Oder neu anmelden!










 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Meine Weibchen kämpfen und beißen sich auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 19:54

Meine Weibchen kämpfen und beißen sich


Hallo zusammen, ich hoffe auf euren Rat. Ich habe viel Ahnung von Kaninchen und sie haben auch genug Platz (haben einen selbstgebauten Stall aus Holz und Plexiglas), kriegen leckeres Futter (nein selten Hartfutter) und sind putzmunter - der Tierarzt hat gesagt er kriegt selten so gutaussehende Kaninchen zu sehen und verstehen sich auch gut - die meiste Zeit!

Also die beiden haben ab und an rangkämpfe und die Haare fliegen rum und auch gegenseitiges begatten ist Standard. Lilie ist klein und eher die freche und Purzel ist relativ dick und der Boss und hat oft Futterneid. Ich füttere Lilie deswegen meistens woanders extra weil ihr immer alles geklaut wird.

Heute war es so schlimm dass beide kleine blutige Löcher in den Ohren haben. Also anscheinend haben beide was angekommen. Nachdem ich die Wunden versorgt habe scheint wieder alles gut zu sein und Lilie ist gern im anderen Raum und schläft.

Was soll ich in Zukunft machen? Wir geben denen mittlerweile auch die ganze Küche damit sie noch mehr Platz haben. Ich habe folgende Überlegungen wenn es schlimmer wird:

1. wir müssen einen zweiten Stall bauen und sie getrennt schlafen lassen im anderen Zimmer sodass sie sich nur wenn die Ställe auf sind sehen.

2. ein rammler?

3. eine von beiden abgeben was ich unbedingt vermeiden will weil mein Herz echt an beiden liegt und ich heute schon genug geweint habe.

Lg



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 20:12

Ok mein Freund hat grade den Stall gemessen. 3,50 lang x 0,60
Nur wenn wir die Tür immer Auf haben haben die ja die gesamte Küche zur Verfügung.

Lg




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 1.804
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 21:17

Für gleichgeschlechtliche Tiere ist der Stall eindeutig zu klein, deswegen "knallt" es auch regelmäßig zwischen den beiden.

Ein nächtliche Trennung wäre mit das Schlimmste, denn gerade Nachts und in der Dämmerung haben Kaninchen ihre aktivste Phase und brauchen viel Platz. Außerdem hättest Du dann mit Pech täglich viel schlimmere Kämpfe, denn jeden Tag hättest Du eine neue "kleine VG".

Hast Du nicht die Möglichkeit sie 24 Stunden "frei" laufen zu lassen? Oder zumindest ein Gehege an den "Stall" anzubauen dass Du für die unbeaufsichtigte Zeit auf ca. 6 qm kommst?


Wie alt sind die beiden? Kastriert oder nicht? Was heißt für Dich "leckeres Futter"?



__________________
Liebe Grüße
Theresa



Geändert von Terry (12.08.2017 um 21:19 Uhr).

Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 21:22

Leider haben wir keine Möglichkeit das zu vergrößern. Wir können wirklich nur immer die stalltür offen lassen dann haben sie die gesamte Küche.

Das Problem ist im anderen Zimmer kommt das Kinderzimmer
Hin und ich weiß nicht ob das gut ist für ein Neugeborenes.
Gibt es noch eine andere Lösung? In die Höhe zu bauen?




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 1.804
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 21:31

Wie groß ist denn die Küche? Kann man da nicht vor die Tür ein Gitter machen (zukünftig mit Baby/Kleinkind sowieso gut) und sie dauerhaft in der Küche hoppeln lassen?
Solche Gitter kann man ja wie Türen öffnen.

In die Höhe bauen geht nicht, nur zusätzlich zur notwendigen Lauffläche.



__________________
Liebe Grüße
Theresa



Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 21:54

Die Küche ist 10 qm. Hier können die von mir aus sich immer hoppeln. Meinst du das reicht schon für den Frieden? das wäre schön.

Lilie traut sich nicht mehr rein. Sie hatte im Wohnzimmer eine Pfütze hinterlassen weil sie Angst hat rein zu gehen. Normalerweise sind beide stubenrein. Nur ich dachte immer dass die streit wieder vergessen und gut ist. Wenn die Lilie in der Küche ist und sich nicht rein traut zum Pipi machen. Dann macht sie ja dauernd aufs Laminat...




Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 21:57

Wie lange dauert das denn bis sie sich vertragen? Normalerweise war kurz danach wieder gegenseitiges putzen angesagt




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Ort: Moers
Beiträge: 17.569
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.08.2017, 22:05

Du könntest außerhalb des Geheges noch ein 2. Klo hinstellen. Wie alt sind die beiden?




Benutzerbild von Minerva
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.10.2013
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 32.261
Minerva befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 22:08

Lass ihnen den Platz von 10 qm und sorg für genug Futterplätze und Unterstände ohne Sackgassen.
Und dann beobachte sie gut.

Wenn es gar nicht klappt, kann ein kastrierter Rammler helfen. Aber dann muss auch sicher gestellt sein, dass immer genug Platz vorhanden ist.

Viel Glück.



__________________

Egal wie groß oder klein die Pfoten sind, die mich begleitet haben,
sie hinterlassen Spuren für die Ewigkeit in meinem Herzen.


R.I.P.
Molly, Luna, Ginny, Sev, Arthur, Hermine, Filius, Minerva, Hedwig, Igor, Arabella und Dobby

Wir trauern mit Olga und Alex um die Kuschelmonster
Joschi-Hans und Ronja



Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 22:23

Wie alt genug wissen wir nicht ganz genau. Haben sie nicht als Babys gehabt. Circa 3-4 Jahre alt. Der Boss ist kastriert weil sie dauer schweinschwanger war. Die andere nicht




Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2017, 22:27

Wisst ihr warum die beiden zanken? Hat die eine die andere beleidigt oder was?




Benutzerbild von abigail89
Kaninchen
 
Registriert seit: 13.06.2013
Ort: Österreich
Beiträge: 1.401
abigail89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
abigail89 eine Nachricht über ICQ schicken
Geschrieben am 13.08.2017, 01:36

Möglicherweise steckt eine Krankheit dahinter. Du sagst es ist nur ein Mädel kastriert, da würde ich das andere mal gründlich durchchecken lassen. Nicht das sie an der Gebärmutter was hat.
Kaninchen verreiben kranke Artgenossen nämlich für gewöhnlich aus dem Bau zwecks Fress-feinde.
Da passt das auch wieder das Lilie nicht mehr in die Küche darf.



__________________
http://www.kaninchenforum.de/image.php?type=sigpic&userid=14604&dateline=146972  4117

Liebe Grüße von den Stupsnasenhasen

Unser Thread: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/39782-feh-felino.html

www.seelentroesterchen.npage.de

Wenn ein Leben erlischt, erstrahlt am Himmel ein neuer Stern . . . wir vermissen euch Joschi-Hans und Ronja Räubertochter



Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2017, 10:30

Hallo zusammen, dann werden wir mal mit Lilie zum tieraRzt obwohl wir gehen ja zwei mal im Jahr.

Heute Nacht war der Horror. Ich hab den Stall auf Gehabt und die hatten die ganze Küche. Beide haben sich gejagt und Lilie die ganze Zeit geklopft und sie traut sich nicht rein. Ist das ein Schock von ihr?




Ninchen
 
Registriert seit: 13.02.2015
Beiträge: 26
Ninchenversorger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2017, 10:39

Ich hab das Gefühl dass Purzel gar nicht der Übel Täter ist sondern Lilie. Sie lässt sie zwar nicht rein aber wenn sie drin ist dann lässt sie sie auch. Dh sie schnuppert und gut ist und manchmal kriegt Lilie Angst und rennt weg und sie hinterher. So entsteht das jedes Mal. Und wenn Lilie klopft lässt Purzel sie auch. Könnt ihr euch das erklären?



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
blutig, kämpfen, rangkämpfe, weibchen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine zwei Weibchen bekämpfen sich plötzlich tina315 Kaninchenhaltung & Allgemeines 15 23.12.2013 17:46
Meine Hasen beißen sich. Jennifer92 Kaninchenhaltung & Allgemeines 28 29.10.2013 19:28
Hilfe meine Kaninchen beißen sich aufeinmal Schnuffelbande Kaninchenhaltung & Allgemeines 11 27.04.2013 23:32
Meine Kaninchen beißen sich nach der Frühkastration! Franzi_213 Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 06.06.2012 09:48
Meine Weibchen bekämpfen sich... Lilli-Deluxe Kaninchenhaltung & Allgemeines 1 05.06.2009 18:58

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.