Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online

Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online (https://www.kaninchenforum.de/)
-   Kaninchenhaltung & Allgemeines (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenhaltung-allgemeines/)
-   -   Abschied & Zusammenführung (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenhaltung-allgemeines/48038-abschied-zusammenf%FChrung.html)

Arne999 30.07.2020 19:27

Abschied & Zusammenführung
 
Hallo,

wir haben zwei Zwergkaninchen Böcke, die ca. 2,5Jahre alt sind.

Der eine hat leider mit Kieferabszessen zu kämpfen. Wir haben ihn schon zweimal operieren lassen müssen, nun ist schon wieder ein Haselnuss großer Abszess innerhalb drei Wochen gewachsen. Der Tierarzt hat keine Hoffnung mehr und sagt, dass wir ihn nächste Woche gehen lassen müssen.

So traurig es alles ist und er glücklicherweise noch einen guten Eindruck macht, frisst und durch den Garten flitzt, müssen und wollen wir uns auch schnellstens um die Zeit danach kümmern und dem Schlappohr einen neuen Partner suchen.

Habt ihr dazu evtl ein paar Tipps für uns ? Für mich stellen sich einige Fragen :

In welchem Zeitraum soll ein neuer Partner kommen?
Kann es auch ein Jungtier sein oder sollte es ähnlich alt sein?
Wieder ein Männchen oder ein Weibchen?
Wo sollte man zusammenführen, könnte mir nicht vorstellen, einfach ein neues Kaninchen in den Stall bzw in den Garten zu setzen

Herzlichen Dank für eure Tipps und LG
Arne

Terry 30.07.2020 19:43

Bevor Du über einen „Neuen“ ( und somit über den Tod des anderen) nachdenkst, bist Du bei einem Tierarzt für „kleine Heimtiere“ in Behandlung oder nur für „Kleintiere“?
Und hat Dein Tierarzt die Zusatzbezeichnung „Zahnheilkunde“?

Wenn Du beides verneinen musst, bitte bitte @marinahexe unter Nennung Deiner PLZ um Mitteilung einer erfahrenen TA-Praxis.

Vorher würde ich ihn nicht töten lassen!

Arne999 30.07.2020 20:11

Es ist eine Kleintierpraxis. Ob sie den Zusatz „Zahnheilkunde“ haben, weiss ich adhoc nicht, gehe aber davon aus, wenn sie Zähne ziehen bzw am Kiefer operieren.

Terry 30.07.2020 20:52

Nein, das machen leider auch „normale“ Kleintierärzte.
Mit zum Teil bitteren Folgen für die Tiere und natürlich die Halter.

Du bzw. Dein Tier benötigen zwingend einen Tierarzt mit dem Zusatz „kleine Heimtiere“ und „Zahnheilkunde“.

Das sind extra Ausbildungen, ansonsten werden kleine Heimtiere im gesamten Studium lediglich ein halbes Jahr behandelt, was im Fall eines Falles sowohl für Tier als auch Halter fatal ist.

marinahexe 30.07.2020 21:11

Wenn Du Zahnschmerzen hast, gehst Du ja auch zum Zahn- und nicht zum Hausarzt.



Wie wurden denn bisher die Abszesse behandelt? Geöffnet und gespült?
Wurden auch Zähne gezogen?


Ich hab Dir 2 Adressen geschickt, würde Dir aber die erste ans Herz legen. Schau, dass Du da kurzfristig einen Termin bekommst. Gibt es aktuelle Röntgenbilder? Dann solltest Du die mitnehmen.


Alles Gute!

Arne999 30.07.2020 22:01

Zitat:

Zitat von marinahexe (Beitrag 1218586)
Wenn Du Zahnschmerzen hast, gehst Du ja auch zum Zahn- und nicht zum Hausarzt.



Wie wurden denn bisher die Abszesse behandelt? Geöffnet und gespült?
Wurden auch Zähne gezogen?


Ich hab Dir 2 Adressen geschickt, würde Dir aber die erste ans Herz legen. Schau, dass Du da kurzfristig einen Termin bekommst. Gibt es aktuelle Röntgenbilder? Dann solltest Du die mitnehmen.


Alles Gute!

Ja alles, nach der OP waren wir täglich zum Spülen für 14 Tage
Danke für die Adresse

Talula 01.08.2020 17:49

Hallo,
erstmal rate ich dir auch dringend den Spezialisten draufschauen zu lassen, bevor du irgendwas entscheidest. Ich habe meinen Maurice damals auch wegen eines hartnäckigen Kieferabzesses einschläfern lassen (auf Rat der TÄ), obwohl er noch total munter war, also genau wie bei dir und meine TÄ damals war auch nur ne normale Kleintier Ärztin, hätte ich damals gewußt was ich jetzt weiß...natürlich weiß man trotzdem nicht, ob er es geschafft hätte, aber vielleicht....





Zitat:

Zitat von Arne999 (Beitrag 1218565)
In welchem Zeitraum soll ein neuer Partner kommen?
Kann es auch ein Jungtier sein oder sollte es ähnlich alt sein?
Wieder ein Männchen oder ein Weibchen?
Wo sollte man zusammenführen, könnte mir nicht vorstellen, einfach ein neues Kaninchen in den Stall bzw in den Garten zu setzen


Trotzdem auch mal dazu
- so schnell wie möglich
- ich persönlich würde ein eher gleiches Alter bevorzugen, aber im Kern kommt es mehr auf den Character der Tiere an, als auf das Alter
- auch hier ist vor allem der Character wichtig (Männchen natürlich immer kastriert), im Allgemeinen sagt man aber, dass Paare unterschiedlichen Geschlechts besser funktionieren.
- dazu gibt es unterschiedliche Herangehensweisen, je nachdem was einem zur Verfügung steht, auch "einfach ins bestehende Gehege setzen" (ich hoffe du meinst mit Stall einen richtigen Stall und keinen Käfig?) nach ein bischen Vorbereitung.


aber hoffen wir mal, dass es dazu doch noch nicht kommen muss!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:32 Uhr.



Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.