Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Leben mit Kaninchen auf Kaninchen Forum

Like Tree5Likes
  • 2 Post By Applejack
  • 1 Post By dangerschaf
  • 2 Post By Monstersocke

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 09.07.2019
Beiträge: 4
Farandi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2019, 17:39

Leben mit Kaninchen


Hallo alle zusammen,
Ich habe mich gerade erst angemeldet und bin gerade ein bisserl am quer lesen.
Ich habe noch keine Kaninchen, erstmal genau informieren.
Mich interessieren hauptsächlich Themen wie wohin mit dem Aussengehege, geht alles so wie ich mir das vorstelle, wieviel Platz wird das, Schutzhütte, Auslauf, und das größte Fragezeichen ist geht das überhaupt mit Hund?



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Ninchen
 
Registriert seit: 09.07.2019
Beiträge: 4
Farandi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2019, 17:47

Wir sind ein 2 Parteien Haus.
Im EG meine Kinder, mein Mann u Ich. Im OG meine Eltern u ein Hund, Cairn Terrier. Gartnen für alle gemeinsam rund ums Haus.
Allerdings können wir auch aus der Küche raus in einen kleinen Garten der durch Zaun u Tor vom Rest etwas abgetrennt ist. In diesen Teil hätte ich auch die Kaninchen, wäre super praktisch gleich aus der Küche raus.
Aber meine Eltern sind komplett dagegen. Sie denken unser Hund steht den ganzen Tag am Zaun und bellt eie verrückt und versucht sich durchzubuddeln. Würde sich auch nicht dran gewöhnen weil Kaninchen so stinken.




Benutzerbild von Applejack
Moderatorin
 
Registriert seit: 08.11.2010
Beiträge: 10.091
Applejack befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2019, 17:51

Hallo Farandi,

Herzlich willkommen im Forum, toll dass du dich vorher informieren möchtest.
Ob es mit Hund klappt, liegt am Charakter des Hundes und dessen Jagdtrieb an. Obwohl es auch mit Hunden klappen kann, deren Jagdtrieb stärker ist, sie lernen schnell, dass Haustiere im Haus nicht gejagt werden dürfen. Es gibt ja Hunde, die draussen jede Katze killen und zu Hause mit Kitten kuscheln.
Allerdings würde ich beide Tiere niemals ohne Aufsicht zusammen lassen.



marinahexe and Polly8 like this.
__________________
Mani wastete yo
Glück auf deinem Weg




Benutzerbild von Applejack
Moderatorin
 
Registriert seit: 08.11.2010
Beiträge: 10.091
Applejack befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2019, 17:53

Kaninchen stinken nicht, nasse Hunde schon.



__________________
Mani wastete yo
Glück auf deinem Weg




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 412
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2019, 17:59

Herzlich Willkommen
Du kannst deinen Eltern ausrichten, dass Kaninchen NICHT stinken. Ich halte 4 Kaninchen in Innenhaltung und es stinkt nicht. Sorry wenn ich das sage, aber Hunde stinken manchmal
Kaninchen kommen durchaus mit Hunden und Katzen klar, Katzen akzeptieren meiner Erfahrung nach ein Haustier (auch wenn es normalerweise ein Beutetier ist) in der Wohnung, bei Hunden kann ich wenig zu sagen, ist aber so wie gehört, eine Sache der Erziehung.




Ninchen
 
Registriert seit: 09.07.2019
Beiträge: 4
Farandi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2019, 18:42

Das ist war 😅 nasser Hund ist stinkig.
ja, sie bilden sich das jetzt ein. Wenn ich nur jemand mit Kaninchen kennen würde, ob Hündchen wirklich ausflippt. Ist eigentlich eine ganz liebe u ich will sie ja nicht zusammen lassen.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 14.691
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2019, 19:39

Also unser Hund (mit relativ starken Jagdtendenzen) ist am Anfang schon ganz schön auf die Kaninchen angesprungen und umgekehrt. Sie leben im Außengehege und er ist viel im Garten. Wenn sich im Gehege was bewegt hat, ist er am Gitter lang gejagt.
Da muss man dann halt erzieherisch eingreifen.
Mittlerweile kümmert es die Kaninchen nicht mehr, wenn Wuffi durch den Garten fetzt und er weiß, dass er nicht am Gitter zu gieren hat.



marinahexe likes this.
__________________
---
Du bist mein Licht in dieser Dunkelheit,
du bist mein Anker in dieser stürmischen Zeit,
du bist das Feuer, das meine Seele wärmt.
---


[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 09.07.2019
Beiträge: 4
Farandi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.07.2019, 08:53

Danke für deine Antwort, dangerschaf




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.800
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 11.07.2019, 09:49

Zitat:
Zitat von Applejack Beitrag anzeigen
Kaninchen stinken nicht, nasse Hunde schon.



stimmt




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.800
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 11.07.2019, 09:55

Du solltest ein ein- und ausbruchsicheres Gehege im Garten bauen, zu allen Seiten gesichert. Die Kaninchen sind nur am Anfang interessant, weil neu. Der Hund wird sich, mit entsprechender "Unterstützung" an die Kaninchen gewöhnen.


Wir hatten vor etlichen Jahren die Kaninchen bei extremen Minusgraden ins Haus geholt und in einem Käfig im Hausflur (Holzboden) "geparkt". Als meine Mutter mit ihrem Hund kam (Jack Russel) haben die Kaninchen geklopft. Plastikkäfig auf Holzboden macht ordentlich Krach. Seitdem ist der Hund immer mit eingezogenem Schwanz an den Kaninchen vorbei geschlichen.




Benutzerbild von -Flöckchen-
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 22.04.2019
Beiträge: 159
-Flöckchen- befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.07.2019, 11:36

Also mein Hund zuhause ist Angstbeißer, nicht grade verträglich mit anderen Hunden(sie kam von einer schlechten Pflegestelle, wo sie von 7 anderen herumgeschubst wurde, 2 Bandscheibenvorfälle unbehandelt hatte und die Knie hinten kaputt waren) und sie hat Flöckchen zuerst angebellt, weil er neu war und dauernd rumhoppelte- ihn interessierte das aber Null und mittlerweile versucht sie ihn am Gitter zum spielen zu animieren. Aber Flöckchen hat mal so gar keine Ahnung was sie will Er wird zwar manchmal noch angeknurrt- wenn er zum Gitter rast und an ihr schnüffeln will, aber sie hat noch nie anstalten gemacht am Gitter zu reißen. Naja wobei sie seine Köttel immer will, dafür zieht sie schon mal an der Decke in der Hoffnung da kommen welche mit.
Alles in allem waren wir über die Toleranz überrascht, dachten mein Zimmer ist für immer sperrgebiet. Aber alleine würden wir sie nie lassen- das wäre uns doch zu gefährlich.




Benutzerbild von Monstersocke
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 08.10.2017
Beiträge: 48
Monstersocke befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.07.2019, 13:26

Unser Hund (starker Jagdtrieb) war am Anfang wie verrückt wegen der Kaninchen - ich glaube, er dachte, dass er sie zum Frühstück bekommt. Es hat nicht lange gedauert und er hat sich beruhigt. Mittlerweile begrüßen sie sich Nase an Nase (mit Gitter dazwischen). Gar keine Aufregung mehr. Draußen würde er jedes Kaninchen killen, da bin ich mir 100prozentig sicher. Ohne Gitter lasse ich sie deshalb auch nie zusammen.



dangerschaf and -Flöckchen- like this.
__________________
Flöckchen *08/2016
Muffin *10/2015


Egal wie reich, erfolgreich oder gutaussehend du sein magst. Dein Umgang mit Tieren verrät mir alles, was ich über dich wissen muss. -Autor unbekannt-



Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 2.938
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.07.2019, 00:36

Wenn das Gehege wirklich sicher ist, dann wird das mit dem Hund bestimmt glatt gehen. Das gute ist ja, dass auch die Kaninchen nicht von gestern sind und nach dem dritten Mal genau wissen, dass sie nicht weglaufen müssen.

Unsere Hunde sind mit den Kaninchen total entspannt und anders herum genauso.
Hier in meinem Thread unter anderem auf der letzten Seite sind Fotos von Hund und Kaninchen
https://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/44651-adel-verpflichtet-sissi-franz-11.html



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchen länger leben!? #SusiundMaxi Kaninchenhaltung & Allgemeines 17 27.05.2014 14:44
Wie den Kaninchen das Leben verschönern? Misa Kaninchenstall & Kaninchengehege 16 11.11.2012 21:52
Können Kaninchen nur von Heu und Wasser leben? Putzi Kaninchen Ernährung & Futter 31 02.07.2012 10:33
Ein Tag im Leben drei kleiner Kaninchen... bennibunny Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 7 03.04.2010 17:45
Impfung von Kaninchen, die nur im Haus leben Devilinside Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 28.03.2009 20:22

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.