von Kaninchen einfach ausgeschieden. Der Blinddarmkot ist z.B ziemlich Vitamin-B-reich.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



AIL AIL ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 177
AIL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 14:29

Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Zwischen Benebac und AB sollte eine grwisse Zeit( ich meine mindestens 6 Stunden) liegen, ansonsten zerstört das AB wieder sofort jegliche Bakterien die du mit Benebac wieder hin zu gibst.
Zitat:
Zitat von Teekannenloser Beitrag anzeigen
Meine TA hat mir den Tipp gegeben das Baytril und Panacur nicht direkt hintereinander zu geben, sondern dazwischen einige Stunden zu warten. Beides zusammen kann wohl auf den Magen gehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Tier nach dem Panacur erstmal nichts futtern mag (normalisiert sich aber nach einiger Zeit).

Das sind sehr nützliche Hinweise und ich werde meinen Behandlungszeitplan entsprechend daran anpassen.

Dann würde ich sagen er bekommt erst Benebac zusammen mit was zu Essen, dann Baytril und das Panacur dann bevor ich schlafen gehe.

Edit: Ach halt, nein... zwischen Benebac und Baytril soll ja auch zeit liegen. Dann also Benebac+Panacur am Nachmittag und Baytril vor'm Schlafengehen.




Geändert von AIL (14.01.2021 um 14:32 Uhr).

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.620
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 14:37

Und wie ist es mit der vernünftigen Diagnostik?

Ich würde ansonsten morgens das Baytril geben und Abends das Benebac plus Panacur. Dann bist du auf der sicheren Swite. Und was zu fressen sollten Kaninchen ja eh immer haben.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



AIL AIL ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 177
AIL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 15:39

Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Und wie ist es mit der vernünftigen Diagnostik?
Auf sämtliche Aussagen dazu bin ich nicht weiter eingegangen, da ich diese Diagnostik ohnehin selbst nicht durchführen werde.

Ich denke dass ich dem Urteilsvermögen erfahrener Tierärzte zumindest so weit trauen kann, dass sie selbst einschätzen können, welche Dinge sie in Erfahrung bringen müssen und auf welche Weise sie das machen, um die Behandlung, die mit der größten Wahrscheinlichkeit etwas Positives bewirken wird, auswählen zu können.


Ich habe der Tierärztin gesagt, was mir empfohlen wurde und sie hat mir erklärt was davon sie ebenfalls als sinnvoll ansieht und was nicht so. Und sie hat auch alles plausibel und nachvollziehbar begründet.


Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Ich würde ansonsten morgens das Baytril geben und Abends das Benebac plus Panacur. Dann bist du auf der sicheren Swite.
So werd' ich es machen. Heute noch Nachmittags das Baytril weil Morgens schon vorbei ist aber ansonsten genau so.

Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Und was zu fressen sollten Kaninchen ja eh immer haben.
Haben sie. Nur isst Jonas momentan fast nur dann, wenn ich es ihm direkt vor den Mund lege, und es was besonders Leckeres ist. Wobei er vorhin von sich aus eine homöopathische Menge Heu gefuttert hat.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.620
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2021, 15:52

Das du die Diagnostik nicht durchführst ist mir klar. Aber du hast die Verantwortung, einen kompetenten Tierarzt zu finden, der deinem Tier adäquat hilft. Ein Tierarzt ist auch (!) immer noch ein Dienstleister.
Der Großteil der Tierärzte hat absolut keine Ahnung von Kaninchen. Und deine scheinbar auch nicht, wenn sie nicht in der Lage ist, Blut abzunehmen um EC zu diagnostizieren!
Nochmal, es liegt in DEINER Verantwortung, einen vernünftigen Tierarzt zu finden.
Stell die vor, dein Tier hat gar kein EC sondern stattdessen eine Otitis oder Athrose oder ähnliches. Dann hat es gerade ziemlich Schmerzen, weil man ja auf EC behandelt statt eine Otitis. Übrigens sind Schmerzen ein Grund, warum Kaninchen nicht fressen. Oder Zahnprobleme.

Und diese Dinge lassen sich mit 2-3 Röntgenbildern (den Kopf von oben wegen der Bulla, den Kopf von der Seite wegen der Referenzlinien für die Zähne, Gesamtansicht von der Seite wegen der nachziehenden Beine) plus eine Blutuntersuchung herausfinden und dazu ist deine Tierärztin nicht bereit? Nochmal: EC ist eine Ausschlussdiagnose. Vorher sollte man zumindest mal prüfen, ob sein Tier nicht auf Grund von Zahnproblemen, Otitis oder Athrose nSchmerzen leidet, die einfach ignoriert werden.



Lupine, dangerschaf and Remus like this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Geändert von Honeymouse (14.01.2021 um 15:57 Uhr).

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 21.906
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 14.01.2021, 15:54

Zitat:
Zitat von AIL Beitrag anzeigen
Auf sämtliche Aussagen dazu bin ich nicht weiter eingegangen, da ich diese Diagnostik ohnehin selbst nicht durchführen werde.

Ich denke dass ich dem Urteilsvermögen erfahrener Tierärzte zumindest so weit trauen kann, dass sie selbst einschätzen können, welche Dinge sie in Erfahrung bringen müssen und auf welche Weise sie das machen, um die Behandlung, die mit der größten Wahrscheinlichkeit etwas Positives bewirken wird, auswählen zu können.


Ich habe der Tierärztin gesagt, was mir empfohlen wurde und sie hat mir erklärt was davon sie ebenfalls als sinnvoll ansieht und was nicht so. Und sie hat auch alles plausibel und nachvollziehbar begründet.

Haben sie. Nur isst Jonas momentan fast nur dann, wenn ich es ihm direkt vor den Mund lege, und es was besonders Leckeres ist. Wobei er vorhin von sich aus eine homöopathische Menge Heu gefuttert hat.



Mal ne doofe Frage. Warum fragst Du hier nach Tipps und Empfehlungen, wenn Du doch nur auf den TA hörst? Wenn es nachweislich kein Fachtierarzt für Heimtiere ist, kann der Dir viel erzählen. Es ist immer besser, man macht sich als Halter selbst schlau und hat ein gesundes Misstrauen gegenüber Tierärzten, die man nicht kennt.


Es hört sich für mich eher nach Ohrenentzündung oder Zahnproblemen an. VIelleicht liest Du dazu mal bei kaninchenwiese.de nach.


Und wenn er selbst nicht ausreichend frisst, muss er gepäppelt werden. Das und die Medikamentengabe klappt am besten mit 1ml Spritzen. Die kann man schön seitlich hinter den Schneidezähnen ins Mäulchen schieben. Besorg Dir davon am besten gleich 10 oder 20 Stück in der Apotheke.


Ich lass Dir auch nochmal einen link zu einem Video da, das Du dir anschauen solltest.


https://www.youtube.com/watch?v=ZqueLJaPOCU&t=19s&fbclid=IwAR3iXmptSC-w5-6Aj6xEMF_kSyycTqQR-zbqEuzarBeuaJ8C8FojEmNIlAc




Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 18.788
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 14.01.2021, 16:56

Zitat:
Zitat von AIL Beitrag anzeigen
...

Ich denke dass ich dem Urteilsvermögen erfahrener Tierärzte zumindest so weit trauen kann, dass sie selbst einschätzen können, welche Dinge sie in Erfahrung bringen müssen und auf welche Weise sie das machen, um die Behandlung, die mit der größten Wahrscheinlichkeit etwas Positives bewirken wird, auswählen zu können.

...
Ich wünschte, es wäre so. Die Erfahrung lehrt leider etwas anders, nicht nur in Bezug auf Tierärzte.

Bei meinem Schwiegervater war der Wert vom Pulsoxymeter immer recht zufriedenstellend. Es hat fast ein halbes Jahr mit massivem Sauerstoffmangel gedauert, bis er endlich an einen Arzt geriet, der eine Blutgasanalyse hat machen lassen. Und bei meinem Mann hat der erste Arzt 2 Bandscheibenvorfälle übersehen, erst der zweite stellte die korrekte Verdachtsdiagnose und schickte ihn ins MRT.

Wenn das schon bei Humanmedizinern passiert die sich "nur" mit dem Menschen auskennen müssen, bei häufigen Erkrankungen (!), willst du mir dann allen Ernstes erzählen dass ein Tierarzt alleine durch seine akademische Ausbildung in der Kaninchen lediglich ganz am Rande mal erwähnt werden, wirklich grundsätzlich weiß was er tut?

Altes Sprichwort: "Trau, schau wem."

Du schreibst allerdings, sie hätte dir ihre Ablehnung der vorgeschlagenen Diagnostik überzeugend begründet. Diese Begründungen würden mich sehr interessieren. Was waren ihre Argumente? Versuche, auch mich davon zu überzeugen dass sie Recht hat. Mal sehen, ob es dir gelingt.

Mich wundert übrigens, dass du Baytril mitbekommen hast und nicht Orniflox oder Enrobactin. Es handelt sich zwar um den gleichen Wirkstoff, aber Baytril ist nicht explizit für Kaninchen zugelassen. So lange es keine Alternative gab, durfte es für Kaninchen verwendet werden. Aber inzwischen gibt es Generika-Hersteller die sich um diese Zulassung bemüht haben und dadurch ist ein Einsatz von Baytril jetzt für Kaninchen nicht mehr erlaubt.

Hat sie außerdem mit dir über die Möglichkeit gesprochen, Enrofloxacin zu spritzen wenn er es oral so schlecht verträgt?



marinahexe likes this.
__________________
Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schlimmer Schnupfenschub! Bellinchen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 13 22.03.2016 16:30
Nebenwirkungen Impfung?! pumi1lotta2 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 21.12.2014 23:08
Schlimmer Buckel Fips01 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 1 02.06.2014 18:40
cleorobe - welche nebenwirkungen wie lange? knuffelchen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 29.06.2013 18:34
Baytril Coco 86 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 24.08.2011 07:54

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.